Interne Soundkate fürs komponieren + zukünftige Vocal/ Gitarrenaufnahme

  • Ersteller cheb_yab
  • Erstellt am
C

cheb_yab

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.07
Mitglied seit
29.11.06
Beiträge
46
Kekse
54
Hallo Ich suche derzeit eine All in One Soundkarte fürs sehr gute homerecording die nicht nur einen guten Sound liefert sondern auch für das zukünftiges anschließen eines mic sowie gitarre beherscht.

Ich arbeite viel mit vstis habe einen relativ guten rechner mit schlechter onboard. Ich möchte mir die cpx 900 gitarre irgenwann kaufen und gitarre /gesang/bass sowie keys nach und nach oder gleichzeitig aufnehmen. Es sollte eine gute soundkarte mit asio funktionalität sein. Dachte an die RME HDSP 9632 oder die M-Audio Delta 1010 LT. Arbeite mit windows xp sp3 32bit einen X2 5600 (2x 2,9 Ghz) 2GB 800Mhz Ram und einem Edirol Um-3EX midi interface sowie einem Sequenzer

ich tendire zu RME für die gleichzeitige aufnahme von vorteil und deren Treiberpolitik. Meint ihr das das eine gute wahl ist oder sollte ich eine güstige sound karte nehmen oder ein usb interface wählen das gitarre bass und voice aufnehmen kann.

Wie z.b Soundkarte
Esi Juli

Usb Interface
Audio Kontrol 1

Edirol UA-25 EX

Es gibt soviele möglichkeiten was wäre am besten. Bis 400€ würde ich ausgeben :screwy:
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Mitglied seit
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Es gibt soviele möglichkeiten
In der Tat, ein bisschen müsstest du das schon einschränken. Du mischst da auch grade Geräte mit unterschiedlichster Austattung und Qualitätsklassen.

Eins vorweg: Wenn du eine PCI-Karte kaufst, dann reicht das nicht, da muss dann noch PreAmp, Monitorcontroller oder praktischerweise beides zusammen in einem Mischpult dazu.

M-Audio Delta 1010LT:
Hab ich selbst, aber die kauft man sich eigentlich, wenn man eben acht analoge Eingänge haben will, als acht Spuren gleichzeitig aufnehmen will. Es ist die günstigste Soundkarte, die das kann; die Mic-Eingänge haben aber keine Phantomspeisung, und ohne echten Gainregler in der Hand möchte man auch nicht arbeiten. Ich habe dazu ein Yamaha Mischpult mit acht Mic Eingänge, daraus gehen acht Kabel in die Eingänge der Soundkarte um Mikros aufzunehmen. Zurück gehe ich auch ins Mischpult, an dem dann Monitore und Kopfhörer angeschlossen sind, welche ich dann damit regeln kann.

RME HDSP:
Während die 1010Lt wohl eher Einsteiger Soundkarte ist, ist RME schon Oberklasse. Hat nur zwei analoge Eingänge, dafür 8 per ADAT. Die könntest du per ADAT-Wandler nutzen. Qualität bestimmt super, aber auch teuer. Und damit sich das lohnt, musst du schon ordentlich in das retsliche Equpment investieren - die günstigeren Soundkarte sind schon ziemlich gut, und am Anfang wohl weniger der qualitative Flaschenhals.
ich tendire zu RME für die gleichzeitige aufnahme von vorteil und deren Treiberpolitik
Den Satz verstehe ich nicht

ESI: Juli@
Scheint eine sehr ordentlich Karte zu sein, wenn dir zwei analoge Eingänge reichen. Sinmd auch schön Symmetrisch. Könnte jetzt sein, dass die auch besser klingt als die 1010LT (alles nur Vermuung) - ist aber ja auch schlechter ausgestattet. Würd mich mal selbst interesseren, wie groß da der Qualitätsunterschied bei einer Aufnahme zwischen der ESI und der RME ist. Ich behaupte mal, dass es sich eher lohnt, die billigere Soundkarte zu kaufen udn das gesparte Geld lieber in PreAmp und Mikros investierst. Und hast du eigentlich schon ordendliche Monitore?

Externe Interface sind dann halt eine praktische All-In-One-Lösung. Die beiden von dir genannten haben jetzt auch nur zwei anlog Eingäneg plu 2 per SPDIF (also wie die ESI Juli@). Ach, das Audiokontrol hat noch nicht mal SPDIF. Das Ding finde ich eh recht teuer. Die "besseren" Interfaces haben aber meist FireWire. Auf dieses Gerät hier stoße ich letzter Zeit öfter.
http://www.musik-service.de/focusrite-saffire-le-prx395755076de.aspx
ich kenne es selbst nicht, aber es macht einen attraktiven Eindruck. Da hätte ich doch das Gefühl, dass man da schon etwas besseres hat, als bei diesen ganze "Einsteiger"-USB-Karten um 200€. Es hat neben den zwei Mikrofoneingängen noch zwei Line-Eingänge (wahlweise Instrument) sowie SPDIF. Hir mal ein Test:
http://homerecording.de/modules/AMS/article.php?storyid=583
Eine Seite, wo auch Interfaces getestet werden, ist übrigens diese:
www.amazona.de

ICh persönlich würde mir mittlerweile wohl externer Interfaces holen, und keine PCI-Karte mehr. Das musst du aber wissen. Wenn es doch eine PCI-Karte sein soll, dann musst du dir aber Gedanken um das restliche noch notwendige Equipment machen. Und du musst dich entscheiden, wie viele Eingänge du benötigst. Offenbar würden zwei ja erstmal reichen (willst ja nacheinander aufnehmen), aber dann doch Optionen nach oben haben? Wozu sonst die 1010LT?
 
C

cheb_yab

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.07
Mitglied seit
29.11.06
Beiträge
46
Kekse
54
Es stimmt schon habe gerade äpfel mit birnen verglichen. Aber das ist kein vergleich ich suche eine Soundkarte die eben nicht herumkrächzt. Ich habe einen Bass eine E gitarre und eine klassiche gitarre sowie 2 keyboards. Ein midi problem hab ich ja nicht wegen des UM 3-EX. Es geht darum das die Onboard Soundkarte bei der audio/midi wiedergabe krächzt. Und wegen der Asio unfähigkeit sind also auch die im sequenzer geladenen vst plugins im hörenden sterbebereich!

Selbst bei einfachen mp3 files knarrt die Wiedergabe wie ein ungeöltes Türscharnier:eek:. Okay ist ja auch eine On-board SK. Meine alte Sound Blaster X-fi klang besser die ist aber kaputt gegangen.:( Achja ein kopfhöhrer brauch ich auch weil der auch kaputt gegangen ist. Du mustt wissen mein alter pc ist im eimer. Jetzt hab ich einen neuen pc gekauft und trozdem verfolge ich den angestrebten Traum Musik zu machen. Ich meine...

Mein Ziel ist es alles aufnehmen zu können. Nicht alles gleichzeitig aber, es wäre also gut wenn ich ich 2 stereo mics für die A Gitarre verwende. und währed dabei singen noch einen eingang. Dann einen Eingang für die E Gitarre /Bass. Um dies zu realisieren muss eine gute Basis her und zwar in form einer Soundkarte. (Will keine SoundBlaster mehr) Es ist kein absofort projekt. Ich meine würde mir zeit geben das entsprechende Equipment zu kaufen. Bin auch kein Millionär. Aber qualitätsbewusst verwöhnt :) Hab gerade 400€ gespart. und wollte mir ne gute Soundkarte kaufen.




Also brauch ich einen Kopfhörer sowie Soundkarte für den anfang. Damit ich wieder angenehm mit der technischen unterstüzung üben kann. Doch will ich nicht das billigste kaufen sodern eine solide basis.

Nachtrag
hat sich erledigt. Hab mich bei einem Musikgeschäft informiert und mir das passende equipment gekauft. Ich habe bemerkt da ich nicht sehr gutes sondern nur gutes equipment brauche :). Ist für mich ausßreichend

Hole mir das SENNHEISER HD-25 C II
und den EDIROL UA-25 EX

Und ich muss nicht alles gleichzeitig aufnehmen. Ich denke ich kann meine e-gitarre anschließen und mittels vst scöne effekte erzielen. Asio ich komme^^

Sry war etw. überhastet von mir danke für die Bemühungen :)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben