Ist diese Gitarre ok?

  • Ersteller hausl78
  • Erstellt am
hausl78

hausl78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.10
Mitglied seit
05.03.09
Beiträge
102
Kekse
192
Ort
AT
Hallo erstmal!

Ich habe nun angefangen Gitarre zu lernen, spiele - oder besser ich übe nun seit ca. 1 Monat täglich ca. 0,5 - 1 Std. mit einer 20 Jahre alten Konzertgitarre meiner Schwägerin.

Meine Finger haben sich mittlerweile ganz gut an die Nylonseiten gewöhnt, jettz möchte ich gerne aber eine eigene - eine Westerigitarre soll es sein..

Haupteinsatzgebiet ist das Begleiten von allen möglichen Liedern im privaten Kreis (wenn ich es dann mal besser kann ;-))

Würde nun von euch gerne wissen, ob das Ding hier grundsätzlich qualitativ gut ist - habe gelesen massive Fichtendecke is gut - mir gefällt das schwarz ganz gut... Ich habe 2 Tage mal eine Cort SFX (siehe weiter unten) ausgeborgt gehabt, ich fand den schmäleren Hals auch ganz nett - vor allem beim G greifen.. wobei das A schwerer war.. aber das wird schon noch.. ;-)

https://www.thomann.de/de/ibanez_v105sjp_bk.htm

Die geborgte war die hier (nur in Natur halt) aber ich weiß nicht ob ich die E-Abnehmer jemals brauchen werde..

https://www.thomann.de/de/cort_sfx1_bk.htm

Danke für alle Infos!

juergen
 
F

*flo*

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.21
Mitglied seit
11.01.08
Beiträge
1.435
Kekse
1.078
hausl78

hausl78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.10
Mitglied seit
05.03.09
Beiträge
102
Kekse
192
Ort
AT
Danke für die Links...

Die Washburn gefällt mir optisch auch gut.
https://www.thomann.de/de/washburn_d_10_s_bk.htm

Ich habe wo gelesen, das für Anfänger - so wie mich - Westerngitarren eher nicht so geeignet sind und man keinesfalls eine "billige" nehmen soll. Leider steht aber nicht dabei bis wie viel EUR billig ist, habe um EUR 59,00 zB schwarze Fenders gesehen, sind die billig, oder sind die ab 200 auch noch billig :confused: ??

Wenn dem nämlich so ist, dann kaufe ich mir lieber eine Klassische, obwhol ich eigenltich eher Schrum-Schrum als Zupf-Zupf machen möchte :D

Oder soll ich mir da Set vom Brümmer kaufen, hab auch dem sein Buch "garantiert Gitarre lernen" ;-)

Danke!
Juergen
 
Jiko

Jiko

Ex-Mod
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
22.01.06
Beiträge
7.887
Kekse
56.364
Ort
Speyer
Naja - dünnere Saiten drauf und dann sind auch Westerngitarren kein Problem, wenn man sich daran hält, dass man eine Pause macht, wenn die Finger anfangen zu schmerzen. Sobald die Hornhaut da ist, ist das auch kein Problem mehr, insbesondere, wenn du schon eine Weile auf einer Konzertgitarre gespielt hast.
Um eine 50€-Fender würde ich einen großen Bogen machen, während viele Gitarren im 200€-Bereich schon sehr in Ordnung sind.
Ich würde aber nicht wirklich zu einer schwarzen Gitarre greifen. Die sehen nach einer Weile grässlich aus, da die Kratzer, Fingerabdrücke etc. so ins Auge stechen, was bei einer "natur"-Gitarre nicht so der Fall ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
hausl78

hausl78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.10
Mitglied seit
05.03.09
Beiträge
102
Kekse
192
Ort
AT
Also im bereich von 200 - 250 bin ich jedenfalls bereit dafür auszugeben.. bei allem was drüber gehts wirds dann zu genauer gucken.

Das mit dem schwarz ist ein Argument - und schon bin ich überzeugt :D warum so schnell.. naja mir fällt da sofort der Deckel von meinem schwarzen glänzenden Dell Notebook ein :D:D

Was ist mit der hier, der Händler wäre in der Nähe.. Vorweg ich werde jedenfalls mal zum Testen und "greifen und hören" da hinfahren..

http://www.musikhaus.org/ProductDet...Page=/ProductTree.asp?CategoryID=22&PPP=&SP=0

Ist das Teil / der Hersteller grundätzlich in Ordnung?

//EDIT:
oder die:
https://www.thomann.de/de/ibanez_aw30_nt.htm

Danke sehr!
juergen
 
hausl78

hausl78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.10
Mitglied seit
05.03.09
Beiträge
102
Kekse
192
Ort
AT
Hallo!

Danke für die Info.. Habe keinen Händler in der nähe wo es die Redwood gibt und möchte eigenltich keine übers Intenet bestellen sonder probieren und hören.

Habe in meiner Nähe (Salzburg / AT) den oellerer.de (Freilassing / DE gleich über die Grenze) der hat die Corts dort.

Juergen
 
DaniArrow

DaniArrow

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.03.17
Mitglied seit
13.08.08
Beiträge
481
Kekse
373
Ort
Unterföhring bei München
Cort is ne super Sache für Anfänger :) Hab ich auch gehabt, die sind echt toll!
 
hausl78

hausl78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.10
Mitglied seit
05.03.09
Beiträge
102
Kekse
192
Ort
AT
Werde mir Corts so bei die 200 mal genauer ansehen...

Eine Frage noch.. falls meine Finger "irgendwie" nicht zu einer Gitarre passen würden - warum auch immer (zu dick, zu kurz, zu lang etc...) dann sollte der Verkäufer das erkennen, oder? :gruebel:

Danke!
 
thundermatthias

thundermatthias

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.08.12
Mitglied seit
17.01.09
Beiträge
70
Kekse
0
ja eigentlich schon, aber es gibt halt auch immer solche und solche verkäufer!



normal eigentlich schon!
 
hausl78

hausl78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.10
Mitglied seit
05.03.09
Beiträge
102
Kekse
192
Ort
AT
Hätte zu dem Thema noch eine Frage ...

Bei dem Händler hier gibt es oben im Menü "Gitarre Bass" mit den beiden Untermenüpunkten

-> Elektroakkustik-Gitarren
-> Weterngitarren

Frage: Unterschied??? Laut den Bildern sehen die Elektroak.-Gitarren auch nach Westerngitarren aus "Stahlseiten die mit Popeln hinten befestigt sind, enger Hals, etc..)

Marketing??

Danke!
 
Akquarius

Akquarius

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
20.11.13
Mitglied seit
02.06.07
Beiträge
5.769
Kekse
14.188
Ort
Neuss
Westerngitarre: ohne Tonabnehmer (Pickup) und Vorverstärker (Preamp).

Elektroakustik: zumindest mit Pickup, meist auch mit Preamp
 
TH3_F34R

TH3_F34R

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.04.13
Mitglied seit
24.07.07
Beiträge
292
Kekse
413
Ort
Linz
Ich hab die Cort und muss sagen sie ist OK.

Durch die geringe Zargentiefe ist sie natürlich etwas schmal auf der Brust und wenn du Pickup und Preamp nicht brauchst gibt es definitiv bessere Gitarren in der Preisklasse.

mfg
 
hausl78

hausl78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.10
Mitglied seit
05.03.09
Beiträge
102
Kekse
192
Ort
AT
Hallo!

Also Pickup und Preamp brauche ich nicht unbedingt. Möchte erst mal lernen mit dem Teil und es zu Hause verwenden.. alles andere kommt wenn dann erst später irgendwann mal...

Und welche?? :rolleyes:
Ich habe in meiner Nähe (Salzburg) eigentlich nur den Musik Öllerer in Freilassing und noch einen in Burghausen (richtung München) den Namen weiß ich aber grad nicht..

LG
Juergn
 
TH3_F34R

TH3_F34R

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.04.13
Mitglied seit
24.07.07
Beiträge
292
Kekse
413
Ort
Linz
Ich kenn das Musikgeschäft und die Auswahl nicht, aber was ich dir raten kann ist folgendes:
Schnapp dir irgendeinen Bekannten der Gitarre spielt (wenn wer spielen kann) und spiel bzw. lass dir alle Gitarren die in dein Budget passen anspielen.

Ich persönlich lege viel Wert auf massive Decken, da das meiner Meinung nach fast immer einen besseren Klang zur Folge hat.
 
hausl78

hausl78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.10
Mitglied seit
05.03.09
Beiträge
102
Kekse
192
Ort
AT
Ich habe mir nun o.a. die Cort (Western., Dreadnought) zugelegt, die ohne Abnhemer war grad nicht lieferbar - jetzt habe ich die hier um guten Preis bekommen:

http://www.musikhaus.org/productdet...load=X&name=X&Pcode=&description=&PPP=-1&SP=0

Gefällt mir gut und klingt echt geil, nur bisschen dünnere Seiten werd ich mir noch raufgeben, weil die oberen beiden sind schon fast wie ein Apschleppseil :D

Aber irgendwie habe ich - im Gegensatz zu der klassischen (von meiner Schwägerin mit der ich die ersten Übungen gemacht habe) das Gefühl, das ich nicht so richtig schön an den Hals vorne rankomm um die Gitarre auch ein bisschen schräg zu halten um auch noch gucken zu können.

Ist das warscheinlich eh normal wenn man mit so einem "fetten" Teil anfängt, oder?


Lg
Juergen
 
Zuletzt bearbeitet:
mac1501

mac1501

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.12
Mitglied seit
19.07.08
Beiträge
648
Kekse
1.535
Ort
Wo meine Frau auch wohnt
Cort Earth 100 F NS ist eine gute Wahl. Der Fishman SONICORE cable-pickup hört sich nicht ganz so nach Piezo typischen Klang an wie es bei anderen Tonabnehmern der Fall ist. Durch die matte Lackierung sieht sie auch sehr edel aus und kleine Macken fallen nicht so auf. Ich habe die Earth 70 und die ist eigentlich identisch mit der Earth 100, nur das die 100er aufwendiger verarbeitet ist. Was mir auch bei den Cort "billig" Dreadnought Gitarren gefällt, sie klingen schön ausgewogen im rein akustischen Betrieb. Bei anderen in diesem Preisbereich fehlt oft die goldene Mitte im Klang, der Bass und Höhen sind meist überzeichnet. Ok, mit 1000,- Euro Gitarren können die Earths nicht mithalten, aber in dem jeweiligen Preisbereich sind sie immer vorne dabei. Sollte jeder ruhig mal antesten, muss ja nicht gekauft werden. ;)

Cort hat eine sehr geringe Qualitätsstreuung, die kann man unbesorgt im Versandhandel bestellen. Die Firma Cort ist ein sogenannter OEM Hersteller, diese baut für viele andere sehr (und auch weniger) bekannte Gitarrenhersteller ihre Gitarren nach deren Wünschen. Es kann also sehr gut sein, das jemand Cort doof findet, aber selber eine hat, nur mit anderem Markennamen drauf. Neben Cort gibt es eine zweite Marke die direkt von Cort kommt = Parkwood. Das sind die hochwertigeren Gitarren von Cort.

Ich selber habe 2 Cort. Beide aus dem Versandhandel, beide ohne Überraschungen. Lediglich den Hals musste ich leicht nachstellen, was normal ist, da die Gitarren fabrikneu sind und das Holz auf der langen Reise aus Asien bis hier her ein bischen arbeitet wegen klimatischen Schwankungen. Die Versender stellen i. d. R. auch bei Gitarren unter 500,- nicht mehr viel ein (lediglich eine optische Kontrolle, wenn überhaupt), die werden einfach so wie sie sind verschickt, kann man auch ein wenig verstehen, da nur eine geringe Gewinnspanne vorhanden ist. Auch die Cort Gitarren die ich z. B. bei MP in I. getestet habe sind alle prima. In ihrer Preisklasse eine super Saitenlage und Bespielbarkeit, sowie ausgewogenen Klang.

Warum ich das alles schreibe und Cort so über den Klee lobe? 1. Langeweile, 2. Cort hat mich überzeugt in der Anfänger-Preisklasse bis 300,- Euro. ABER mitlerweile gibt es wirklich sehr viele gute Gitarren im unteren Preissegment, da muss man selber testen was einem gefällt. Aber mit einer Cort macht man nichts verkehrt. Das ist ein Begleiter für viele Jahre, kann ich nicht von jeder Gitarre behaupten.
 
hausl78

hausl78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.10
Mitglied seit
05.03.09
Beiträge
102
Kekse
192
Ort
AT
Ja, die klang dort beim Händler - im größeren Raum - schon wirklich gut, als der die anspielte, bei mir klingt das alles noch bisschen unsauber, scheppern etc.. aber ich weiß das das es an mir liegt und nicht an der Gitarre ! :rolleyes:

Was ich bisschen schade finde ist, das man zum spielen aufm Sessel muss, auf der Couch oder im Bett (sitzend :D) geht kaum zu spielen weil das Teil doch ziemlich volumen hat.. aber damit kann ich leben und beim üben merke ich momentan auch noch die "Weite" zum Griffbrett - das war bei der klassichen "näher" gefühlt, weil die halt mehr eine "8" war und ich meine auch nicht so breit (also tief, also ihr wißt schon ;)...)

Wie ist denn die "Cort SFX-1" hier im Vergleich (ist preislich ziemlich ähnlich) ???

http://www.musikhaus.org/productdet...load=X&name=X&Pcode=&description=&PPP=-1&SP=0

Die kann man doch auch rein akkustisch spielen, oder ist das Klangbild nicht so "sauber" oder wie?

Danke!

LG
Juergen
 
Zuletzt bearbeitet:
mac1501

mac1501

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.12
Mitglied seit
19.07.08
Beiträge
648
Kekse
1.535
Ort
Wo meine Frau auch wohnt
Ich hatte die Cort SFX-1 noch nicht in der Hand, daher enthalte ich mich mit "schlauem" Halbwissen. Durch meine Finger sind die Earths 60, 70, 100 und 200 gegangen, sowie die MR Reihe (weiß nicht mehr welche Modelle, auf jeden Fall die MR730FX) sowie eine Cort Custom. Im unteren Bereich bis 300 Euro waren die mit vorne. Ab 300,- Euro gibt es auch andere gute Alternativen, z. B. Yamaha. Ab 400,- bis 600,- Euro wird es schon schwerer für Cort, da es da auch gute von anderen Firmen gibt wie Takamine, Ovation (wer den unverstärkten Klang mag, am Kabel Top), Breedlove, Seagull, aber auch hier wieder (die biedere Marke) Yamaha. Da muss man dann wirklich schon im Laden vergleichen was einem gefällt.

Die Earth 60 + 70 sind meines Erachtens identisch, nur das die 60er die in dem "alles dabei" Paket dabei ist, einen Tonabnehmer hat, einzeln nicht erhältlich ist und die 70er wahlweise ohne oder mit einem etwas besserem Preamp ordern kann, aktuell den neuen Fishman ION 101 mit SONICORE cable-pickup. Die 100er ist wie die 70er nur besser verarbeitet mit aufwendigeren Inlays und wahlweise mit Fishman Classic 4 Preamp. Die 200er ist wie die 100er, nur zusätzlich zur massiven Decke, noch ein massiver Boden dazu. Die MR Modelle sind wieder ein ganz anderer Schnack. Auch super verarbeitet und in der Preisklasse mit einem guten Preamp (Fishman Prefix Plus T) zu ordern plus "echten!!!" und guten Grover Mechaniken, sowie massiver Decke und Boden. http://www.musik-service.de/cort-mr-730-fx-nod-prx395749964de.aspx Vom Preis-/Leistungsverhältnis finde ich Cort da wieder recht weit vorne, aber hier gilt auch wieder, vergleichen mit anderen. In der Preisklasse ist Takamine EG530SSC oder EG531SSC nicht schlecht (neben natürlich anderen Marken auch), wenn auch die Mechaniken nicht so hochwertig sind im Vergleich zur MR730FX.

So, viele Infos die du gar nicht haben wolltest. :D

Was ich bisschen schade finde ist, das man zum spielen aufm Sessel muss, auf der Couch oder im Bett (sitzend ) geht kaum zu spielen weil das Teil doch ziemlich volumen hat.. aber damit kann ich leben und beim üben merke ich momentan auch noch die "Weite" zum Griffbrett - das war bei der klassichen "näher" gefühlt, weil die halt mehr eine "8" war und ich meine auch nicht so breit

Eine Dreadnought ist schon volumiger als ein klassische. Da soll ja auch mehr wumms raus kommen. Bei den meisten billigen bollert leider nur der Bassbereich und als Anfänger denkt man, boah ey, wie geil. Irgendwann geht das aber so einem von auf den Beutel, wie nur was. Was dein Größengefühl angeht, ich bin nur 174 cm groß, mit dicker Wanne und Wurstfingern (A-Akkord spiele ich mit "nur" zwei Fingern), das wird sich legen. Von groß auf klein ist kein Problem. Wenn du aber immer nur die kleinen, schmalen Gitarren spielst, wirst du mehr Probleme haben wenn du mal auf groß umsteigst. Schau mal hier http://www.youtube.com/watch?v=hGuwHPQrGB4 Die Asiatin ist kaum größer als die Gitarre und klappt doch prima. :D

Ansonsten gilt die Weisheit: Üben, üben, üben..... und bist du erst einmal eine gute und schmerzfreie Hornschicht auf den Fingern hast, wird die Gitarre dir auch nicht mehr so groß vorkommen. Alles eine Sache der Übung. Hier noch eine gute Anfängerseite fürs erste www.justinguitar.com
 
Zuletzt bearbeitet:
F

*flo*

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.21
Mitglied seit
11.01.08
Beiträge
1.435
Kekse
1.078
@hausl

"Vorsicht" bei kleineren Korpusgrößen. Die sind eig. gedacht für Fingerstyle oder (mit Pickup) für die
Bühne und kann man vom Klangvolumen her mit einer Dread nicht vergleichen die m.M.n.
die beste Allroundgitarre ist.
Ein Kompromiss und etw. handlicher wäre evtl. eine Grand Auditorium wie z.B.
(empfehlenswert) von Kirkland TX 40/TX 70
http://www.musik-dressler.de/websal...ressler/s}{l/Deutsch/l}{mi/217-1959/mi}{pi/56

*flo*
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben