Ist SOAD anspruchsvoll???

von Metallic, 19.08.04.

  1. Metallic

    Metallic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    12.03.05
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 19.08.04   #1
    Was findet ihr??? Ist Daron Malakian von System of a Down ein sehr guter Gitarrist??? Ich finde den SOAD Style echt geil, aber ich glaube Darons Sound ist abhängig von seinem gutem Equipment und seiner Iceman...

    Beispiel: Sugar (Echt geiles Lied) besteht nur aus Powerchord und kleinen Einzeltönen.

    Ich mag das wirklich, wenn etwas so einfach ist, aber sooooooo geil tönt...

    Was denkt ihr über Daron...

    PS: Schaut euch mal das Guitar.com Video von Daron an...
     
  2. checkson

    checkson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.04
    Zuletzt hier:
    3.11.13
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.04   #2
    naja anspruchsvoll zu spielen ist soad nicht besonders, aber ein guter gitarrist muss meiner meinung nach nicht riffs und soli, bei denen man sich fast die finger bricht, schreiben, sondern es muss einfach geil klingen.
    malakians riffs sind für meine ohren einfach gut und es könnte ja auch sein, dass er technisch noch viel mehr drauf hat als powerchords mit einem finger zu spielen, es aber nur nicht zu soad passt...man weiß ja nie.
    aber weil er so geile melodien schreibt, ist er für mich ein guter gitarrist.
     
  3. dotvoid

    dotvoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    1.725
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    195
    Erstellt: 19.08.04   #3
    ist halt geschmackssache. aber anspruchsvoll im spielerischen sinne natürlich nicht wie du bereits selbst festgestellt hast :)
     
  4. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 19.08.04   #4
    ich denke für das was er macht ist er gut
    es gibt bestimmt hundert mal bessere als er
    gerade dann wenn es um melodie geht
    aber das was er macht reicht ihm bestimmt und dann ist das auch gut so
    was auch noch wichtig zu erwähnen ist, er hat sein eigenen stil
     
  5. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.769
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 20.08.04   #5
    Ich mag SoaD,zum einen Teil wegen den bescheuerten Texten und zum anderen Teil halt wegen der Musik,die is nämlich für das genre recht anspruchsvoll ... Ein allzu toller Gitarrist in technischer Hinsicht ist er zwar nicht und Fehler macht er live auch zu hauf ,aber das was er kann macht er gut und deswegen is er für mich ein guter gitarrist ...
     
  6. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 20.08.04   #6
    Moin

    Soad ist schon eine recht interesante band , die jungs machen eine ganz eigene art von musik , anspruchsvoll kann man die sache im verhältnis zu anderen gruppen aus dieser richtung schon nennen . Das in diese art von musik keine schönen melodien oder schnelle solos passen ist klar aber die jungs schaffen es eindrucksvoll mit "wenig" viel zu machen wenig bezieht sich hier mal nur auf die gitarre die riffs sind nicht sonderlich schwer aufgebaut aber in hinsicht auf rytmischen können schon anspruchsvoll und das ganze mit druck und dampf zu spielen ist nicht einfach dazu muß man sich schon reinhängen . Der rest der band ist auch sehr gut im umsetzen dieser sache , man achte nur mal auf die drumgroovs die sind alles andere als 0815 und gesangsmässig kommt die musik auch so rüber was sie von text hergibt .

    Man darf auch nie vergessen das es nicht immer um spielerischen können geht nachspielen kann jeder anfänger die kunst liegt aber darin einen song zu schreiben der ins ohr geht und in deiser richtung einfach reinhaut und das machen die jungs sehr gut . Das Toxicity album z.b kann ich komplet durchhören ohne das es langweilig wird und das schaft nicht grad jede band ein album zu schreiben in dem jeder song was für sich hat und nicht nur lückenfüller drin sind . Und live geht der stoff nur ab :D :rock:
     
  7. BigBrueder

    BigBrueder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    405
    Ort:
    A-Deutschlandsberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 20.08.04   #7
    Das Stimmt.

    Bei SOAD kommt es nicht so extrem auf den einzelnen Musiker an.
    Alle zusammen machen das Gesamtbild der Band. Bei denen ist es nun mal nicht so, dass "nur" die Gitarre in den Songs wichtig ist. Die Gitarrenspur von "Sugar" ist alleingestellt ziemlicher...naja

    Aber durch die Zusammenarbeit mir Drums,Bass und Vocals ist das Lied doch sch*** geil geworden, oder?

    Das ist auch etwas, dass in vielen Band Heute nervt. Da kommts imme nur auf die Solos und die Gitarrenriffs an.
     
  8. eisb

    eisb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 20.08.04   #8
    Schon mal gemerkt, dass Cover-Bands alles mögliche verunglimpfen,
    sich die Leute aber seltenst wirklich an AC/DC ran wagen? Viele Songs
    sind nicht sehr schwer zu spielen - aber AC/DC bringt es auch live 100% perfekt getimet auf den Punkt - und das ist nicht wirklich einfach. Wenn das nicht klappt, klingt der geilste Song langweilig.

    Ähnlich ist es meiner Meinung nach auch bei SOAD (an dieser Stelle: großes Räspäkt vor den Jungs :great: ). Alle Faktoren passen perfekt zusammen und wenn nur einer eine minimale Winzigkeit hinterher hinkt- alles scheisse...
     
  9. GoreGoD

    GoreGoD Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.04
    Zuletzt hier:
    10.10.04
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Isny im Allgaeu
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.04   #9
    ich denk nicht dass es anspruchsvoll ist, hab den sound bis vor ein paar jahren noch recht gern gehört, finds hjetzt nicht doof aber habs nicht im kopf =)
     
  10. luv sammY

    luv sammY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.04
    Zuletzt hier:
    18.09.05
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.04   #10
    checkt mal die streams auf www.guitar.com ... da gibt es ein recht interessantes vid zum style von malakian ..
     
  11. metalicat23

    metalicat23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    132
    Ort:
    Amberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.04   #11
    Naja, eigentlich gehört "Highway to Hell" (und evtl. auch "TNT") zum Standardprogramm jeder Coverband. ;)
    Finde eher die Stimme kommt in 99% aller Fälle nicht an das Original ran.
     
  12. Metallic

    Metallic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    12.03.05
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 20.08.04   #12
    Ich finde auch, das SOAD sehr sehr ausgewogen spielt. Jeder übernimmt seinen Part. Jeder macht ungefähr ein Viertel vom Sound aus. Mann kann nicht sagen, dass Malakain die Hälfte des SOAD Sounds ausmacht. Das perfekte Zusammenspiel aller Instrumente machen diesen unglaublichen Druck aus. Die Vocal sind auch extrem druckvoll. "The kumbucha moshroom..."...

    Also ich finde jedenfalls SOAD kann sich wirklich behaupten gegen alle anderen Band diesen Genres. Meist ist es so, das ich wirklich nur einen Teil von einem Lied richtig geil finde und will dann Bass spielen ("For whom the Bell tolls") oder ein geiles Schlagzeug Fill-In ("Sad but true") oder ein Riff (St. Anger)... Bei SOAD finde ich wirklich viele Lieder so ausgewogen, dass mann nicht sagen kann, was besser tönt...

    Punkt...
     
  13. Der Rattenfänger

    Der Rattenfänger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    383
    Ort:
    Nähe Bonn
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    83
    Erstellt: 20.08.04   #13
    manche ihrer lieder haben ein sehr interessantes timing, und sind auch nicht unbedingt soooo leicht zu spielen. andere wiederum sind derbst simpel, rocken aber auch die bude [meine empfehlung: amp vorher so einstellen, dass man sich damit die haare föhnen kann]
     
  14. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 20.08.04   #14
    das timing und das rocken machts, in den 80ern gabs zig gitarristen die alle an malmsteen ran wollten aber dann kein einziges riff mehr spielen konnten, haettet ihr einem von diesen leuten ne jason becker etude vorgelegt, waer sie in 3 minuten auswendig gelernt und runtergenudelt gewesen, bei nem angus young riff allerdings, haette sie nicht einen menschen zum kopfnicken bewegen koennen, fazit: der gitarrist ist auf jeden fall klasse, schnell spielen ist nur die einfachste form des schwer spielens, wann geht das endlich in die koepfe :D ?

    lw.
     
  15. lerche

    lerche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    5.11.06
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.04   #15
    Also, ich hab auch mit SOAD Gitarre begonen, weil sie für den Anfang einfach leicht zu spielen sind.

    Ich finde die Riffs sind vom Können her größtenteils nicht anspruchsvoll, machen aber ganz schön was her. Das rockt einfach, da muss man mitbangen. Und der Sänger is für mich sowiso einer meiner favourites im genre.

    Witzig is zum Beispiel das ich mir am Anfang vom Suite Pee die zähne ausgebissen habe...... Gings euch auch so? (Hab zu dem Zeitpunkt so ca. 3 Monate Gitarre gespielt.)
     
  16. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 20.08.04   #16
    @ littlewing
    schnell spielen ist nur die einfachste form des schwer spielens, wann geht das endlich in die koepfe


    das denke ich nicht ich lerne auch seit nen halben jahr schnell zu spielen
    und die zeit die ich darin investiere ist nicht wenig
    ich habe über zwei stunden mein erstes sweep gelernt und das ist nicht einfach

    ich denke du solltest anders schreiben weil das was du schreibst sind die leute ohne MOJO (gefühl)
    und ich denke das ich das auch habe
     
  17. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 21.08.04   #17
    ein halbes jahr ist doch ueberhaupt nichts, zumal dann noch viele sachen dazu kommen, wie live anwenden, in improvisation einbauen, studiotauglich spielen usw.
    ich meinte damit auch nur, dass jeder schnell spielen erlernen kann und 'schwer' fast immer auf 'schnell' reduziert wird, imho ist es wichtig ein gleichgewicht zu finden, wie bei allem, ich bin sicher kein fan von soad, auch wenn ich einige songs wirklich klasse finde, aber dass der gitarrist gut ist, steht wohl ausser frage, egal ob man ihn mag oder nicht, in solchen faellen muss man einfach objektiv bleiben... und das wichtigste: er hat stil!!!
    es sind die sachen die nicht auf den tabs/notenblaettern stehen es ist soviel und die technik verleitet sehr schnell dazu diese dinge zu ueberhoeren, sowohl interpret, als auch konsument,
    ich pranger das einfach nur an, weil wir musiker sind und diese bei vielen gitarristen gar nicht im vordergrund steht, jemand schrieb in nem thread, der 'der beste gitarrist' oder so etwa hiess, 'john f. von den rhcp sei der beste gitarrist' (fuer ihn), darauf antwortete jemand etwas wie 'er ist sicher ein sehr guter musiker, aber es gibt bessere gitarristen' .... diese dumme aussage muss man glaube nicht weiter kommentieren, oder?
    mein erster gitarrenlehrer hatte bei der ostrockband 'city' gespielt, schonmal die mucke von denen gehoert? aeusserst simpel und er war/ist sehr sehr virtuos - aber es ist einfach nur musik und darum gehts und nichts anderes, musik, musik, musik, ob mit 16teln auf 220 bpm oder vierteln auf 60 bpm und ich will bicht hoeren wie die kids hier die soad riffs spielen :evil: ich schweife wiedermal ab, ich koennt ewig weiter schreiben, will aber lieber etwas spielen :),

    lw.
     
  18. Dentalaffe

    Dentalaffe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.09
    Zuletzt hier:
    14.05.15
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Norddeutschland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    559
    Erstellt: 28.07.09   #18
    Das ist bei ihm deshalb so ausgeprägt, weil er nie Unterricht hatte.
    Ich glaube man kann sagen, dass er dadurch eine "direktere Verbindung" zur Musik
    hat und deshalb einfach geniale Sachen komponiert.
     
  19. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.880
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.624
    Kekse:
    49.792
    Erstellt: 28.07.09   #19
    Soll ich mal fies sein? Wer eine Band nur anh. d. Abk. erkennt, ist schon so weit "Fan", dass man jedwege Aussage nicht mehr als neutral bezeichnen kann. ;-)
     
  20. EvolutionVII

    EvolutionVII Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    8.11.16
    Beiträge:
    9.586
    Ort:
    Oberwart/Burgenland/Österreich
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    32.554
    Erstellt: 28.07.09   #20
    Ersmal vorweg: Ich bin kein SOAD Fan und ich kann auch mit Serj Tankian überhaupt nichts anfangen.

    In einem Interview meinte Daron mal, dass er eigentlich Schlagzeuger ist und ihn Gitarre eigentlich wenig interessiert. Also so sein Stil wäre dann wohl der Nihilismus :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping