Ibanez RG270DX oder RG370DX?

von Thias, 28.09.04.

  1. Thias

    Thias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    3.06.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 28.09.04   #1
    Hallo allerseits,

    Ich hab mal ne Frage an euch. Ich spiele seit etwas mehr als einem Jahr e-git(ca. 3h am Tag. JEDEN TAG!) und will mir nun eine neue e-git kaufen.

    Ich spiele seit einem Monat in einer Band. Musikstyl: viel Metallica, teilweise Punk.

    Nach dem ich Tage in diesem Forum verbracht habe um eure Threads über e-gitarren durchzulesen, Sind mir die beiden RG270DX und RG370DX schmackhaft geworden. Meine Frage wäre nur, wo liegt der Unterschied? Soundqualität? Tremolo? Pickups?

    Ich selbst bezeichne mich als Fortgeschriten auch wenn ich erst seit einem Jahr spiele. Nur ist bei mir halt das Budget sehr sehr bescheiden. Der Preis der RG270DX wäre genau passend, doch will ich nicht auf zuviel Qualität verzichten.

    Ihr müssted noch wissen: Mein Konflikt ist, die RG270DX könnte ich gleich heute Abend abholen. Für die RG370DX müsste ich noch etwa 2-3 Monate warten. Lohnt sich das?

    Hoffe mir kann jemand seinen Rat geben.

    NGruess

    Thias
     
  2. erschtel

    erschtel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.03
    Zuletzt hier:
    21.02.09
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    55
    Erstellt: 28.09.04   #2
    es lohnt sich immer für ne bessere gitarre zu sparen!!!! nur die gedult braucht man. wenn man sie hat, sollte man sie nutzen!
     
  3. Paganono

    Paganono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 28.09.04   #3
    Kauf dir was vernünftiges von Yamaha oder Epiphone.
     
  4. Thias

    Thias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    3.06.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 28.09.04   #4
    Doch die Frage nach dem Unterschied bleibt offen...
     
  5. erschtel

    erschtel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.03
    Zuletzt hier:
    21.02.09
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    55
    Erstellt: 28.09.04   #5
    hehe ibanez is mindestens genauso vernünftig wie Yamaha und Epiphone
     
  6. Thias

    Thias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    3.06.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 28.09.04   #6
    Momentan habe ich eine YAMAHA Pacifica 012 BL Leider funzt einer der Tonabnehmer nicht mehr. Deshalb brauche ich dringend eine neue E-gitarre. Die RG370DX hab ich schon angespielt. die 270 aber nicht.
     
  7. erschtel

    erschtel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.03
    Zuletzt hier:
    21.02.09
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    55
    Erstellt: 28.09.04   #7
    spiel einfach beide ma an .. bei thomann und musik-service kann man ja die gitarren 2 wochen testen und wenn sie einem nicht gefällt, kann man sie wieder zurückschicken.
    Ich denke, dass es auf jedenfall das wert ist
     
  8. Lost Prophet

    Lost Prophet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    23.04.15
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.482
    Erstellt: 28.09.04   #8
    die gitarren sind gleich, der einzige unterschied ist imo das tremolo.
     
  9. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 28.09.04   #9
    Die RG270 DX wird neu von Ibanez nicht mehr angeboten. Im aktuellen Katalog taucht nur noch die 370 auf. Die unterscheidet sich zur 270 tatsächlich nur durch das Vibrato. Die 270 hatte noch eine IBZ-ILT Bridge, die 370 kommt mit dem deutlich besseren Edge-Pro 2 Tremolo. Hals, Holz, Pickups...ist ansonsten gleich. Die 370 ist der 270 also auf jeden Fall vorzuziehen.
     
  10. Lost Prophet

    Lost Prophet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    23.04.15
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.482
    Erstellt: 28.09.04   #10
    würd mich mal interessieren was an dem neuen tremolo besser ist. die stimmstabilität ist nämlich bei dem rg270 tremolo imo nicht zu übertreffen
     
  11. Thias

    Thias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    3.06.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 28.09.04   #11
    Tremolo hatte ich an der Yamaha auch nicht. Von dem her... Ich wird mir die RG270 heute abend mal im Musik Produktiv anschauen. Vielleicht habens ja noch was anderes in der Preisklasse was mir noch gefällt.
     
  12. Thias

    Thias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    3.06.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 29.09.04   #12
    Ist die RG370DX Bühnentauglich?
     
  13. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 29.09.04   #13
    Was meinst du denn damit?
    Du kannst mit dem Ding spielen wo du willst.
     
  14. Thias

    Thias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    3.06.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 29.09.04   #14
    Ich formuliers mal anders. Würdet ihr die RG370DX als Anfänger Gitarre einstufen oder mehr für geübte?
     
  15. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 29.09.04   #15
    Das stimmt allerdings...leider ist der Sockel vom Tremoloarm totaler Müll.Der is partout nicht festzukriegen.Nach einiger Zeit lockert der sich wieder und der Tremoloarm hängt dann recht lose drin.
    Was solls ,ich benutz es eh nicht.

    ansonsten sind sowohl die 370 als auch die 270 ganz gute Klampfen.
    Allerdings würd ich dir wegen dem besseren Tremolo zur 370er raten.

    Ach ja,wieviel würde dich die 270er Kosten?
     
  16. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 29.09.04   #16
    Sowohl als auch...kannste auch gleich als nfänger zocken.Der Vorteil is dass du recht lange was von der Gitarre hast.Sollte mind. 1-2Jahre reichen.
     
  17. NorthWalker

    NorthWalker Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    13.10.11
    Beiträge:
    412
    Ort:
    Schleswig
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.383
    Erstellt: 29.09.04   #17
    Stimmstabil? Ja, ist meine auch, nachdem ich das Tremolo komplett blockiert habe. Vorher wars nur nervig, auch ohne Gebrauch des Tremolos war ich ständig am nachstimmen (und ich bin da wohl kein Einzelfall). Da ich das Trem eh nicht brauche/benutze hab ichs festgesetzt und nun ist Ruhe :D
    Ich kann jetzt nur was zur RG270 sagen, aber da der Unterschied zur 370 lediglich im neueren Tremolo liegt sollte das Wurst sein.

    Ich kaufte meine RG270 vor knapp 2 Jahren und bin soweit zufrieden damit. Sie ist für meine Begriffe ausgewogen, liegt gut in der Hand und hat einen flachen Hals.

    Das gefällt mir persönlich sehr gut, ist natürlich Geschmackssache aber ich hab lieber einen flachen Hals in der Hand als irgend so nen dicken Knüppel, ist auch gerade für Anfänger angenehmer. Dasselbe trifft für die Saitenlage zu die sehr niedrig einstellbar ist ohne das die Saiten anfangen zu schnarren, damit tust Du dich am Anfang wesentlich leichter als wenn Du mit den Fingern "knöcheltief" in den Saiten wühlen musst beim Greifen.

    Meine ist mit der Standarsaitenstärke 009 - 042 bestückt und lässt sich supergut spielen. Ich denke das die RG270 bzw. die RG370 ne gute Anfängergitarre ist mit der Du lange Zeit, auch später mal wenn Du etwas fortgeschrittener bist, Spaß am Spielen haben wirst, damit kannst Du eigentlich nichts falsch machen.

    So, das soll keine Lobhudelei sei, ich hab durchaus 2 Kritikpunkte: Zumindest bei meiner verstimmten sich die Saiten relativ schnell bis ich das Tremolo blockiert hab, ich brauchs eh nicht. Dieser Kritikpunkt soll bei der 370 ja nun behoben sein mit dem neuen Trem.

    Wobei die Frage ist inwieweit ein Tremolo für einen Anfänger überhaupt sinnvoll ist denn bis man damit halbwegs Töne fabrizerien kann die nicht gleich die Tierschützer auf den Plan rufen weil sie denken du quälst des Nachbarns Hund dauert das eh ne ganze Weile :D

    Der zweite Kritikpunkt wäre das die Pickups nicht so ganz der Hit sind. Auf deutsch: Wenn Du verzerrt spielst und so richtig "Gas" geben willst kann es durchaus vorkommen das sie sich "matschig" anhören können wenn Dus übertreibst.

    Wobei das natürlich auch wieder von der Fingerfertigkeit des Spielers und den Einstellungen am Verstärker abhängt :D

    Das ist aber ein Problem das mehr oder weniger alle Gitarren in diesem Preissegment (und zum Teil auch dem darüber) betrifft. Wenn man da was besseres möchte (z. B. EMG's oder Di Marzio Pickups) muss man halt in die Tasche greifen und aufrüsten.

    Davon abgesehen würde ich mal sagen das Du, wenn Du Anfänger bist, eh ne ganze Weile brauchst bis du (vielleicht) mal an die Grenzen der Gitarre stösst und was besseres, teureres haben möchtest.

    Ich für meinen Fall würde sie mir als Anfänger/Einsteiger jederzeit wieder kaufen, sie bietet einen vernüftigen Gegenwert für das Geld was sie kostet.

    Insofern kann ich Dir unter Betrachtung all dieser Faktoren (aus meiner subjektiven Meinung heraus, klar) die 270/370 nur empfehlen :rock:

    Gruß

    Mike

    Edit: Sorry, verlesen, sehe gerade das Du ja schon seit einem Jahr spielst :D
    Ändert aber nix an dem oben gesagten, sie bietet einen guten Gegenwert / gute Bespielbarkeit fürs Geld und später kannst Du, sollten Dir die Pickups mal nicht mehr zusagen diese einfach austauschen indem Du z.B. günstig passende EMG's oder DiMarzios etc. bei Ebay ersteigerst wenn die Kohle über ist.
     
  18. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 29.09.04   #18
    @Northwalker: Ich hatte noch nie Stimmprobleme mit der RG270.Hab das Trem zwar jetz auch schon länger blockiert,aber slebst vorher kann ich mich nicht an irgendwelche Probleme erinnern.
     
  19. Rasti

    Rasti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    752
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    635
    Erstellt: 29.09.04   #19
    also ich würde fast behaupten, dass die 270 besser wäre. ich kenn das selber, dass man knapp bei kasse ist als schüler, und die pickups etc is gleich, glaub nur das holz is anders oder evtl das floyd rose, ergo lohnt sich das nich wirklich... ich würd mir eher die 270 holen, und nen anderen pickup an die bridge setzen. ich selber spiel manchma ne rg170(hat die gleichen pickups) und jesus, so viel feedback is nich mehr schön. ;) die powersound-pickups klingen ok, aber rückkopplungen und störungen ohne ende...

    gruß,
    rasti
     
  20. Thias

    Thias Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    3.06.16
    Beiträge:
    192
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 04.10.04   #20
    Vielen Dank für eure Ratschläge. Ich hab seit Mittwoch jeden Tag in einem Musikgeschäft verbracht und reichlich Gitarren getestet. Die Ibanez RGs gefallen mit nur schon wegen den Hälsen. Doch da ich auch Gitarren ab 800Euronen testete, hab ich irgendwie gar keine Lust mehr ne 370er zu kaufen. Ich hab mich entschieden für die RG1570 zu sparen. Sollte nicht mehr allzulange dauern(hatte etwas glück im sporttipp.ch und mal so nebenbei 500sFr. kassiert :D )
     
Die Seite wird geladen...

mapping