Improvisation auf dem E-Piano lernen

  • Ersteller Swisspower
  • Erstellt am

S
Swisspower
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.08.15
Registriert
02.09.12
Beiträge
10
Kekse
0
Hallo!
Ich bin auf der Suche nach Tutorials und Büchern, die einem die Improvisation am E-Piano näher bringen. Grundkenntnisse in der Harmonielehre sind vorhanden. Kann mir da jemand was empfehlen?

MfG
 
Eigenschaft
 
habadawi
habadawi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.22
Registriert
17.01.11
Beiträge
161
Kekse
421
Hallo Swisspower!
Ich kann Dir guten Gewissens folgendes umfangreiches Kompendium empfehlen:
The contemporary Keyboardist by John Novello (Columbia Pictures Publications) Preis ca. 44 Euro
Es geht systematisch auf alle Fragen des modernen Jazz Pianos ein.

MfG

habadawi
 
bluestime
bluestime
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.22
Registriert
09.06.12
Beiträge
436
Kekse
1.885
Ort
Leipzig
Der Weg zur Improvisation ist natürlich recht lange. Mit deinen "Grundkenntnissen der Harmonielehre" hast du einen guten Grundstein gelegt, allerdings würde ich dir raten darauf zu bauen. Dazu empfehle ich immer wieder Sikoras´"Neue Jazz Harmonielehre" - kostet etwa 40€. Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist Gehörbildung: Dazu kannst du dir Earmaster (etwa 50€) kaufen, oder du nutzt gratis Internetseiten wie z.B. musictheory.net (-> Tools...). Ein Buch, dass in meinen Augen sehr praxisorientiert ist und eine sehr interessante Herangehensweise hat ist "Building a Jazz Vocabulary" von Steinel. Ein Rat von mir: spielen, spielen und nochmals spielen;)
 
CUDO II
CUDO II
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
09.12.05
Beiträge
2.558
Kekse
14.898
Ort
Furzlau an der Seiche
John Novello kann ich nicht empfehlen. Das Buch ist veraltet und nicht mehr zeitgemäß. Man muss nicht alle Tonleitern und alle Akkordtypen in allen Tonarten in einem Buch notiert haben. Das ist sehr platzaufwendig und nervt.

Viel strukturierter und systematischer geht hier Urs Nüssli (Verlag Mezzoforte) vor. Seine Harmonielehre kombiniert mit Mark Levin's "Das Jazz Piano Buch" dürften zum Selbststudium genügen. Nüssli ist wesentlich konzentrierter als z.B. Sikora.

Ratsam wäre dann noch die Anschaffung der Play-Alongs II-7 V7 und Turnarounds von Aebersold.
 
turko
turko
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
09.08.22
Registriert
30.09.08
Beiträge
4.923
Kekse
20.337
Die Grundvoraussetzung für ein Improvisieren am Instrument ist eine gewisse Spielfreudigkeit, Experimentierfreude, musikalischer "Wagemut", keine Angst vor Fehlern ... erst DAMIT macht das Studium der erwähnten Bücher Sinn ...

Hast Du das alles ?

Wenn ja, dann ist der absolut erste Schritt, sich (durch analytisches Anhören von viel relevanter Musik) ein musikalisches Standardvokabular und -Gehör für (zumindest) Standardsituationen anzueignen ...

LG, Thomas
 
M
Mastergammler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.05.14
Registriert
06.12.12
Beiträge
27
Kekse
0
Die Grundvoraussetzung für ein Improvisieren am Instrument ist eine gewisse Spielfreudigkeit, Experimentierfreude, musikalischer "Wagemut", keine Angst vor Fehlern ... erst DAMIT macht das Studium der erwähnten Bücher Sinn ...

Dem kann ich nur zustimmen.
Meiner meinung nach lernt man Inprovisieren am besten, wenn man es ausprobiert.
Am anfang ist es sicher leicht wenn man sich mal auf Lieder bzw Akkordfolgen ohne Tonartwechsel beschränkt, da man alle Töne der Tonleiter spielen kann, ohne das etwas falsch klingt, es klint dann eben nur nicht immer sehr toll.
Ich würde empfehlen einfach eine Folge von 4 Akkorden oder so und damit ein wenig rumprobieren.
 
K
kreacher
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.22
Registriert
29.10.09
Beiträge
207
Kekse
72
Ich bin auf der Suche nach Tutorials und Büchern, die einem die Improvisation am E-Piano näher bringen.

Ich denke auch, dass die Begeisterung für eine Art von Musik die beste Motivation ist, um Improvisation zu lernen.
Falls du bereits eine bestimmte Art von Musik bevorzugst, oder genau eine Richtung von Improvisation besonders toll findest, wäre es sinnvoll, wenn du das noch hinzufügen würdest, da man so gezielter Vorschläge machen kann. Es gibt eine Unmenge unterschiedlichster Improvisationsschulen.

Aus eigener Erfahrung kann ich dir:
- im Bereich "Chicago-Blues"-Piano zumindest als sehr guten Einstieg für den Anfänger, der eine effiziente Einleitung in Bluespiano sucht das Buch von Tim Richards "Improvising Blues Piano"
- im Bereich Jazz (wenn du das ganze Feld des Jazz in didaktisch sehr guter Art und Weise mal ein bisschen näher erkunden möchtest) das Buch "Exploring Jazz Piano 1&2" von Tim Richards
- im Bereich Jazzpiano im frühen Broadwaystyle für elegante Klavierbegleitungen das Buch "So spielen Sie Barpiano" von Simon Schott (ebenfalls als gute Einführung gedacht - ein grundlegenderes harmonisches Wissen müsste für Jazz auf jedenfall z.B. mit oben erwähntem EJP1&2 erfolgen)

für Anfänger empfehlen.
 
emanuel
emanuel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.06.22
Registriert
24.06.04
Beiträge
535
Kekse
599
Ort
Schweiz
Salü Swisspower

eine weitere gute Möglichkeit: Lass dir von einem Lehrer einen guten Einstig und diejenige Weiterführung zeigen.
LG Emanuel
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben