Host für E-Drums

von Tastenheld75, 10.02.17.

Sponsored by
Casio
  1. Tastenheld75

    Tastenheld75 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.14
    Zuletzt hier:
    7.02.18
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    235
    Erstellt: 10.02.17   #1
    Hallo Zusammen,

    als Keyboarder unserer Band habe ich nun die ehrenvolle Aufgabe mich nach einer NATVIEN Ersatzlösung für unseren Drummer, der aktuell ein Roland TD20 (Basis ohne Erweiterungen) spielt, zu suchen. Vermutlich werden nun einige denken warum macht das der Drummer nicht selbst, prinzipiell ist das ja korrekt aber da ich das gerne übernehme und mein Kollege einfach zu weit weg ist von der ganzen VST/DAW… Materie mach ich das! Wenn(!) alles läuft wird er das System dann übernehmen und bedienen.
    Nachdem wir uns über das neue TD50 schon sehr tiefgehend informiert haben, und das neue Pearl noch auf sich warten lässt und ggf. den Weg nach Europa nicht so schnell findet, versuchen wir nun mal diesen Weg zu erkunden.
    Bezüglich der Drum Liberiers wird es sicher irgendwo zwischen Toontrack EZD2, SD2 oder XLN AD2 mit div. Erweiterungen hinauslaufen, je nach Geschmack. Da wir im Programm auch einige EDM, Dance und House Nummern im Programm haben würde sich parallel dazu noch ein Drummsampler alla Battery oder div. VST PlugIns anbieten.
    Ziel wären max 15 Drumsets zu generieren und per TD20 über PRG Change umzuschalten.
    Meine Anforderungen wären:
    • Schneller Wechsel der Sets, ähnlich wie am TD20
    • Niedrige Latenz
    • Windows 7 oder 10
    • Gesamtbudget max. 2.000 EUR (PC od. Notebook, Audio/Midi, Software), gerne auch weniger.
    Meine Fragen wären bzgl. Audio/Midi Hardware und Host Software.

    Was könntet ihr mir für HOST’s empfehlen? Nach meinen aktuellen Recherchen steht Forte ganz oben? Oder was könnt ihr noch empfehlen anzuschauen?
    Stellt es in z.B. Forte ein Problem dar ca. 15 „Stets“ per Midi umzuschalten? Ist es hierbei möglich die Sounds vorab einzuladen, kann man das wählen?

    Welche Audio/Midi Hardware kommen in Frage? Ich denke USB fällt sicher raus (Latenz)?
    4 Line Ausgänge würden völlig ausreichen!

    Da wir aktuell für diesen Anwendungsfall keinen Notebook, PC habe steht auch diese Anschaffung an. Welcher CPU, wie viel Speicher ist zu wählen? Mit welchem Hersteller, Serie habt ihr gute Erfahrungen?
    32 oder 64 Bit?

    Als Backup dient quasi das TD20 selbst! Stürzt der Host ab, wird das TD20 sofort aktiviert, die Sets stehen ja alle!

    Freu mich auf viele Anregungen und Ideen, und vorab vielen Dank.

    Grüße vom Tastenheld75
     
  2. MidiSchorsch

    MidiSchorsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.10
    Zuletzt hier:
    13.10.18
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    58
Die Seite wird geladen...

mapping