IMac 2019 für Logic X — Prozessor und RAM Fragen

von Bochumer, 04.11.19.

Sponsored by
QSC
  1. Bochumer

    Bochumer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.11
    Zuletzt hier:
    14.12.19
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.19   #1
    Ich nutze Logic X und benutze aktuell ein 2017er MacBook Pro. Das war für den Anfang auch ausreichend. Da mein Focusrite Scarlett 3rd Gen. Audiointerface meine E—Gitarren bei 96 kHz hörbar besser klingen lässt als bei 44 kHz, produziere ich mit 96 kHz (was für Vocals und Software—Instrumente sonst nicht nötig wäre). Tracks von 2 Minuten werden so aber auch 500 Mb groß und gehen schon derbe auf die Prozessorauslastung. Ich nutze alle Tricks, freeze alle Tracks u.s.w., aber bin ständig am Leistungslimit des MacBooks.

    Ich plane nun einen IMac anzuschaffen, 27 Zoll Pflicht, 500 Mb SSD Pflicht (mache sonst nix außer Logic damit und lagere fertige Produktionen aus, mit dem. Speicher käme ich hin).

    So, was mich unsicher macht: Lohnen 480 Euro mehr für den 9. Gen. I9 statt des 9. Gen. I5 mit fast gleicher Taktrate? Der I5 hat kein Hyperthreading und Logic kenne ich als recht multicore optimiert. Aber 480 Euro mehr?? Ich würde ja keine Orchesterproduktionen mit 200 Instrumentenspuren machen, aber eine 3000 Euro—Kiste anzuschaffen, um sich dann über eine Mittelklasse—I5—CPU zu ärgern... muss auch nicht sein. Was sind da bzgl. Logic die Erfahrungen mit dem I9 — I5 Vergleich? Ich mache zu 99 Prozent Rockproduktionen.

    Und dann die 2. Frage: Reichen 16 Gb RAM? Auch der ist ja heftig teuer, der Sprung auf 32 Gb würde auch 480 Euro mehr als 16 Gb kosten.
     
  2. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    15.12.19
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.495
    Kekse:
    16.682
    Erstellt: 05.11.19   #2
    Das ist nicht ganz einleuchtend. Die Größe der Datei spielt eigentlich keine Rolle. Abspielen von Audio ist auch keinen echte Herausforderung für den Prozessor. Auch mit mickrigen CPU kann man hundert oder mehr Tracks abspielen ohne merkliche Prozessor Last.

    Damit bleibt eigentlich nur der Schluss übrig, dass hier ein anderes Problem verborgen liegt, das die CPU in die Knie zwingt.

    Kannst Du Deine Projekte mal etwas näher beschreiben?
     
  3. julianstr

    julianstr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.17
    Zuletzt hier:
    15.12.19
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    321
    Erstellt: 05.11.19   #3
    Willkommen bei Apple ;-)

    Ich kenne mich zwar nicht mit Logic aus, aber viele in meinem Umkreis haben sich dafür einen Hackintosh gebaut. Wenn man passende Hardware dafür kauft sollte das auch kein Problem darstellen.
    Die Preisgestaltung bei Apple ist immer Mist.

    Einen i9-9900k bekommst du schon für ca. 500€ im Netz....
     
  4. Bochumer

    Bochumer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.11
    Zuletzt hier:
    14.12.19
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.19   #4
    @ adrachin: da ist kein Problem. Die Plugins ziehen halt bei einer Abtastrate von 96 KHz mehr CPU Leistung. Rein die Bewegung von Datenmengen ist mit einer SSD kaum problematisch.

    @ julianstr: bitte jetzt nicht die philosophische Ebene betreten. Ich habe mich bewusst für ein vernetztes Apple System entschieden und werde weiter Logic benutzen. Dass man einen I9 Windows PC für viel weniger Geld bekäme, ist mir klar. Und selber irgendwas bauen ist für mich keine Option.
     
  5. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    15.12.19
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.495
    Kekse:
    16.682
    Erstellt: 05.11.19   #5
    Eben. Nicht die Spuren, die Plugins sind die CPU Fresser.

    Ich verwende als Hauptrechner einen MAC Mini 2018 mit 6 Core CPU, 512 GB SSD und 32 GB Ram. Da muss man schon ordentlich was reinladen bevor der in die Knie geht. Preislich auch noch in Ordnung. Ich hatte ein 8 GB Ram Modell gekauft und dann auf 32 GB Ram aufgerüstet. So um die 1800 CHF.
     
Die Seite wird geladen...

mapping