INCA88 und PC Systeme für Homerecording

von The_Horseman, 24.03.08.

  1. The_Horseman

    The_Horseman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    846
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    571
    Erstellt: 24.03.08   #1
    Hi,
    Ich habe mir eine INCA88 Soundkarte zugelegt und nun hab ich ein paar Fragen, bevor ich sie in den Rechner einbaue und mir Probleme schaffe:D (Ausserdem ist sie ja noch nicht angekommen, aber das is jetz Nebensache).

    1.Ich habe Win XP mit SP2 mit einem VIA VN8x0/CN7x0 Chipsatz. Wird die Karte damit laufen oder sieht das schlecht aus? (hab dank der SuFu erfahren dass es mit XP und VIA Chipsätzen große Schwierigkeiten geben kann)
    2.Ich hätte die Möglichkeit Windows 98 zu installieren (habe 2 Rechner zur verfügung), die CD müsste ich noch irgendwo rumliegen haben. Damit sollte die INCA ja reibungslos funktionieren, wenn ich das richtig verstanden habe.
    3.Welchen Rechner sollte ich fürs Recorden nutzen?

    (a) Intel Celeron 2.3GHz Prozessor
    512mb RAM (möglichkeit auf 1,5GB RAM aufzurüsten) DDR1
    160 GB Festplatte 7200u/min

    (b) 1.3GHz Prozessor
    1GB RAM DDR1
    40GB Festplatte 7200u/min

    Ich habe eventuell noch eine 750GB Festplatte von Samsung zur Verfügung (extern). Langt der kleinere Rechner fürs Recorden, oder sollte ich lieber bei dem ''großen'' den Arbeitsspeicher aufstocken und ggf. Win 98 aufspielen damit alles klappt?

    Ich will mit der Soundkarte und dem PC im besten Falle 8 Spuren gleichzeitig aufnehmen und das am liebsten Latenzfrei ;)
    Zudem würde ich am liebsten mit dem gleichen PC das aufgenommene abmischen und den Sound am Computer optimieren.
    Ich hätte noch ca 350-400euro zur Verfügung, falls keiner der beiden Rechner meinen Anforderungen gerecht wird.

    Lieben Gruß
    Horseman
     
  2. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 24.03.08   #2
    Wenn ich mich recht entsinne, dann hat die Inca schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Deine 300-400€ hätte ich in ein moderneres USB/Firewire Interface gesteckt, dann wärst du aus allen XP/SP2 Problemen eigentlich raus. Beide Rechner sollten 8Spuren simultan bewältigen können.
    Arbeitsspeicher ist interessant sobald du Sampler-VST benutzt, die nicht von HDD nachstreamen sondern die alle Samples direkt ins RAM laden.

    Das schlechteste Glied in der Aufnahmekette bei mehreren Spuren ist fast immer noch die HDD, man sollte sehen, daß sie unfragmentiert und flott ist. Eine große (aber langsame Platte) zusätzlich anbauen führt gerne dazu, daß der ganze PC gebremst wird. Mit 7200U/min Markenplatten solltest du aber keine Krücke dabei haben.
     
  3. solocan

    solocan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    328
    Erstellt: 26.03.08   #3
    ICh rate von einer Usb-Soundkarte strengstens ab. Wenn du einen Pc hast-->kauf dir einfach ne Pci soundkarte. Ich habe bis jetzt 2 USB Soundkarten gekauft und beide zurückgegeben. Das geht mit denen einfach nicht
     
  4. The_Horseman

    The_Horseman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    846
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    571
    Erstellt: 26.03.08   #4
    Die INCA ist keine USB Soundkarte;) Und ich werde mir jetzt auch keine andere kaufen, weil ich sie bewusst gekauft hab :p
    Es geht mir nur darum welchen Rechner ich dazu verwenden sollte (der kleine wäre mir persönlich am liebsten) und mit welchem Betriebssystem.

    Gruß
     
  5. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 26.03.08   #5
    Sorry, aber das ist Stuss!

    Es ist bedauerlich wenn du zwei mal "Pech" hattest, auch wenn ich sicher bin dass da einfach fehlerhafte Konfigurationen verantwortlich waren.


    Jedenfalls ist so eine Aussage schlicht und einfach fachlich falsch und sollte von niemandem so unreflektiert übernommen werden!
     
  6. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.052
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 26.03.08   #6
    Das glaube ich auch - jedenfalls würde ich das neuste VIA BIOS mit den neusten Treibern draufspielen. Das IRQ sharing war glaube ich ein starkes Problem - früher

    Es gibt einige wenige, die die INCA auch mit XP zum laufen bekommen haben. Aber unter 98 läuft die Karte/Interface sehr stabil.

    Rechner (a) ist sicherlich auch und gerade bei Sound Bearbeitung mit 1 GB RAM und WIN 98 (u.U. eben auch XP mit 1,5 GB RAM) OK.
    Die Platte mit 7200 UPM reicht aus.

    Das ausprobieren mit den letzten INCA/ANDA Treibern kostet nur Zeit - mehr nicht. Sollte es gut laufen, kann man den RAM aufrüsten. Das dürfte auch für ganz wenig Geld machbar sein.
    Sollte es nicht gehen - dann muss man mal schauen, wie man hier günstig zu einer 8 Kanal Recording Lösung kommen kann.


    Topo :cool:
     
  7. Toaster

    Toaster HCA PC-Komponenten HCA

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    4.501
    Erstellt: 26.03.08   #7
    Es ist zwar schon sehr lange her, dass ich mit Win 98 gearbeitet habe, aber kann das überhaupt - ohne Modifikation - so viel RAM verwalten? Ich habe irgendwie im Kopf, dass es nicht so ist, aber eben bin mir nicht mehr ganz sicher...
     
  8. The_Horseman

    The_Horseman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    846
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    571
    Erstellt: 29.03.08   #8
    Hi, heißt das quasi der Rechner (b) ist ungeeignet dafür?
    Weiß jemand ob man die INCA88 unter Linux Ubuntu zum laufen bringt? (evtl. mit ''Wine'')

    Lieben Gruß
     
  9. The_Horseman

    The_Horseman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.05
    Zuletzt hier:
    19.08.15
    Beiträge:
    846
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    571
    Erstellt: 13.04.08   #9
    Hi, Okay die INCA läuft jetzt und das Aufnehmen scheint zu funktionieren =)
    Muss nur nochn paar Kleinigkeiten ändern damit alles so läuft wie ich möchte.
    Wenns weitere Probleme gibt, dann werd ich mich wieder melden, aber vorerst läuft das meiste! Danke für die Antworten.
    btw: sie läuft jetzt unter Win XP mit Service Pack 2 und auf dem kleinen Rechner (b) mit 512mb Ram. Latenzen konnte ich bis jetzt keine hörbaren feststellen, trotz 5 spurigen Aufnahmen :)

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping