Ibanez GRG Pickups

von CoMuS, 01.11.05.

  1. CoMuS

    CoMuS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Zuletzt hier:
    4.02.11
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.05   #1
    Hiho

    Hab mal jetzt dat board durchsucht nach der Frage ob es sich lohnt, in billig-Gitarren neue Pickups einzusetzen.
    Die Frage wurde zwar schon oft gestellt, aber leider endete fast jeder Thread in der Aussage, dass es nicht sinnvoll sei in sog. billig Klampfen teure Pickups einzubauen.
    (Warum tunen dann manche einen uralt golf 1 zur mega luxus karosse auf ?- ist dann doch eigtl dasselbe! )

    Bei mir ist es halt so, ich häng an meiner ersten Gitarre und würde mit ihr halt auch gerne auf der Bühne auftreten:cool:.
    Also würde ich gerne mal n paar Antworten hören und zwar ohne den üblichen Kommentar ,öh ist doch eh viel zu teuer,.... bla ..bla.. bla.

    Ich besitze eine Ibanez GRG170DX (H-S-H) und möchte sie etwas mehr bühnentauglicher machen und zwar:

    1. ist es möglich, auch bloß einen Pickup auszutauschen oder muss man(n) das komplette set austauschen ?

    2. könnte man es dann auch so einstellen, dass der Singlecoil nicht funktioniert ?

    3. Würden da auch EMG/81 reinpassen oder tun dies bloß bei ESP/Ltd Gitarren.

    4. Könnte man EMGs auch mit anderen Pickups kreuzen ? - oder muss das zwingend die selbe Marke sein ?

    5. Nehmen wir mal an man, würde jetzt EMGs oder Seymour Duncans einbauen, muss man(n) dann die Elektronik gleich mitaustauschen oder kann die drin bleiben ?

    6. Kennt jmd einen guten Online-Ratgeber (nicht den vom Thomann) wo evtl auch die Verkabelung drinsteht ( mit Bildchen ;_) ) und mit dem auch ein Anfänger zurecht kommt ?

    So ich hoffe ihr reist mir nicht gleich den Kopf ab wegen meinen Fragen , aber ich bin halt auf dem gebiet noch Anfänger .

    Schon mal thx im voraus;)

    CoMuS
     
  2. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 01.11.05   #2
    Hmmmm, jo.
    Is ja auch sinnlos :)
    Besser fahren tut der nicht, wenn man kein besseres Fahrwerk und Motor reinbaut.
    Der Motor bei ner Gitarre ist das Holz und das Fahrwerk die konstruktion. Wenn du beides tauschst, haste ne neue Gitarre. -> "Tuning" ad absurdum geführt.

    Ist möglich, überhaupt keine Frage.

    Latürnich, einfach abklemmen :)

    Nope, passen auch da rein (rein vom Platz her mein ich jetzt). Eventuell brauchts noch ein Extra-Fach für die Batterie, normalerweise aber nicht. Wies mitm Sound aussieht, musst du selbst wissen, das ist subjektiv...

    Geht...ist aber nicht zu empfehlen. Zumindest nicht die Kreuzung mit passiven Tonabnehmern.
    Mit anderen aktiven dürfte es kein riesen Problem darstellen, bei passiven muss man aber einiges beachten (und eventuell nochmal zusätzlich Geld ausgeben bzw. mit "Kompromissen" leben [die für mich untragbar sind/wären]).

    Bei aktiven EMGs muss der Großteil getauscht werden. Ansonsten nicht.
    Das ist allerdings dann alles dabei, wenn du den EMG-Tonabnehmer neu kaufst.

    Guck mal ins "Technik"-Forum (wo dein Thread übrigens auch eher hin gehört. Hier in "Gitarren-Modelle" passt er nicht rein. Bisschen besser aufpassen nächstes mal!). Da gibts einen Thread ganz oben "LLL - Lobos lustige Leitungen".
    Da hab ich versucht, das ganze Schaltzeug mehr oder weniger verständlich und Idiotensicher deutlich zu machen. Allgemeines Zeug fehlt zwar (könnt ich eigentlich mal machen...), aber es sind einige Pläne und Skizzen da.

    Auch wenn dus nicht hören willst:

    Ein Tonabnehmer kostet ca. 80€.
    2 davon kosten demnach 160€ und das kommt schon gut an den Kaufpreis deiner Gitarre ran.
    Da halte ich die Relation für sehr schlecht.
    Das blöde ist nämlich, dass das wichtige am Sound nicht die Tonabnehmer sind, sondern der Rest der Gitarre: Holzqualität, Konstruktionsqualität.
    Beides kannste nicht wirklich ändern. Da muss eine neue Gitarre her...
    Tonabnehmer sind nur "Tonwandler", schau dir zu diesem Thema am besten mal die "Guitar Letters" an, findest du über die Suchfunktion (an dieser Stelle einen schönen Gruß an Ulf! :D). Das heißt im Klartext, dass sie nur die Schwingungen in ein verwendbares elektrisches Signal umwandeln. Die können ne schlechte Grundlage von der Gitarre auch nicht verbessern:
    Garbage in - Garbage out! (TM Ray

    Also...an deiner Stelle würd ichs mir echt ma überlegen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping