Homestudio...Ich brauche eure Hilfe!

von toebee, 08.01.07.

  1. toebee

    toebee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    20.12.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.07   #1
    Hi Leute,
    bin neu hier und hab mich vor kurzem entschieden, mir ein Homestudio einzurichten. Das Problem ist nur, dass ich nicht sehr viel Ahnung von den Ganzen Geräten habe, die man dazu benötigt, deshalb brauche ich eure Hilfe. Ein Mikro brauch ich nicht, das es sich um Insrumentalmusik handelt.

    Cubase 3, einige Software-Instrumente und ein Masterkeyboard hab ich schon.

    Ich habe mich umgesehen und bin auf folgende Dinge gestoßen. Was haltet ihr von dem Equipment?

    Studiomonitor:
    www.thomann.de/de/genelec_8030apm.htm

    Soundkarte:
    www.thomann.de/de/esi_juliat.htm

    Stativ:
    www.thomann.de/de/quick_lok_bs300_monitor_satnd.htm

    Was benötige ich sonst noch? Monitorcontroller usw...?

    Danke
     
  2. toebee

    toebee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    20.12.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.01.07   #2
    Niemand??:(
     
  3. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 10.01.07   #3
    Hi und Hallo. Willkommen im Board.

    Also mit den Monitoren machst du auf jedenfall nix falsch. Die sind sehr solide und zuverlässig. Obwohl ich auch sagen muss, das man die Teil nicht einfach so bestellen sollte. Probehören hat bei so einer Summe noch nie geschadet.

    Zur Soundkarte kann ich eher weniger sagen. Was aber an Informationen bei ihr steht, macht sie einen ganz guten Eindruck. Alternativen wären eventuell noch diese:

    https://www.thomann.de/de/m-audio_delta_audiophile_2496.htm
    https://www.thomann.de/de/m_audio_delta_audiophile_192.htm
    https://www.thomann.de/de/emu_0404_digital_audio_system.htm

    ...und natürlich noch die zahlreichen externen Soundkarten (Interface):

    • Mackie Spike
    • Line 6 Toneport UX-1 USB Interface
    • Tapco Link.USB
    • Edirol UA-4FX
    • M-Audio Fast Track Pro
    • Lexicon Alpha Studio
    • Alesis IO-2 Audio Interface
    • M-Audio Jam Lab
    • Line 6 Toneport UX-2 USB Interface
    • Edirol UA-25 USB-Audio-Interface
    • M-Audio Mobile Pre USB
    • Edirol UA-1EX
    • M-Audio Audiophile USB
    • M-Audio Fast Track USB
    • Lexicon Omega Studio
    ...und das ist meins:
    • Native Instruments AUDIO KONTROL 1
    Zu den Stativen kann ich nichts sagen, da du wissen musst für welchen Zweck du sie braucht. - Qualitativ sind sie aber gut.

    Als Monitorcontroller würde ich dir ein kleinen Mini-mixer ans Herz legen: https://www.thomann.de/de/mixer.html

    Anonsten brauchst du eigentlich nur noch Kabel und das war´s.

    Bye
     
  4. toebee

    toebee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    20.12.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.07   #4
    hey, allerbesten Dank für deine Hilfe. Hat mir wirklich geholfen. Danke.:great:

    Trotzdem hätt ich noch eine Frage: Ist es egal, ob ich eine externe oder interne Soundkarte habe oder benötigt man beides?
     
  5. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 10.01.07   #5
    Nein, beides benötigt man nicht.

    Eine externe Soundkarte ist im vergleich zur internen mobiler, hat meistens einen eingebauten PreAmp und wird über USB oder Fire Wire an den Computer angeschlossen.

    Die Interne Soundkarte wird meistens in einen PCI Steckplatz gesteckt und liefert meistens keinen eingebauten PreAmp, der für das Mikrofon Signal unausweichlich ist. Wenn man sich für diese Lösung entscheidet, muss man sich mit hoher Wahrscheinlichkeit, zusätzlich einen PreAmp dazu kaufen.

    Bye :great:
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.01.07   #6
    ... den der Herr aber nicht benötigt, weil er nur elektronische Musik macht :-) Ich kann da jetzt auch nichts über Soundkartenqualitä sagen. Dir geht es dann ja nur um hochwertiges abhören und niedrige Latenz. Ich glaube aber nicht, dass du da mit der Jul@ viel falsch mahst. Vielleicht schreit jetzt aber auch jemand auf "NEin, nimm leiber eine M-Audio-Karte, da bekomtm man niedrigere Latenzen hin". Keine Ahnung.
    Also irgendwas um die Lautstärke zu regeln ("Monitorcontroller") ist schon nötig, weil es ziemlich unpraktikabel ist, die Boxen direkt an die Soundkarte anzuschließen, und alles in der Software zuregeln. Dazu könnte man aber auch ein kleines Mischpult nehmen.
     
  7. toebee

    toebee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    20.12.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.07   #7
    vielen Dank für eure Hilfe Leute.:great: werd wohl klarkommen jetzt, DANKE! Großes Lob an euch!
     
  8. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.217
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 12.01.07   #8
    toebee wird aber eine externe Soundkarte brauchen, wenn er seine Keyboardssounds in besserer Qualität auf eine CD bannen will!!! (Ja ich hasse interne Wandler schon aus Prinzip :) )

    Midisignale sind digital in den Rechner zu bekommen, die eigentlichen Sounds aber immer noch nicht ;)
     
  9. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 12.01.07   #9
    Also wenn er nur ein Masterkeyboard anschließen will, brauch er eigentlich keine externe Soundkarte. Die Soundkarte Jul@ hat sowohl Midi als auch Audio Anschlüsse. Das müsste eigentlich reichen.
     
  10. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 13.01.07   #10
    1. verstehe ich unter einem "Masterkeyboadr" eh ein Gerät, welches mir nur zur MIDI-Eingabe dient; ich glaube nicht, dass der Threadersteller Audio aufnehmen will
    2. sagst Du ja selbst, dass Du interne Wandler "aus Prinzip" nichst magst, obwohl Du erstmal beweisen müsstest, dass eine externe Soundkarte auf jeden Fall besser klingt als die Juli@.
    tobee: Lass dich nicht von cello und bass verunsichern ;-)
     
  11. toebee

    toebee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    20.12.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.07   #11
    ich will wie du sagtest nur midi aufnehmen. das masterkeyboard ist auch das einzige gerät, das ich bisher anschließen will
     
  12. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 15.01.07   #12
    Eventuell kann man hier auch zu einfacheren Geräten greifen, wie:

    ESI RoMI/O 1-In / 2-Out (32 channel)

    ESI Midi Mate

    M-Audio Midisport Uno

    Empfehlung von mir ist das Produkt 1 und 3.

    Villeicht ist das sinnvoller, als ein Audio/ Midi Interface.

    Bye :great:
     
  13. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 15.01.07   #13
    Halte ich nicht für ausreichend, denn eine Recordingkarte ist ja nicht nur für gute Aufnahmequalität da, sondern auch für:
    - hochwertige Wiedergabe
    - niedrige Latenz
     
  14. toebee

    toebee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Zuletzt hier:
    20.12.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.07   #14
  15. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 20.01.07   #15
    Joh, ansich ist das schonmal der Richtige weg. Persönlich würde ich zu den Behringerteil raten und nicht zu tmix von Thomann.

    Sogar dieser wäre als Alternative ausreichend und günstiger:

    https://www.thomann.de/de/behringer_xenyx_502.htm

    ...wenn er nur als Controller für die Monitor Boxen dient.

    Bye :great:
     
  16. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 20.01.07   #16
    Die von Dir genannten Pulte sind wirkloich unnötig ausgestattet, das von 4feetsmaller gennatne Xenys 502 reicht völlig (selbst bei dme ist ja der Mikroeingang eigentlich schon überflüssig...
    Auch das hier würde austattungsmäßig voll genügen.
    https://www.thomann.de/de/the_tmix_tx_502.htm
    Ich kann jetzt aber nichts sagen, ob das qualitativ wirklich schlechter ist, als das Behringer.
     
Die Seite wird geladen...

mapping