Ibanez RG oder Saber ?

von Iliaz, 25.01.08.

  1. Iliaz

    Iliaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.08   #1
    Hi,

    ich will mir schon seid einiger Zeit eine neue Gitarre anschaffen.

    Nach einigem anspielen hab ich zwei Ibanez Gitarren in die engere Wahl gezogen. Die Ibanez RG 350 EX-BK und die Ibanez S 670FM-ATF. Leider sind beide Gitarren in meiner Umgebung gnadenlos ausverkauft und ich möchte einen professionelen Rat bekommen bevor ich bestellle ;)

    Die RG finde ich gut, weil die Pickup Kombination sehr vielseitig scheint und weil der Hals sehr sehr angenehm zu spielen ist. Zwar hab ich von den Problemen mit dem Locking-Tremolo gelesen, denke aber, dass ich damit leben könnte.

    Die Saber finde ich optisch sehr schön, das Tremolo scheint weniger kompliziert und der Sound gefällt mir durch das Mahagoni besser weil voller. Leider sieht es bei dieser Gitarre so aus, als würde die niemand in meiner Nähe haben oder in nächster Zeit bekommen.

    Daher wollte ich jetzt wissen, ob sich der Aufpreis zur Saber lohnt.
     
  2. tom181

    tom181 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    1.790
    Erstellt: 25.01.08   #2
    Hi,

    stimmt, alle Ibanezgitarren, die ich anspielen will sind momentan nicht lieferbar. Falls verfügbar schaue Dir die S470 an, ist vergleichbar mit der 670. Sie hat nur eine andere Lackierung+Furnier sowie ein Binding am Hals

    Bei meinem Gitarrenhändler (Landau/SÜW) hängt eine S670 an der Wand - eine schöne Gitarre (vor allem die Lackierung - die 670 hat keine deckende Lackierung, dadurch "fühlt" man richtig das Holz).

    Gruß

    To
     
  3. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 25.01.08   #3
    Dei Saber ist natürlich auch ein Ibanez-Klassiker seit den 80ern und was für mich ein großes Verkaufsargument ist, ist, dass sie das ZR Tremolo hat, das ist quasi ein Floyd mit Kugellager, was sich nicht abnutzt wie die traditionellen Messerkantensysteme. Schöner ist sie auch, wenn Du das Geld hast, greif zu.

    Irgendwie kommen in mir in letzter Zeit auch Gelüste auf, eine Ibanez zu besitzen...ich kenn mich selber gar nicht mehr...:-)))
     
  4. Iliaz

    Iliaz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.08   #4
    Danke für die Antworten soweit.

    Also was mich davon abhält die Saber zu nehmen ist, dass ich die nirgends antesten kann und das die "nur" 22 Bünde hat. Ja, ist bescheuert, aber ich find' dass das komfortabler ist ;)

    Hat die denn schon wer gespielt und kann ein wenig berichten?
     
  5. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 27.01.08   #5
    Ich will Dir nicht ins Handwerk pfuschen, aber 22 Bünde sehe ich eher als Vorteil. Ich habe eine 24-Bund Gitarre (preiswert, ebay, einfach um eine zu haben) und nutze die beiden oberen Bünde nie. Bei 24 Bünden rutscht der Halspickup aus der Oktave, was die Obertonreihe des übertragenen Signals neigativ beeinflusst und bei einer traditionellen Strat-Konstruktion beim Hals-Korpus-Übergang ist das alles andere als bequem.

    Die auf diesen Bund erzeugten Töne sind für meine Begriffe zu hoch, um sich in einem Mix als GItarrensignal durchzusetzen und es gibt wenig Stücke, in denen sie vorkommen.

    Ich hatte mal eine Saber von einem Kumpel in der Hand, das war Ende der 80er. Der Hals war recht dünn. Der Sound war klasse, generell aber im Hart und Heftig Segment verortet.
     
  6. matpio

    matpio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    23
    Erstellt: 27.01.08   #6
    greif zur saber. ich spiele die s320 und sie ist fabelhaft!!! leicht, schlank, voller ton, absolute top-verarbeitung.
     
  7. obigrobi

    obigrobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.04
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.602
    Erstellt: 27.01.08   #7
    ich bin auch für die saber!
    ich mag diese total dünne korpusform!

    ich hab selbst schon öfter die ibanez s540fmtt gespielt und find das teil ganz gut.
    das was mich stört sind die 22 bünde (aber dieses jahr kommen ja welche mit 24 bünden raus)
    naja ne und was die RG angeht...
    da hab ich bis jetzt nur ne Ibanez GRG-170 DX gespielt...
    die kann man schlecht vergleichen *hehe*
     
  8. Thor1980

    Thor1980 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.07
    Zuletzt hier:
    16.07.11
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    706
    Erstellt: 27.01.08   #8
    Ist denn die S-Serie die Saber? Oder ist die Saber eine ähnlich Gitte die in der S-Serie fortgeführt wird?

    Ich habe mir die S320 bestellt, die müsste diese Woche noch ankommen. Ich bin gespannt wie Sau, sehr interessant finde ich das Tremolo/Vibrato.

    MfG Thor
     
  9. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 27.01.08   #9
    S = Saber, - so genannt, weil sehr dünn.
    RG = Rock Guitar - so genannt, weil auf Rockmusik ausgelegt.
     
  10. Iliaz

    Iliaz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.08   #10
    Soweit ich das verstanden habe, gibt es die 24 Bünder doch nur bei den Prestige Modellen, oder? Die sind dann doch etwas über meinem Buget ;)
     
  11. obigrobi

    obigrobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.04
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.602
    Erstellt: 28.01.08   #11
    ja ich glaub das war nur bei den prestige modellen...
    naja entweder sparen, oder RG:great:
    das mit dem gebraucht kaufen fällt wohl weg wie? :D
     
  12. Layla76

    Layla76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.13
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 28.01.08   #12
    Also mir gefällt die Saber wegen der extrem dünnen Korpusform nicht!
    Meine RG 1570 mit nachträglich eingebauten DiMarzio-PU´s gefällt mir sehr gut.
    OK, wenn das Tremolo abgenutzt ist, gibts halt ein neues!

    MfG
     
  13. hohoho

    hohoho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    295
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    479
    Erstellt: 28.01.08   #13
    Hallo,

    ich habe eine Ibanez RG 321 und die S 670 :)
    Und ich muss sagen, die Bünde ab dem 22. benutze ich eh eigentlich recht selten. Die RG321 war meine erste Gitarre und da hab ich mir auch direkt gedacht: ach, ich brauch 24 ...
    Naja, ich hab daraus gelernt, den 23. und 24. Bund braucht man wirklich fast nie, darum habe ich mir als 2. Gitarre die S670 geholt.
    Das ZR Tremolo ist einfach nur herrlich, macht wirklich jeden Murks mit :great: . Es war auch einer der Gründe, warum ich mich für eine S und keine RG entschieden habe.
    Die S hat einfach eine angenehmere, dünnere Form mit schönen Kurven :)
    Noch habe ich Probleme, den 22. Bund wirklich schnell und sicher zu erreichen, aber das ist eine Sache der Übung...

    Also wenn du die RG der S nur wegen der 2 Bünde vorziehst, solltest du dich echt fragen, wie oft du wirklich den 23. und 24. Bund spielst.

    Gruß,
    Artur
     
  14. Iliaz

    Iliaz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    7.11.10
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.08   #14
    Also die 2 Bünde mehr sind für mich nicht unbedingt wegen ihrer klanglichen Qualitäten wichtig, sondern weil alle anderen Bünde um gut 4 cm nach oben rutschen und leichter zu erreichen sind. Auf der RG die ich angespielt habe war das Spiel in den höheren Lagen fast vollkommen ohne Verränkungen möglich.

    Wenn mir jemand ein Foto der Rückseite der Saber zeigen könnte, wo man den Halsübergang sieht wäre ich ihm/ihr
    sehr "verbunden" (Wortwitz :ugly:)
     
  15. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 29.01.08   #15
    es rutscht überhaupt nichts nach oben, die mensur ist die gleiche!
    beide haben einen aanj. demnach ist das erreichen der oberen bünde kein problem.
    ich rate dir zur s-series, da sie einen volleren klang hat, und du ja selbst schreibst dass sie dir klanglich eher zusagt.

    ich selbst besitze sowohl eine rg als auch eine s-series und muss sagen, dass ich fast nur noch auf der s-series spiele. sieht gut aus, spielt sich angenehm und hat vor allem einen tollen klang. im vergleich zur rg klingt sie zwar weniger spritzig, aber dafür voller und ausgewogener. dass da 2 bünde weniger dran sind stört mich ehrlich gesagt überhaupt nicht.

    so sieht das bei der s von hinten aus:
    [​IMG]
     
  16. Thor1980

    Thor1980 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.07
    Zuletzt hier:
    16.07.11
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    706
    Erstellt: 06.02.08   #16
    Hi, gestern ist meine S320 angekommen. Ich muß sagen das ZR Tremolo ist echt klasse und sehr gut durchdacht. Bei einer Gitarre die sowohl nach oben und unten tremolieren kann ist der Saitenwechsel echt ein Kinderspiel.
    Zu den weiteren Features des ZR gehört die Intonations Schraube mit der sich die Oktavkeinheit so leicht einstellen kann wie es bisher mir nur von Instrumente mit fester Brücke bekannt war.
    Die Messerkanten fallen weg, das ist kugelgelagert!
    Die Schrauben die die Klemm Reiter an der Grundplatte halten sich leicht versetzt, so kommt man sehr gut an die Schraube ran wenn man die Oktavreinheit einstellen will.
    Im grossen und ganzen ist das System sehr gut durchdacht, es ist echt einzigartig und sucht wohl noch einen ebenbürtigen Gegner.

    MfG Thor
     
  17. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 06.02.08   #17
    Richtig, wird nur leider nicht gut vom Klientel angenommen, da Gitarristen meist ein ziemlich konservatives Pack sind!
     
Die Seite wird geladen...

mapping