In welchem Jahr gab es welche Farbe bei der Squier Classic Vibe ?

von Kluson, 03.01.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    3.824
    Zustimmungen:
    1.504
    Kekse:
    6.099
    Erstellt: 03.01.17   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe schon etwas gegoogelt, aber leider nichts nennenswertes zum Thema gefunden.

    Mich würde interessieren, welche Farben es bei der Squier Classic Vibe Serie gibt, bzw. in welchen Jahren diese erschienen bzw. erhältlich waren. Das 2Tone bzw. 3Tone Sunburst gibt es wohl von Beginn an bis jetzt.
    Weiß, Rot, Blonde, Grün/Türkis etc. wurde nicht in jedem Jahr angeboten.

    Hat jemand Infos dazu ?

    Zumindest für Strats habe ich bis jetzt ein paar Infos bezgl. der Farben. Einige Modelle sind jedoch "disconnected"

    CV50
    CV50_Colors.jpg

    CV50_Colors2.jpg

    CV50
    CV60_Colors.jpg
     
  2. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.449
    Zustimmungen:
    1.825
    Kekse:
    12.629
    Erstellt: 04.01.17   #2
    Das wäre mal interessant, alles zusammen zu tragen. Hier mal ein Anfang:

    Die beiden Sunburst Strats (50s und 60s) gibt es wohl seit August 2008. Das waren neben den beiden Teles in Vintage und Butterscotch Blonde auch die Ursprungsmodelle. Diese Modelle werden bis heute ununterbrochen gebaut.

    Die anderen Farbvarianten scheinen limitiert zu sein.
    Die türkise Strat (546) ist beim Thomann angeblich seit September 2014 erhältlich.
    Die goldene 60th Anniversary Strat gab es auch im Jahre 2014 zum Jubiläum von Fender.
    Die 60s in Burgundy Mist ist laut Music Store ebenfalls zum 60. Jubiläum rausgekommen.
    Zum Lake Placid Blue-Modell findet man amerikanische Foreneinträge von Ende 2009. Das wird dann aber bestimmt nicht das Modell mit dem Matching Headstock sein. Da gehe ich auch von 2014 aus.

    Bei Musik Produktiv gibt es auch ein Olympic White-Modell mit Tortoise-Pickguard wie bei der 60s Burst. Erhältlich seit August 2016:
    http://www.musik-produktiv.de/squie...0088644.html?gclid=CNqz_redqNECFde6GwodkiUBiQ
    Die Olympic White-Strat mit dem goldenen Pickguard habe ich auch schon mal in einem Laden gesehen. Auf Youtube findet man Videos mit der Gitarre aus dem Jahre 2012. Ich habe sie mal 2013 in einem Laden gesehen.

    Das Simon Neil-Modell ist AFAIK auch ein Classic Vibe-Spinoff in Fiesta Red. Bei Thomann gab es die Gitarre seit Oktober 2009. Mittlerweile ist sie ausverkauft, es gab sie aber einige Jahre zu kaufen. Keine Ahnung, ob das Restbestände waren oder ob es da mehrere Auflagen gab. Der Unterschied zur 60s waren auf jeden Fall die Singlecoils. Die hatten gemischte Magnetpolepieces in einem PU (Alnico 3 und 5).
    Die 50s in Fiesta Red wird es bestimmt auch so lange geben und von der 60s in Candy Apple Red gibt es hier im Forum ein Review von April 2010:
    [Gitarre] Squier Classic Vibe 60 Stratocaster
    Die roten Modelle habe ich auch noch so ca. 2013 in manchen Läden gesehen.

    Bei den Teles gab es auch mal Sondermodelle. Ich erinnere mich noch an schwarze und weiße Tele Customs mit Matching Headstock. Die wurden auch als "Limited Edition" beworben. Laut TDPRI müsste das auch so 2013 gewesen sein. Es gab sie auch mal hier zu kaufen.
     
  3. Kluson

    Kluson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    3.824
    Zustimmungen:
    1.504
    Kekse:
    6.099
    Erstellt: 04.01.17   #3
    Die 546 und 566 findet man ab und an auch noch, es sind wohl ( für mich absolut nachvollziehbar ) eher unbeliebte Farben und deswegen eher Ladenhüter bei denen sich die Restbestände dann auch länger halten
     
  4. Stratz

    Stratz Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.03.13
    Beiträge:
    3.449
    Zustimmungen:
    1.825
    Kekse:
    12.629
    Erstellt: 04.01.17   #4
    Die beiden Teles mit Matching Headstock sind ziemlich schnell verkauft worden. Aber manche Farben will halt kaum einer haben. Der Matching Headstock hat meiner Meinung nach auch mehr mit "getunter" Edel-Strat zu tun, als "klassischem" Modell. Die blauen und roten Modelle hätte ich im Sortiment gelassen, solche Farben gehen immer und dann noch die Olympic White mit 3-Ply-Pickguard in Weiß.

    Bei der 502 fällt mir der extrem helle, unbehandelte Hals auf. Die CVs haben eigentlich in der Regel honigfarbende Hälse mit viel Lack.

    Wenn Fender aber so viele Sondermodelle von dieser Serie rausbringt, dann muss sie wohl gut laufen. Immerhin schon seit 2008 im Programm und leider kein Geheimtipp mehr, was man auch an den Preisen sieht.
     
  5. Kluson

    Kluson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    3.824
    Zustimmungen:
    1.504
    Kekse:
    6.099
    Erstellt: 04.01.17   #5

    Ich habe in einem ziemlich umfangreichen Squier Katalog ( http://www.woolbrightvideo.com/files/forums/SquierSpecs.pdf ) gelesen, dass nur bestimmte Modelle den Honig-Hals haben.
    Die lackierten Kopfplatten gefallen mir gar nicht, ich habe einen weißen J-Bass mit weißer Kopfplatte, das geht noch, lieber wäre mir natur.

    Ja, bei Squier gibt es auch ansonsten einige Ungereimtheiten bei den Farben.
    Ich habe z.B. noch eine Squier Standard Strat in Shoreline Gold, laut Squier Unterlagen gibt es die aber gar nicht - und es ist die Original-Lackierung.
     
  6. Kluson

    Kluson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    3.824
    Zustimmungen:
    1.504
    Kekse:
    6.099
    Erstellt: 04.01.17   #6
    Es gibt wohl auch noch eine Limited Edition Strat ( 50s ) - White Blonde with Gold Hardware. Die sieht auch ziemlich nett aus
     
  7. Tell

    Tell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.15
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Nähe Wien
    Zustimmungen:
    201
    Kekse:
    1.396
    Erstellt: 04.01.17   #7
    Die habe ich, auch "poor mans mary kaye strat" genannt. Anfangs gefiel mir die sunburst besser, aber jetzt würd ich nicht mehr tauschen wollen. War limitiertes Modell, gabs glaub ich 2013.
     
  8. Kluson

    Kluson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    3.824
    Zustimmungen:
    1.504
    Kekse:
    6.099
    Erstellt: 04.01.17   #8
    ich finde so blonde Lackierungen extrem cool. Ich hatte auch mal eine Custom Strat mit dieser Lackierung. Ist cool wenn die Maserung ein bisschen durchscheint. Dazu nen Esche Body - das ist schon nett :-) Ist auch so mit die einzige Farbe, die ich mir auch noch mal irgendwann wieder zulege. Ich habe heute erst die weiße 50s bekommen und vor ein paar Wochen eine in Gold ... jetzt muss ich erst mal langsam machen ;-)
     
  9. Tell

    Tell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.15
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Nähe Wien
    Zustimmungen:
    201
    Kekse:
    1.396
    Erstellt: 04.01.17   #9
    eine 60s würd mir noch fehlen.... bei teles hab ich eine 50s bsb und die 60s Custom. Die 60s isr wunderschön und wirkt sehr edel. Die 50s klingt allerdings besser.
    Leider sind mir die CV aktuell neu zu teuer.
     
  10. Kluson

    Kluson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    3.824
    Zustimmungen:
    1.504
    Kekse:
    6.099
    Erstellt: 04.01.17   #10
    warum neu ? gibt es doch häufig gebraucht ? Ich habe bisher (fast) immer gebrauchte Gitarren gekauft, es sei denn ich wollte eine, die es gebraucht so gut wie nicht gibt - das war damals eine ESP Horizon Custom I. Ansonsten immer gebraucht - dann ist der Wertverlust eigentlich gleich Null.

    Ich mag eigentlich eher Maple Boards, deswegen käme die eine 60er für mich nicht so in Frage. auch die Farben gefallen mir bei den 60ern nicht so gut, bis auf die CAR - und eine CAR Strat habe ich schon. 3Tone geht auch noch, mir gefällt aber das 2 Tone + Maple besser.

    Eigentlich brauche ich gar nichts mehr, ich spiele nicht mehr so viel. Die letzten beiden hätte ich mir sparen können :-)

    Was mir auffällt ist aber, dass die Squiers nicht so "perlen" wie meine Ami Strat. Die Squiers klingen an und für sich gut, aber gerade in den Zwischenpositionen und insbesondere Neck+Middle, ist der Strat Sound bei der US Strat deutlich ausgeprägter.

    Beide Squiers haben die gleichen (ClassicVibe) PUs. Ich werde die Tage bei der CV mal den Block austauschen, habe einen bestellt und hoffe er passt. Vielleicht liegt es daran ? Beide Squiers haben einen mickrigen Zinkdruckguss und klingen recht ähnlich, vielleicht liegt es wirklich daran. Wenn mir irgendwann mal ein paar PUs über den Weg laufen schlage ich vielleicht noch mal zu, mal sehen
     
Die Seite wird geladen...

mapping