Im Stehen spielen ist ungesund ...oder?

von suse, 29.12.04.

  1. suse

    suse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    5.02.06
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.04   #1
    Hallo Euch!

    Mehr und mehr spiele ich jetzt im Stehen. Soweit ja ganz ok, aber kann das sein, dass man sich da stantepede in den Rollstuhl klampft?
    Eigentlich habe ich ja 'ne ganz gute Haltung dank der ganzen Sportlerei, aber im Stand merke ich nach 'ner halben Stunde, dass der Rücken brüllt. Ich neige dazu, ein Bein vorzuschieben, um einen besseren Blick aufs Griffbrett zu haben. Nix gut... Autsch! Wenn ich das vermeiden will und mich kerzengrade hinstelle, sehe ich das blöde Fretboard kaum, d.h. ich spiele blind (und soweit bin ich noch nicht).

    Was nun? Spiegel anmontieren? Augen zu und durch? Aber vielleicht geht's nur mir so...
     
  2. Black

    Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    7.05.08
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    51
    Erstellt: 29.12.04   #2
    Wie lange spielst du denn schon im stehen???
    Bei mir war das am anfang auch so,aber das is jetzt weg nach ner zeit.
     
  3. Jamahl

    Jamahl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.04
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    Österreich, Steiermark- in Judenburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.019
    Erstellt: 29.12.04   #3
    Normalerweise kann einem sowas net so arg schaden. Du spielst schließlich net 5 stunden am tag oder?
    Das mit dem Bein hab ich auch. Das schadet net. Spiegel montieren is das blödeste was du tun kannst. 1. Irritiert dich der nur, 2. hast du auf der Bühne auch keinen.
    Blind spielen kann man üben.
    Weiterhin viel spaß mit deiner klampfe und möget ihr viele glückliche stunden verbringen
    Jamahl
     
  4. AlBundy

    AlBundy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Stuttgart City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 29.12.04   #4
    lol mit nem spiegel müsstest spiegelverkehrt denken bzw ach vergiss es ^^
    ich spiel auch noch nicht sehr lange und üb kaum im stehen aber wenn dann spiel ich immer blind, oder ich schraub die Gitarre hoch, sieht zwar kacke aus aber ich spiel besser
     
  5. Delta

    Delta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    10.03.09
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.04   #5
    Wennn ich mal keinen Bock habe zu stehen (ich schiebe auch immer das Bein vor) dann lehne ich mich so halb gegen einen hohen Hocker. Das ist gut, da isses so als ob man ein Bein vorgeschoben hat udn man sitzt auch zum Teil.
     
  6. Leper_Messiah

    Leper_Messiah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    19.04.12
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 29.12.04   #6
    Also als ich angefangen habe im stehen zu spielen hat ich nur mit der schulter probleme die das gewicht auf dauer ziemlich kacke fand. eure probleme mit dem bein nach vorn und-haste-nicht-gesehen sind mir unbekannt.
     
  7. suse

    suse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    5.02.06
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.04   #7
    Naaa, ich fang jetzt erst ordentlich damit an.
    Wie immer also: übenübenüben... ok, danke fürs Ermutigen.
     
  8. Melody Maker

    Melody Maker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    25.12.13
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    407
    Erstellt: 29.12.04   #8
    Ich hab eigentlich fast von Anfang an nur im Stehen gespielt.
    ja gut. Die ersten 2-3 Monate auch meist im Sitzen..... :rolleyes:

    Wenn ich heute noch im Sitzen spiel, dann ist es vielleicht noch Abends mit meiner Sheraton ohne Amp vorm Fernseher.

    Ich sitzen hab ihc irgendwie nicht dieses "Rockfeeling" :screwy:

    Was ich sagen will; das musst du einfach üben. Mit der Zeit willst du auch nicht mehr im Sitzen spielen
     
  9. Daweb

    Daweb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    12.10.06
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.04   #9
    Musst nur drauf achten dass Du die Gitarre nich zu hoch und nicht zu tief hängst, v.a. wenn sie zu tief is kriegst Rückenprobleme weil Du permanent gekrümmt dastehst...
     
  10. De Meiser

    De Meiser Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    3.01.05
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.04   #10
    Dann wären alle langspielenden Gitarristen KRÜPPEL.:screwy::D
     
  11. Lefthander

    Lefthander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.10.14
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    129
    Erstellt: 29.12.04   #11
    Dein Rücken muss sich ja auch erstmal an die neue Belastung gewöhnen und eventuell and den belasteten Stellen Muskeln bilden. Anfangs konnte ich auch nur höchstens 15 Minuten im Stehen spielen, mittlerweile locker 1-2 Stunden, spiele aber trotzdem aber auch noch viel im Sitzen.
    Ich weiß gar nicht warum ihr zum Spielen immer aufs Griffbrett gucken müsst - die Gitarrenbauer haben sich schon was dabei gedacht Side-Dots einzubauen.
     
  12. patrice

    patrice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Melchnau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    350
    Erstellt: 30.12.04   #12
    Ich hatte einmal die Gitarre zu tief gehängt, ist gaar net gut, hatte unglaubliche Schmerzen und konnte ne Woche net mehr spielen, da ich irgendwie nach ca. 1 1/2 Std. langsam voll zum Krüppel wurde :D

    Also das Optimale zwischen Höhe und Tiefe herausfinden ;)
     
  13. suse

    suse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    5.02.06
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.04   #13
    Wo du recht hast ... Ist halt noch Anfänger-Unsicherheit.

    Irgendwo hab ich gelesen, dass James Hefield sich das Kreuz ruiniert hat wg. seiner extrem tief hängenden Git.
     
  14. Havoc

    Havoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    13.03.09
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 30.12.04   #14
    Also gerade als Anfänger oder mit einer neuen Gitarre muss man, denke ich, schon gucken, ob man die richtige Saite greift - wenn man nur Powerchords schrammelt oder schon ewig auf der Gitarre spielt, ist das natürlich kein Problem =)

    Wenn ich mir die Warwick-Bass-Werbung so angucke, kann ich mir nicht vorstellen, dass der Puddle-of-Mudd-Bassist seinem Rücken was gutes tut, wenn er sich zum spielen schon vor und nach unten beugen muss..

    Falls es in der Tat schädlich ist: Trottel. [​IMG]
     
  15. derbower

    derbower Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.04
    Zuletzt hier:
    3.09.10
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 30.12.04   #15
    eigentlich is doch n rücken dafür gebaut, diese belastungen standzuhalten.
    warum sollte des einem schaden??
    kannst ja bisl rumgehen, des entlastet den rücken sehr, das du beim gehen andere muskeln im rücken anspannst, as wenn du gerade dastehst.
    ich hatte das problem nur nach langem proben und dann hab ich mich halt 5 minuten hingesetzt und dann wars kein problem mehr.
     
  16. DanTheMan

    DanTheMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    1.228
    Erstellt: 30.12.04   #16
    Man sehe sich mal an wie der Bassist von Systematic spielt...
    Der macht das auch schon ne Weile und noch ist er ganz fit :)
    Also schätze ich mal das der Körper sich dran gewöhnen muss und dann geht das.

    Video
     
  17. M-Deth

    M-Deth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.04
    Zuletzt hier:
    18.06.07
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.04   #17
    Naja ständig mit gekrümmtem Rücken und unter Belastung zu arbeiten is nich wirklich so das Wahre. Wer zufällig schon mal aufm Bau gearbeitet hat weis sicher was ich meine. Solange man nich täglich mehrere Stunden mit so gekrümmtem Rücken spielt, dem tuts sicher nich so schnell was, aber auf die Dauer is das nich so besonders gut.
     
  18. Delta

    Delta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.04
    Zuletzt hier:
    10.03.09
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.04   #18
    Ey die Mucke gefällt mir !

    Auf der Website steht aber die haben sich aufgelöst.... :(
     
  19. Bandit01

    Bandit01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Lingen (Ems)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 30.12.04   #19
    Nochmal zum Thema zurück:
    Das Problem ist nicht, ob du ein Bein vor, zurück oder zur Seite setzt, sondern dass du den Kopf nach vorne reckst, um zu sehen, was du spielst. Logisch, dass sich die Nackenmuskulatur nen Wolf freut!

    Also erst einmal die Songs - ruhig im Sitzen - einüben, bis du blind greifen kannst, dann macht es auch im Stehen mehr Spaß (und sieht auch obendrein besser aus). Und - wie es immer hier im Forum so schön heißt - üben, üben, üben!
     
  20. Havoc

    Havoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    13.03.09
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 30.12.04   #20
    Ich weiß es nicht, bin ja auch kein Krankengymnast oder sonst wer, der sich damit auskennt, aber nach meinem Empfinden kann das nicht gut sein.
    Klar, ich kenn Leute, die leben mit einer sehr starken Skoliose, da sind "normale" Rückenprobleme wohl nichts gegen, aber trotzdem hätte ich sowas nicht gerne ab meinem 30. bis zu meinem letzten Lebensjahr =)
     
Die Seite wird geladen...

mapping