Ich habe einen Blues in A und will dazu solieren ...

von strangequark, 22.03.05.

  1. strangequark

    strangequark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 22.03.05   #1
    Jaja, blabla, das gibt's oft.

    Hab mich auch schon schlaugemacht mit Pentatonik und so. Es geht um einen Blues-Shuffle:

    Code:
    Stufe I ist
    
    A: 7-7-9-9-7-7-9-9
    E: 5-5-5-5-5-5-5-5
    
    Stufe IV ist
    
    D: 7-7-9-9-7-7-9-9
    A: 5-5-5-5-5-5-5-5
    
    Stufe V ist
    
    D: 9-9-11119-91111
    A: 7-7-7-7-7-7-7-7
    
    Das heißt es handelt sich um einen Blues in A, oder?

    Kann ich dann die A-Moll Pentatonik, die im 5. beginnt hernehmen, weil das ist ja Moll, oder? Oder ist der Blues hier in Moll?

    Grüße,
    strangequark
     
  2. strangequark

    strangequark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 22.03.05   #2
    Noch was: Hier findet man Turnarounds:

    Könnt ihr mir sagen, wann die jetzt genau gespielt werden, im einfachen 12-Takter? Ich denke, am Beginn des 10. oder, so dass er mit dem 12-Takter endet, wo's dann wieder von vorn losgeht.
     
  3. Tonic

    Tonic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    12.01.07
    Beiträge:
    770
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    209
    Erstellt: 22.03.05   #3
    Ich bin auch Anfänger mit Penta ich würde 3 Bünde oberhalb von a gehen, also 2ter Bund. Da würd ich die Penta ansetzen...denn das ist ja nicht Amol was du da hast, sondern nu A

    PS: ich hoffe ich erzähle kein mist :D
     
  4. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 22.03.05   #4

    Ne, das was du spielst ist ein Dur Blues. In Akkorden kann er zB so aussehen:

    A7 - D7 - A7 - A7
    D7 - D7 - A7 - A7
    E7 - D7 - A7 - E7


    Du kannst hier die A-Moll Pentatonik spielen, obwohl es Dur ist. Ist halt Blues, da darf man das. Ausserdem ähnelt die A-Bluestonleiter sehr stark der A-Moll Pentatonik, wird deshalb auch oft Bluespentatonik genannt.

    -------5-----8-------
    -------5-----8-------
    -------5---7-8-------
    -------5---7---------
    -------5-6-7---------
    -------5-----8-------

    Die blauen Töne sind Bluenotes, die der Pentatonik hinzugefügt werden.

    Du kannst übrigens über alle 3 Akkorde die A-Bluespentatonik spielen, also mit einer Tonleiter über das ganze Stück. So wollen wir Rock 'n Roller das :D .


    Gruss,

    String
     
  5. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 22.03.05   #5
    Der Turnaround bei einem Blues spielt sich meist in den letzten beiden Takten ab, also Takt 11 und Takt 12. Da gibt's verschiedene Variationen, zB:

    (halbtaktig notiert)

    A7 - % - % - %

    A7 - % - E7 - %

    A7 - D7 - A7 - E7


    Gruss,

    String
     
  6. strangequark

    strangequark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 22.03.05   #6
    Ja sind, denn ale Pentatoniken Moll? Wie sieht denn eine A-Dur Pentatonik aus? Ich mein die Patterns sind ja alle in Moll, oder?

    Das mit den Turnaounds würd mich auch interessieren
     
  7. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 22.03.05   #7
    Guckst du hier rein:

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=56087&page=1

    Wurde gestern noch drüber diskutiert.

    Der Blues ist eine Ausnahme. Beim Blues funzt es gut, Moll über Dur zu spielen. Das kann man auch nicht verstehen, das muss man sich merken (wie mein Mathlehrer immer gesagt hat).

    Gruss,

    String
     
  8. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 22.03.05   #8
    Ne !

    Man kann über A7 natürlich die A-Dur Pentatonik spielen, was nix anderes ist, als die F#-Moll Pentatonik und die fängt natürlich im 2. Bund an (2.Bund E-Saite ist F#).
    Man muss dann allerdings bei D7 und E7 aufpassen. Könnte schonmal net so gut klingen. Am besten die Tonleiter anpassen, d.h. über D7 die D-Dur Pentatonik und über E7 die E-Dur Pentatonik.
    Die A-Moll Pentatonik funzt allerdings über alle 3 Akkorde gut.

    Gruss,

    String
     
  9. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 22.03.05   #9
    Das was du vorschlägst kann man machen! Also die F# Moll (=A Dur) Penta dazu spielen. Am besten mit der A MollPenta abwechseln, dann hat man Dur und Moll Stimmung in einem Solo. Die Kunst guter Blues Gitarristen ist, beide Skalen quasi nahtlos übergehen zu lassen, das gibt dann das klassische Blues Feeling.
    Wenn man fortgeschritten ist kann man sich auch erweiterte Skalenpatterns basteln, die die Moll Penta, die parallele Dur Penta und noch die Blue Notes enthalten, daraus kann man sehr schöne Läufe gestalten. Einfaches Beispiel zum A-Blues:

    g5-g7-h5-h8-e5-e8slide auf e10-e5
    ist nur die Moll Penta zu A, klingt nicht schlecht aber bissel öde.

    aber so klingts schon echt nach coolem Blues:
    g5-g6-h5-h7-e5-e8 slide auf e9-e5
     
  10. Tonic

    Tonic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    12.01.07
    Beiträge:
    770
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    209
    Erstellt: 22.03.05   #10
    Gut, das beweist mir nun das ich es doch verstanden habe :)
    Spiele jetzt keine Blues, sondern begleiete einfach irgendwelche Lieder.... Doch langsam gehen mti die Ideen aus ich spiele fast immer das gleiche bzw nach dem gleichen System....:(
     
  11. TheColaKid

    TheColaKid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    94
    Erstellt: 22.03.05   #11
    Hi,

    also mit der A-Blues bist du definitiv auf der richtigen "Saite" ;)
    hier mal ein paar mögliche Skalen:

    A-Dur,-Blues,-Mixo,-Phrygisch

    oder wenn du auf SteveMorse machen willst, kannst du alle einfach kombinieren und bekommst eine fast vollständige Chromatische Tonleiter ohne b2 & #5...

    und wenn du es noch etwas jazziger haben willst, kannst du auch Akkorde austauschen bzw. erweitern wie z.B. anstatt A7 einen A6 oder E13 anstelle von E7...

    just try and listen!
    gruß 'n' blues
    Hannes
     
  12. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 22.03.05   #12
    vielleicht ein paar Tips:

    übe regelmäßig die Penta Patterns damit du sie flüssig spielen kannst.
    Trainiere dabei auch deinen Wechselschlag mit der Rechten.
    Übe Hammerings und Pulloffs und baue sie ein.
    Übe z.B. auch Triller e5-e8, das ist gut für dir Kräftigung der Finger.
    Übe bendings. Optimal für die Am Penta am 5. Bund ist z.B. die Position g7 oder h8 um einen Ganzton nach oben zu ziehen.

    Wenn du dir das alles draufschaffst und ein bißchen Melodiegefühl hast kannst du damit schon sehr gut klingende Soli spielen.
     
  13. strangequark

    strangequark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 22.03.05   #13
    Jo, spiele eh fleißig Pentatoniken. Ich will eigentlich auch Barre-Akkorde trainieren, doch dann tuts mir immer weh und ich spiel wieder Pentatoniken. :) Die find ich so relaxing. Habe auch ein Delphi-Programm kreiert das mit Hilfe einer Pentatonik ein Zufalls-Solo kreiert - das klingt zwar scheiße, aber zum Üben ist es fein.

    Kann noch wer sagen, wann ich das Turnaround im 12-Takter spiele?

    Und wie spielt man Pattern 3, das ja über 5 Bünde geht?
     
  14. TheColaKid

    TheColaKid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    94
    Erstellt: 22.03.05   #14
    Und was man auch nicht vergessen sollte:
    Die Gitarre hat anders als bspweise das Piano mehrere Möglichkeiten ein und denselben Ton zu spielen!
    Sprich, ruhig mal die Bluestonleiter über das gesamte Griffbrett lernen!
    (Damit kann man Neulinge auch schön begeistern :)

     
  15. Tonic

    Tonic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    12.01.07
    Beiträge:
    770
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    209
    Erstellt: 22.03.05   #15
    Danke!! Werd ich alles machen und fange sofort an .Ich weiß nicht wieso...hab zur Zeit wieder so einen Flash...spiele nun schon seit heute morgen Gitarre(gegessen hab ich aber schon was :) )....ich kann nicht aufhören:D Ich üb das Penta zeugs jetzt solange bis ich es wirklich gut kann.
     
  16. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 22.03.05   #16
    es mach auch nichts wenn du dich auf 2 Pattern erstmal konzentrierst, du mußt nicht alle 5 gleich perfekt spielen können, viele Gitarristen haben 2 Lieblingspattern und machen 90% damit, z.B. das am 5.Bund und das am 12. Bund. Wenn die dann perfekt sitzen nimmst du einfach ein Drittes dazu.
     
  17. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 22.03.05   #17

    WIE ICH OBEN BEREITS ERWÄHNTE
    :evil:

    ist der Turnaround 2 Takte lang und wird deshalb in Takt 11 und 12 gespielt, am Ende des Bluesschemas, deshalb auch Turnaround.

    Pattern 3 spielst du genauso wie Pattern 2, nur 2 Bünde verschoben. :)
     
  18. strangequark

    strangequark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 22.03.05   #18
    Achja, danke - hab offenbar übersehen.

    Also Pattern 3:
    http://www.blueslessons.de/g05c.htm

    Das geht ja offensichtlich über 5 Bünde (Hab nur 4 Finger). Und es ist doch auch nicht mit Pattern 2 vergleichbar?!

    Also spiel ich den "linken Ausreißer" mit dem Zeigefinger, oder?
     
  19. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 22.03.05   #19
    dieses pattern ist vom Fingersatz her das doofste, macht mir auch Probleme.
    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, aber den "Ausreißer" am 7. bd. muß man mit dem Zeigefinger spielen.
    ich hab das Problem immer so umgangen daß ich es nur halb spiele, am 8. Bd. mit dem Zeigefinger anfange dann hoch bis zur D-Saite und dann sliden auf den 12. Bund und ab da mit Pattern 4 weitermache :)
     
  20. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 23.03.05   #20
    Ahso, sorry. Ich dachte du redest von Pattern 3 im 1. Post.

    Bei dem Pattern 3 der Pentatonik gibt es 2 Möglichkeiten.
    1. Möglichkeite ist, dass du von der 8. Lage ausgehst, d.h. der Zeigefinger ist im 8. Bund. Dann musst du lediglich einen kleinen Stretch auf der G-Saite machen. Der Rest dürfte klar sein. 1.Finger im 8.Bund, 2. im 9., 3. im 10. , 4. im 11. Bund. Eigentlich einfach.
    Die 2. Möglichkeit ist, dass du mit der 7. Lage anfängst. Zeigefinger ist im 7. Bund, d.h. du fängst mit dem 2. Finger an (Mittelfinger) . Jetzt musst du lediglich ab der H-Saite einen Lagenwechsel machen, in die 8. Lage.

    Vorteil 1. Möglichkeit: kein Lagenwechsel
    Vorteil 2. Möglichkeit: kein stretchen der Finger

    Aber, wie Klaus schon gesagt hat. Das Pattern wird eh selten hoch und runter gespielt. Meist nur Auszüge daraus.

    Gruss,

    String
     
Die Seite wird geladen...

mapping