Ibanez XPT700 Xiphos Test

von ozzfreeze, 18.01.08.

  1. ozzfreeze

    ozzfreeze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.06
    Zuletzt hier:
    24.11.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 18.01.08   #1
    Hi,

    ich habe heute meine neue

    Ibanez XPT-700-RCM
    [​IMG]

    bekommen und muss sagen, schöne Lackierung! :great:
    Aber, es gibt einiges zu meckern.

    Sie ist leider sehr kopflastig und die PUs könnten auch etwas druckvoller sein. :(
    Die Bünde sind etwas scharfkantig und das Tremolo schlecht. :eek:
    Der rechte Arm liegt etwas unbequem auf dem oberen hinteren Zacken und schmerzt nach einiger Zeit etwas.
    Die Potis sind schwergängig aber kratzfrei.
    Ein besonders Sustain zu geschraubten Hälsen kann ich nicht feststellen und der Sound ist eher stramm und etwas steril.
    In den oberen Lagen lässt sie sich sehr gut spielen, meine S470 hat aber eine bessere Saitenlage und eine weichere.
    Die Rundungen der Form sind schlecht gefräst und etwas uneben.
    Der PU Schalter ist zu weit unten eingelassen.
    Der Tremolohebel ist zu locker und hat Spiel.
    Den Koffer hätten die sich sparen können.
    Typische China-Ware, schlecht verarbeitet und schwer.

    Keine 729,-EUR wert würde ich sagen. :mad:
     
  2. Bonaqua

    Bonaqua Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    23.07.09
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Neubrandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    161
    Erstellt: 18.01.08   #2
    und warum hast du dann 730€ ausgegeben, um dann in wirklich allen fakten enttäuscht zu sein? also mein kompane hat eine und ich muss sagen, er is mit ihr hochgradig zufrieden und auch einige von dir genannten mängel treffen dort nicht zu, soudn ist ja subjektiv
    und auch solche sachen wie "tremolohebel hat spiel" sind sachen die man selber einstellen kann und auch soll, genau wie man den sound drehen kann

    beim nächsten mal anspielen wäre wohl besser, auch wenn der musik laden weiter weg ist, 730€ ist auch nicht grad wenig
     
  3. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 18.01.08   #3
    Schick sie zurück und die Sache ist erledigt.
     
  4. ozzfreeze

    ozzfreeze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.06
    Zuletzt hier:
    24.11.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 18.01.08   #4
    Haha, schönes Ding!

    Ich habe vergeblich nach Erfahrungsberichten gesucht, leider aber kaum einen vernünftigen gefunden.

    Deshalb habe ich meine Erfahrung einfach mal hier gepostet, ist doch schön.
    Die Bünde sind übrigens auch ganz komisch abgenutzt, als wäre die gebraucht.
    Natürlich kann man den Hebel z.B. nachjustieren, aber vom Werk sollte er kein Spiel haben.
    Na eben, 729,-EUR ist ne Menge für so ein Teil!!!
    Deinem Kumpel mag das ja genügen, mir aber nicht für den preis.
    Check z.B. mal ne S Klasse an, da sieht es schon ganz anders aus und ist deutlich günstiger!
    Wer sowas gut findet, der sollte mal noch etwas älter werden und dabei ggf. verschiedene Modelle ausprobieren. :great:
     
  5. Fridolin K.

    Fridolin K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    9.522
    Erstellt: 18.01.08   #5
    DIE Gitarre stets anspielen! oder sich wirklich seiner Sache sicher sein, weil gut Informiert.
     
  6. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 18.01.08   #6
    Viel schlimmer finde ich die VBT.. richtig viel Geld für wenig Gitarre.
     
  7. StefTD

    StefTD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    12.02.14
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Esslingen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    820
    Erstellt: 19.01.08   #7
    Möglicherweise auch ein schlechtes Modell, unsere Gitarristen haben sich beide eine gekauft.
    Verarbeitungsmängel konnte ich an keiner feststellen (bis auf eine winzige Macke im Binding des Halses, könnte aber auch Transportschaden sein, ist aber ca. 1mm groß, also nichts schlimmes) Druck haben meiner Meinung nach die Tonabnehmer genug, da macht der Gitarrist selbst auch noch was aus, das Rest Equipment natürlich auch.
    Das einzige Problem was ich persönlich mit der Gitarre habe ist die Optik und eigentlich bin ich ja nicht mal Ibanez Fan (meine SZ ist ja keine typische Ibanez).
    Saitenlage ist etwas sehr persönliches und die kriegt man auch bei der Xiphos gut hin, genauso wie die Bequemlichkeit, unser einer Gitarrist findet es sau geil, der andere durchschnittlich.
    Was die Kopflastigkeit betrifft, da gebe ich dir recht, da hat Ibanez den Gurthalter mies positioniert, bei der einen war er schon versetzt (hat unser Gitarrist gleich gemacht) bei der anderen nicht, war ein enormer Unterschied nur weil der Gurthalter um ca. 5 cm versetzt wurde, danach wars nicht anders wie bei der ESP oder meiner Charvel Model A.

    Als Vergleichsgitarren standen eine Charvel Randy Rhoads, eine Charvel Model A, ESP MII (Neck Through) und eine
    Ibanez SZ zur Verfügung.


    @Uncle Reaper, bei der VBT muss ich dir recht geben, hab jetzt in 2 Läden eine angespielt, fand den Preis alles andere als gerechtfertigt, die RG321 klang besser und kostet knapp halb soviel.
     
  8. ozzfreeze

    ozzfreeze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.06
    Zuletzt hier:
    24.11.10
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 19.01.08   #8
    Guckt euch mal die Bünde an, schrecklich!!
    Wie drei Jahre gespielt, besonders das erste.
    Ibanez kann man echt nur noch ab der Prestige Serie kaufen, die werden noch schön in Japan gefertigt, alles andere in Indonesien oder Korea.

    Ich tendiere nun zur Jackson WRMG Warrior.
    Hat jemand damit Erfahrung?
     
  9. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 19.01.08   #9
    Wer kauft sich ne Gitarre die er nicht gespielt hat ?

    Viele der von dir genanntne Dinge führen darauf zurück, dass du sie eben nicht selber gespielt hast !!!!

    Und jetzt willste schon wieder Erfahrungsberichte von anderen :screwy:

    Fehlkauf Teil 2 oder wie ?
     
  10. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 19.01.08   #10
    Ich :D Neugier gewinnt manchmal.
     
  11. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 19.01.08   #11
    Du hast ja aber auch schon ein paar Erfahrungen mehr , nicht wahr

    Zumal man bei etwas ausgefallenren Formen eh antesten sollte !!!
     
  12. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 19.01.08   #12
    Hey, aber wenigstens gefällt dir die Lackierung und wir mir scheint bist du auch mit der Form zufrieden:D
     
  13. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 19.01.08   #13
    Das stimmt wohl :) Bin auch mal an einer blind gekauften RRV verzweifelt, fühlte sich für mich einfach falsch an die Form. Musste sie dann wieder los werden.
     
  14. Valvestate

    Valvestate Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    6.716
    Ort:
    Mojo Planet
    Zustimmungen:
    1.975
    Kekse:
    32.721
    Erstellt: 19.01.08   #14
    Also ich kann die ganzen Dinge nicht bestätigen die hier genannt wurden. Das ist eine super Gitarre. Ein Freund hat sie sich gekauft und die Bünde sind astrein,das Tremolo sehr Stabiel in der Stimmung und sonst klingt sie auch super. Ich hab nichts zu bemängeln und hier braucht keiner kommen von wegen Korea son scheiss zeug bla. Ich hab selber ne400er LTD, ne Schecter Hellraiser un ne Grass roots Explorer aus dem selben Preissegment und alle sind sehr sauber für die Preislage. Entweder man spielt vorher an und kauft oider man lässt es sein. Du wirst wohl ein Montagsmodell erwischt haben wie sie auch leider in Japan und USA Produktion vorkommen.

    Schick sie zurück und kauf dir etwas was dir wirklich zusagt.

    PS: Mit dem zu hochgelegenen Arm muss man einkalkulieren. Genau das selbe bau Akkustischen Gitarren oder Explorer Gitarren. so ist das bei diesen Teilen halt.
     
  15. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 19.01.08   #15
    Auch wenn natürlich bitter ist, wenn man viel Geld ausgibt und dann nicht mit dem Kauf zufrieden ist, ist dieser Thread hier mal wieder ein super Beispiel dafür, warum man am besten eine Gitarre vor dem Kauf antestet.
    Ergo hält sich auch mein Mitleid ziemlich in Grenzen.

    Was mich allerdings interessieren würde:

    wo hast du gekauft?
    warum hast du dieses Modell gewählt?
    was hast du mit dem Kauf bezweckt?
     
  16. Fridolin K.

    Fridolin K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    9.522
    Erstellt: 19.01.08   #16
    Also das kann ich wiederum, für 'ne Explorer Pro, nicht bestätigen. Bei der kann man wirklich sehr gemütlich den Arm auf dem Korpus ablegen und hat es gar nicht weit bis zu den Saiten. Da sind RR's oder Flying-V's, weil ohne Talie, doch schon unergonomischer.

    Zur Jackson Warrior lässt sich sagen dass ich die Form eigentlich ganz angenehm finde, allerdings ist diese nicht viel anderes als bei der Xiphos. Jedoch kann es vom Handling her schon ein ziemlicher Unterschied sein wenn der Korpus nur wenige Zentimer anders geformt ist. Zu beachten ist auch dass die Spitzen anders angeschrägt sind was den Look verändert, dafür hat die Jackson den schöneren Headstock:D.

    Dieses mal aber bitte Anspielen nicht auslassen!

    Customshopvariante: Xiphos Korpus, Jackson Kopfplatte + wirklich gute Qualität.
     
  17. Gerhard_Gorefest

    Gerhard_Gorefest Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.06
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    772
    Ort:
    In the swirl.
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    433
    Erstellt: 19.01.08   #17
    der hebel vom trem lässt sih mit den beiliegenden plastikringer fester machen, saitenlage etc. kannst einstellen, kopflastigkeit ist bei solchen formen normal, das mit der fräsiung kann ich nicht nachvollziehen, die die ich in händen hielt war perfekt verarbeitet und sustain kann bei solch einer form des korpus wohl nicht gut sein, also ist neck thru der ausgleich zu normalen strats mit bolt on, wobei neck thru nicht immer ein garant für besseres sustain ist, vgl mein bericht über faktoren von sustain bei unterschiedlichen konstruktionsarten, etc. ausm stegreif fällt mir nicht mehr ein
     
  18. Valvestate

    Valvestate Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    6.716
    Ort:
    Mojo Planet
    Zustimmungen:
    1.975
    Kekse:
    32.721
    Erstellt: 20.01.08   #18

    Das mag zum Teil auch daran liuegen, dass eine Explorer Pro einen kleineren Korpus hat als normale Explorer.
     
  19. Fridolin K.

    Fridolin K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.16
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    236
    Kekse:
    9.522
    Erstellt: 20.01.08   #19
    Klar, ein paar Zentimeter können da schon viel bewirken. Aber deswegen mag ich die Explorer Pro auch so sehr:great:.
     
  20. shad666

    shad666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.08   #20
Die Seite wird geladen...

mapping