IEM für komplette Band?

von Archangel13, 01.04.07.

  1. Archangel13

    Archangel13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.07   #1
    Hi also meine Band wollte sich kommplett nen IEM System kaufen und ich wollte mal fragen wie man das genau einrichten muss .... Mischpult kommt vorher auch noch ... soll ein mit 4 aux ausgängen werden ... Bräuchten dann für bass und Shclagzeuger ... 2 gitarristen und unsere sängerin das IEM ..... also wie funzt das dan? .. hab das leider noch net so ganz gepeilt wie man das sendet ...... über einen sender auf mehrere empfänger oder brauch ich mehrere sender?

    MFG ARCH
     
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 01.04.07   #2
    Wireless IEM ist quasi wie Radio. Du nimmt einen Sender und beliebig viele Empfänger können in stereo hören, was dieser sendet. Da allerdings verschiedene Musiker auch unterschiedliche Anforderungen an den Monitormix stellen (Drummer will z.B. den Kick laut und den Bass, Sänger braucht seine Stimme laut sowie die Rhythmusgitarre etc.) muß man mehrere Sender auffahren, wenn mehrere verschiedene Monitormischungen gemacht werden sollen. Allerdings ist es auch möglich, anstatt einer stereo Mischung zwei mono Mischungen zu machen und so eben mit einem Sender zwei verschiedene Monitormixe zu verschicken. Kommt halt drauf an, ob die Musikanten mit einem mono Mix zurechkommen.

    In Sachen Mischpult muß das Gerät eben so viele verschiedene Mischungen machen können, wie per IEM gesendet werden sollen. Da Du einen Mischer mit vier AUX-Wegen angesprochen hast, ließen sich damit unter Mithilfe der Summe drei Stereomixe machen respektive sechs Monomixe oder jede Kombination dazwischen.

    Allerdings sollten alle vier AUXe pre-fader sein; hat Dein Mischer davon nur zwei und soll über die Summe der FOH-Mix gemacht werden, reduziert sich die Anzahl der möglichen Monitormischungen natürlich entsprechend.

    Allerdings würde ich aus Kostengründen darüber nachdenken, dem Drummer kabelgebundenes IEM zu verpassen bzw. einen dieser netten IEM-Kopfhörerverstärker/Mixer an die Schießbude zu montieren. Dann kann er sich auch gleich selber noch den Klick drauflegen und solche Späße.


    der onk mit Gruß
     
  3. Archangel13

    Archangel13 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.07   #3
    also so ähnlich hab ich mir das auch gedacht ... also wollten das wenn so machen Band einen Kanal gut abgemischt und gesang nen eigenen ..... schlagzeuger dann kabelgebunden ..... was meinst du den mit IEM-Kopfhörerverstärker/Mixer für den drummer?
     
  4. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 02.04.07   #4
    z.B. sowas: http://fischer-amps.de/index.php?id=79
    Darüber kann der Drummer einen Stereo-Mix vom Pult bekommen und noch ein Metronom für den Klick anstöpseln. Falls Mono reicht, täte es auch der zweikanalige Beltpack von Fischeramps. Außerdem gäbe es dann noch Geräte mit eingebauter Endstufe für Buttkicker, wenn der Drummer den Bass nicht nur hören, sondern auch spüren will.

    der onk mit Gruß
     
  5. leebuzz

    leebuzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.13
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 05.04.07   #5
    Das ist dann aber schon noch ein starker Kompromiss, der ganzen Band nur einen Monitor-Mix zu verpassen. Da kannst du dich drauf verlassen, dass das nicht klappen wird. Ihr solltet aus diesem Grund (und der Tatsache, dass man generell erstmal ausprobieren sollte, ob In-Ear etwas für euch ist) vielleicht mal einen Versuch mit geliehenem Equipment starten. Leiht euch ein Pult, geschlossene Kopfhörer und Kopfhörerverstärker und probiert das ganze mal im Proberaum aus...

    Gruß Freddi
     
Die Seite wird geladen...

mapping