Jack & Danny Brothers and Sisters User-Thread!

von Indigorade, 22.06.08.

  1. Indigorade

    Indigorade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.08
    Zuletzt hier:
    26.01.14
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    667
    Erstellt: 22.06.08   #1
    Hi Leute,

    nehme mir mal die Freiheit und mache diesen kleinen feinen thread auf, wo sich Gitarrenanfänger und Fans von J&D oder einer anderen Music Store Marke austauschen können und Informationen erhalten. War vor zwei Monaten selber auf der Suche nach einer akzeptablen 7- Saiter Gitarre, da ich doch unbedingt mal sowas haben wollte ;)

    Nach ein wenig antesten im Music Store kam ich auf Empfehlung eines Verkäufers hin dann auf meine schwarze YC-780 und somit Jack & Danny, der Hausmarke des Music Stores. Erster Eindruck "Hmm, spielt sich etwas steif aber das Holz klingt rund bis auf die hohen Saiten - eingestöpselt und woa! geht ab wie sau" (Meine Anspruche lagen jetzt auch nicht im siebten Gitarrenhimmel muss man bedenken)

    Die Pickups matschten keines Falls, wie man es sich eigentlich erwartet hätte, die Bünde und die Verarbeitung absolut sauber und dabei Briefmarkensaitenlage ohne schnarren bis in die höchsten Lagen, gekauft! Jedoch meinte der Verkäufer zu mir auch, dass es eben diese Qualitätsschwankungen gäbe.

    Er zeigte mir daraufhin ein anderes Modell, was ich gleich wieder in die Ecke stellte! schiefer Ton, scharfe Bünde, dünner sound, absolut unausgewogen. Daher rate ich dringend, gerade vor dem Kauf einer J&D antesten! ich habe wohl eine relativ gute abbekommen und für den Preis von 120 Euro konnte man keinesfalls meckern.


    Nun aber Viel Spaß und haut euch nicht die Rübe ein!
     
  2. AlteHase

    AlteHase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    360
    Erstellt: 11.01.09   #2
    Super!
    Spiele par Monaten(Jahren) mit J&D und dann kauf ein "richtige" Gitarre.
    Aber wenn du "nur Hobbymäßig" spielst dann J&D ist OK!
     
  3. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 30.09.15   #3
    IMAG0195.jpg IMAG0196.jpg IMAG0198.jpg IMAG0199.jpg IMAG0201.jpg

    Hello :)

    oha, ein alter Thread ... egal! ;) ... Ich habe eine gebrauchte Jack & Danny LC300 in schwarz geschenkt bekommen. Noch mit altem Headstock. Kaum gespielt ... nur ein kleiner Dong am unteren Horn auf der Oberseite. Sie wurde damals nur als Wandschmuck gekauft und musste nun das Haus des Besitzers verlassen. Bevor sie auf den Müll kam hat man an mich gedacht ... fein :) ... ich bin ein dankbarer Abnehmer :D

    Nach einer Beauty-Kur (Grundreinigung, Tuner anziehen, Griffbrett Ölung, Bünde polieren, frische 11er Saiten, Saitenlage und Intonation einstellen) hier mein Resümé ....

    Ich muss schon sagen ... was man da für nicht ganz 200,- EUR geboten bekommt ist schon ganz ordentlich. Wenn auch die Tuner nicht wirklich stimmstabil sind und die Tom Bridge ein mir zu enges Spacing hat kann man das Stück Holz ohne schlechtes Gewissen eine waschechte Gitarre nennen! Die Pickups klingen ganz vernünftig ... sind anscheinend ordentlich gewachst und haben akzeptable Einstreuungsgeräusche. Mir persönlich sind sie in den Mitten etwas zu präsent ... Ihnen fehlt das Low End und das gewisse "kernige Etwas". Höhen sind gut dosiert ... nicht zu plärrig! Bei hohem Gain klingen sie jedoch leblos und ohne Akzete ... Es ist quasi nur ein "Einlautstärkensummenbrei" ... dennoch nicht unbrauchbar! Die Saitenlage ist nach meiner Einstellung gut ... aber weit von dem entfernt was hochpreisge Gitarren leisten können. Hier ist kein wirklicher Vergleich möglich! Die Verarbeitung ... nun ja ... von weitem ganz klar eine Gibson Custom Copy ... von Nahem betrachtet fallen etliche preisbedingte Schönheitsmäkel auf. Grundsätlzich aber ist der Hals kerzengerade, die Saiten veraufen gerade zu den Griffbrettenden und auch die Leimung des Halses lässt auf einen (zumindest kurzen) Long Tenon, der kaum Spiel aufweist. Die Inlays sind aus Plastik ... kein Geschmeide! Sie sind auch nicht plan geschliffen auf die Wölbung des Griffbretts ... Der Toggle-Switch ist (altersbedingt) schrott! Ich versuche eine WD40 Kur ... wenn die nicht hilft kommt der neu! Die Potis sind zu meiner vollkommenen Verwunderung 24er Fullsize Potis ... die laufen erstaulich geschmeidigt ... herrlich :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping