Ibanez RG 421 EXL - Pickup Umbau auf EMG 81/85

von Linkshänder, 29.03.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Linkshänder

    Linkshänder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.20
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.03.20   #1
    Hallo zusammen

    ich spiele meine Ibanez RG 421 EXL (Linkshänder) nun seid ca 5 Jahren spiele nun mit dem Gedanken sie etwas aufzuwerten. Locking Tuners, Strap-Locks sind nun schon dran, jetzt habe ich noch überlegt mich mal an die Pickups zu wagen.

    Kurz ein Paar Infos zur Gitarre:

    https://www.schlaile.de/Ibanez_RG_421_EXL_BKF_E-_Gitarre_(black_flat,_lefthand).2751835.html

    Da ich ein großer Fan von EMGs bin und es da im LH bereich wenige Gitarren damit gibt, möchte ich nun meine Ibanez auf die EMG 81/85 Kombo umbauen.

    In der Ibanez sind aktuell Standartmäßig passive (Keramik) Quantum Humbucker eingebaut. Mir ist durchaus bewusst das warscheinlich für die aktiven ein Batteriefach gefräßt werden muss.

    Ich bin im Thema Pickupt Einbau/Ausbau/Umbau ein absoluter Vollanfänger. Ich weiß ja das bei den EMG so gut wie kaum etwas gelötet werden muss, da die mit einem Stecksystem arbeiten.

    Meine Frage nun, ist das möglich, bzw empfehlenswert in meiner "Situation" sowas anzugehen? Handwerklich bin ich nicht ungeschickt ;)

    Ich hatte letztes Jahr mal bei Thomann angefragt ob die mir die Gitarre umbauen und sie hatten mir ein Angebot geschickt, jedoch war mir das etwas zu teuer^^
    Deshalb nun der Gedankengang das selbst zu machen, auch da ich aktuell soweiso viel zeit habe ;)

    Anbei mal die Liste die sie mir an Materialien geschickt haben. Die sollte ja soweit passen denke ich

    Gruß Chris
    Unbenannt.JPG
     
  2. ainka13

    ainka13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.12
    Zuletzt hier:
    14.05.20
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    1.208
    Erstellt: 29.03.20   #2
    Da du Potis und Pickupschalter weiterverwenden möchtest, brauchst du nur die die neuen Pickups da anlöten wodie alten angelötet waren.
    Allerdings gibt es den 81-er in unterschiedlichen Ausführen
    In der dualmode Ausführung brauchts du einen Pushpull Poti oder einen zusätzlichen Minikippschlater um von
    humbucker auf singlecoil umzuschalten.
    Achtung: der Dualmode-EMG ist wesentlicher "dicker" und braucht mehr Platz im Gehäuse als ein normaler Humbucker.
    Der Singlecoilmodus klingt exakt wie der S3 von EMG. Hat mir nicht gefallen. Zu steril und hohe Resonanzfrequenz.
    Schaltpläne gibt es bei EMG zumDownload.
    Gruß Hans
     
  3. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    519
    Kekse:
    5.168
    Erstellt: 29.03.20   #3
    @ainka13

    Mit Verlaub ...

    Aktive EMG-Pickups benötigen andere Potentiometer … 25kOhm anstatt der wahrscheinlich verbauten 250 oder 500kOhm
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. crazy-iwan

    crazy-iwan Gesperrter Benutzer HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    26.04.20
    Beiträge:
    16.362
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    11.811
    Kekse:
    39.114
    Erstellt: 29.03.20   #4
    Die EMGs gibt es auch in Komplettpaketen wo bis auf die Buchse und den Schalter alles drin ist.
    Darauf würde ich beim Kauf achten.

    Weiterhin würde ich versuchen ohne Fräsen auszukommen, oft sind die E-Fächer etwas großzügiger als unbedingt nötig gebaut. Mit bischn Geschick lässt sich das gut einbauen.

    Löten musst dann nur noch Schalter und ich glaub Buchse.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Linkshänder

    Linkshänder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.20
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.03.20   #5
    Also ich habe gerade mal in meine Ibanez reingeschaut, fräsen muss ich denk ich nicht, im E-Fach bekomme ich noch locker eine 9V- Batterie unter.

    Habe als Set dieses hier gefunden: https://www.thomann.de/de/emg_zakk_wylde_pro.htm

    Hier sollte ja alles passende drin sein oder?

    Das einzige was fehlt ist der Schalter, da reicht aber ja auch ein 3 Wege Schalter richtig?

    Ist es sinnvoll den hier zu nehmen? https://www.thomann.de/de/emg_3_position_switch.htm

    Der wäre ja auch von EMG, also ebenso mit dem Solderless System. Hab allerdings gelesen dass der sehr klobig ist und viel Platz braucht.

    Bei einem anderen müsste ich ja dann löten..

    Eine Frage hab ich noch. Ich hab aktuell nur 1 Volume und ein 1 Tone Regler für beide Pickups zusammen. Kann ich das ebenfalls mit den EMGs so machen oder muss das da zwingend einer pro Pickup sein?

    Gruß Chris
     
  6. FuriousG

    FuriousG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.14
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    389
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    1.711
    Erstellt: 29.03.20   #6
    Die Potis beim Zakk Wylde-Set sind mit langem Schaft (ist für Les Paul-artige Gitarren mit gewölbter Decke gedacht). Das ist nicht unbedingt optimal. Du könntest stattdessen das EMG Kerry King Set nehmen.
    [​IMG]
    Da sind passende Potis für deine Gitarre dabei, das sind allerdings RECHTSHÄNDER-Potis. Es gibt auch extra welche für Linkshänder von EMG:
    https://www.thomann.de/de/emg_25k_lh_volume_pot_solderless.htm
    https://www.thomann.de/de/emg_25k_lh_tone_pot_solderless.htm

    Diesen PA-2 Preamp der dabei ist könntest du dann optional entweder weglassen oder eben auch noch bei dir einbauen (neues Loch in die Decke bohren...).


    Also 1x Master Volume und 1x Master Tone. Das sollte kein Problem sein. Es gibt mehrere Optionen, das System zusammenzustecken.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Linkshänder

    Linkshänder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.20
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.03.20   #7
    Das Kerry King Set ist akuell ja nur mit langer Lieferdauer verfügbar, aber da ich eh die Linkshänder Potis brauche kann ich ja trotzdem das Zack Wylde Set nehmen, da die Langschaft Potis ja dann eh für mich wegfallen..

    Noch die Frage zum Schalter. Lohnt es sich den (doch teuren) 35€ EMG Solderless Schalter zu kaufen um den Aufwand zu sparen oder doch lieber einen anderen Schalter und dafür dann löten zu müssen..

    Sehr gut :)
     
  8. crazy-iwan

    crazy-iwan Gesperrter Benutzer HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    26.04.20
    Beiträge:
    16.362
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    11.811
    Kekse:
    39.114
    Erstellt: 30.03.20   #8
    Entscheide Du. Mir wäre son Schalter nie die 35 wert, wenn Du aber nicht löten willst/kannst...
     
  9. Linkshänder

    Linkshänder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.20
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.03.20   #9
    Löten kann ich schon, nur ich muss ehrlich sein ich traue es mir nichtso ganz zu. Weil ich nicht wirklich weis wie ich dann an das solderless System noch was dranlöte.. Gibt es denn da irgendwo Zeichnungen, Schaltpläne etc?
     
  10. James_Cooper

    James_Cooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.10
    Zuletzt hier:
    12.05.20
    Beiträge:
    4.005
    Ort:
    Idar-Oberstein
    Zustimmungen:
    317
    Kekse:
    6.323
    Erstellt: 31.03.20   #10
    Bei meinem EMG 57/66 Set lag eine sehr detailierte Anleitung mit bei, ich denke dass das bei den anderen Sets auch der Fall sein wird.
    Andernfalls findet man auf der Website von EMG ausreichend Skizzen/Schaltpläne.

    Habe aber auch einfach aus Einfachheit halber den solderless Switch gekauft.
     
  11. ChP

    ChP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Beiträge:
    731
    Zustimmungen:
    399
    Kekse:
    276
    Erstellt: 31.03.20   #11
    Ich finde die EMG Tonabnehmer vom Preis eigentlich recht moderat, verglichen mit anderem Zeug. Aber was die Schalter und Potis betrifft ist das ziemlich maßlos. Wenn es nur der Switch wäre, ok. Aber du bezahlst ja dann nochmal 36€ für die Potis. Also bezahlst du über 70 €, nur um nicht Löten zu müssen, während du sonst 10-15 € ausgeben musst.

    Löte lieber alles komplett und spar dir das Geld. Oder lass es in der Post-Corona Zeit von einem Kumpel für eine Kiste Bier machen. Da viele die EMGs auch nicht so sehr mögen, findet man sie auch oft gebraucht. Da solltest du die 81/85 Kombi für 100-120 Euro bekommen.
     
  12. Linkshänder

    Linkshänder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.20
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.03.20   #12
    Wie schon erwähnt, Löten ist kein Problem eigentlich. Naja wenn ich das Set Neu kaufe kostet mich das ja auch nur 160€ da ist dann alles dabei ausser der Switch. Da werde ich mir einen anderen besorgen, nicht den teuren von EMG. Muss nurnoch wissen wie ich den dann in das Solderless System einlöte ;)
     
  13. crazy-iwan

    crazy-iwan Gesperrter Benutzer HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    26.04.20
    Beiträge:
    16.362
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    11.811
    Kekse:
    39.114
    Erstellt: 31.03.20   #13
    Ich hab mein Set damals, mit dem Schalter und allem, für etwa 120 verkauft.
    So hätts alles steckbar direkt zusammen, und Tonabnehmer werden nicht alt.

    Nur als Tipp :)
     
  14. Linkshänder

    Linkshänder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.20
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.03.20   #14
    Danke ;) Allerdings finde ich aktuell kaum passende und vorallem Vollständige Angebote^^

    Schaltplan habe ich den hier gefunden, das müsste der richtige sein.
    Und als Switch würde ich vllt den hier nehmen? https://www.thomann.de/de/fender_3weg_schalter.htm

    Oder hat da jemand was besseres zu empfehlen?
    Gruß
    Unbenannt.JPG
     
  15. Tiefschwarz

    Tiefschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.17
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Hameln
    Zustimmungen:
    374
    Kekse:
    5.724
    Erstellt: 01.04.20   #15
    Als Schalter in einer Ibanez würde ich lieber einen anderen nehmen. Der von Dir ist ja eher im Tele-Style. Empfehlen würde ich z.B. einen Schaller Megaswitch T, 3-Weg. Der ist qualitativ hochwertig oder auch einen Göldo-Switch.
    Der Anschlussplan von Dir sieht gut aus, kannst Du verwenden. Für den Schalter wirst Du dann die Kabel ggf. abisolieren und anlöten müssen.
    EMG kann man bei Problemen übrigens auch gut anmailen (natürlich auf englisch), die sind da sehr nett und hilfsbereit.
     
  16. Linkshänder

    Linkshänder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.20
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 01.04.20   #16
    Der ist ja fast so teuer wie der von EMG^^

    Der von Göldo sieht mir irgendwie nicht so vertrauensmäßig aus https://www.thomann.de/de/goeldo_el3pl.htm

    Glaub ich schau da nochmal nach einem anderen^^
     
  17. ChP

    ChP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.17
    Beiträge:
    731
    Zustimmungen:
    399
    Kekse:
    276
    Erstellt: 01.04.20   #17
    Ich hab das Set nicht mit LH-Potis gefunden. Da gibt es glaube ich nur ein HSS Set, welches direkt für Linkshänder ist. Daher wäre es eigentlich sinnvoller, es einzeln zu kaufen. Und da kannst du auch gleich andere, günstigere LH-Potis nehmen.
    Wenn es dir egal ist, kannst du natürlich wie geplant die RH-Potis aus dem Set nutzen
     
  18. stotti

    stotti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    3.06.20
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Helmstedt
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    40
    Erstellt: 02.04.20   #18
    Warum benutzt du nicht den, der schon in der Gitarre verbaut ist? Da siehst du auch gleich wo welcher HB angelötet ist!
     
  19. Linkshänder

    Linkshänder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.20
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.04.20   #19
    Weil das ein 5 Wege Switch ist
     
  20. EmorionMarc

    EmorionMarc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.10
    Zuletzt hier:
    4.06.20
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Bingen
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    335
    Erstellt: 03.04.20   #20
    Dumme Frage, aber du hast doch schon einen Switch drinnen von deinen aktuellen Pickups? EMGs können im Regelfall komplett lötfrei eingebaut werden, das heißt der bestehende Schalter kann einfach übernommen werden. Bei den EMGs ist so eine Art „Sammelbox“ dabei, da werden die bestehenden beiden Kabel vom Pickupswitch einfach mit den beiden kleinen Schrauben drangeklemmt.
    Ich habe schon viele Sets in meine eigene Gitarren eingebaut, bin auch weiß Gott kein Lötexperte, aber habe es jedes Mal problemlos gepackt. Nur Mut:great:

    Edit: habe das mit dem 5 Fach Switch überlesen. In dem Fall muss wohl doch ein neuer her :( wenn du einen Solderless nimmst, dann unbedingt den Telestyle, weil der benötigt deutlich weniger Platz als der für Strats.
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping