Ibanez AEL20MGB - neue Saiten

von Rawax das Bier, 14.04.07.

  1. Rawax das Bier

    Rawax das Bier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.07
    Zuletzt hier:
    22.04.07
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.07   #1
    Hallo!

    Ich kann zwar gut Gitarre spielen, hab von meinem Equipment aber keine Ahnung. Und das ist schlecht, denn nach zwei Jahren hätte ich gerne einen neuen Satz Saiten auf meiner Ibanez AEL20MGB. Ja. Es ist unglaublich, aber die haben tatsächlich 2 Jahre lang gehalten und dabei spiele ich wirklich viel.

    Als erstes hätte ich gerne gewusst, für welche Saitenstärke meine Gitarre eigentlich gebaut ist. (oder macht das keinen Unterschied?) Leider konnte ich dazu nichts herausfinden. Ich denke nur, dass ihr das unter Umständen nicht gefallen könnte, wenn ich plötzlich viel dickere Saiten aufspanne, da das ja auch für den Steg nicht gut sein kann...

    Außerdem bräuchte ich bitte einen Tipp, um welche Saiten es sich bei meinen momentanen handeln könnte. Ich bin nämlich sehr zufrieden mit denen :)
    Von der Bespielbarkeit her sind sie mit stinknormalen E-Gitarrensaiten vergleichbar. Also Bends usw. gehen total leicht ohne viel Anstrengung. Bei der Umwicklung kann ich leider wirklich nicht sagen, ob das flatwound oder sowas wie nanoweb ist. Jedenfalls kann man auf und ab sliden ohne sich die Finger aufzuschlitzen, man hört keine Rutschgeräusche und ich musste sie noch NIE abwischen. Welche Saiten könnten das sein? Die sind einfach so pflegeleicht, dass ich unbedingt nochmal dieselben haben möchte. Aja! Und sie waren schweineteuer. Daher tippe ich auf Elixier...

    Bitte gebt mir ein paar Tipps! Danke!

    Elisabeth
     
  2. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 25.04.07   #2
    abend,
    <schleimer>etwas spät, aber hab grade deine beiträge durchgesehen, weil ich dich grade zufällig entdeckt habe, und am vorigen samstag für dich stimmen durfte </schleimer>
    ich würde auch auf elixier tippen, die werden einfach nicht alt, und halten bei nicht zu aggressivem spiel und etwas glück auch schonmal 2 jahre. bei mir zwar nicht (ich haue zu fest in die saiten), aber andere saiten fallen mir dazu sowieso nicht ein.

    wenn sich die saiten in dem bereich wo sie oft mit dem plektron in berührung kommen, etwas schählen, sind es eindeutig elixier saiten. wenn nicht, würde ich trotzdem darauf tippen.

    es kann nie schaden, einen stinknormalen 11er oder 12er satz zu kaufen, ich spiele auf meiner ibanez performance ja momentan einen 11er satz, hatte früher 12er, aber damit waren bendings fast unmöglich. Wenn sie aber wie e-gitarren saiten zu bespielen waren, sind es wohl 10er, was für eine akustische gitarre eigentlich ungewöhnlich ist (wie mir der nette verkäufer gesagt hat, der mir einfach keinen 10er satz geben wollte, und ich ihn grade noch zum 11er überreden konnte, der ja "dünnerer standard" bei akustisch ist - eben wie 9er und 10er bei E). 11er dürften die bendings etwas erschweren, aber es klingt dann runder und scheppert nicht mehr so.
    elixier auf akustischen gitarren sind aber auch wirklich extrem teuer, ich spiele momentan die klanglich wirklich genialen, extre preiswerten und ziemlich haltbaren dean markley Western Blue Steel
    https://www.thomann.de/at/dean_markley_2034_lt_western_blue_steel.htm
    sehr zu empfehlen.

    ich bin noch am staunen, dass ich dich hier zufällig gefunden habe :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping