Impedanzanpassung: Boxumbau?

von DavyDave, 21.04.08.

  1. DavyDave

    DavyDave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    62
    Erstellt: 21.04.08   #1
    Hallo.


    Ich verwende eine Peavey TVX 4x10" 350W/8Ohm als Fullrange.
    Jetzt habe ich mir ein EBS HD350-Head gekauft (Impedanz ab 2 Ohm).

    Meines Wissens nach sind die 4x10er ja parallel und in Reihe geschaltet (jeweils zwei), um auf die Ursprungsimpedanz der Speaker zu kommen.

    Ist es zwecks Leistungsanpassung wie in der Theorie gut, die Box umzubauen, quasi alle Speaker parallel zu schalten, um eine Gesamtimpedanz von 2 Ohm zu erreichen, oder wäre davon in der Praxis eher abzuraten?
     
  2. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 21.04.08   #2
    Hi, wenn die Speaker wirklich so geschaltet sind, ist ein Umbau möglich, und wirklich dagegen spricht nichts, so lang du die Box nicht überlastest und der Verstärker das abkann.

    Ob die Box wirklich so geschaltet ist, weiss ich aber nicht. Das musst selber rausfinden...
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 21.04.08   #3
    Hallo DavyDave,

    8 Ohm Gallien-Krueger Boxen haben (meistens) 32 Ohm Speaker drin. Bei Peavey sind es aber wahrscheinlich 8 Ohm Speaker. Da hilft nur nachschauen. Theoretisch wäre es dann möglich alle vier in Reihe zu schalten und eine 2 Ohm Box daraus zu machen.

    Praktisch würde ich eher abraten.
    Ich kenne EBS jetzt nur aus dem Internet - und das soll ja eine gute Marke sein. Mag sein, dass das Top 2 Ohm aushält; wirklich gut ist es aber nicht. Andere die mehr Ahnung von Elektronik haben können Dir genau erklären, warum eine sehr niedrige Impedanz nicht optimal ist. Ich kann nur wieder geben, dass es so ist.

    Falls die Leistung deines Topteils derzeit ausreicht, solltest Du es lieber bei der 8 Ohm Box belassen. Ich würde eher zum Tausch gegen eine 4 Ohm Box oder zur Erweiterung durch eine zweite 8 Ohm Box raten. Das vergrößert auch die Membranfläche.
    Es würde mich aber nicht wundern, wenn dein Top bereits an 8 Ohm laut genug ist.

    Beim Umwandeln der Box in eine 2 Ohm Box nimmt wahrscheinlich die Lautstärke zu, das Impulsverhalten un der Sound können aber evtl. darunter leiden! Fährst Du dein Top auf 8 Ohm, läuft es wesentlich stabiler und sicherer.
    Marshall gibt an, dass seine Tops zwar 2 Ohm können, dass es dann aber aus termischen Gründen zu Selbstabschaltungen der Endstufe kommen kann. Bei 4 und 8 Ohm besteht diese Gefahr nicht.

    Gruß
    Andreas

    EDIT: Wo hast Du die 2 Ohm her?
    Im Manual (habe mal danach gegoogelt) http://www.ebs.bass.se/2007/manuals/hd_350.pdf
    steht: 300/350 Watt @ 4 Ohm!
    Das wären dann also ca. 200/240 Watt @ 8 Ohm - und das sollte laut genug sein ...

    EDIT2: Ah!
    Auf der Website steht zwar "Minimum Speaker Impedance 2 Ohm" http://www.ebs.bass.se/2007/hd350.htm
    Ich nehme aber eher an, das bedeutet, dass das Top auch bei 2 Ohm nicht den Geist aufgibt. Die 300/350 Watt werden trotzdem bei 4 Ohm gemessen.

    Hersteller guter teurer Amps haben es ja nicht nötig, den "höchsten Wert kurz vor dem explodieren" zu ermitteln (wie mir das bei einigen preiswerten Geräten erscheint). Ich gehe davon aus, dass die 300/350 ("echten") Watt an 4 Ohm erzeugt werden. Die 2 Ohm beziehen sich lediglich darauf, dass das Top nicht hops geht, wenn man gezwungenermaßen mal 2 Ohm (oder 2,66 Ohm) dran macht.

    Eden schreibt übrigens, dass einige seiner Verstärker auch 2 Ohm abkönnen. Man solle das aber nicht machen. Die Angabe der 2 Ohm wären nur, weil andere Hersteller das auch machen - und es theoretisch möglich ist. Hier gilt wohl das gleiche.

    Bei 4 Ohm ist der EBS putz munter und wird nicht an seine Grenzen kommen. Die angegeben Werte können gefahrlos im "harten Life Einsatz" gefahren werden, da die Endstufe notfalls sogar mehr ab können würde (das ist eine freie Interpretation von mir!!!)
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 21.04.08   #4
    hab das EBS dingen mal 6 stunden konstant an 2 ohm laufen sehen, das war kein problem: design scheint sehr gut zu sein:

    Imho unbedinklich und empfehleswert...
     
  5. MaggyMB

    MaggyMB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    10.07.11
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 21.04.08   #5
    Vielleicht wäre es auch ganz praktisch wenn du dir einen Schalter einbaust, mit dem du zwischen 2 und 8 Ohm wechseln kannst. Wenns mal laut sein soll 2 Ohm, wenns gut klinken soll 8 Ohm (soll jetzt nicht heißen dass es an 2 Ohm schlecht klingt, aber bei einer höheren Impedanz geht weniger Leistung auf dem Weg verloren und es soll auch besser klingen).
     
  6. DavyDave

    DavyDave Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    27.08.14
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    62
    Erstellt: 25.04.08   #6
    @Cadfael:

    zwei Boxen waren damals auch mein Gedanke, als ich mir die 8Ohm Box gekauft habe.
    Mittlerweile weiß ich aber, dass wir dafür sowieso nicht den Platz im Auto haben, ein Fullstack auf Gigs mit zuschleifen....


    aber wenn die 350W an 4 Ohm sind, dann reicht mir das glaub ich auch schon, ich dachte, die wären an 2 Ohm...
     
  7. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 25.04.08   #7
    Hallo DavyDave,

    ich kann natürlich nur wiedergeben, was in der Bedienungsanleitung steht ...

    Da Ede schreibt, dass das Top problemlos lange an 2 Ohm läuft, wäre das ein gangbarer Weg. Falls dein Top an den 8 Ohm laut genug ist (die Peavey soll ja recht laut sein - und das Top hätte ca. 240 Watt an 8 Ohm), solltest Du die Box so lassen.

    Das ist so schwer zu beschreiben ... :rolleyes:
    Fährst Du Motorrad? Eine Suzuki GS500E/F darf man durchaus ständig bei 7-9000 Touren drehen lassen, wenn sie warmgefahren ist. Fährt man sie mit 5-7000 Touren ist das aber bestimmt nicht schädlich ...

    Also: Dein Top wird sich über de 8 Ohm freuen - aber es darf durchaus 2 Ohm haben ...
    Vielleicht findest Du ja einen mit einer 4 Ohm Box, der gegen eine 8 Ohm tauschen will?

    Wie gesagt: Probier deine Box mit 8 Ohm. Gib nichts auf die Papierwerte, sondern trau deinen Ohren.

    Gruß
    Andreas
     
  8. Elma

    Elma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.401
    Ort:
    Oberpfalz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    655
    Erstellt: 26.04.08   #8
    ich würds aber wenn dann schaltbar machen, da wenn man die box eventuell mal stellt der fremde basser schnell in die röhre schaut
     
  9. Tornado88

    Tornado88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    22.06.09
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Naumburg an der Saale
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 26.04.08   #9
    aber bei solchen höheren leistungen schalter zu verbauen is da auch immer sone sache..erstens muss der schalter viel abkönnen und zweitens sieht mans dann immer...da lieber würd ich den anschluss (speakon??) umbauen, sodass immer 2 teller parallel einen der 2 anschlüsse aben..so kann man mit kabel 1 zum beispiel eine reihenschaltung durch ein kleines brückungskabelstück im stecker nutzen für 8ohm..und für die 2 ohm dann ein anderes kabel, wo beide pluspole des speakons zusammengesetzt werden...bei speakon ne einfache lösung..ob die peavey jetze peakon hat, kann ich aber nicht sagen...(ps: so hab ichs bis jetz immer bei meinen boxen gemacht)

    mfg
     
  10. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 27.04.08   #10
    oder imho noch besser:

    1+/1- vom speakon so belegt lassen

    und 2+/2- komplett parallel als 2ohm belegen....

    dann kann man je nach kabel entsprechende impedanz wählen
     
  11. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 27.04.08   #11
    Was für TELLER??? Ich habe noch keine Box gesehen, in der Teller verbaut sind. Und wenn sich in einer Kiste tatsächlich Teller finden, dann sind meist die Tassen auch nicht weit (es sei denn, man hat eben von diesen nicht mehr alle im Schrank ;)). Aber woran sollte man seine Teller nun parallel anschließen (Wasserkocher?) und vor allem weshalb? Ging es nicht eben noch um eine Bassbox?

    <EDIT> Also doch. Es geht um eine Peavey TVX 410. Laut Hersteller-Angaben sind keine Teller (englisch: "plates") verbaut. Der Begriff "Teller" ist weder im normalen Sprachgebrauch noch im Fachchinesisch in irgendeinem Zusammenhang mit Lautsprecher- und Boxenbau zu finden. Selbst die allwissende Müllhalde kann hier nicht weiterhelfen (wobei ich die "Wildschweinohren" natürlich besonders gut finde, den kannte ich noch nicht. Aber so weit von den Löffeln eines Hasen ist das dann ja auch nicht weg....).
     
  12. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.535
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 27.04.08   #12
  13. MaggyMB

    MaggyMB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    10.07.11
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 28.04.08   #13
    Macht doch nichts, geht bei Klinke auch. Entweder löten oder SPK->Klinke Adapter kaufen.
     
  14. Tornado88

    Tornado88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    22.06.09
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Naumburg an der Saale
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 29.04.08   #14
    wasn bull, jedoch lustiger^^ :great:

    naja, eigentlich nutze ich teller nur im zusammenhang mit subs, sprich bassteller...aber selten nutz ichs auch mal so. du wirst doch wohl verstanden haben, was ich meine oder? ^^

    ggut :cool:
     
  15. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 29.04.08   #15
    Ja klar, ich hab´s schon verstanden. Aber der Begriff "Teller" ist im Lautsprecherbau genauso ungebräuchlich wie unsinnig. Auch "Bassteller" macht das nicht besser. Einzig im Car-Audio-Bereich findet sich regelmäßig "Teller" für: Chassis, Lautsprecher oder Speaker, aber auch für Konus, Membrane usw. Selbst dort, wo sich das Heer der Vollamateure tummelt, ist man sich nicht ganz sicher, wofür Teller jetzt eigentlich steht. Aber dort wird ja auch PMPO mit RMS gleichgesetzt. Richtig genial wird´s dann, wenn in diesen Bereichen über die Unterschiede von Parallel- und Reihenschaltungen diskutiert wird!

    Hier ist aber ein Fachforum! Korrekte Begriffe (am besten sogar Fachtermini) helfen Missverständnisse zu vermeiden. (Beispiel - Frage: "Mir ist bei meiner Box eine Pappe gerissen, was soll ich tun?" Antwort: "Als Ersatz kannst Du einen Teller reintackern." - 1. werden Kabel nicht getackert, sondern gelötet bzw. gecrimt, 2. geht Porzellan kaputt, wenn man Tackerklammern reinhaut, 3. hat der Fragesteller mit Recht das Gefühl, dass er hier verarscht wird.)
     
Die Seite wird geladen...

mapping