Ist MP5 Line-out symmetrisch oder unsymmetrisch, und welches Kabel/Stecker nehme ich?

von Michael_S, 16.12.07.

  1. Michael_S

    Michael_S Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.07
    Zuletzt hier:
    17.02.10
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.07   #1
    Hintergrund der Frage: Ich möchte das Kawai MP5 mit den Monitor Boxen ESI nEAR05 verbinden.

    Die ESI haben wahlweise XLR und TRS (Klinke) als Eingang (beide sind 3-polig, also symmetrisch (was ja bessere Abschirmung bewirkt), auch die Klinke). Also muss ich den Line out des MP5 (Klinke) entweder mit dem Klinke oder dem XLR Anschluss der ESI verbinden.

    Nun gibt es verschiedene Möglichkeiten, welche Kabel ich nehme:
    (a) 3-pol-Klinke (auf MP5-Seite) <-----> 3-pol-Klinke (auf Boxen-Seite) (oder das hier) ["symmetrisch"]
    (b) 2-pol-Klinke (auf MP5-Seite) <-----> 2-pol-Klinke (auf Boxen-Seite) (oder das hier) ["unsymmetrisch"]
    (c) 3-pol-Klinke (auf MP5-Seite) <-----> XLR (auf Boxen-Seite) ["symmetrisch"]
    (d) 2-pol-Klinke (auf MP5-Seite) <-----> XLR (auf Boxen-Seite) ["unsymmetrisch"]

    Jetzt bin ich etwas irritiert...

    Die erste Frage wäre: Hat das MP5 eigentlich symmetrischen Line-Out, d.h. kann ich durch Verwendung eines 3-poligen Klinke Steckers die Abschimung verbessern, oder ist das MP5 bei Line-Out nur 2-polig?

    Dann stellen sich die Anschlussfragen:
    - Wenn das MP5 symmetrischen Line-Out hat, dann sollte ich mich wohl für (a) oder (c) entscheiden.
    - Wenn das MP5 aber unsymmetrischen Line-Out hat, muss ich mich dann für (b) oder (d) entscheiden, oder geht (a) oder (c) trotzdem, und wenn ja hat es Nachteile? Was empfehlt ihr? Wenn es keine Nachteile hat, wäre (a) oder (c) vielleicht vorzuziehen, weil sich das Kabel universeller einsetzen ließe (z.B. auch als Stereokabel zum Verbinden mit einem Stereo-Kopfhörerverstärker), oder?

    Oder ist das wieder ein Missverständnis, dass das identische 3-pol-Klinkenstecker-Kabel wahlweise als symmetrisches Verbindungskabel für eine Monitorbox oder als Stereo-Anschlusskabel für z.B. Kopfhörer benutzt werden kann? Mit anderen Worten: Sind die beiden unter (a) verlinkten Kabel gegenseitig austauschbar, oder kann ich das eine nur als Stereokabel (z.B. Kopfhörerverstärker-Anschluss) und das andere nur als symmetrische Signalleitung (z.B. zum Anschluss einer Monitor Box) verwenden?
     
  2. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 16.12.07   #2
    Sorry, keine Ahnung... anscheinend sind die etwas sparsam mit Infos; steht nicht mal auf der Herstellerseite... Bedienungsanleitung gibt auch nichts her, auch nix mit Schaltplan :nix:
    Hast du's schon zu Hause stehn? Dann lässt sich das ja evtl optisch erkennen.


    Im Prinzip ist es egal. Du kannst jede der von dir genannten Möglichkeiten nehmen. Das Setup ist ja wohl für zu Hause; da reicht unsymmetrsich gut aus. Ich hab z.B. die hier: Link
    Symmetrisch: klick

    Wenn die Kable auch mit auf die Bühne sollen - ist's meiner Meinung nach wiederum egal, denn da empfiehlt sich auf jeden Fall 'ne DI-Box; nicht zuletzt wegen Massenproblemen (--> Brummschleife).

    Und auch ob du an den ESI auf XLR 'reingehst oder nicht - mach wie du's willst ;)


    MfG, livebox
     
  3. mgt

    mgt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.06
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 16.12.07   #3
    Es ist genau das Missverständnis, was du beschreibst. ;)

    Für ein symmetrisches Signal verwendet mal grundsätzlich XLR, da Klinkenkabel Koaxialkabel mit einem Außen- und einem Innenleiter sind, also schonmal keine symmetrisches Leitungen besitzen. Bei Stereo-Klinke handelt es sich (meines Wissens nach) um zwei parallele Mono-Klinkenkabel. Unabhängig davon ist aber auch ein Stereo-Signal noch lange kein symmetrisches Signal, für Erklärung siehe z.B. Wikipedia bei "Symmetrisches Kabel".

    Unbeachtet dessen hat das MP5 einfache 6,3mm-Mono-Klinke-Ausgänge, die also unsymmetrisch sind. Auf MP5-Seite musst du also auf jeden Fall eine solche Klinke nutzen. Was du auf Boxen-Seite nutzt, ist meines Wissens nach egal; denn unsymmetrisch ist das Signal in jedem Falle, außer du schaltest noch eine DI-Box dahinter. Nur denke ich, dass der Aufwand (zumindest für den Heimgebrauch) völlig unnötig ist, denn ich denke a) dass du wenig Störsignale hast und b) dass diese geringe Menge an Störungen keinen erheblichen Einfluss haben. Das MP5 hat keine zu geringe Ausgangsleistung, d.h. du kannst schon auf dem Kabelweg ein relativ starkes Signal durchschicken, was nachher vom Verstärker (bzw den Aktivboxen) nicht mehr so viel verstärkt werden muss (und damit auch die Störsignale nicht allzu sehr verstärkt werden).

    Ich bin absolut kein Tontechniker und hoffe ich habe alles einigermaßen verständlich erklärt. Bitte nicht lynchen, falls ich mich irren sollte. ;)
     
  4. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 16.12.07   #4
    ...und warum gibt es dann Keyboards mit symmetrischen Ausgängen in Klinkenform? (z.B. die meisten Kurzweil-Geräte, wenn nicht sogar alle)
    Das würd dann ja irgendwie keinen Sinn machen ;)

    Die Frage ist ja auch, ob ein "Stereo"-Klinkenkabel grundsätzlich auch koaxial ausgelegt ist, was ich allerdings nicht weiß...

    Das stimmt zwar, aber es wäre evtl. sinnvoll, nachzusehen, ob die Boxen am XLR-Eingang den gleichen Pegel erwarten wie an den TRS-Eingängen.
    Würde man das Signal z.B. durch eine DI-Box schicken, würde es ja auf Mikrofonpegel gedämpft, d.h. es müsste mehr verstärkt werden. Wenn die Boxen (bzw. deren Endstufen) das tun, okay, wenn nicht, gibts da evtl. Probleme.
    Das gilt natürlich andersrum genauso: Wenn sie auf Mikro-Pegel ausgelegt sind und man drückt nen Signal mit Line-Pegel rein, wirds auf jeden Fall nicht schön klingen... Ob da was kaputt gehen kann... naja, ich würd eher vermuten nein, aber man muss es ja nicht ausprobieren ;)

    Stimmt. Im Homebereich braucht man wirklich keine symmetrische Signalführung.
     
  5. Michael_S

    Michael_S Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.07
    Zuletzt hier:
    17.02.10
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.07   #5
    ok, danke, dann werde ich wohl 2 Kabel von der Sorte das hier oder das hier kaufen für die ESI (Input Pegel ist von +18dBu bis -10dBV und darüber hinaus regelbar, ich nehme an das deckt Mikro- und Line-Pegel ab).

    Dann fragt sich noch, womit ich meinen Millenium HA4 Kopfhörerverstärker anschließe (am KH-Ausgang):

    Muss es "dieses Stereo-Klinkenkabel" sein, oder kann ich genauso gut auch das "Hochwertiges Audiokabel" hier nehmen? (*das* war nämlich die eigentliche Frage nach dem etwaigen "Missverständnis")
     
  6. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 17.12.07   #6
    Warum willst du denn einen Kopfhörerverstärker am Kopfhörerausgang anschließen?
    Der Ausgang selbst ist doch schon ausreichend verstärkt um einen Kopfhörer anzuschließen.
    Also, soweit ich weiß braucht man den KH-Verstärker nur dann, wenn man einen Line-Ausgang per KH abhören will, denn dann liegt ja keine Verstärkung vor und der KH kann nicht vernünftig betrieben werden.
    Oder etwa nicht?
     
  7. mgt

    mgt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.06
    Zuletzt hier:
    9.08.15
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 17.12.07   #7
    Doch, ist schon richtig so. Wenn man auf volle Lautstärke regelt, kann man mit Kopfhörer am Line Out wage den Ton erahnen, am Kopfhörerausgang ist bei vollem Pegel schon Krach. ;)

    Dass tatsächlich symmetrische Klinkenanschlüsse verwendet werden, war mir nicht bekannt. Hat das nicht aber zwei Nachteile, den einen, dass ein Klinkenstecker vom inneren Aufbau her eher für Koaxialkabel ausgelegt ist (mit den Ringkontakten von innen nach außen) (wobei das ja eher das Problem der Kabelhersteller ist), zum anderen aber, dass viele andere Geräte (z.B. Mixer) doch XLR als symmetrischen Eingang nutzen, und nicht Klinke?
     
  8. Michael_S

    Michael_S Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.07
    Zuletzt hier:
    17.02.10
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.07   #8
    @ Distance:
    Ich möchte die Möglichkeit haben, *ZWEI* (unterschiedliche) Kopfhörer an das MP5 anzuschließen, das nur einen KH-Anschluss hat. Dazu wurde mir in diesem Forum der HA4 von Millennium empfohlen. Nun nehme ich an, dass ich den an den KH-Ausgang anschließe, oder? Oder muss ich ihn an den Line-out anschließen (mit Y-Kabel)? Oder geht beides?

    @alle: mal sehen, ob mir dann auch noch jemand die Frage meines vorangegangenen Beitrags (von 0:03 Uhr) beantwortet?
     
  9. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 17.12.07   #9
    sry, Doppel-Post
     
  10. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 17.12.07   #10
    Der eine Eingang hat mit dem anderen in Sachen Symmetrie nichts zu tun. Können beide symmetrisch ausgelegt sein. ;)


    Die Frage hast du gemeint, oder?
    Weißt du was - ich würde dir ehrlich empfehlen, beide zu kaufen!! Das ist ja n Preisbereich, in dem (von uns hier hoffentlich) keinem (ansonsten soll er erst mal seinen Internet-Anschluss kündigen :D) durch Verlust dieses Teils die Lebensgrundlage entzogen wird. Also leg dir beide zu, benutze sie möglichst gleich oft und du lernst für dein Leben!! Nämlich den Unterschied zwischen Qualität und Billig-Teil. :great:

    MfG, livebox
     
  11. Michael_S

    Michael_S Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.07
    Zuletzt hier:
    17.02.10
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.07   #11
    @mgt: Ich hab mal gelesen, dass Klinke wohl preisgünstiger ist als XLR und darum symmetrische Kabel auch manchmal Klinkenstecker statt XLR haben. Es ist wohl beides verbreitet Darum ja auch bei meiner ESI near05 (Bild von Rückseite: hier klicken) mit XLR und Klinken-Eingang ausgestattet.
    Siehe auch hier für ein kleines Tutorial, das aber meine obige Frage nicht beantwortet hat (ich glaube aber ich kann beide nehmen...).
     
  12. Michael_S

    Michael_S Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.07
    Zuletzt hier:
    17.02.10
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.07   #12
    @livebox: ok, ich hab verstanden, beide Kabel gehen, und das, von dem ich dachte, dass es vielleicht nicht geht, ist in wirklichkeit sogar das hochwertigere. Diese Auskunft hat mir Thomann auch gerade gegeben.

    Ich habe also das teurere bestellt und damit im Vergleich zu deinem Ratschlag 2,90 EUR gespart. :D
     
  13. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 18.12.07   #13
    Hi,

    symetrisches Kabel ist erst einmal symetrisch, egal was für ein Stecker da dran hängt. Ob Klinke oder XLR, juckt das Kabel doch nicht?!
     
Die Seite wird geladen...

mapping