Interface Beratung....!!!! Hilfe!!!!

von EvilSun2, 03.09.06.

  1. EvilSun2

    EvilSun2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Thüringen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 03.09.06   #1
    Hallo!

    Meine Band und ich wollen unsere Lieder, die wir spielen mal aufnehmen. Die Band besteht aus 2 Gitarristen, 1 Bassisten, 1 Schlagzeuger, 2 Sänger. Wir haben schon einen Pc, aber noch kein Interface, mit den wir jedes Instrument eine Spur vergeben wollen. Da wir keine Ahnung mit Interfaces haben, wollte ich mal fragen was ihr uns empfehlen würdet.

    Also: Die Gitarren werden per Mirko abgenommen (Sm57), Bass per DI-Dox, die Sänger per Mikro und der Drummer auch (Brauch der Drummer überhaubt ne eigene Spur??).

    Sonstiges Equipment:

    -Behringer Pmh-5000 Powermixer
    -2 Wege- PA Boxen

    Wie würdet ihr uns empfehlen aufzunehmen? Momentan hängen wir nur ein Micro in Raum rein. Wir wollen aber wie gesagt zumindest die Gitarren und den Bass je eine Seperate Spur vergeben...

    Wie viele Eingänge braucht das interface? Oder würdet ihr ganz anders vorgehen???

    Ich bitte um Hilfe...:confused:

    mfg
     
  2. Phillip

    Phillip Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    58
    Ort:
    Übach-Palenberg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    23
    Erstellt: 03.09.06   #2
    Mit einem Interface über den PC aufzunehmen hat den Vorteil, dass man die Spuren nacheinander aufnehmen kann und so auch nachträglich am PC die einzelnen Tracks bearbeiten kann. Die Shure SM57-Miks eignen sich meiner Meinung nach sehr gut zum Abnehmen der Gitarrenamps (sowohl live wie auch zu Recordingzwecken). Das Schlagzeug braucht natürlich auch eine Spur, besser sogar 2 (also Stereo) um beispielsweise die Toms mit der Balance-Ausrichtung entweder weiter rechts oder weiter links klingen zu lassen. Für die Aufnahme des Schlagzeugs würde ich empfehlen, mit den ganzen Abnahmemikros des Drumsets (Bassdrum, Snare, Tom1,2,3, 2Overhead, Hihat) in das Mischpult zu gehen und von da aus das Interface anzusteuern. Wenn man mit allen zusammen aufnehmen möchte, wie es beispielsweise bei einem Livemitschnitt der Fall ist, ist diese Lösung natürlich unbrauchbar, da wirklich jeder alleine über einen Kopfhörermix zu den Aufnahmen spielt. Ich habe auch vor zwei Tagen im Forum nach einer Beratung zu Interfaces gefragt und mir wurde unter anderem das Tapco Link.USB ampfohlen. Das Teil macht auf mich einen recht ordentlichen Eindruck. Bessere Aufnahmen, als mit einem in den Raum gehängten Mikro bekommt ihr damit allemal.

    Gruß
    Phillip
     
  3. EvilSun2

    EvilSun2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Thüringen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 03.09.06   #3
    Danke für die Antwort!

    Und wieviele und was für welche Anschlüsse benötigt das Interface nach meinen Bedürfnissen dann? Also müsste ich mit meiner Gitarre in einen Micro-Eingang des Interfaces, da ich es mit einen Mic abnehme oder?

    mfg
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 03.09.06   #4
    Die Frage ist, ob Ihr alle zusammen oder einzeln hintereinander aufnehmen wollt. Ich würde einzeln aufnehmen, dann benötigt Ihr nur eine Stereokarte, solange Ihr die Drums vormischt und nicht auch auf getrennten Spuren aufnehmen wollt. Wenn Ihr unbedingt alle Gleichzeitig aufnehmen wollt, und jedes Instrument auf eine getrennte Spur soll, benötigt Ihr eben ein interface mit entsprechend vielen Eingängen (also 1 Eingang pro gleichzeit aufzunehmender Spur). Wenn Ihr gleichzeitig einspielt und alle in einem Raum seid habt Ihr aber nicht so viel von den getrennten Spuren, weil man auf jeder Spur auch den Krach der anderen hört.
     
  5. EvilSun2

    EvilSun2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Thüringen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 04.09.06   #5
    Also was wäre jetzt die Bestmöglichste Recording-Variante bis 150€? Was brauchen wir für ein Interface oder Soundkarte? Und wie müssten wir vorgehen?

    mfg
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 04.09.06   #6
    Wenn 150€ die Grenze ist, habt Ihr eh kaum Möglichkeiten mehr als zwei Spuren aufzunehmen. Als PCI_Karte sind die hier die üblichen Empfehlungen:
    E-mu 0404
    M-Audio Delta Audiophile 2496 Stereokarte
    Die "können" eigentlich nicht mehr als eine normal Soundkarte, die in jedem PC sitzt. Haben eben nur eine bessere Klangqualität. Vom verfahren her könntet ihr das also auch schon machen, ohne Geld auszugeben.
    Ihr müsst dann einfach aus dem CD/Tape Output vom Powermixer in den Eingang der Soundkarte gehen. Das anschließende vorgehen ist Geschmackssache, ich würde zunächst eine Pilotspur aufnehmen. Also ein Teil der Band (typischerweise wenigstens Gitarre und Gesang, müsst Ihr selbst wissen) hören ein Metronom auf den Ohren und spielen dazu den Song. Die Qualität ist egal, da die Spur nachher eh gelöscht wird. Sie dient nur dem Drummer als Orientierung, da der als erstes aufnehmen soll. Es muss also das Drumset mikrofoniert werden und auch schon korrekt abgemischt, weil man dass ja anschließend nicht mehr ändern kann. Dann setzt sich also der Schlagzeuger die Kopfhörer auf, hört den Klick und die Orientierungsspur, und spielt dazu seinen Part ein. Anschließend dann nach und nach die anderen Instrumente, immer einzeln.
    Falls Ihr mal mit Notebook arbeiten wollt, ist eine PCI-Karte natürlich doof. Dann müsst Ihr eine USB-Soundkarte haben, da schlage ich (vor allem in anbetracht des Preislimit) ebenfalls die von Tapco vor
    Tapco Link.USB
    Im gegensatz zu den genannten PCI-Karten könntet irh hier sogar direkt Mikros anschließen - was ja bei euch nicht so zwingend ist, weil Ihr ja den Powermixer zu vorverstärkung habt.
    Es gibt sogar in eurem Preisbereich Karten mit mehr als zwei Eingängen - nämlich vier:
    ESI Maya 44
    M-Audio Delta-44
    Die sind nicht so verbreitet, was wohl daran liegt, dass da nicht so Bedarf ist. Vielen reichen 2 Eingänge, und die, die mehrspurig recorden wollen, kaufen dann auch gleich was mit 8 Eingängen (gibt es nämlich auch schon ab 200€). Aber vier Eingänge könnten euch auch schon nützen, dann könntet Ihr das Schlagzeug auch schon besser bearbeiten. Wie viele Mikros habt Ihr denn überhaupt? Wenn es eh nur 4 sind (2xOH, Bass, Snare) wäre es ja optimal, dann könntet Ihr jedes Signal auf eine getrennte Spur aufnehmen. Bei mehr Mikros würde ich Bass auf eine Spur, Snare auf eine Spur, und auf die restlichen Beiden den Stereomix vom Rest.
    Wenn Ihr gar nicht mit dem einzeln einspielen zurecht kommt, dann könntet Ihr Eingänge auch dazu nutzen, dass mehrere Instrumente gleichzeitig einspielen. Solange Ihr aber keine getrennten Räume habt, würde ich das aber nur mit dem Bass machen, wegen der DI-Box. Laut hörbare Instrumente dagegen wären nicht gut, die habt Ihr ja sonst auf den Schlagzeugspuren mit drauf.
    Um die vier Eingänge der Soundkarten zu füttern, könnt Ihr natürlich nicht den TapeOut des Powermixers nehmen, denn da liegt ja die gemischte Stereosumme an. Wenn Ihr nur vier Mikros habt, dann könnt Ihr über die Kanal-Inserts rausgehen, so dass jedes Mikrofon getrennt vorverstärkt wird. Ansonsten eben irgendwie beide Verfahren mischen, also ein Teil geht vorgemischt aus dem TapeOut, die anderen Mikros getrennt aus den Inserts.
    Den EQ des Powermischers übrigens am besten nur verwenden, wenn Ihr die Variante mit dem vorgemischten Schlagzeug nehmt. Da müsst Ihr es tun, weil es ja nachher nicht mehr geht. Für jede "Einzelspur" aber (also Bass, Gitarre, Gesang eh, aber auch, wenn Ihr dank Soundkarte mit 4 Eingängen BassDrum und Snare auf getrennten Spuren habt) nix verstellen, sondern neutral aufnehmen. Die Bearbeitung macht ihr dann in der Software.
     
  7. EvilSun2

    EvilSun2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Thüringen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 05.09.06   #7
    vielen Dank für die Tipps!!!:great:

    Wie können wir uns ein Metronom auf die Ohren legen vom Powermixer aus? Da brauchen wir bestimmt auch noch eine Kleinigkeit oder? Wir besitzen zwar Kopfhörer, aber wie kann man da dann die anderen hören bzw. jeder den gleichen Takt vom Metronom?

    mfg
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 05.09.06   #8
    Das Metronom kommt aus der Software. Ich weiß nicht, was Ihr da für ein programm verwendet, ich glaube in den meisten kann man einen Klick einstellen. Falls nicht, den eben irgenwo hernehmen und als Audiospur einfügen (ist bezüglichen Latenzen etc. eh am Sichersten :-)
     
  9. EvilSun2

    EvilSun2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Thüringen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    54
    Erstellt: 05.09.06   #9
    und die Kopfhörer dann an den Powermixer anschließen? Wenn ja wo?

    mfg
     
  10. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 05.09.06   #10
    An den Kopfhöreranschluss ;-)
    Aber nur, wenn Ihr das entsprechend verkabelt. Zunächst mal benutzt ihr ja den Powermsicher nur zum aufnehmn. Also aus dem Mischer raus in die Soundkarte. Dann kommen ja die Sounds irgendwie aus der Soundkarte wieder raus. An diese Ausgänge schließt man dann eben Boxen, Hifianlage, Kopfhörerverstärker etc. an. Halt irgendwas, um die soudns aus dem PC zu hören. Ihr könnt dafür wiederum den Powermixer nehmen. Mach ich mit meinem Mischpult auch so, müsst dann nur im Mischpult alles richtig anhscließen und routen, damit Ihr nicht das gehörte wieder aufnimmt. Also Aufnahme und Abhörweg trennen, so, als wenn es zwei Geräte wären.
     
Die Seite wird geladen...

mapping