Ibanez RG 350 vs. Epiphone SG

S
Spave
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.03.11
Registriert
22.11.09
Beiträge
13
Kekse
0
Heyo,
kurz zu meiner Situation:
Spiele jetzt seit ca. 3 Jahren Gitarre und würde mich als Fortgeschrittenen einstufen. Nun ist es so, dass ich bis jetzt nur AkustikGitarre gespielt habe (Fingerpickings/Fingerstyle) und nun endlich mal auch knackige Rock / Metal Soli jenseits des 12. Bundes spielen möchte bzw. allgemein endlich mal auch eine E-Gitarre haben möchte.

Ein Kumpel von mir besitzt die Ibanez RG 350 DX, daher konnte ich diese auch schon mehrmals bespielen und finde die Gitarre einfach klasse (vom optischen sowie bespielbarkeits Effekt). Nur er meinte zu mir, und ich habe es auch schon vermehrt im Internet gelesen, dass das "schnelle" Umstellen in z.B. ein Drop D Tuning nicht ohne weiteres möglich wäre, da die Ibanez ja bekanntlich mit einem Floyd Rose System ausgestattet ist. Gibt es möglicherweise Alternativen von Ibanez die im selben Preisrahmen liegen und diesem Modell optisch sehr ähneln? (mir gefällt dir Form einfach super!).
Eine Alternative zu der Ibanez wäre für mich die Epiphone SG. Allerdings hat diese keine 24 Bünde und klingt auch "wärmer" und nicht so "metalmäßig" wie die Ibanez. Style finde ich hat diese Gitarre auch auf jedenfall, und ein Hauptaspekt, warum ich zu dieser Gitarre greifen würde, wäre es einfach, da ich mich glaube nicht so wirklich damit anfreunden kann, meinem Kumpel die Gitarre sozusagen "nachzukaufen"... Ist iwie ein blödes Gefühl..

Ich hoffe ihr könnt mir möglicherweise Alternativen zur Ibanez nennen oder sie in den Direktvergleich mit der Epiphone stellen! Wäre für jede Information dankbar!

Auf eine Antwort freut sich
Spave
 
Eigenschaft
 
Tobi Elektrik
Tobi Elektrik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.02.21
Registriert
08.05.07
Beiträge
1.608
Kekse
5.904
An Deiner Stelle würde ich auch bei Ibanez bleiben. Die SG ist wirklich schön, aber die Verarbeitung im Schnitt bei Ibanez meines Eindruckes nach doch besser bei gleichem Preis. Klar kann man auf einer SG auch Solos spielen, aber so richtiges Gefrickel hab ich bisher eher an einer Ibanez als an einer SG beobachten können, was sicherlich Gründe hat (Schmalerer Hals ? Oder doch der Sound ?).

Ich selber spiele zwei SZ320 von Ibanez. Diese bekommt man für 250 - 350 Euro gebraucht - werden seit ein paar Jahren nicht mehr hergestellt. Das nur als Tipp am Rande, vielleicht gefällt Dir auch diese Form. Die ist dezent anders als die typische RG Form von Ibanez, hat auch nur 22 Bünde, aber einen "String-Through Body", was angeblich auch mehr Sustain bringen soll. So als Beispiel, dass man auch mal bei Modellen schauen sollte, die nicht mehr im Programm sind - leider.
http://marketing-music.com.ar/paneldecontrol/minorista/productos/ibanez-SZ-320-EX.jpg

Für maximalen Freiraum auch in höheren Bünden ist aber sicherlich die RGA42 ein sehr guter Tipp ! Sieht nicht nur gut aus, hat auch einen tollen Preis (in den ebay Kleinanzeigen ist bspw. gerade wieder eine für lächerliche 200 Euro drin !). Hat eben auch finanzielle Vorteile, wenn man nichts mit einem Tremolo anfangen kann...
Die RGs find ich optisch etwas zu klotzig, simpel und 80er-mäßig. Und wie wir wissen zählt auf der Bühne nur die Optik ! :D
 
GunsNRoses83
GunsNRoses83
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.14
Registriert
08.09.10
Beiträge
1.579
Kekse
3.948
Ort
M'Gladbach
Wäre die nichts für dich?
https://www.thomann.de/de/cort_kx5_bk.htm

Preis/Leistungstechnisch mMn besser, als die Ibanez Gitarren um den Preis herum. Sind wirklich tolle Instrumente zu einem super Preis! Selbst die höheren Serien der Gitarren sind preislich imemr noch als günstig zu betrachten.
 
Xanadu
Xanadu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
30.01.08
Beiträge
4.816
Kekse
13.854
Dir gefällt deine Ibanez, sowohl optisch -wichtig- als auch von der Bespielbarkeit her -noch wichtiger-, dann würde ich auch bei dieser bleiben. Gerade das Feeling der Gitarre sollte einem schon liegen, das finde ich eher noch wichtiger als den Klang -falls er denn nicht komplett neben dem Stil liegt, den man spielen möchte-, den auf denn kann man auch noch mit Tone- und Volumepoti, Effektgeräten und Ampeinstellungen einwirken, die Gitarre packt sich aber immer gleich an.

Wie wäre es wenn du das Tremolo einfach blockierst, dann hast deine Probleme mehr mit dem Umstimmen? Als Low-Tech-Lösung reicht schon ein Holzteil, oder komfortabeler und teurer mit so etwas mit dem Tremel-No.
 
L
langhaar!
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.05.15
Registriert
02.07.08
Beiträge
1.582
Kekse
5.040
Auch ich würde dir die RG 321 empfehlen.

Dir gefällt deine Ibanez

Aus dem Eingangsbeitrag lässt sich nicht entnehmen, dass der TE eine Ibanez besitzt. Er hat die eines Kumpels angespielt.

Wie wäre es wenn du das Tremolo einfach blockierst, dann hast deine Probleme mehr mit dem Umstimmen?
Ein Tremolo gibt es nicht umsonst. Ein gutes Qualitätstremolo kostet einzeln 150-200€. Wieviel Sinn macht es, eine Gitarre mit einem Zusatz zu kaufen, für den man bezahlt, wenn man diesen Zusatz nicht braucht und es zudem noch genug Alternativen ohne diesen Zusatz gibt? :gruebel:
 
Xanadu
Xanadu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.21
Registriert
30.01.08
Beiträge
4.816
Kekse
13.854
Stimmt, habs falsch gelesen, so als besäße er die Ibanez schon. Klar, wenn er sich sicher ist kein FR zu benötigen kann er sich die Investition sparen, es sei denn die Gitarre gefällt ihm so wie sie ist perfekt, denn auch wenn er es nicht nutzt wirkt sich das FR auch auf den Klang aus.

Persönlich würde ich aber auch wenn ichs aktuell nicht benötige evtl. eine Gitarre mit FR kaufen und evtl. erst mal blockieren, über kurz oder lang werde die meisten doch mal etwas mit einem Tremolo rumspielen wollen, aber das darf natürlich jeder anders sehen, natürlich bringt das auch Nachteile mit sich (nichtfeilbarer Sattel, Aufwand beim Saitenwechsel etc..). :cool:
 
flatheadscrew
flatheadscrew
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.20
Registriert
21.07.08
Beiträge
104
Kekse
1.471
[...], dass das "schnelle" Umstellen in z.B. ein Drop D Tuning nicht ohne weiteres möglich wäre, da die Ibanez ja bekanntlich mit einem Floyd Rose System ausgestattet ist. Gibt es möglicherweise Alternativen von Ibanez die im selben Preisrahmen liegen und diesem Modell optisch sehr ähneln? (mir gefällt dir Form einfach super!).
Eine Alternative zu der Ibanez wäre für mich die Epiphone SG.

Zum Punkt mit dem schnellen Umstimmen: Die SG ist da auch nicht ganz unproblematisch, da der Halsübergang extrem kurz ist und daher viel flexibler als bei den meisten Gitarren. Wenn du eine anspielst, drücke mal den Hals etwas nach hinten, dann wirst du merken, was ich meine. Das schnelle Runterstimmen hat auch da zur Folge, dass die anderen Saiten sich durch die veränderte Spannung ebenfalls verstimmen. Der Effekt ist lange nicht so stark wie bei einem Floyd Rose, kann sich aber im Zusammenspiel mit anderen Leuten schon bemerkbar machen. Die bessere Alternative in dem Punkt wäre z.B. eine RG ohne (oder halt mit blockiertem, aber mitbezahltem) Floyd Rose.
 
S
Spave
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.03.11
Registriert
22.11.09
Beiträge
13
Kekse
0
Ich war heute mal in einem Musikhaus und mir wurde gesagt, dass in ca. 4-5 Wochen, also nach der Musikmesse, eine aktueller Version der Ibanez erscheint, in der das Tremolo System aus den Prestige Modellen verbaut ist (ergo kein lästiges Verstimmen der anderen Saiten beim Umstimmen einer Seite). Die Gitarre liegt preislich etwa 20-25€ über dem aktuellen Preis der Ibanez RG 350. Habt ihr da vielleicht auch schon was von gehört?
 
A
Alexaug
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.19
Registriert
02.05.07
Beiträge
97
Kekse
36
@Spave: ja die 2011er RG Modelle haben das neue Edge Zero II Tremolo mit Zero Point System verbaut was das umstimmen erheblich komfortabler und schneller macht ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
S
Spave
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.03.11
Registriert
22.11.09
Beiträge
13
Kekse
0
Der Verkäufer meinte auch, dass es die RG in verschiedenen neuen Farben / Ausführungen geben soll. Hat da jemand vielleicht eine Übersicht?
 
L
langhaar!
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.05.15
Registriert
02.07.08
Beiträge
1.582
Kekse
5.040
in der das Tremolo System aus den Prestige Modellen verbaut ist (ergo kein lästiges Verstimmen der anderen Saiten beim Umstimmen einer Seite).

Überleg dir vorher, ob du wirklich ein Tremolo haben willst. Wer z.B. gerne Eddie Van Halen covert oder Satriani mitspielt, braucht eins.
Aber ein Floyd Rose Tremolo ist nicht ein 'nettes Extra obenrauf', sondern man handelt sich eine Reihe von Nachteilen ein, die man nicht eingehen sollte, wenn es nicht zwingend erforderlich bist.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben