Hughes & Kettner oder Fame?!

von Raphy87, 15.10.05.

  1. Raphy87

    Raphy87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.05   #1
    Hi!
    Habe momentan einen Combo von Harley Benton HB-80R (https://www.thomann.de/harley_benton_hb80r_prodinfo.html)
    und möchte mir einen neuen Verstärker kaufen. Er sollte aber nicht teurer als 300€ sein!
    Ich habe mir mal drei ausgesucht und wollte euch mal fragen, was ihr von denen hält und welcher besser ist. Ich habe nämlich nicht so viel ahnung. Vielleicht kennt ihr ja auch einen besseren in der Preislage! Ich bräuchte einen guter Verstärker für eine Band. Wir machen Rock-Cover. Ich besitze eine Epiphone Sg 400.

    1. Hughes & Kettner Tour Reverb (für 285€)(https://www.thomann.de/hughes_kettner_tour_reverb_prodinfo.html)

    2. Fame Mini Halfstack T 64 RS (für 222€)(http://www.musicstorekoeln.de/de/Gitarren/3_15_GECOMBO_59_GIT0006531-002/0/0/0/detail/musicstore.html)

    3. Hughes & Kettner Warp7 112 (für 222€)(https://www.thomann.de/hughes_kettner_warp7_112_egitarrencombo_prodinfo.html)

    Ihr könnt mir ja mal eure Meinung so schnell wie möglich schreiben! :)

    MFG
    Raphy:great:
     
  2. NobbyNobbs

    NobbyNobbs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.05
    Zuletzt hier:
    13.09.14
    Beiträge:
    578
    Ort:
    Cork, Irland
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.105
    Erstellt: 15.10.05   #2
    Also der Warp7 ist doch sehr auf Metal begrenzt, von diesem würde ich schonmal abraten, der H&K Tour Reverb ist sicher ein guter Allrounder und in dieser Preisklasse hat er wohl mit die beste Leistung (meine Meinung), über den Fame kann ich nichts sagen
     
  3. 123cs

    123cs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 15.10.05   #3
    ich frage mich warum du einen neuen amp willst...leistung/watt ist denke ich (hoffe ich) nicht der kaufgrund, denn im vergleich zu deinem alten sollte keiner davon deutlich lauter sein (was auch warscheinlich garnicht nötig ist).

    das heist es muss dir um den "klang charakter" des amps gehen, und dafür solltest du die am bessten mal anspielen. (nimm dafür deine gitarre mit ins geschäft!!!)

    ansonsten würde ich egal in welches klasse immer zu Hughes&Kettner raten, aber das ist meine meinung ;-)
     
  4. Raphy87

    Raphy87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.05   #4
    Genau, es geht mir nicht um die Lautstärke, sondern um den Klang!
     
  5. Raphy87

    Raphy87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.05   #5
    ich habe ja wirklich keine große Ahnung! Klingt ein Stack mit z.B. 4 8'' Lautsprecher (z.B. der Fame Mini Halfstack) nicht besser, als ein Combo mit 1 x 12'' ?
     
  6. 123cs

    123cs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 15.10.05   #6
    ok, das ist vernünftig

    also ich kann nicht viel über den fame sagen. aber ich besitze 2 H&K amps und bin mit beiden extrem zufrieden.

    als weitere option für dich käme vielleicht noch der h&k edition blue 60r in frage.
    vom warp würde ich eher abraten, ist zwar nicht unbedingt metal begrenzt aber definitiv in diese richtung ausgelegt. (was nicht heist, das die anderen ungeignet sind)

    ansonsten ist der tour reverb sicher ein guter amp

    wie gesagt, probespielen!!!

    edit:
    nein es klingt NICHT besser nur weils "stack" heist. 12" ist das optimum...egal in welcher anzahl. natürlich kommt es dann wieder auf den typ des speakers das gehäuse etc. an.
     
  7. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 15.10.05   #7
    eine 4-fach Lautsprecher Box entwickelt mehr Druck und mehr Schalldruck als ein einzelner speaker.
    Dies kann man eigentlich nur vergleichen, wenn es sich um selbsen Lautsprecher-typ handelt. Also 12er mit 4*12er vergleichen.

    8" klingen sehr harsch, kratzig, da sie so gut wie kein Fundament besitzen. Ihr wiedergabespektrum liegt eher in den höhen. Ob man das nun mit 4*8er auskorrigieren kan...:confused:
    Müsste man wohl antesten.

    Ich würde allerdings den H&K nehmen. warp7 ist doch recht unflexibel wie ich fand, und das fame teil ist erstens mal von fame, zweitens sieht es mir zuviel nach "einen auf dicke hose machen, egal wies klingt" aus. Kann sein dass 4*8er ausreichend klingt, aber ich würde dennoch lieber auf altbewährten 12er vertrauen.

    gruss
    eep
     
  8. Raphy87

    Raphy87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.05   #8
  9. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 15.10.05   #9
    Kauf dir doch ein Marshall-Stack aus Pappe (oder eins aus Holz ohne eingebaute Amps und Boxen), und dann stell einen MicroCube rein - da kannste dich dann richtig muckig fuehlen!:cool:

    Ganz im Ernst: Der Ton macht die Musik, schlag dir bei deinem Budget den Gedanken, mit deinem Amp optisch was herzumachen, lieber aus dem Kopf - zumal du solchen Ministacks eh nur 14jaehrige Nirvana-Fans beeindrucken wirst :rolleyes:

    Auch wenn das konservativ klingt, wuerd ich auch lieber auf altbewaehrtes (sprich 12''-Lautsprecher) setzen - der H&K ist ganz gut, in Frage kaemen in deiner Preisspanne z.B. noch der VOX ADVT 30 (?) oder der Peavey Bandit 112S...
     
  10. Morgorroth

    Morgorroth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.252
    Ort:
    Merzig (Saarland)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    536
    Erstellt: 15.10.05   #10
    was noch keiner gefragt hat: Was für Msuik willst du eigentlich machen?
    Unter Umständen kommen dann ja noch die 65 Watt Versionen vom Peavey Bandit bzw Fender Frontman in Frage
    MFG
     
  11. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 15.10.05   #11
    wenn du Rock machen willst dann nimm auf keinen Fall den Warp... :p
    ich find das Teil nur wirklich gut für Death/Black Metal
    hatte ma ein Review über das Teil geschrieben
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=86805

    Edit:
    muh ;)
     
  12. Raphy87

    Raphy87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.05   #12
    Wie gesagt. Ich spiele In einer Band und wir Covern halt Rock-SOngs (z.B. Zombie, Narcotic, ...) und ich finde das mein HArley Benton HB-80R nicht so besonders klinkt!
    Ich hab jetzt schon öffters gehört, dass der der Warp nicht so besonders wär!?
     
  13. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 15.10.05   #13
    naja... viele mögen den Sound nich
    der is auch wirklich NUR für das richtig harte Zeug zu gebrauchen
    es heißt zwar, dass der für NuMetal gemacht wurde, aber ich find dafür is der Sound auch schon zu "komisch"

    Dazu kommt dann noch das der verdammt unflexibel is, ich könnte mir nichts unflexibleres vorstellen :rolleyes:

    bei mir und paar anderen die den Amp haben, macht der auch paar Probleme mit ner art "Rauschen"
    also nich dieses normale rauschen das kommt wenn man Gain voll reinknallt ;)
    eher anders, kann das nich erklären....

    schau dir einfach ma den Link an den ich gepostet hab
    da steht alles drin (mit Soundsamples)

    auf jeden Fall würd ich den für deine Musikrichtung nich nehmen :o
     
  14. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.10.05   #14
    Ich sag nur Fender FM212r oder Peavey Bandit.

    Der Fender hat nen extrem geilen Clean sound und is mit nem treter ein Metal monster;)

    Die Interne zerre hab ich bis jetz noch nich gescheit eingestellt kann also nix dazu sagen;)

    Hab ihn ja auch erst seit 2 Tagen.

    Er hat 2x12" Speaker, druckt also ganz schön;)

    Der Bandit hat ne echt geile zerre.

    Hab ihn aber zu kurz gehört um was genaues über ihn zu sagen.

    Der Fender is mit nem Treter aber 100%tig ein geiler amp.


    Ich glaub ich befass mich morgen fast nur mit der Zerre.

    Tja am So kann ich ihn ja nicht sonderlich laut machen:D
     
  15. rockfrog

    rockfrog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    3.05.08
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Esslingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 15.10.05   #15
    Nen gebrauchten H&K Attax kannst dir auch noch überlegen. Meiner Meinung nach ein richtig feiner Amp und bei Ebay gehen die auch regelmäßig raus....nen 100er kriegst mit bissle Glück 250€.
     
  16. Pardus

    Pardus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    27.11.05
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.05   #16
    Wenn du nun unbedingt nen Halfstack nehmen willst, dann sollte er schon min. 4x12er drin haben, sonst nützt er dir nichts!
    Und nebenbei, diese 4x8er halfstacks sehen nur lustig aus! Die sind wirklich klein!!! Wie so zwergen Verstärker!:)

    Echt, kauf das niiiiiiemals! Sind wirklich nicht zu vergleichen mit richtigen Stacks.
    Wenn du etwas mehr ausgeben willst dann kauf dir lieber sowas

    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Marshall-MG-100-HDFX-Topteil-prx395545543de.aspx

    oder sonst nen billigen head und kauf dir ne billige 4x12er Box, haste dann so oder so sicher nen besseren Sound und haste auch für die Zukunft ein bisschen ausgesorgt, denn diese Geräte kannste dann immer wieder benutzen.

    Bei einer 4x8er kannste sie nach 3 Jahren spätestens über ebay verkaufen und bald haben wir noch ein Thread von dir mit dem Titel suche nun einen neuen Amp, darf aber nich über 400 Euro kosten, habe an nen Behringer V-Amp gedacht....:D (Spass am Rande):D

    Also, entweder nen guten Combo oder nen "richtigen" Stack
     
  17. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.10.05   #17
    Ich würd von solchen "poser stacks" auch die finger lassen.

    Mal ehrlich ein stack für 200€?

    Ein Stack fängt für MICH erst ab 2000-3000€ an.

    Da lieber ne gescheite Combo;)
     
  18. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 15.10.05   #18
    obwohl es auch ziemlich gute Stacks für nich mehr als 1500€ gibt? :eek: :p
     
  19. storms18

    storms18 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.10.05   #19
    Tjo mag sein aber wenn ich schon ein Stack hab will ich eins mit dem ich so richtig schön prahlen kann.

    N Diezel Stack wär zwar noch teurer aber mit nem Herbert kann man gut prahlen:D
     
  20. Raphy87

    Raphy87 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.05   #20
Die Seite wird geladen...

mapping