Ibanez RG1570 - mal ne Frage

von Andy43, 04.09.07.

  1. Andy43

    Andy43 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    30.07.08
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Siegen / Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.07   #1
    Hallo Leute, und VernünftigesHobbyHaber!!!

    Da mein Auto nen Motorplatzer hatte und ich jetzt 2Jahre auf einer übelsten Anfängergitarre georgelt habe, dachte ich, jetzt kaufst du dir erst mal ne vernünftige Gitarre bevor hier noch was Anderes geht.

    Nach einigem kucken bin ich auf die Prestige gestoßen die mir einfach auf Anhieb gefallen hat und ich nur Gutes drüber gehört habe. Wegen dem kaputten Auto hab ich sieh mir übers Internet bestellt. (Bei dem Preisniveau dachte ich, kann man ja Nichst falsch machen)
    Aber das war wohl etwas Blauäugig.

    Erst als ich sie zuhause hatte, hab ich erst gemerkt was das für ein Highend-Gerät ist und wie wenig ich mich erkundigt hatte.
    Sie hat 7 Verstellmöglichkeiten in der Saitenlage/-länge, was wohl für einige normal ist mich aber erst mal total überfordert.

    Jetzt mein Problem. Nach dem 3. Mal stimmen, fing die obere Seite(E) an zu schnarren, egal ob Leersaite oder gedrückt. Sie schnarrt nicht so doll, aber durch die guten PUs wird das Klangbild dadurch total verhunzt. Sie hört sich jetzt richtig scheiße an, und das nach 4 Stunden spielen!!!

    Ich hab 30Tage GeldZurückGarantie und der Mensch in der Werkstatt hat mich eingeladen vorbei zu kommen das er mir das einstellen mal zeigt, daher kein großes Problem.
    Aber ich bin doch ordentlich gefrustet, und Frage; ist das normal???
    Muss ich die Gitarre alle 20Stunden neu einstellen?

    Noch was Anderes; wenn ich etwas härter und schneller spiele, bleib ich mit dem Plektrum an dem Singlecoil hängen!?! Hab ich die letzten 2 Jahre total falsch gespielt?
    Oder hab ich mir einfach die falsche Gitarre gekauft?????
     
  2. optimusprime

    optimusprime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 04.09.07   #2
    hi und willkommen im forum! ;)

    nein, das ist nicht normal, du hast wahrscheinlich (ziemlich sicher) das tremolo(vibrato) falsch eingestellt. das ist am anfang auch ziemlich schwierig bis man da etwas in übung kommt. hier im forum gibts ein paar anleitungen wie man das am besten bewerkstelligt. such mal danach.

    nein, falsch gespielt hast du wahrscheinlich nicht aber ich hab schon oft gehört, dass der singlecoil in der mitte stört aber man sich recht schnell daran gewöhnt. falls es nicht geht und du den singlecoil nicht brauchst, schraub ihn einfach so weit runter, bis du ihn nicht mehr berührst.

    lg

    edit: https://www.musiker-board.de/vb/tec...-stell-ich-mein-floyd-rose-am-besten-ein.html
     
  3. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.599
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Zustimmungen:
    1.910
    Kekse:
    44.004
    Erstellt: 04.09.07   #3
    ibanez prestige haben eine ganzes buch mit technischem support drin, wie und wo und warumman das tremolo überhaupt einstellen muss...

    schau doch mal rein und wenn du dich dann mal ne woche mit deiner gitarre beschäftigt hast, ist auch das alles kein problem mehr.

    viel spaß beim probieren und herausfinden.
     
  4. Andy43

    Andy43 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    30.07.08
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Siegen / Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.07   #4
    Ja, mit dem Tremolo...
    Da im Werk andere Klimabedingungen herschen als bei mir zuhause, kann ich mir das schon vorstellen.
    Weil die Mechanik ja Federgestützt ist, wird es wohl die schwächste Stelle an der Gitarre sein, oder lieg ich da falsch?

    So ne 20seitige Anleitung wie man die Gitarre einstellt lag auch im Koffer. Aber die war für mich auf anhieb erst mal recht schwer zu verstehen.

    Also, ihr sagt da muss man sich durchbeißen, das ist wie die Gitarre stimmen, das gehört dazu und wenn man ein wenig übung hat, dann stört das nicht weiter?
    Aber wie Spielfest ist die Prestige überhaupt, muß ich da jetzt jede Woche dran rumschrauben?
    Mit dem Singlecoil, kann ich den Abnehmer denn 5mm runterschrauben ohne das er untersteuert? (Den Sound brauch ich nicht wirklich, die Stufe mit dem V8 zusammen schockt, aber wenn ich clean will dann nehm ich mir die Akkustikgitarre zur Hand...)
     
  5. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.599
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Zustimmungen:
    1.910
    Kekse:
    44.004
    Erstellt: 05.09.07   #5
    so... das tremolo für anfänger:

    das tremolo ist wie eine waage: die eine waagschale sind die saiten, die andere waagschale sind die federn (das ist KEINE schwachstelle, sondern so funktioniert die einheit eben) und das tremolo fungiert als waagachse. wenn du in die eine waagschale mehr reinlegst, z.b. du machst dickere saiten drauf, musst du auch in die andere waagschale was reinlegen, in dem du die federspannung erhöhst (du drehst die schrauben weiter rein).... das ist eigentlich ganz einfach!

    mit den zwei dicken schrauben, die in der klammer sind, die die federn halten, kannst du die neigung deines tremolos einstellen. wenn du die schrauben reindrehst, kippt die tremoloeinheit nach unten ab, drehst du sie raus, kippt das tremolo nach vorne. am besten ist, die einheit liegt parallel zur bodyoberfläche.

    alles andere spielt jetzt erst mal keine rolle.

    also gitarre stimmen, das kann am anfang etwas dauern, aber das muss sein. wenn das tremolo jetzt nach vorne kippt, schrauben hinten reindrehen.... das musst du so lange machen, bis die einheit parallel zur bodyoberfläche liegt. keine angst, das wird irgendwann zur routine!

    die kleinen rädelmuttern hinten an der einheit sind feinstimmer!!!!, damit kannst du deine geige auf der bühne oder bei liveeinsätzen nachstimmen (diese möglichkeit gibt es, weil du deine saiten vorne am sattel ja festklemmst und deine mechaniken nicht mehr zum stimmen herangezogen werden können) alle anderen schrauben lassen wir außen vor, die sind zum oktavreinheit einstellen und das überlässt du besser erstmal dem fachmann.

    mich wundert nur, dass du dir ne gitarre kaufst, mit der du dich vorher nicht beschäftigt hast... bevor ich meine erste tremologitarre hatte, wusste ich ganz genau, wie das teil funktioniert.... wie dem auch sei... viel spaß beim schrauben und du wirst nicht drum herum kommen, dir das buch reinzuziehen!

    edit: untersteuern gibt es bei autos aber das ist kein begriff für die gitarre. wenn du den single coil runterschraubst, wird er einfach leiser!!!!
     
  6. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 05.09.07   #6
    Naja so sehr du Gitarre auch magst, ist es vllt in deinem Fall doch ratsam, wenn du sie umtauschst und vllt erstmal wenn es denn eine Prestige sein soll, an die RGA121 denkst oder so, dann hast du die Probleme mit dem Tremolo nicht, allerdings kannst du dich da auch durchbeißen, der Unterschied von einer Anfängergitarre direkt auf Prestige ist da natürlich etwas hart!
    Du musst dir eben klarmachen, ob du das Tremolo brauchst, dann musst du dich mit der Technik vertraut machen und eben auch stimmen, weil die Waage zwischen Federn und Saiten sehr penibel ist und sie sich bei Temp-Veränderungen schnell verstimmt, oder aber du machst gebrauch von deinem Umtauschrecht und kaufst dir eben eine Ohne Tremolo, alternativ könnte man das Temolo an deiner Gitarre auch erstmal feststellen. Sind alles so Ideen, die du dir mal durch den Kppüf gehen lassen kannst.
    Wie shcon bemerkt, sind die Prestiges aber High-End Geräte und sehr gut angesehen!

    PS: Wo ich das von psywaltz lese, mit den Schrauebn seeeehr leicht umgehen, das heißt, wenn du die Neigung vom Tremolo verstellst, dann höchstens pro mal eine Habe Umdrehung der schraube, abe rimmer beide, also parallel durchführen,, sowasist ne Feingefühlsache ;)
     
  7. Andy43

    Andy43 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    30.07.08
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Siegen / Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.07   #7
    Super, danke für die Erklärungen, jetzt bin ich schon mal einen Schritt weiter.

    Das ich mich nicht genug informiert habe, hab ich ja schon oben erwähnt. Aber warum nicht, war bei meiner ersten Gitarre auch so. Zugeschlagen und der Rest kam dann mit dem Spielen.

    Kann es sein das die höherwertigen Gitarren alle Tremolo haben?

    Hergeben will ich die Gitarre nicht mehr. Das hat mich einfach umgehauen was da aus dem Verstärker kam und wie willig sie einem gehorcht...
    Außerdem hab ich einige Gitarren in der niedrigeren Preisklasse angespielt und hab bei jeder Fehler gefunden, nicht aber bei der RG1570. Würd ich mir eine andere holen, würde ich wohl nächstes Jahr wieder nach Gitarren kucken, und das ist es mir nicht wert.
    Und die Gitarre ist mir einfach überlegen, so kann ich noch da ran wachsen. :screwy: Andersrum wär doch kacke.
    (Also ich hab gelesen das die Anlage über-/untersteuert bei falscher einstellung der PUs)

    Danke nochmal.
     
  8. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.599
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Zustimmungen:
    1.910
    Kekse:
    44.004
    Erstellt: 05.09.07   #8
    nein, nicht alle höherwertigen gitarren haben ein tremolo (Gibson Paulas, Vees, Explorers, PRS.... ). auch die Ibanez RGA serie haben kein tremolo! aber sagen wir mal so: alle hochwertigen gitarren haben meist ein hochwertiges tremolo. :confused:

    ist doch gut so, umso länger du dich mit der gitarre beschäftigen wirst, umso besser wirst du dich mit ihr zurecht finden. ist ne tolle gitarre!!!
     
  9. Andy43

    Andy43 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    30.07.08
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Siegen / Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.07   #9
    Genau was ich denke, danke für den Zuspruch: ;)
     
  10. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 05.09.07   #10
  11. Andy43

    Andy43 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    30.07.08
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Siegen / Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.07   #11
    Mmh, da komm ich schon ins Grübeln. Grad wegen dem fehlenden SC in der Mitte.

    Ich hab gestern mal mit dem Tremolo rumgespielt. Es ist zwar cool wie schön man einen ganzen Akkord ziehen kann, aber gehört für mich eher in die Kategorie Blues/Rock. Und im Handling nicht grad angenehm. Ich denk, nach 10 Jahren Gitarre spielen sollte man das Tremolo spielen schon beherrschen, aber im Moment noch irgendwie für mich uninterresant.

    Gibt es die RGA auch in Schwarz? Warum ist die jetzt trotz weniger Technik teurer? Liegt das jetzt an dem Holz?
     
  12. optimusprime

    optimusprime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 06.09.07   #12
    ja in US gibt es die jetzt auch in einem geilen see through black. kannst sie ja dort bestellen.
    das A in RGA steht für Archtop. diese decke besteht aus ahorn, deshalb auch der höhere preis. ausserdem ist normale linde ein günstigeres(aber nicht schlechteres holz) als mahagony. daher der preisunterschied...
     
  13. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 06.09.07   #13
    Also ich würde dir, wie gesagt auch die RGA ans Herz legen, da du den störenden SC nicht in der Mitte hast und wie du slebst sagst, brauchst du das Tremolo eh nicht...die Gitarre hätte also alles, was du willst und den gleichen Hals wie die RG hat sie auch...ich würd mir das ernsthaft überlegen...
     
  14. optimusprime

    optimusprime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 06.09.07   #14
    du musst im prinzip selber wissen was dir am besten gefällt.

    eher warm im klang und trotzdem obertonreich -> rga 121
    sehr druckvoll aber auch schwerer -> rg 1570 o. 2570 o.ä.
     
  15. Andy43

    Andy43 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    30.07.08
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Siegen / Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.07   #15
    Ja, ich will mich halt vom Klang her nicht verschlechtern - sollte ich die 1570 wieder abgeben.
    Der Druck und der volle/satte Sound in den oberen Tonreigen find ich genau richtig. Gut, hier und da vielleicht etwas basslastig, aber für den Black-/Trashmetalbereich sehr passend. Und vom Gewicht her, der Schwerpunkt ist genau richtig und da will ich gerne Abstriche machen.

    Eigentlich will ich genau die Gitarre ohne Tremolo und SC. Und als Ersatz für die fehlende Technik dann DiMazio-PUs. Sofern sie mir vom Klangbild zusagen, hab sie halt noch nicht gespielt. Was sagt ihr dazu, gibt es die Combo, oder sollte ich lieber bei V7/V8 bleiben?

    (Ich hab schon mal ein wenig geforscht und eine ohne Tremolo ist recht schwer zu finden, nur jede 4. ist ohne........Ich bin auch gerne bereit noch was drauf zu legen, schließlich ist es eine Investition für die nächsten Jahre)




    Noch was; kann mir jemand was zu Spielfestigkeit sagen in der Preisklasse? Wie schnell darf die sich verstimmen und wann muß sie Oktavmäßig oder Halsstabmäßig gestimmt werden?
     
  16. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 06.09.07   #16
    Also im Normalfall kann man davion ausgehen, dass Gitarren in dieser Preisklasse, vor allem welche OHNE Tremolo sehr stimmstabil sind! Da sollte man sich ebi Der Prestige Serie von Ibanez keine Sorgen machen und ich würde sagen ab einer Preisklasse von um 700 800 Euro wird sich da nix so shcnell verstimmen, sag ich mal...klar gibts immer ausreißer nach oben oder unten was stabilität und preis anbelangt aber grb geschätzt würd ichs so sagen!
     
  17. Andy43

    Andy43 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    30.07.08
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Siegen / Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.07   #17
    Danke, das ist doch mal ne Ansage.

    Werde nächste Woche zu Thomann fahren wo ich die Gitarre her hab (ist ja bei mir um die Ecke). Mal kucken ob der ne gute Alternative hat, ansonsten behalt ich die 1570 und laß mir zeigen wie ich damit umzugehen hab.
    Könnte mir das wohl auch selber beibringen aber da hab ich einfach kein Bock zu. Ich hab während meiner Weiterbildungsphase schon genug aus Büchern gelernt...

    Und was ist damit:
    ...Eigentlich will ich genau die Gitarre ohne Tremolo und SC. Und als Ersatz für die fehlende Technik dann DiMazio-PUs. Sofern sie mir vom Klangbild zusagen, hab sie halt noch nicht gespielt. Was sagt ihr dazu, gibt es die Combo, oder sollte ich lieber bei V7/V8 bleiben?...

    Also eine 2550 ohne Tremolo oder so was...
     
  18. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 07.09.07   #18
    Also H-S-H Bestückung bei Ibanez und dann OHEN Tremolo sponatn fällt mir da nur die PGM ein, das ist das Paul GIlbert Modell, allerdings, ist die wohl ehe rnicht in deiner Preisklasse...also mir fällt echt keine Gitarre mit HSH ein, die kein Tremolo hat, ich mein du musst dir jetzt vor Augen führen was du für Musik machst und obb du da wirklich nen Tremolo brauchst, ich ein ne witzige Spielerei ist es immer und manchmal auch ganz witzig, aber meistens braucht man es eben nicht UND in den meisten Musikstilen passt es nicht, dass musst du dir vor Augen führen, also Eiführung auf deine 1570 oder Umstieg auf RGA121 z.B.!
    Das ist die Frage :)
     
  19. Andy43

    Andy43 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    30.07.08
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Siegen / Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.07   #19
    Tja, das Problem das ich hab ist der Look. Die rga gibt es nur in grassen Farben, da ist die einzig schöne noch die im Natur-look. Das sieht für mich aber nach Akkustikgitarre aus. Und als Erstgitarre brauch ich was fürs Auge, das muss einem einfach zusagen, grad bei dem Geld.
    Ich kauf mir ja auch kein gelbes Auto wenn ich Rehe fangen will. :)
    Und außerdem bezahl ich mehr, hab aber weniger. Nur wegen dem Holz, ich glaub nicht das sich das merklich auf den Klang auswirkt.

    Die PGM liegt ja nicht außer Reichweite, ist aber auch nicht mein Geschmack. Und halt ich grad noch übertrieben, der Gitarrist sollte der Gitarre schon gerecht werden.

    Dabei gibt es doch eine Millionen Gitarren, schon komisch. :confused:
     
  20. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 07.09.07   #20
    Also hi - hab die RG1570 selber - das problem mit dem sc hatte ich am anfagn auch das legt sich nach 2-3wochen!

    und du hast da übrigens DiMarzio Pu's drinn - V7-S1-V8 - die dinger sind von dimarzio für ibanez geacmht wenn ich micht nicht täusche!

    Ich wohne in Nürnberg näh hbf - wenn du willst kansnt mal vorbeischauhen hab auch 3ibanez da - würde dich da auch mal mir klimpern lassen ,-)

    Gruß Maxi

    *edit* ich kann dir auch zeigen wie man das ding einstellt :cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping