Iron Cobra Setup

von xorc, 29.06.04.

  1. xorc

    xorc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.04
    Zuletzt hier:
    2.08.15
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Langenbrettach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.04   #1
    Hallo Rhythmus-Maschinen,
    Ich Grüsse Euch.
    Spiel Seit Jahren 2 Bass Drums (Tama CamCO Fussmaschinen). Hab mir Jetzt aber mal eine Doppelfussmaschine ersteigert. War zwar rel. teuer aber soll auch gut sein.
    Ich hab immer das Problem bei irgend einer Session wo ich Spielen möchte keine 2 Bassdrums oder nur Scheiss Footpedals vorzufinden.

    Da die Iron Cobra ziemlich verstellt war habe ich da eine Frage.

    Weiss jemand von euch wie man dem Ding ein fachgerechtes Basis Setup
    verpasst, bzw. gibt es eine Anleitung dafür.
    D.h. (Ausgangszustände) Wie hoch die Klöppel, wie stark die Spannung, die Gegengewichte wohin, etc. Die Dinger sind meineserachtens auch nicht ganz Syncron.
    Grund: Das Spielfeeling darauf ist leider nicht ganz so wie ich mir das vorstelle und ich wüede gerne als Ausgangsposition das Original-Setup verwenden.

    Rock on

    xorc
     

    Anhänge:

  2. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 29.06.04   #2
    Die Klöppel müssten dann auf gleicher Höhe sein, wenn die Federspannung bei beiden Pedalen gleich ist.
    Um wirklich zu schauen, ob beide Pedale gleich schwer laufen, musst du etwas Zeit investieren, indem du immer mit einem Finger erst auf das rechte und dann auf das linke Pedal tippst. Du musst dann merken, dass beie gleich viel Widerstand leisten.

    Wie genau die Federspanne sein muss, wie nah die Beater am Fell sein müssen, auf welcher Position die Beater auf der Achse des Pedals sind, dass musst du alles selbst entscheinden. Du musst für dich ausprobieren, wie du am besten zu Recht kommst.

    Ich hoffe ich habe nicht komplet am Thema vorbei geredet.

    Übrigens, zum allgemeinen Einstellen von Fußmaschinen gibts einen Thread.
     
  3. xorc

    xorc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.04
    Zuletzt hier:
    2.08.15
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Langenbrettach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.04   #3
    Danke MACPRINZ,
    das mit dem herausfinden ist schon klar. Bisher hab ich alle meine Fussmaschinen nach gut dünken eingestellt. Ich hätte nur gerne mal info von sogenannten "Fachmännern" bzw Büchern, etc

    Weisst Du obs da ne Supportseite gibt oder so??
     
  4. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 29.06.04   #4
    Sorry, ich verstehe im Moment nicht so richtig, zu welchem Produkt die Supportseite helfen soll.
    Zu Tama Iron Cobra?

    Wenn ja, tut mir Lied, ich kenne da keine Supportseite. Vielleicht wenn man mal über Google oder auf der Tama Homepage schaut. (Edit: áuch hier sorry, ich bin beim Suchen auch nicht fündig geworden :o )
    Aber bei der Cobra müsste doch auch eine Anleitung dabei gewesen sein?
    Steht da nichts drin, was du wissen willst?

    Und es wäre ja mal schön, wenn es speziell um die Iron Cobra geht, dass da mal Leute posten, die diese Maschine auch selber spielen!?
     
  5. xorc

    xorc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.04
    Zuletzt hier:
    2.08.15
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Langenbrettach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.04   #5
    Ich habe keine Anleitung mitbekommen. wenns so eine gibt, würde ich mich freuen, wenn jemand mir die Posten könnte.

    was ich meine....

    Also, ich hatte ca vier oder 5 Jahre Pause gemacht. Hab dieses Jahr wieder angefangen und mich jetzt auf wieder ein gewisses Level hochgeübt.
    Double Bass Drum spiele ich fast immer in meinen "Songs". D.h. ich bin zufrieden mit meinem Spiel.
    Da ich aber jetzt gerade wieder in meiner Eingewöhnungsphase bin, und eine Doppelfussmaschine immer ein bischen anders ist als 2 Fussmaschinen würde ich gerne das Ding mal richtig einstellen (Basiseinstellungen) und dann experimentieren.

    Ich kann mich ziemlich an alles gewöhnen, auch an 2 verschiedene Foot- Pedals, das ist nicht mein Problem.


    Also nach einer Anleitung von sogenannten Fachmännern. Wie hoch die Klöppel, wieviel Spannung, etc weil ich sonst wieder den Fehler mache im
    "Ungleichgewicht" zu üben bzw mich selbst ungereimtheiten anzupassen.
    Natürlich wirst Du jetzt sagen, "machs einfach wie es dir passt" oder so, aber mir liegt daran das Ding einfach richtig einzustellen.
    HAst Du dich damit mal beschäftigt oder Ist hier jemand, der mir mal sein original Setup durchgeben könnte??

    Gruß

    Xorc
     
  6. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 29.06.04   #6
    Öhm, ja, ich verstehe nicht ganz, was das bringen soll, wenn man seine Fußmaschineneinstellung bei anderen Leuten abschaut bzw. wenn man die Einstellungen anderer Leute 1:1 übernimmt.

    Ich kann jetzt nur von meiner Sonor Maschine übertragen.
    Ich habe so eine lockere Federspanne, wie es nur geht. D.h., die Muttern auf dem Gewinde, wo man die Feder einstellt, müssen ganz unten sein.
    Wichtig ist halt, dass die Federspanne bei beiden Seiten gleich ist.
    Mit dem Einstellen der Feder, verändert man auch etwas die Trittplattenhöhe.
    Die beiden Trittplatten sollten dann auf gleicher Höhe sein. Wenn nicht, kann man die Befestignung des Beaters+Stange, auf der Achse los schrauben und in einer anderen Position drauf. Die Achste müsste nicht komplett rund sein, sondern mehrkantig.
    Da kannst du noch etwas die Höhe der Trittplatten und die Entfernung des Beaters/Schlegel und Fell, einstellen.

    Wie gesagt, ich kann nur von den Fußmaschinen zurückschließen, die ich selbst eingestellt habe.
    Das Beste für dich ist wahrscheinlich, dich einfach mal einen Mittag oder Abend vor die Maschine zu setzten und die ganzen Einstellmöglichkeiten ausprobieren. Du wirst dann ein Gespühr dafür entwickeln.
    Die wirst schon sehen, wie hoch die Trittplatte ist, wie weit der Beater vom Fell weg ist, wie die Fendern eingestellt ist und und und ...
    Ich denke so haben die Meisten hier im Forum das Einstellen von Fußpedalen heraus gefunden.

    Viel Spaß und Glück.
     
  7. xorc

    xorc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.04
    Zuletzt hier:
    2.08.15
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Langenbrettach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.04   #7
    Gestern konnte ich meine Cobra Testen, hab die Klöppel einfach so hoch gemacht wie es bei meinen Camco der Fall ist. Hab die Spannung gleich gemacht, die Teile abgeblasen und geölt, und siehe da. Die laufen wie Sau.
    Sogar schneller wie ich das möchte. Nur bei hohen Geschwindigkeiten bemerkte ich dass der Klöppel fast zu schnell zurück kam. Ich habe unter dem Klöppel noch ein Gegengewicht. das werde ich nächstes mal etwas nach unten schieben. Dann kommen sie vielleicht nicht zu schnell zurück.
     
  8. thoas

    thoas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    14.02.15
    Beiträge:
    568
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    30
    Erstellt: 30.06.04   #8
    hm... meine iron cobra quitscht, und die verbindungsstange is im arsch... :evil:

    aber kann es sein dass man die federspannung so nach knapp nem jahr erhöhen muss? hab das gefühl die spannung is nich mehr die gleiche... gibt es nach nem jahr schon abnutzungserscheinungen in der richtung? :confused:
     
  9. xorc

    xorc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.04
    Zuletzt hier:
    2.08.15
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Langenbrettach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.04   #9
    Was ist denn an der Stange am A...?
    Das Quitschen hatte ich auch bei meinen "12 Jahre ohne sauberzumachen-" Camco Fussmaschinen. Ich hab sie einfach mal ordentlich mit Pressluft gereinigt. Auch die Kette und Federn besonders von Staub und sonstigem Dreck befreit.Dann einfach ein Schmiermittel (Nähmaschinenöl oder ähnliches) drauf auf alle Zwischenräume und mit der Prssluft in jeden Winkel der Zwischenräume verteilt. Da quitscht nix mehr. Mit der Stange hab ich keine Ahnung.
    Wenn Du mal wieder im Proberaum bist könntest Du mal Gucken wie hach deine Klöppel sind? Das Maß bitte vom Boden aus messen. Hast Du Persönlich was dran verstellt, und wenn Ja warum?

    Rock on

    Xorc
     

    Anhänge:

  10. 900?

    900? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    384
    Erstellt: 30.06.04   #10
    hmm....es lebe das band
     
  11. scarface

    scarface Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.04
    Zuletzt hier:
    23.07.06
    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 30.06.04   #11
    da gehört die sicher nit hin!
     
  12. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 01.07.04   #12
    @ thoas, klar, die Feder ermüdet mit der Zeit, das ist ganz normal.


    Grüße

    Bob
     
  13. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 01.07.04   #13
    @ xorx

    die Höhe des Schlägels ist abhängig von der BD-Größe.

    Ich stelle den Schlegel so ein, das er in die Mitte des Schlagfells trifft bzw (aus reiner Angewohnheit) nen kleine Tick höher.


    Grüße

    Bob
     
  14. thoas

    thoas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    14.02.15
    Beiträge:
    568
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    30
    Erstellt: 01.07.04   #14
    genau, so mach ich es auch... die schlegel treffen die mitte des bassdrum fells.

    nur bei mir isses n kleinen tick drunter ;)

    achja, und mit "verbindungsstange im arsch" meinte ich, dass die gewinde ausgeleiert sind. da kannste nix mehr festdrehen. also brauch ich ne neue stange... :cool:
     
  15. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 01.07.04   #15
    Oder Du lässt die Gewinde nachschneiden und nimmst ne größere Schraube.

    Grüße

    Bob
     
  16. thoas

    thoas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    14.02.15
    Beiträge:
    568
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    30
    Erstellt: 01.07.04   #16
    @bob

    oh, fürwahr, eine interessante idee... wo kann ich sowas machn lassn? :cool:
     
  17. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 02.07.04   #17
    In jedem metallver- und bearbeitenden Betrieb, KFZ-Werkstatt usw.

    Nen Spende in die Kaffeekasse und das sollte klappen......

    Schrauben bekommst Du entweder direkt von dehnen oder im Baumarkt.


    Grüße

    Bob
     
Die Seite wird geladen...

mapping