Hughes & Kettner Triamp MK II und Trilogy - unterschied ?!

von WES-LB, 17.02.07.

  1. WES-LB

    WES-LB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.13
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.07   #1
    hallo zusammen !
    ich wollte halt mal wissen was der unterschied zwischen den beiden amps ist ?!
    warum ist der triamp so schweine teuer ? hab den letztens angespielt boa ich fand den so hammer geil :-) momentan mein traumamp..*g*...hat bissher den geilsten ton den ich kenne *g*....mh...naja und warum mehr geld ausgeben WENN die beiden amps fast gleich sind ?!

    Hughes & Kettner Triamp MK II Head
    [​IMG]

    Hughes & Kettner Trilogy Head
    [​IMG]


    bitte um hilfe
     
  2. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 17.02.07   #2
    naja es gibt schon einige wesentliche unterschiede:
    der triamp hat insgesamt 13 röhren: 4 endstufen und 9 vorstufenröhren
    der trilogy hat "nur" 8: 4 + 4

    daraus werden sich auch klangunterschiede ergeben.
    ich hab leider noch keinen trilogy gesehen, daher kann ich leider keinen vergleich ziehen.
    aber für den preis sind zumindest die spezifikationen sehr genial:
    4 kanäle + boost, Midi integriert (das gibts sonst kaum in der preisklasse (und hat der triamp nicht!))

    als ich mich auf die suche nach nem top gemacht hab, hatte ich auch den trilogy ganz oben auf meiner liste stehen, aber eben nicht die möglichkeit gefunden den anzutesten.
    und eher zufällig bin ich dann auf nen gebrauchten triamp mk1 gestoßen den ich mir dann auch gekauft hab. ein Review findet sich in meiner signatur.

    der ist "ähnlich" dem MK2, allerdings sind die zerrsounds ganz anders (was vielen nicht gefällt), aber das lässt sich mit nem zerrpedal zur not wunderbar umgehen.
    aber er kostet eben gebraucht auch weniger als die hälfte vom mk2. wenn du da die möglichkeit hast den mal anzuspielen..
    aber in punkto flexibilität ist H&K echt sehr gut dabei.

    ich empfehle dir noch einfach mal die H&K seite zu besuchen, und dir die facts da anzugucken: (rechts in der leiste) Guitar amps by Hughes&Kettner - Products
    Guitar amps by Hughes&Kettner - Products
     
  3. WES-LB

    WES-LB Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.13
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.07   #3
    ich kenne mich lieder nicht so in sachen amps aus..:-(
    deswegen wie macht sich denn dann der klangunterschied bemerkbar ?!
    weniger zerre ?!
     
  4. dusty7

    dusty7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    566
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    384
    Erstellt: 18.02.07   #4
    Hi!
    Bandkollege von mir spielt den Trilogy. Hört sich echt super an! (Zwar nich ganz mein Fall aber in Verbindung mit meinem Mesa gibt des nen genialen Gesamtsound!)

    Wie schon oben gesagt hat der Trilogy weniger Röhren verbaut, außerdem sind die 6 Grundsounds "nur" auf 3 Kanäle verteilt, also keine 6 Kanäle wie beim Trilogy... Logischerweise ist deswegen die Vorstufe auch anders aufgebaut...
    Was ich etwas schade finde ist das beim "Ultra Lead"-Kanal man im Endeffekt gezwungen ist ein Badewannensetting zu spielen... Man kann also nicht die gleichen EQ Settings wie beim normalen Zerrkanal übernehmen und einfach mehr Gain haben. Etwas schade, da ist Probieren gefragt um ne gute Zwischenlösung zwischen beiden EQ Einstellungen zu finden.
    Evtl. lässt sich das aber mit nem externen EQ noch nachregeln...

    Kurz:
    Der Trilogy bietet für das Geld das er kostet sehr viel, setzt sich im Bandgefüge sehr gut durch und hat schöne gimmiks (Midi).

    Einfach mal anspielen gehn und sehen was dir besser gefällt.

    Grüße
    Manu
     
  5. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 18.02.07   #5
    ich hab den trilogy mal ne halbe stunde angespielt, und fand ihn auch ganz gut. er klingt halt irgendwie sehr brav und glatt, aber das kann durchaus gefallen. der clean kanal ist sowieso super!
     
  6. WES-LB

    WES-LB Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.13
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.07   #6
    mh....also hab ich nur 3 sounds beim trilogy ?!
    mh..aba wenn die so klingen wie beim triamp dann ist es ja ganz cool
    hab jetzt 4 amps die mir im kopf rum schwirren...den hughes & kettner triamp MK II den hughes &kettner trilogy , orange rockerverb ( wenn das die 100 watt version des thunderverb ist , meinte ein freund von mir ) und dann den peavey triple xxx
    nur konnte ich den triple xxx und den trilogy noch nicht anspielen....
    sind die alle bei musik produktiv anzuspielen ?!
     
  7. dusty7

    dusty7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    566
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    384
    Erstellt: 18.02.07   #7
    Nee, du hast schon 6 Grundsounds, nur hängen die eben immer von deinem EQ im jeweiligen Kanal ab...
    Im Clean Kanal hebt dir der Sparkle Modus die Höhen an was das Ganze brillanter klingen lässt... Im Crunch Kanal hast noch nen Booster für mehr Gain und im Zerrkanal eben noch den Ultra Lead für Gain ohne Ende und eben Badewannensetting...
    Also flexibel is der auf jeden Fall! Da kannst nix wegtun ;)
    Der Clean Kanal hört sich super an, Crunch is nich ganz so mein Fall aber muss ja dir gefallen, nich mir ;)
    Die Zerre is hald H&K, die gefällt oder gefällt nich :rolleyes:

    Der Triple XXX hat mich damals nich überzeugt. Soll ja angeblich ein Recti - Clone sein, hört sich für mich aber nich wirklich so an...
    Hat imo bissl die Tendenz zu matschen, Clean Kanal hat mir auch nich gefallen...
    Aber probier ihn einfach mal aus, vielleicht klingter ja in verbindung mit deiner Gitte genau wie du das haben willst...

    Grüße
    Manu
     
  8. WES-LB

    WES-LB Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.13
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.07   #8
    im trilogy sind ja weniger röhren.....gibt das dann auch weniger druck ?!
    mh..aba beim triamp sind die kanäle doch auch so....also mit einem eq für clean crunch und lead ?!
    mh....also hab ich das auch richtig verstanden im lead muss man ne badenwannen einstellung haben um nen richtigen zerr sound rauszukriegen ?!
     
  9. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 18.02.07   #9
    Also wegen den Röhren:

    Der Trilogy hat eine "normale" Vorstufe. Das bedeutet, dass die 6 Sounds durch unterschiedliche Schaltung der Vorstufe erzeugt werden.

    Beim Triamp ist das anders: er hat quasi 3 getrennte Vorstufen. Das bedeutet er hat dementsprechend mehr Vorstufenröhren.
    Mit "Druck" o.ä. hat das nix zu tun.

    Die beiden Amps klingen schon deutlich anders. Der Trilogy hat eben 6 Sounds, die sich im Voicing an den Triamp anlehnen.
    Keine Frage, der Trilogy ist ein super Amp, aber im Direktvergleich merkt man den Preisunterschied eben schon.
    Da spielt eben viel eine Rolle: Schaltung des Amps, Qualität der Bauteile usw.
     
  10. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.210
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 18.02.07   #10
    Sagen wir es einfach so, der Trilogy kann nicht verleugnen ein H&K Amp zu sein. Hat halt diesen typisch glatten, in meinen Ohren manchmal charakterlosen H&K Sound.
    Aber der TriAmp ist einfach nochmal ne GANZE Nummer höher.
    Der Trilogy neigt zu einem sehr schrillen Crunchsound (frage mich ob bei meinem Testexemplar das Presencepoti kaputt war) und matschte etwas im Ultra Kanal.
    Sowas gabs beim TriAmp halt nicht!
    Ich denke du solltest einfach mal weiter nach nem Laden suchen wo du den Trilogy anspielen kannst und dann selber sehen. Mir gefiel er ansonsten nämlich eigentlich auch echt gut!
     
  11. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.970
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 18.02.07   #11
    @ wes-LB: nur mal so nebenbei gefragt: wieviel geld willst du denn eigentlich ausgeben?
    weil zwischen trilogy und triamp liegt ja da doch ein ziemlicher unterschied..
    und was für musik willst du damit machen?
    der peavey triple xxx geht nämlich eher in ne andere richtung (fand ich auch ziemlich enttäuschend)

    was du übrigens noch bedenken solltest ist, dass auch deine gitarre viel am sound macht. also beim antesten am besten deine gitarre mitbringen, oder falls du weißt dass der laden "die gleiche" da hat, kannste die auch nehmen. aber nicht mit ner 16000€ paula den amp testen, wenn du ne 500€ strat spielst ;-)
    das hat dann auch große auswirkungen auf die settings.
     
  12. knoopas

    knoopas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 18.02.07   #12
    ach ja, rockerverb is nicht ein kleiner thunder...sondern was eigenes gutes, aber vollkommen anderes als h&k´s amps.

    Grüße,florin
     
  13. WES-LB

    WES-LB Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.13
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.07   #13
    mh..mh wie viel will ich ausgeben ?! ja eiegtnlich wollte ich keine 2400 euro ausgeben aba ich fand den sound echt so geil..halt traum sound...
    mh..ja metal ...also slipknot, children of bodom, trivium, bullet for my valentine...stone sour...metallica...aba halta uch nen geilen clean sound halt einfach was variables....mh....das mit dem orange ...mh mist....der thunderverb war schon geil.. mh is ja scheiße wenn der rockerverb das nicht ist....:-(
    also ich würde auch einen gebrauchten kaufen....
     
  14. knoopas

    knoopas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 18.02.07   #14
    es is nicht der thunderverb, aber auch gut.
    Aber ich denk für metal wird er eher net so die 1 sein... war das der thunderverb??

    Grüße
     
  15. akustikandy

    akustikandy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    29.04.08
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.07   #15
    hughes & kettner triamp MK II, hughes &kettner trilogy , orange rockerverb, peavey triple xxx
    Den Trilogy kann man am ehesten mit dem Amp 2 und dem Amp3 A des Triamp verglichen - betone am ehesten!
    Die restlichen Amps des Triamp:
    Amp 1 A: Vintage california Clean
    Amp1 B: Vintage british Clean
    Amp 3 B: Modern US HI Gain
    Der Triamp ist aber insgesamt auch eine andere Amp-Klasse als der Trilogy. Nicht nur was die Flexibilität angeht, sonder auch die Qualität der Sounds. Im 1:1 Vergleich hat der Triamp eine bessere Tonentfaltung, klingt offener und lebendiger. Dennoch ist der Trilogy für sein Geld eine gute Alternative, wenn man auf den Amp 1 und Amp 3 B des Triamp verzichten kann.
    Orange klingt klassisch britisch, eine andere Zerre als bei H&K.
    Denn Peavy triple xxx kenne ich nicht.
    Für die Mucke die spielest, wäre auch der Warp X von H&K was, der klingt echt böse und geht im Warp-Kanal in Richtung Amp 3 des Triamp, der cleane Kanal klingt auch sehr gut.
     
  16. WES-LB

    WES-LB Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.13
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.07   #16
    kann denn jemand den triamp MK II mit dem triple xxx von peavey vergleichen ?
    ich meine nämlich das der peavey triple xxx von trivium beim acsendancy album genutzt wurde...ich find den sound geil auf der platte...kann mir jemand bestätigen das es der sound sein kann...ich weiß da is vllt. was aners weil im studio hat man ja wahrscheinlich mehr amsp ´?!"
     
  17. dusty7

    dusty7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    566
    Ort:
    Kirchenthumbach
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    384
    Erstellt: 19.02.07   #17
    Also ob der Amp von denen auf der Platte gespielt worden is kann ich nich sagen, allerdings hat mich damals der Amp nicht sonderlich überzeugt.
    Was du auch immer bedenken solltest ist das auf ner Studioaufnahme die Spuren mehrmals gedoppelt werden und wer weis wie oft eingespielt werden...

    Der Amp an sich hat sehr viele Gainreserven, kommt da denke ich recht gut an sein Vorbild (Recti) ran, allerdings matscht er mir zu schnell und wird dann logischerweise undifferenziert im Klang.
    Der Clean Kanal hat mir auch nicht so gefallen. Klang für mich recht steril. Konnte trotz langem ausprobieren nichts wirklich klares rausbekommen, vielleicht bin ich aber auch mit der falschen Klampfe da rangegangen, hab da schon öfter gemerkt das sich manche Amps mit bestimmten Gitarren besser oder weniger vertragen. Antesten wäre da also mal wieder gefragt.

    Am besten nimmst du deine eigenen Gitarre mit oder schaust ob das Musikhaus evtl. die gleiche da hat, dann bräuchtest du sie nicht mitnehmen...

    Vielleicht siehst du auch mal in den XXX User Thread rein, da könnte auch einiges stehen was dich vielleicht interessieren könnte...

    gruß
    manu

    Edit:
    was ich vergessen hab... Der XXX klingt grundsätzlich ganz anders als der Trilogy oder der Triamp... Vergleiche sind also nur schwer anzustellen ;)
    Trilogy is eben typisch H&K, Triple XXX orientiert sich schon schwer am Recti, klingt aber trotzdem noch anders...
     
  18. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 19.02.07   #18
    hi,
    wenn du dir überlegst so viel geld für nen dickes röhrentopteil auszugeben. was wäre denn mal wenn du was von Egnl anspielst? sollte auch deinem sound nahe kommen den du suchst....vor allem im clean und metal bereich.....da gibts mehrere amps zur auswahl....z.b. neuer engl powerball (fürs ganz krasse high gain brett), gebrauchter engl savage (durch seine 4 kanäle super flexiblel) oder halt nen engl blackmore....neu liegt der bei 1200€....hat 4 kanäle und kann meiner meinung nach alles von klarem clean bis saftigem crunch bis hin zum satten high gain brett.
    gruß Philipp
     
  19. re5pect

    re5pect Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    3.07.09
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 19.02.07   #19
    Ich werde in den nächsten Tagen meinen Triamp MKII bekommen, dann mach ich mal ein ausführliches Review, hoffentlich auch mit Soundsamples wenn ich bis dahin das mit der PC-Aufnahme endlich hingekriegt hab.

    Gruß Johannes
     
  20. phil.

    phil. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.08
    Zuletzt hier:
    5.11.16
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Aldebaran
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.152
    Erstellt: 17.08.08   #20
    interessiere mich auch für den trilogy. aber ihr redet die ganze zeit vom gebraucht kaufen. hier im flohmarkt ist keiner und in ebay auch nicht...
     
Die Seite wird geladen...

mapping