Ibanez Artcore ODER Epiphone Es 335

von ink, 23.06.05.

  1. ink

    ink Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.05   #1
    hallo!
    wo ist der unterschied zwischen beiden gitarren?
    ist die preiskategorie wirklich zu empfehlen oder einfach nur unsinn!???
    hab' gesehen das josh homme von den queens die epiphone es spielt.
    bitte meinungen!
    danke,

    ink
     
  2. tele

    tele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    731
    Erstellt: 23.06.05   #2
    zumindest die günstigeren artcore semiakkustik haben keinen sustainblock was zu problemen bei höhere lautstärke, vor allem bei verzerrung, führen kann (rückkopplung).
    von bespielbarkeit und klang her hat mir meine artcore AFS75TR beim testen viel besser gefallen (waren aber nur zwei epiphone im laden, also vielleicht gibt es da auch solche qualitätsstreuungen wie bei den les pauls). da ich die ibanez eigentlich nie verzerrt spiele macht mir das mit dem sustainblock nichts aus.
     
  3. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 23.06.05   #3
    ich fand sowohl bei der bespielbarkeit als auch bei der verarbeitung die ibanez artcore viel besser. für das geld war es wirklich ne gute gitarre und das mit der rückkopplung keine bei beiden gitarren nich bestätigen.

    x-man
     
  4. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    305
    Erstellt: 23.06.05   #4
    Ich hab mal ne Ibanez Artcore AFS75T getestet. Sehr gute Verarbeitung und der Klang war sowohl trocken als auch verstärkt gut. Obwohl mit normalerweise die Ibanez Stock Pickups nicht gefallen, waren die recht gut.

    Zu Epiphones Halbakustischen kann ich leider nix sagen.
     
  5. ink

    ink Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.05   #5
    aber wo ist der unterschied zwischen den ARTCORE modellen?
    BS, AS, AF ????
    weiss jemand bescheid?
     
  6. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    305
    Erstellt: 23.06.05   #6
    AS-Serie: Halbakkustisch mit Doublecutaway, Sustainblock.
    AF-Serie: Vollakkustisch, kein Sustainblock.

    BS kenn ich nich.
     
  7. Lucki

    Lucki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    16.09.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 18.08.05   #7
  8. MeatMuffin

    MeatMuffin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    1.353
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    305
    Erstellt: 18.08.05   #8
  9. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 18.08.05   #9
    Ne, das S steht für Semi, also Sustainblock. (Ibanez hat auch ne Homepage ;) )

    Welche Semi du ninmmt würde ich in den Fall von den PUs abhängig machen.
    Die Epi 335s die ich bisher gespielt hab waren alle gut eingestellt und ok; wenn nicht musst du sie halt nachjustieren. In jedem Fall würd ich Geld in gute (Locking) Tuner investieren; einen ganzen Gig kannst du sie nicht verstimmungsfrei spielen; nicht bei Stone Rock.

    Zu den PUs:
    Epi ab ich mal mit allerlei Effekten getestet; funktionierten ganz gut (schön mit Tremolo ;) ). Allgemein bei hohen Lautstärken "schmutziger", was jedoch für Stone Rock sehr gut ist.
    Ibanez: leider nur clean und leicht verzerrt gespielt; guter Sound auch ohne PU wechsel, hab sie aber nicht laut gestestet.
    Unplugged gefiel mir die Ibanez besser; klarer Sieger vor der Epi. Dennoch würde ich jetzt mal für QOTSA die Epi sagen; passt imo besser als die Ibanez und ne org. Gibson, ist aber deine Entscheidung. <-Punkt
     
  10. Sinister

    Sinister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    503
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 19.08.05   #10
  11. Spell

    Spell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 19.08.05   #11
    Ist ja auch irgendwie Geschmacksache. Wenn man ne ES 335 Form will und sich aber die Gibson 335 nicht leisten kann, dann wäre da vielleicht ne Epiphone Dot gar nicht so verkehrt?
    Kann es sein das nur sehr wenige Leute hier im Forum eine Epiphone Dot besitzen?
    Die meinsten hier spielen doch eher Ibanez Artcore Semis oder?

    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen der Ibanez AFS-75 T und der Ibanez AFS-77 T? Jetzt mal abgesehen von der Farbe ;)
    Bei Musik-Service hat ja die Epiphone Dot irgendwie eine bessere Bewertung bekommen als die rote Ibanez AFS-75 T stimmts?
    Die Epiphone Dot hat 4 Sterne beim Level stehen, während die Ibanez AFS-75 T halt 3 Sterne beim Level stehen hat.
    Also ist die Epiphone Dot eurer Meinung nach in einem höheren Level als die Ibanez AFS-75 T?
     
Die Seite wird geladen...

mapping