Ist eines von diesen Digitalpianos zu gebrauchen???

von Mr.X, 09.09.06.

  1. Mr.X

    Mr.X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.06
    Zuletzt hier:
    16.12.09
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.09.06   #1
    Hallo zusammen,

    Ich suche seit längerer Zeit ein Digitalpiano welches die im Fragebogen angegeben Vorraussetzungen erfüllen sollte.

    Ich habe schon einige Modelle ins Auge gefasst.

    - Casio PX-700 (wobei der Klang in den Demosounds etwas blechern war)
    Casio PX-700 Stagepiano

    - Yamaha YDP-131
    Yamaha YDP-131

    - Korg EC-150 (wobei das Modell keine Layer-Funktion besitzt)
    KORG EC-150 - SHOWROOM MODELL - PIANOS Digital-Pianos EG0981 Musik-Schmidt Frankfurt


    Kann mir jemand eines der Modelle aus Erfahrung empfehlen bzw. unbedingt abraten oder kann vielleicht auch jemand ein ganz anderes Modell mit ins Spiel bringen, das die Vorraussetzungen erfüllt...?

    Vielen Dank für jeden Ratschlag!


    MfG Rafael

    ___________________________
    Fragebogen "Keys"

    1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    ___ bis 800 €
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [x] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    @home__________________________________________________

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Klavierersatz__________________________________________________

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    __________________________________________________

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    GrandPiano, Strings, Flächenklänge__________________

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ ] Gute Sounds
    [x] Nur das Allerbeste!(sollte schon einigermaßen gut klingen)
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [x] Synthese / Soundbearbeitung (wäre schön, nicht unbedingt notwendig)
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [x] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: Layer-Fkt._________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    __________________________________________________

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    sollte eine Layer-Funktion haben
     
  2. AbuSimbel

    AbuSimbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    681
    Erstellt: 09.09.06   #2
    Hallo Rafael,
    Erfahrungen habe ich jetzt selber noch keine mit diesen Geräten gemacht.
    Aber wenn du mal ehrlich zu dir bist, dann hast du doch für dich schon eine kleine Auswahl getroffen. Dir sind die Sounds des Casio zu blechern und im Korg-Modell kannst du nicht layern, obwohl du das anscheinend möchtest (und was man meiner Meinung nach auch braucht, allein für Piano/Strings Kombinationen). Was übrig bleibt, ist nach deiner Aufzählung das Yamaha. Yamaha an sich ist ziemlich bekannt für seine Natursounds, darauf kommt es ja auch bei einem Digitalpiano an, ein super Klaviersound ist Pflicht (wobei ich dir jetzt nicht sagen, ob er bei diesen Modell auch gut ist).
    Deswegen lautet mein Rat an dich: Ab ins nächste Musikgeschäft und Probe spielen. Dort kannst du auch noch einmal das Casio austesten, denn anhand von Demofiles würde ich nicht über die Soundqualität urteilen. Die richtige Entscheidung kannst du nur vor Ort am Instrument treffen.
     
  3. stephen

    stephen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 09.09.06   #3
    Ich überblicke gerade nicht, ob das Layer-Feature beim EC-350 dabei ist... ich hatte das Handbuch mal als PDF, aber wo???
    - ah ja, ein Händler in Neubrandenburg hat's noch online... ja, es gibt einen Layer Mode...
    - da steht gerade eines in Bottrop zum Sofortkauf für einen dreistelligen Betrag in der eBucht.
    Wenn's denn ein Korg sein soll. Das YDP ist mir etwas schwachbrüstig.
     
  4. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 10.09.06   #4
    Klanglich nur das allerbeste und Buget bis 800 €. Das ist eigentlich ein kleines Paradoxon. ;)

    Von den aktuellen Low-Budget-Modellen auf dem Markt würde ich eher meinen Blick weglenken. Besser beraten bist du in der Preisklasse tatsächlich mit Gebrauchtem: z.B. Yamaha P80 (um 600 €, wie Sand am Meer), Technics SX-P30 (ähnlicher Preis, recht selten), Roland RD-150 (weiß nicht genau, frag mal andi85).

    Wenns noch 100 € mehr sein dürfen, empfehle ich dir (Neukauf) das Korg SP-250, das einen guten Klang und eine brauchbare Tastatur hat.
     
  5. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 10.09.06   #5
    Achja, vielleicht noch ein gebrauchtes Yamaha P90
     
  6. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 10.09.06   #6
    Bin schon da :)
    Die Pianosounds des RD-150 gefallen mir immer noch sehr gut, die E-Pianos sind im Werkszustand ziemlich unspektakulär, blühen aber mit Effekten ziemlich auf. Also wenn du sowas gerne spielst, vielleicht mal an ein gebrauchtes Multieffektgerät denken. Muss ja nicht teuer sein.
    Die Tastatur ist halt Roland, relativ leicht, das mag man oder mag man nicht. Am besten selbst probieren - ich komm damit klar, viele andere auch, viele auch wieder nicht...
    Die Verarbeitung ist auch Roland: Ein schwerer Brocken (Werksangabe 22,5kg), dafür allerdings komplett aus Metall mit Span-Seitenteilen - das bringst du so schnell nicht tot :)
    Großer Vorteil gegenüber vielen anderen: Amtlicher Kaltgeräte-Netzanschluss anstatt Fummel-Netzteil!!!
     
  7. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 11.09.06   #7
    Ich hab in all den Jahren Bühnendasein immer noch nicht verstanden: Was hat ein Kaltgeräte-Anschluß für Vorteile gegenüber einem externen Netzteil?
     
  8. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 11.09.06   #8
    Es liegt keine Box rum die Nerv und Leute müssen endlich nur noch über das Kabel und nicht gleich noch über die kleine Box am Boden stolpern ;)

    Ne Spaß beiseite: Ich finde es angenehm, dass das Netzteil integriert ist. Macht das Gerät kompakter...
     
  9. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 11.09.06   #9
    Der Vorteil liegt eigentlich im dazugehörigen Kaltgerätenetzkabel, das im Vergleich zum externen Netzteil
    - nicht so schnell beschädigt werden kann
    - im Defektfall schnell ausgetauscht werden kann (irgendwer hat meist eines rumliegen)
    - im Defektfall allein und nicht mit Trafo etc. ausgetauscht wird
    - dadurch billiger zu ersetzen ist
    - in der Mehrfachsteckerleiste weniger Platz braucht
    - sofern 3polig, immer passt

    Reicht das? :D
     
  10. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 11.09.06   #10
    Jau, aber was ist, wenn mal der Traffo im Anus ist? Da tauscht man bei nem externen Netzteil ja einfach dieses aus - bei einem internen muß man ja gleich das ganze Key zur Reperatur schleppen.
     
  11. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 11.09.06   #11
    Tja, wo Licht ist, da ist auch Schatten :)
     
  12. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 11.09.06   #12
    :D Sehr poetisch ...

    Vielleicht auch ein gebrauchtes Kurzweil PC1X, wenn eins zu bekommen ist. Ist sound- und vor allem controllertechnisch etwas vielseitiger als die meisten, allerdings neu etwas über deinem Budget. Trotzdem mal so als Vorschlag. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping