Ich soll ein Drum triggern... aba wie?!?

von ingoHo, 11.06.06.

  1. ingoHo

    ingoHo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 11.06.06   #1
    Schönen guten Abend,
    sicher wurde das Thema hier schon bis zum Abwinken behandelt, nur bin ich in Sachen E-Drum&Co nicht sehr bewandelt und weiß nicht, nach welchen hilfreichen Threads ich in meinem Fall suchen müsste... fang ich also einen neuen an.

    Ich stehe demnächst vor folgendem Problem:
    Ich soll ein Drumset triggern, habe aber noch keine richtige Ahnung und Ausrüstung, um dies tun zu können. Folgende Artikel habe ich hier entdeckt:

    http://www.musik-service.de/E-Drums-DDrum-Red-Shot-Triggerset-5-tlg-prx395719031de.aspx

    http://www.musik-service.de/E-Drums-DDrum-Trigger-Kit-3-1-1-Pro-prx10593de.aspx

    Verstehe ich diese Produkte richtig?!... Die Trigger werden an das Schlagzeug montiert, per XLR-Kabel kann ich damit Audio-Impulse abgreifen und entweder an Audio-To-Midi-Module schicken, oder mit meiner Recordingkarte auf Audiokanäle in Cubase schicken und dort mit meinem virtuellen Drumtrigger-Plugin in Midi-Daten konvertieren?!?

    Welche Produkte würdet Ihr mir empfehlen? Ich würde es nicht oft benutzen und wenn, dann an fremden Schlagzeugen (es sollte also nicht zu teuer und nicht zur Festinstallation sein. Inklusive Tasche, damit sie nicht einstauben, wäre auch nicht schlecht.)

    Liebe Grüße und Danke schon mal für Eure Bemühungen - Ingo!
     
  2. JC

    JC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    760
    Ort:
    Franconia
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    412
    Erstellt: 11.06.06   #2
  3. ingoHo

    ingoHo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 12.06.06   #3
    Ja, Danke für den Link! War interessant!
    Das habe ich soweit verstanden, eigentlich aber auch schon gewusst.
    Meine wesentliche Frage beantwortet dieser Thread leider nicht.
    Wichtig ist für mich in erster Linie: Was für Signale erzeugen die Drumtrigger? Sind es Audioimpulse? Dann müsste ich diese ja auch recorden und im Computer konvertieren können. In dem Fall würde ich die XLR-Kabel also direkt in konventionelle Preamps stecken und an mein Audiointerface weitergeben können. Ich brauche die Trigger nämlich nur für Aufnahmezwecke. Ein externes Soundmodul wie den Roland td 10 und Konsorten könnte ich mir dann ja sparen.
    Das wäre für mich noch mal interessant zu wissen!
    Liebe Grüße und danke für die schnelle Antwort eben, JC :great:
     
  4. JC

    JC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    760
    Ort:
    Franconia
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    412
    Erstellt: 12.06.06   #4
    Ingo,

    nein Trigger ansich übertragen keine Midi- oder Audioimpulse, sondern reine elektrische Impulse, die dann vom Drum-Modul ausgewertet, umgewandelt und wiedergegeben werden. Also, ohne Modul - keine Aufnahme, hört sich blöd an, ist aber so! ;)

    Groove,

    JC
     
  5. Dingel-Dangel-Drummer

    Dingel-Dangel-Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    12.10.10
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    668
    Erstellt: 12.06.06   #5
    Hallo ingoHo,

    um deine Frage zu beantworten, welche Signale die Trigger erzeugen:

    Ausgehend von der Technik, mit der Lautsprecher die Luft zum schwingen bringen und damit Schallwellen erzeugen, kann man das ganze auch umdrehen. Wenn du an die elektrischen Anschlüsse eines Lautsprechers ein Spannungsmessgerät hängst, und die Membrane bewegst, wirst du feststellen, daß dadurch eine Spannung erzeugt wird.

    Trigger sind im Grundsatz nichts anderes: ein Piezo-Kristall (wie man ihn zum Beispiel als Schallerzeuger aus Uhren, PDA´s etc. kennt) erzeugt ebenfalls eine ektrische Spannung, wenn er gebogen, gestoßen oder erschüttert wird. Dieses winzige elektrische Signal greift man ab und nutzt es, um geeignete Geräte wie EDrums, Midi-Wandler etc. damit anzusteuern.

    Also zusammenfassend - das, was ein Trigger liefert, ist nichts anderes, als ein kleiner elektrischer Impuls, den man weiterverarbeiten kann.

    ........... Edith hat gerade gemerkt, daß JC schneller war
     
  6. ingoHo

    ingoHo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 12.06.06   #6
    Ist zwar zweckendfremdet, könnte es aber nicht trotzdem funktionieren?!:
    ...wenn ich die elektrischen Impulse auf einen Audiokanal gäbe, würde ich doch kurze Knackser hören können... laut gespielte Tom -> größerer elektr. Impuls -> lauterer Knacks... so was würde doch reichen, um mein Plugin KT-Drumtrigger mit Daten zu speisen, damit der mir da Midi-Daten draus macht... kennt Ihr das Plug-In? Is eigentlich dazu da, um Schlagzeugaufnahmen im Nachhinein anzutriggern, funktioniert aber nur für die Basedrum zuverlässig...

    Spinn ich mir gerade einen zusammen? - Kann es so nicht funktionieren, oder würde es meinen Preamps schaden? ...nee, Strom ist wohl eher zu schwach dafür...

    Liefern mir die Soundmodule auch Midi-Daten? Das is es ja, worauf ich im Endeffekt mit der ganzen Installation hinaus will...
     
  7. JC

    JC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    760
    Ort:
    Franconia
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    412
    Erstellt: 12.06.06   #7
    Wie ich schon erwähnt habe, funktioniert deine Überlegung nicht ohne ein Drum-Modul.

    Ja, Drum-Module liefern Midi-Daten, die du dann nach belieben auf deinem PC aufnehmen und bearbeiten kannst.

    Groove,

    JC
     
  8. ingoHo

    ingoHo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 12.06.06   #8
    Okay, ich geb mich geschlagen, muss ich halt doch tiefer in die Tasche greifen.
    JC & Premier-Drummer, was würdet Ihr mir denn empfehlen? Ich brauch das Equipment vielleicht 3x im Jahr.
    Wenn überhaupt, was benutzt Ihr denn beim Triggern?!
    Schlaft gut - Ingo
     
  9. Dingel-Dangel-Drummer

    Dingel-Dangel-Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    12.10.10
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    668
    Erstellt: 12.06.06   #9
    Ich benutze hier (sollte ich wirklich mal Triggern, was aber nur alle Schaltjahre mal vorkommt) ein Roland TD-5 Percussion Sound Module. Hat schon seine Jahre auf dem Buckel, aber für meine Zwecke mehr als ausreichend. Dazu die EEDrum Trigger zum Anschrauben an die Schrauben des Spannreifens. That´s it ;)
     
  10. !mhm!

    !mhm! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    815
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    138
    Erstellt: 13.06.06   #10
    Willst du das Teil live benutzen ? Dann brauchst du ein richtiges Drum-Modul, mit guten Sounds. Tipp: Roland TD-6 oder höher.

    Nur zum aufnehmen, oder spielen über PC brauchst du neben der Software (Für gute Drumsounds empfiehlt sich das "Drumkit from Hell"...geil !) nur einen Trigger-to-Midi Converter. Da geht ein günstiges Drummodul, es gibt von Roland speziell so ein Teil. Wenn du willst kansnt du das auch selbst bauen...kostet dann so 60-80 EUR. Das Teil hat dann einen Midi-Out den du mit einem Adapter (Midi to USB 60 €) mit dem PC verbindest und über die entsprechende Software (DFH Superior und Cubase z.b.) laufen lässt.
     
  11. JC

    JC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    760
    Ort:
    Franconia
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    412
    Erstellt: 13.06.06   #11
    @Ingo

    Für deine Zwecke, sollte ein Alesis DM 5 oder DM Pro, vollkommen ausreichend sein. Die Alesis bekommst du recht günstig über die Bucht (Ebay). Hier einmal ein paar aktuelle Auktionen:

    [​IMG]

    1.) ... Klick mich ...

    2.) ... Klick mich ...


    Einfach ab und an bei Ebay vorbeischauen - da sollte man es recht günstig abgreifen können.

    Viel Glück!

    Groove,

    JC
     
  12. ingoHo

    ingoHo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 16.06.06   #12
    Jungs, Ihr seid spitze!
    Danke für die vielen Tipps!
    Schönen Abend noch und bis zu meinem nächsten Problem. ;o)
     
  13. anonym

    anonym Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Elsdorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 16.06.06   #13
    Das D4 von Alesis hat bessere Sounds und ist billiger, IMHO.
    Das D4 und das DM5 haben übrigens 4 Einzelausgänge, im Gegensatz zu den meisten anderen preiswerten Drummodulen- finde ich sehr wichtig.
    Über MIDIout kannst du alles als MIDIspur aufnehmen und nachbearbeiten, BFD oder Attack verwenden, einen Synth ansteuern etc...
    Mehr als 150€ wirst du dafür kaum zahlen müssen, und die etwas eingeschränkten Möglichkeiten im Vergleich zu modernen Modulen sind wurscht, weil im Grunde nur der Schnickschnack fehlt und alles da ist, was man wirklich braucht.
     
  14. JC

    JC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    760
    Ort:
    Franconia
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    412
    Erstellt: 16.06.06   #14
    Stimmt, das Alesis D4 wäre auch eine Überlegung wert - sicher. Wie Ingo schon sagte, benötigt er es nur ab und an und somit wären die Alesis ideal was das Preis/Leistungsverhältnis angeht.

    Groove,

    JC
     
  15. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 21.06.06   #15
    Frage:
    Kommen aus dem Sound Modul nur Midi Daten oder kann ich auch Audio Sounds rausbekommen?
     
  16. DavidS

    DavidS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    695
    Erstellt: 21.06.06   #16
    vorab ich kenn mich kaum damit aus :D ...
    ich kanns nur vermuten aber sollte das SOUND MODUL (z.B Roland TD-3) nen AUX-Out haben , müssten da doch auch AudioSignale rauskommen...

    bestätigt wird meine Vermutung noch dadurch das man mit den Modulen ja auch LIVE spielen kann...

    also alles in allem: JA, da kommen Audio-signale raus


    MfG
    DavidS

    P.S.: korrigiert mich bitte wenn ich mich täusche
     
  17. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 21.06.06   #17
    Ich will ja kein Aux Out, sondern für jedes Trigger-In ein Audio-Out.
     
  18. DavidS

    DavidS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    695
    Erstellt: 21.06.06   #18
    du willst aus einem EINGANG (wo ein signal rein soll) ein signal raushaben??, was willst du damit bezwecken?
     
  19. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 22.06.06   #19
    Nein David, er will zu jedem Triggereingang auch noch einen Audioausgang, vermutlich, um jeden einzelnen Sound nachträglich am Mischpult zu bearbeiten.


    Das dürfte bei 90% der Geräte nur per Midi gehen. Bei den teuren Geräten (TD20, DDrum) bin ich mir nicht ganz sicher.

    Ansonsten ist das eben die Kunst bei E-Drums: die Sound vorher so auswählen und die Parameter einstellen, das man ein in sich homogenes Klangbild entsteht.

    Einige Geräte (z.b Yamaha dtx) haben dazu noch ne kleine Mixereinheit die nach dem Prinzip der Subgruppen (Snare/BD/Becken/Toms) Korrekturen per Regler zulassen.


    Grüße

    Bob
     
  20. StevenK

    StevenK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.06
    Zuletzt hier:
    13.12.09
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 22.06.06   #20
    Hi, das ist so formuliert nicht ganz verständlich. Das Trigger-Signal wird ja vom Soundmodul ausgewertet und - passend zur Signalstärke - wird dann der eingestellte Sound "abgespielt". Die meisten Soundmodule ermöglichen es nur, den Gesamtmix des Schlagzeugs herauszubekommen. Die teureren (TD-10, TD-20 oder auch DDrum 4) gestatten es, einzeln die Snare, die Toms usw. auf das Mischpult zu geben.
    Das Triggersignal selbst wird allerdings von keinem mir bekannten Modul ausgegeben.
    CU, Stephan
     
Die Seite wird geladen...

mapping