ist das seltsam?

von mojo1971, 03.03.08.

  1. mojo1971

    mojo1971 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.08
    Zuletzt hier:
    15.03.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #1
    hi alle!
    habe ein schräges phänomen entdeckt
    ich müh mich immer tierisch ab wenn ich zb. dieses lied singe
    http://youtube.com/watch?v=uwrq2o6Woiw
    vorallem beim refrain

    seit einigerzeit lern ich singen mit hilfe eines buches, wobei ich mich bevor ich mich intensiv mit dem buch auseinandersetzte eher die atmung richtig lernen will.

    zur zeit hab ich eine virusinfektion und da ich es nicht ausgehalten habe nicht zu singen, hab ich vorhin ca 10 min gitarre gespielt+gesang, eben dieses lied.

    mir ist aufgefallen das ich mit halb verstopfter nase aber seltsamerweise das lied mühelos singen kann, auch die hohen parts.
    vorallem merke ich(hals, kehlkopf) (kann es nicht lokalisieren), dort wo jedenfalls vorhin immer vom ton her stopp ist, das es aufeinmal spielend höher geht.
    warum ist das so, und was bedeutet das?
    ich würds gern auch ohne erkältung so mühelos hinbekommen?

    vielleicht weiss jemand rat hilfe etc
    grüße chris



    ps: unabhängig von der derzeitigen erkältung sind meine ohren nicht immer ganz offen??!!?!?
     
  2. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    968
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 03.03.08   #2
    Das fasziniert mich. Ich hab eher Probs in der Hoehe, wenn ich erkaeltet bin :D Vielleicht ist es deswegen, weil Du keinen Ton rauskriegen wuerdest, wenn die Technik nicht saesse mit Erkaeltung? <reinemutmassung>
    Das kannst vielleicht am besten mit Deinem Arzt vor Ort klaeren.
     
  3. mojo1971

    mojo1971 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.08
    Zuletzt hier:
    15.03.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.08   #3
    eben mir wäre allerdings nicht bekannt das ich irgendeine art von techniik benütze:D ich versuch halt anständig zu atmen das ist eigentlich alles
    meine erklärung wäre eventuell, das ich sonst zuviel luft durch die nase verlier
     
  4. SingSangSung

    SingSangSung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.07
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 03.03.08   #4
    Hi,

    folgende Effekte spielen da eine Rolle:

    - die Stimmlippen sind geschwollen. Dies kann dazu führen, dass sie besser schließen (wenn sie das sonst nicht tun)
    - die Nase ist zu. Das verändert Dein ganzes Ansatzrohr (verkleinert es). Es könnte sein, dass Du dieses veränderte Ansatzrohr leichter zum klingen bringst (das ist jetzt physikalisch nicht ganz korrekt). Mit dem kleineren Ansatzrohr kriegst Du die hohen Töne leichter.

    Was Du jetzt aber machen musst, um das auch im Normalzustand nutzen zu können, weiß ich nicht.

    Gruß,

    SingSangSung
     
  5. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.244
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.430
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 04.03.08   #5
    Ich denke, dass man erkältet automatisch einen "richtigeren" Stimmsitz anwendet, die der viel zitierten "Gähnstellung", die ja für manchen Populargesänge empfohlen wird ,ähnlich ist. Ist aber nur Spekulation. Ich selbst spreche auf jeden Fall anders, wenn ich erkältet bin.
     
  6. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 04.03.08   #6
    Hallo !
    Ich kann wunderbar singen, wenn ich erkältet bin - vorausgesetzt, es sitzt oben (Nasennebenhöhlen, also eher Schnupfen) und der Kehlkopf ist nicht betroffen. Ich komme dann auch leichter in die Höhe. Bei mir hat es wohl ziemlich eindeutig - nicht nur, aber auch - mit dem Muskeltonus zu tun; ich neige generell dazu, zu "fest" zu sein, habe durch Sport auch eine fürs Singen eigentlich zu starke Bauchmuskulatur und überhaupt eine hohe Muskelspannung. Die nimmt bei Müdigkeit und Infekten natürlich ab - und die Stimme geht super leicht.
    Meine frühere GL war immer erfreut, wenn ich mir mal wieder eine Nacht um die Ohren geschlagen hatte und entsprechend übermüdet erschien, weil dann alles viel leichter ging, d.h. ohne Verspannungen.
    So selten scheint das Phänomen übrigens gar nicht zu sein.
    schöne Grüße
    Bell
     
  7. mojo1971

    mojo1971 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.08
    Zuletzt hier:
    15.03.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.08   #7
    danke für eure antworten

    @ bell genau so ist es bei mir, eher nebenasenhöhlen, kehlkopf passt gut

    ja ich werd auf jedenfall mal zu einem hno arzt gegen, wobei mir das schon etwas peinlich vorkommt gleich zu beginn genannten aufzusuchen :D

    ja ansonsten, ich hab auch recht gute bauchmuggis und bin wohl schätzungsweise auch sonst verspannt, denn bei mir verhält es sich genau wie bei dir, bin ich müde gehts auch wieder um klassen besser:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping