I hate my Blues Junior...

von SimonRayVaughan, 05.12.16.

Sponsored by
pedaltrain
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SimonRayVaughan

    SimonRayVaughan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.14
    Zuletzt hier:
    24.12.16
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Kirchheim Teck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.16   #1
    So, hi :D
    Weiß gar nicht wie ich anfangen soll, aber einfach mal drauf los:

    Hab mir vor 2,5 Jahren meinen ersten Röhrenamp gekauft. Den Fender Blues Jr III in der Limited Mahogany Edition.
    Die Gründe dafür waren recht einfach... Ich wollte endlich nen Röhrenamp, hatte nicht viel Geld, der Blues Jr gilt als beliebtester "Lowbudget" Röhrenamp. Ich hatte mich damals erst vom klassischen Standard-Rock Gitarrist zum Blueser entwickelt und hatte noch nicht viel Ahnung von Tone, aber war mir sicher, mit dem Amp kann ich nicht viel falsch machen, wenn der so unglaublich beliebt ist.
    Anfangs war ich auch zufrieden und in die Schönheit der Mahogany Edition hat mich wohl zu sehr vom Sound abgelenkt :D

    Mittlerweile hat sich mein Spiel, mein Wissen, mein Gehör und vorallem meine Soundvorstellung sehr verändert und irgendwie habe ich angefangen den Amp so richtig zu hassen.
    Der sound ist einfach überhaupt nicht tight, viel zu piksige Höhen(!!!) und untenraum einfach nicht rund und warm sondern irgendwie "blechern". Wenn ich den Tone-Regler auf meiner Gitarre nicht SEHR runterdrehe, krieg ich Ohrenschmerzen...Im Neck-Pickup! Bridge ist unvorstellbar.

    Was ich gern hätte ist ein schön warmer Hendrix, Freischlader etc. Sound (Nur als Basis). Heißt ich bin dann halt eher so der Marshall-Typ. Aber trotzdem kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass der Blues Jr SO beliebt ist. Mittlerweile glaube ich, ich mach irgendwas falsch. Das kann doch irgendwie alles nicht sein, denk ich mir :D

    Ist das einfach nur der klassische "Fendersound" mit dem ich dann halt nichts anfangen kann oder hat noch jemand ne Idee wo das Problem liegt?

    Zuhause spiel ich zur Zeit lieber meinen alten bllig Transistor Verstärker und das sagt schon einiges über die Beziehung zwischen mir und meinem Jr :ugly:
     
  2. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    12.574
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.970
    Kekse:
    22.770
    Erstellt: 05.12.16   #2
    Ich komm mit den BJs auch nicht klar, krieg auf biegen und brechen keinen vernünftigen Ton aus denen raus.
    Schnall Dir mal deine Klampfe (was für ein Modell ist das denn?) und gehe in den nächsten Musikshop, teste mal rum.
    Schau Dir auch mal die Möglichkeit an, ein EQ-Pedal vor den Amp zu schnallen.

    Ansonsten schau mal nach so Amps wie Marshall DSL40C, JVM2*5C, Laney Cub12, Lionheart, das sind so Amps die vielleicht eher in deine gewünschte Richtung gehen könnten.
     
  3. SimonRayVaughan

    SimonRayVaughan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.14
    Zuletzt hier:
    24.12.16
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Kirchheim Teck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.12.16   #3
    Jo hab jetzt in letzter Zeit einige Amps angespielt und werd mir jetzt auch nen neuen holen. Dieses Mal mit mehr Budget!:great:

    Hab schon eininges ausprobiert um den BJ Sound "solide" zu machen. Live wie schon gesagt Tone Regler an der Gitarre sehr runtergedreht und Mic immer eher außen am Speaker platziert um alles ´n bisschen dumpfer zu machen. Das war dann alles auch ok so aber einfach nicht das was ich gern hätte und ich will nicht alles mögliche machen müssen um mein Amp für mich erträglich zu machen sondern will nen Amp haben, mit dem ich einfach schonmal nen geilen Grundsound hab.

    Mir gehts hier hauptsächlich um die Frage, warum der so Amp SOOO(!!:D) beliebt ist, aber ich wirklich so gaaar nichts (mehr) mit dem anfangen kann...
    --- Beiträge zusammengefasst, 05.12.16 ---
    Lionheart fand ich ganz cool, aber paar Sachen haben mich dann doch gestört, wie z.B. der Hall. Clean fand ich ihn gut, nur bleibt der leider nicht lange Clean und die Zerre fand ich okey aber hat mich jetzt nicht soo überzeugt dass ich sage, das ist DER amp für mich.

    Es wird jetzt wahrscheinlich ein Tweed Twin 5e8 vom Tubeamp Doctor (2x12). Eigentlich ja auch ein Fenderamp aber da hab ich untenrum das, was der BJ eben nicht hat. Vielleicht liegts einfach nur am Headroom?
     
  4. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    12.574
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    7.970
    Kekse:
    22.770
    Erstellt: 05.12.16   #4
    Muss nicht Headroom sein, kann einfach nur nich passen.
    Der BJ gilt zwar durchaus als guter Amp für den Preis, ist andrerseits aber auch einer, der gerne mal als sehr verbesserungsfähig beschrieben wird.
    Würde ich nicht viel zu geben. Ich hab viele no-go Amps, also welche, aus denen ich einfach nichts brauchbares rauskriege.
    Neben diversen Fenders sinds zum Beispiel alle Oranges, die ich angespielt habe - als Stonergiarrist n Unding ;)
     
  5. hottube

    hottube Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.11
    Zuletzt hier:
    10.03.18
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    444
    Erstellt: 05.12.16   #5
    da gibt es doch diese zwei auf der U-Tube...



    passender weise haben die beiden einen kleinen Fender BJ und einen Marshall dabei - und zeigen was aus den Kisten mit Pedalen herauszuholen ist.

    ergänzt:
    hier sind die Einschränkungen mit dem Bassbereich von dem Amp gut erklährt:

     
  6. zwiefldraader

    zwiefldraader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.13
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    999
    Ort:
    zwischen LU und KL
    Zustimmungen:
    752
    Kekse:
    7.988
    Erstellt: 05.12.16   #6
    Also meine Antwort auf die Problemstellung wäre erstens ein Speaker, der die Dir allzu offensiven Höhen etwas abfedert und gleichzeitig organische, rundere Tiefmitten liefert.
    Meiner Meinung nach ein Fall für den WGS ET65 oder wegen der Marshallvorliebe vielleicht sogar der Reaper 55. Der lässt sicher nicht viel von der Offensive übrig.
    Dann würde ich für die V1 eine 12AY7 spendieren statt der AX und noch mal hinhören.
    Dann war der Invest ein Hunni und ich bin überzeugt, dass Du ne Menge Deiner "Probleme" gelöst hast.

    Der Tweed Twin, den Du Dir ausgesucht hast, hat übrigens so Einiges gemeinsam mit dem Tweed Bassman. Und der war bekanntlich... die Blaupause für den Marshall Plexi (JTM45). So weit bist Du da also nicht weg...
    Aber die Ohren, die wirst Du Dir mit dem Amp einmal durch die Milchstraße pusten. 65w... volle Röhrenpower...

    Ich würds trotzdem zuerst mit der AY und nem Reaper55 probieren...

    Grüßlé
    s´Zwieberl
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  7. c.h.iller

    c.h.iller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    76
    Kekse:
    505
    Erstellt: 05.12.16   #7
    Genau! Stell den Eimer mal auf ne Box die dir liegt und hör nochmal hin! :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.419
    Zustimmungen:
    1.430
    Kekse:
    53.014
    Erstellt: 06.12.16   #8
    Ist leider so bei der Kiste. Deshalb wir der Cannabis Rex gern als Austauschspeaker genommen. Aber klicke hier mal rein und gehe gleich zu 1:45. Hört sich schon deutlich erwachsener an der Ton.
    Anschließend von vorn anhören und du wirst dann in etwa deinen jetzigen Sound hören (Stock-Speaker)



    Hier ab 5:00 auch noch mal der Unterschied:

     
  9. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    5.684
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Zustimmungen:
    2.502
    Kekse:
    38.724
    Erstellt: 06.12.16   #9
    Naja, erst einmal liefert der BJ keinen klassischen Fendersound. Das muss man sich klarmachen. Er liefert einen modernen Sound. Wenn Du klassichen Fendersound hören willst, dann musst Du tatsächlich mal Klassiker bemühen, wie es zuhauf gibt.

    Vielleicht hast Du ja hier schon ein Zuordnungsproblem.

    Dann kommt hinzu, dass der BJ nicht gerade gut beschaltet ist. Er hat schaltungstechnische (klangliche) Verbesserungsmöglichkeiten, die auch hier im Forum schon oft benannt wurden (auch ich habe schon einen BJ gemoddet). Aber auch ein gemoddeter BJ ist bzgl. Headroom und Sound auch schon aufgrund seiner Größe nun nicht gerade das, was man als "Fenderclean" bezeichnen würde. Das geht bei dieser kleinen Kiste schlicht und einfach nicht. Speakertausch bringt viel, ist aber eben auch nicht das, was ich als "Rundumschlag" bezeichnen würde.

    Ich will ihn nicht schlechtreden, er ist ein gutes und nettes Crunch-Arbeitstier. Aber ich möchte Dir klarmachen, dass Du den BJ vielleicht hier erst einmal richtig einordnen musst bzgl. dessen, was er kann.

    So ein EL84-Amp - mit so einer Endstufe kommt er nicht an den Ton einer Endstufe mit 6V6 oder 6L6 ran. Das schafft ein Hughes&Kettner Edition Tube verdammt gut, aber der ist grundsätzlich schon anders konstruiert.
     
  10. Brocke

    Brocke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.15
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    248
    Kekse:
    700
    Erstellt: 06.12.16   #10
    Den eigenen Sound zu finden ist ja ein Prozess und der "Geschmack "aber auch die Musikrichtung ändert sich manchmal.
    Auf der einen Seite finde ich es gut, wenn man sich mit seinem vorhandenen Equipment beschäftigt und versucht mehr rauszuholen. Zum Beispiel mit einem EQ, Speakertausch, Röhrenwechsel etc.
    Andererseits sollte man den Grundsound eines Amps schon mögen, sonst bleibt die Suche und das herumgemodde evtl. unbefriedigend und am Ende kauft man sich doch etwas Anderes.

    Gruß Jörg
     
  11. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    3.429
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    2.184
    Kekse:
    16.995
    Erstellt: 06.12.16   #11
    Ich kann die Sound "Probleme" mit dem BJ hier nicht nachvollziehen. Ich nutze 3 Amp Setups: ein Blackstar S1 50 Topteil mit einer 2x12er Box mit 2 WGS Invader, ein Engl Gigmaster 15 Top mit einer 1x12er Bogner mit V30 Speaker und eben besagten Blues Junior als ganz kleines Besteck. Zuhause fahre ich die Verstärker über eine Iso-Box mit einem Jensen Blackbird und mit allen Verstärkern bekomme ich ähnliche, für mich sehr ansprechende Blues Sounds hin. Für die Overdrive Sounds nutze ich beim Blues Junior Weehboo JTM Drive Pedal. Das hat eine eigene Klangregelung, wobei ich den Sound eigentlich nicht großartig verbiegen muss.
    Da habe ich bei anderen Amps bei den Clean/leicht angecrunshten Sound mehr Probleme (z.B: Marshall DSL40, Blackstar HT5), die mir Vergleich zu "hart" klingen.
     
  12. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    8.637
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.241
    Kekse:
    47.822
    Erstellt: 06.12.16   #12
    Der Blues Jr ist eine prima Mod Platform und mir hat bisher noch kein einziger BJr right out of the Box gefallen, die klangen alle belegt, nölig, harsch
    Ansatzpunkte sind deren viele, das fängt bei vernünftigen Endröhren an (die verbauten SovTeks sind zwar haltbar aber klanglich shice, ich empfehl hier JJs im VOX Spec), einer vernünftigen Vorstufenauswahl (Ich mag zB eine JJ ECC803 in V1 und eine eCC81 im PI), Update der Koppelkondensatoren zu V1 und im ToneStack (je nach Gusto und Geldbeutel kann man hier ODs, Roedersteins oder gar Sozo verbauen), Austausch der Elkos gegen F&Ts und dabei den ersten von 50µ auf 100µ aufdoppeln, den Mittenregler ändern, einen dickeren AÜ installieren, ne ordentlich Eingangsbuchse verbauen, einen anderen Speaker verbauen (Ragin Cajun, Greenback, WGS G12C)...wie Du siehst ein weites Betätigungsfeld....
     
  13. ValleysOfNeptune

    ValleysOfNeptune Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.11
    Beiträge:
    2.934
    Zustimmungen:
    2.575
    Kekse:
    19.941
    Erstellt: 06.12.16   #13
    Ich bin mit meinem Blues Junior nach einigen Jahren immer noch sehr zufrieden. Wobei ich dazusagen muss, dass er für mich mit Humbuckern wesentlich besser harmoniert, als mit Single Coils. Meine Hauptgitarre ist eine Les Paul und in Kombination mit einem Maxon Overdrive bekomme ich damit für meine Ansprüche einen wirklich ordentlichen Sound aus dem Junior.

    Gut, ich wohne noch bei meinen Eltern in einem freistehenden Haus und habe auch schon gemerkt, dass man den Blues Junior schon einen Ticken über Zimmerlautstärke aufdrehen muss, damit er richtig klingt. Muss auch dazu sagen, dass ich die Endstufenröhren gegen welche von TAD getauscht habe. Davor war ich auch zufrieden, aber das hat auch einen merklichen Unterschied gemacht.
     
  14. ulilala

    ulilala Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.13
    Zuletzt hier:
    14.01.17
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.16   #14
    Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen und mag insbesondere im Wohnzimmer den Sound des BJ. Im Bandgefüge nicht.
    Allerdings hatte ich mir auch die Variante mit Cannabis Rex Speaker gegönnt und die Röhren getauscht. Der Lautsprecher verbringt hier echt Wunder.
    Allerdings glaube ich: Wenn man den Spass am BJ verloren hat, wird man möglicherweise damit nicht mehr glücklich.
    Ich habe übrigens auch ein Fender Super Champ Topteil, welches deutlich sachter in den Höhen ist. Alternative?

    Grüße,
    Ulilala
     
  15. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.567
    Zustimmungen:
    1.085
    Kekse:
    31.074
    Erstellt: 06.12.16   #15
    Hi!

    I hate my Blues Junior...

    Ganz ehrlich - wenn´s so schlimm ist, würde ich mir einfach einen anderen Amp kaufen ;)

    LG - 68.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    2.857
    Zustimmungen:
    1.718
    Kekse:
    7.477
    Erstellt: 06.12.16   #16
    I love my Blues Junior :love:
    (zugegeben mit anderem Speaker).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.931
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.856
    Kekse:
    22.898
    Erstellt: 06.12.16   #17
    Das heißt anders ausgedrückt wohl: wenn man gern bastelt ist der Blues Jr. ideal, ansonsten sollte man besser die Finger von ihm lassen? :D
     
  18. SimonRayVaughan

    SimonRayVaughan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.14
    Zuletzt hier:
    24.12.16
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Kirchheim Teck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.16   #18
    Danke für die ganzen Antworten!

    Den Speaker hab ich schon vor ner Weile ausgetauscht und zwar durch eben genau den Cannabis Rex der hier jetzt mermals angesprochen wurde. Der hat alles aber nur lauter, aber den Sound insgesamt für mich nicht schöner/wärmer/runder gemacht.
    --- Beiträge zusammengefasst, 07.12.16 ---
    Hab ich inzwischen auch schon öfter gehört aber ich hab mittlerweile einfach keine Lust mehr so viel an dem Amp rumzuwerkeln bis er mir mal gefällt, ich will jetzt einfach einen Amp der mich sofort überzeugt und die Basis liefert, meinen Sound zu suchen.
     
  19. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    8.637
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.241
    Kekse:
    47.822
    Erstellt: 07.12.16   #19
    Würde ich so unterschreiben...
    --- Beiträge zusammengefasst, 07.12.16 ---
    Dann geh und besorg Dir nen anderen Amp, ich würde Dir den Fender 68 Custom Princeton Reverb empfehlen...und falls Dich die Reviews abschrecken oder Du unbedingt einen 12" willst lass Dir von Tillman Ritter einen 12" Princeton zusammennageln...
     
  20. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    24.09.18
    Beiträge:
    2.857
    Zustimmungen:
    1.718
    Kekse:
    7.477
    Erstellt: 07.12.16   #20
    schön wär halt eine alternative zum blues junior - 1x12, fender-sound - im gleichen preisrahmen :)
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping