Ibanez RG 1570 SDB Tremolostellung

von NeonSnake, 11.02.08.

  1. NeonSnake

    NeonSnake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Iserlohn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.08   #1
    Hallo Zusammen!
    Ich habe mir einen Ibanez RG 1570 SDB gekauft, die am vergangenen Freitag angeliefert wurde. Voller Vorfreude wollte ich sie mal eben stimmen und hab mir prompt die dicke E-Saite geschrottet. Na ja kann passieren. Dann mal die Anleitung ein bischen studiert und es kamen immer mehr Fragenzeichen. Soviele Einstellmöglichkeiten hatte ich dann doch nicht erwartet. Naja gekauft habe ich sie mir eigentlich, da ich bei einem Bekannten (der natürlich gerade nicht verfügbar ist) einen extrem flache Saitenlage gesehen habe. So etaws wollte ich auch haben, da ich mir davon als Anfänger eine große Vereinfachung versprochen hatte. Tja, im normalen Zustand sieht der Saitenabstand genauso aus wie bei meiner alten Gitarre. Im Handbuch steht, man muss die Saiten im 1. Bund und 16. Bund runterdrücken und dann den Abstand im 8. Bund begutachten. Hier sollte der Abstand 0,3 bis 0,5 mm sein. Das ist auch der Fall. Bei meinem Bekannten sieht das auch ohne Drücken schon so aus. Hmmm. Dann habe ich natürlich weiter herumexperimentiert und die Spannung der Tremolos auf der Rückseite verändert. Gebracht hat es nichts außer dass jetzt, nachdem ich alles wieder so einigermaßen richtig habe, das Tremolo nicht parallel zum Korpus steht sonder etwas nach oben. Das Tremolo soll aber am besten funktionieren, wenn es parallel liegt.
    Wie kriege ich diese Einstellung hin? Muss ich alle Saiten lösen, das Tremolo in Position drücken und dann wieder spannen und stimmen? Oder bleiben die Saiten fest?
    Kann mir jemand bei dieser Gelegenheit das Zusammenspiel der Sattelsicherungsschrauben erklären?
    Ich habe schon viel gesucht, aber bisher noch nichts brauchbares dazu gefunden.

    Es wäre echt klasse wenn ihr mir die Tremolozusammenhänge ein bischen näher erklären könntet. Die Anleitung, die bei der Gitarre beilag hilft da leider auch nicht recht weiter.

    So, schon einmal vielen Dank für Eure Hilfe! :great:
     
  2. Pete19

    Pete19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    13.04.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    100
    Erstellt: 11.02.08   #2
    Es gibt hier im Forum ein FAQ "Wie stelle ich mein Floyd Rose richtig ein". Suche mal danach.
     
  3. NeonSnake

    NeonSnake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Iserlohn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.08   #3
    Besten Dank!

    Genau das habe ich gesucht. Ich denke, dass ich damit zurecht komme!
     
  4. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 12.02.08   #4
    wichtig is, dass du dir das teil mal 10 minuten genau anguckst und verstehst, wie es funktioniert. dann is alles weitere kein problem sondern nur noch n bisschen fummelei. is alles einfacher als es aussieht. link übirgens in meiner sig zu finden.
     
  5. parkerfly

    parkerfly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.07
    Zuletzt hier:
    6.02.14
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 30.03.08   #5
    floyd rose einstellen

    hier mal ein interessantes video dazu.ich habe seid ein paar tagen die 1520 ,also
    roland ready.das teil stimmt immer noch nicht.ich hatte aber noch nicht wirklich zeit.
    der hals ist wirklich klasse,entlich mal was breiter.bin oft auf eine 12er ovation
    ohne oktavsaiten ausgewichen und das ist nicht mehr nötig.

    http://www.youtube.com/watch?v=gC0qAWehIk0
     
  6. parkerfly

    parkerfly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.07
    Zuletzt hier:
    6.02.14
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 30.03.08   #6
    floyd rose einstellen

    hier mal ein interessantes video dazu.ich habe seid ein paar tagen die 1520 ,also
    roland ready.das teil stimmt immer noch nicht.ich hatte aber noch nicht wirklich zeit.
    der hals ist wirklich klasse,entlich mal was breiter.bin oft auf eine 12er ovation
    ohne oktavsaiten ausgewichen und das ist nicht mehr nötig.

    http://www.clipfish.de/player.php?videoid=NDMzNjB8MQ==

    oder bei google eingeben (floyd rose einstellen) clipfish
     
  7. NeonSnake

    NeonSnake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Iserlohn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.08   #7
    Hallo Parkefly,

    vielen Dank für die Links - die sind super verständlich - astrein!!!
    Ich denke ich werde noch ein bis zwei Monate mit meinem ersten Satz auskommen.:D
    Dann kommt die Stunde der Wahrheit - bin mal gespannt.
    Ich habe in der Zwischenzeit ein wenig Erfahrung mit meinen anderen Gitarren gesammelt
    aber das Floyd Rose ist halt ein anderes Kaliber.

    Wenn ich es geschafft habe melde ich mich noch einmal.

    Bis dahin - rock on!:great:
     
  8. parkerfly

    parkerfly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.07
    Zuletzt hier:
    6.02.14
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 02.04.08   #8
    hallo,ist meine antwort leider 2mal reingekommen.habe heute 2 stunden ernsthaft mit dem FR
    gekämpft.ergebniss,es wird besser.wenn meine 1520 nicht das roland-kit hätte,was ich für meinen
    vg-99 brauche,würde ich ne gebrauchte kaufen.irgend eine ibanez mit wizard-hals.
    melde mich auch mal in ein paar wochen,ob ich es geschafft hab die federn einzustellen.
     
  9. NeonSnake

    NeonSnake Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Iserlohn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.08   #9
    Tach Zusammen!

    Der erste Saitenwechsel ist vollbracht und sie klingt gut! Hat mal eben knapp 2 Stunden gedauert aber es hat geklappt. Saiten gelöst, Tremolo runtergedrückt, Batterie unter Tremolo, neue Saiten eingespannt, Löffel rein, Saiten gespannt und gestimmt, Löffel weg, Federung etwas nachgelassen, Saiten festgeschraubt, Feinjustierung eingestellt - fertig!

    Das nächste Mal geht es schneller!

    Eine Stunde gespielt - noch nicht verstimmt - Tremolo schwebt perfekt.

    Gute Nacht!
    :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping