jack and danny guitars

von Stev, 07.08.05.

  1. Stev

    Stev Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Heidenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.05   #1
    hi leute,
    kennt jemand von euch die jack and danny gitarren ?

    zum beispiel die hier:

    http://www.musicstorekoeln.de/de/global/3_42_GEGIT_77_GIT0000944-001/0/0/0/detail/musicstore.html

    die sind irgendwie schon lecker aus, aber kann mir nicht wirklich vorstellen, dass die "fett" klingt und die verarbeitung gut ist.

    ich spiel als hauptgitarre eine gibson sg standard und als ersatz-gitarre eine epiphone sg 400 w/ seymour duncan sh4)...

    und hätte schon gerne eine les paul-sound auch mal auf der bühne...
    hat jemand eine jack & danny les paul kopie?
    thanxXx!
     
  2. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
  3. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 07.08.05   #3
    Jack & Danny haben mich persönlich nicht überzeugt.

    Ich war mit einer Harley Benton - Les Paul ehrlich gesagt wesentlich besser bedient.
    Eine Les Paul Form macht ja noch lange nicht auch den Les Paul Sound aus.
    An deiner Stelle würde ich sie einfach mal antesten.
    Wenn sie dir gefällt hol sie dir, wie gesagt mein Fall war die Gitarre nicht.
     
  4. drykilllogic

    drykilllogic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.05
    Zuletzt hier:
    12.07.09
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.05   #4
    was willst denn mit ner jack an danny???
    ist der gleiche müll wie harley benton
    also du hast doch ne dicke gibson und ne epiphone!
    wenn du ne wirklich geile paula haben willst denn bist du mit den epiphone customs sehr gut bedient und der preis von 500-600€ sind sie von der leistung her sehr preiswert!!! ich besitze selber eine und bin total froh sie zu haben, aber ich empfehle dir sie vorher im laden anzuspielen und sie auch da zu kaufen da bei internetkäufen oft mängel auftreten, aber wenn du erstmal ein makelloses gerät erworben hast sag ich dir erste sahne du legst sie nicht mehr aus der hand:great:
     
  5. DeletedUser09

    DeletedUser09 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    13.06.12
    Beiträge:
    0
    Ort:
    -
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.05   #5
    Ein Kumpel von mir hat ne Les Paul von Jack&Danny, Modell BOBO um
    genau zu sein. Ich muss dazu sagen der Junge ist 17 und Azubi im zweiten
    Lehrjahr, da hat man noch nicht die Kohle für ne Gibson.
    Aber er hat aus der J&D dennoch was brauchbares gemacht.
    Er hat die Mighty Humbucker raus und dafür die goldenen '57er von Gibson
    rein. Und jetzt hört sich die Klampfe einwandfrei an.

    OK, es kommt drauf an was ihr wollt. Den Sound einer Gibson kriegt man
    damit nicht. Aber es ist nicht so das das Brett jetzt der letzte Müll wäre,
    ganz im Gegenteil. Sauber gearbeitet das ganze, kein schlechtes Holz.
    Ahorn, Erle, eingeleimter Hals. Von Epi hab ich da schon ganz übles gehört,
    von Pappe bis Spanplatte... .

    Und ganz ehrlich: Für DEN Preis ist das ne richtig geile Gitarre, die nach ent-
    sprechendem aufmotzen absolut brauchbar ist. Nix für Puristen, aber
    für den Anfänger mit kleinem Geldbeutel absolut in Ordnung.
     
  6. Stev

    Stev Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Heidenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.05   #6
    also, die harley benton hab ich selber zuhause rumstehen und das ist absolutes spielzeug... wenn die HB besser als die J&D sind, dann lass ich die finger davon ;)

    selbst zwischen der epiphone und der gibson liegen welten und wenn die J&D nicht mal an epiphone rankommt, dann lass ich es lieber *g*

    lustig ist, dass die J&d mit koffer ab 133€ kostet. der gibson koffer ohne gitarre mehr als 200€ *ggg*

    also, wenn ich mal nen koffer braucht, kauf ich mir einen für 133€ und bekomm ne guitar kostenlos dazu *g*
     
  7. Kurac

    Kurac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    5.06.11
    Beiträge:
    3.105
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    6.408
    Erstellt: 07.08.05   #7
    hi,

    hab selber noch ne jack & danny, zwar keine paula kopie sonder die yc-st-13. ich weiß nicht was ihr gegen jack & danny habt, ich persönlich find die teile nicht schlecht, ganz im gegenteil.

    gruß kurac
     
  8. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 07.08.05   #8
    Also ich habe die lc 3 und muss sagen sieht sehr edel aus .. :) aber ob es sich da lohnt neue pu's reinzumachen ????

    Ansonsten wie gesagt schon in anderen Thread's , bisher keine probleme stimmstabil ,verarbeitung ist ok , bis auf ein paar kleine unsauberkeiten , aber was nicht all zu problematisch ist.

    Der Sound auf mein Peavey ist schon ganz schön fett , könnte aber natürlich besser sein :rolleyes: , würde aber wohl eher eine neue Qualitativ bessere Gitarre kaufen als die Pu's zu tauschen, den es sind ja nicht nur die pu's die den guten Sound machen !!!

    Und hier noch mal ein bild

    [​IMG]
     
  9. DEATHCRAWL666

    DEATHCRAWL666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    26.09.10
    Beiträge:
    2.143
    Ort:
    Wels (OÖ)
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    299
    Erstellt: 07.08.05   #9
    S.u.f.u!!!!!!!!!!!!!!!
     
  10. Josh66

    Josh66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.06
    Beiträge:
    5
    Ort:
    im Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.05   #10
    Hallo,
    ich habe mir letzte Woche eine J&D BOBO gekauft.
    Nachdem ich die letzten Jahre überwiegend Ibanez Gitarren gespielt habe, wollt ich doch mal sehen, wie es sich mit ner Paula-Kopie von denen verhält.

    Ich muß sagen, daß ich sehr positiv überrascht war. Der Sound ist schon recht fett und die Verarbeitung ist auch OK. Auf gar keinen Fall ist es Pressspan!!

    Mein Bekannter hat sich für Harley Benton entschieden und so haben wir gestern Abend gejammt.

    Fazit: Er schickt seine wieder zu Thomann und wird sich auch eine J&D Paula besorgen.

    Auch wenn die meinige eine Photoflame Finish hat. erkennt man das sofort? Nein eigentlich nicht. Und für einen Preis von 288,- € inkl. brauchbaren Koffer. Also ich kann nicht meckern.

    Und da die meisten hier irgendwo zwischen Schulband und Couchtätern sich bewegen muß es nicht immer eine Epi oder Gibson sein. Aber das ist halt jedem selbst überlassen.

    Ach ja, bevor ich es vergesse: Ich stand vor der Wahl: Epi Standard LP, Epi Studio LP, eine Yamaha LP Variante, LTD-EC50 und der J&D BOBO. Getestet hatte ich sie alle und gekauft habe ich die BOBO.

    Fazit: Brauchbare Verarbeitung, geleimter Hals, nette Optik, Stimmstabil, gute Seiten ab Werk, reine Bünde. Nur bei den Tuning-Heads hätte man sich diese weißen Plastikdistanzscheiben schenken können. Aber das ist noch zu verkraften.

    Die PU's werde ich in Kürze wechseln, aber nicht weil diese nicht klingen, sondern weil ich einen anderen Sound bevorzuge, aber auf eine Paula-Form nicht verzichten möchte.
    Wenn du sicher gehen willst, geh hin und investiere 2 - 3 Stundn um zu testen. Onlinekauf von Gitarren ist eh so wie eine Lotterie. Mal hat man Glück meistens aber nicht.

    Gruß
    Josh
     
  11. DeletedUser09

    DeletedUser09 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    13.06.12
    Beiträge:
    0
    Ort:
    -
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.05   #11
    Hier noch ein paar Fakten zum Preis der BOBO:

    Unter normalen Umständen wäre diese Säge nicht unter 400 EUR zu kriegen.
    Steht ja auch dabei das sie normalerweise 475 Euro kosten würde.
    Musicstore kauft die Teile aber containerweise ab Werk, spart sich also
    den Zwischenschritt des Großhändlers. Das sind schon zwei mal Transportkosten
    die wegfallen (Werk - Großhandel / Großhandel - Musicstore).
    Der Großhändler will natürlich auch was verdienen, also klingelt's nochmal
    in der Kasse. Aufgrund der großen Menge die die Kölner bestellen kriegen
    sie noch mal Rabatte *kling*; das war das vierte mal sparen.

    Nehmen wir jetzt mal ne vergleichbare Les Paul aus der selben Holzkobination,
    sagen wir mal die THE PAUL von FAME. Genau so Erle und Ahorn wie die Bobo.
    Kostet 490 Euro. ABER die Fame wird irgendwo in Polen gefertigt, Jack&Dany lässt in China herstellen. Auch die Kosten für die Arbeitskräfte fallen in den
    Preis. Und die Chinesen sind nunmal billiger.

    Falls jetzt jemand noch Fragen zu den Verzollungsgebühren haben sollte
    steh ich gerne zur Verfügung, ich bin zufällig in dieser Branche tätig.
     
  12. Lt.Dan

    Lt.Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 15.08.05   #12
    Also, das ist nur "tendenziell" richtig. Klar sparen die durch Direktvertrieb, aber der Vergleich mit Fame hinkt, denn Fame ist genauso eine "Hausmarke" vom Musicstore - da sparen die also genau so. Außerdem ist Holz nicht gleich Holz. Man findet wahrscheinlich in jedem Preisbereich Gitarren mit der selben "Holzkombination" - aber beim Holz spielt ja auch die Qualität mit rein. Und Mahagoni darf heute eigentlich fast alles heißen. Vieles was früher anders hieß heisst jetzt Mahagoni, da es irgendeine "verwandte" Pflanzenart ist - aber dazu gibts genügend Threads.

    Das soll jetzt aber nicht gegen J&D gewertet werden - wollte nur darauf hinweisen, dass Fame die selben preislichen Vorteile hat die Du für J&D beschriebst und, dass Holz auch unterschieldiche Qualität haben kann!
     
  13. DeletedUser09

    DeletedUser09 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    13.06.12
    Beiträge:
    0
    Ort:
    -
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.05   #13
    @d-dschi:
    Einigen wir uns darau:
    Die Dinger von J&D sind kein Müll, dennoch gilt:
    Auugen und Ohren auf beim Klampfenkauf, denn Holz ist nicht gleich Holz.

    OK? :)
     
  14. Lt.Dan

    Lt.Dan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    112
    Erstellt: 02.09.05   #14
    Sehr gerne! :) Welch hervorragendes Fazit! Beinahe vergleichbar mit: "Immer vorher antesten!":D

    Ne, mal im Ernst, wollte echt nichts gegen J&D sagen - habe nie eine in den Händen gehalten und bisher hauptsächlich Gutes drüber gehört! Oder sagen wir es so: Viele haben schlechtes drüber gesagt - z.B. "Billigschrott aus Pressspan wie Stagg und HB und Johnson usw." - aber fast alle die schon einmal eine besaßen fanden sie gut!:D
    Kann natürlich auch sein, dass die Besitzer sich einfach keine Blöße geben wollte und die anderen keine hatten, weil sie sie schlecht fanden, aber mir drängt sich der Verdacht auf, dass einfach viele Vorurteile dabei waren... ohne behaupten zu wollen, dass J&D jetzt die besten sind. Wie gesagt, keine gespielt, aber vom Forenlesen den Eindruck: gutes Preis-Leistungs-Verhältnis - was soll man auch über ne spielbare LP-Kopie zum Preis von 288 anderes sagen.
    Sorry, aber das muß man glaub immer dazu schreiben, weil sonst die ganzen Gibson-Jünger, die bestimmt zu 50% noch nie eine in den Händen hatten (ich übrigens auch nicht), hier wütend einschreiten...:cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping