Jackhammer OD besser als Dist??

von Mandalay, 29.12.04.

  1. Mandalay

    Mandalay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.03
    Zuletzt hier:
    28.04.07
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.04   #1
    HI
    ich hab folgendes problem: ich hab jez den marshall jackhammer und ich finde dessen overdrive klingt viel lauter und verzerrter als die distortion Einstellung. woran kann das liegen oder soll das so sein? Manche von euch haben doch auch dieses pedal gebt mir bitte einen rat oder ein paa einstellungen. helft mir bitte wär wirklich klasse
    gruß manda
     
  2. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 29.12.04   #2
    einstellungen kann ich dir nicht geben, da du die wohl am besten selber testest, aber im od kanal klingt das pedal viel besser. im dist kanal ist es viel zu matschig....was mich auch tierisch nervt. ich betreibe es im overdrive modus und bin super zufrieden damit.
     
  3. Line6er

    Line6er Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    12.07.12
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 29.12.04   #3
    ich habs auch nur im overdrive - auch bei metal! halt mit den entsprechenden einstellungen. der distortion is wie schon gesagt wurde zu matchig - gefällt mir nicht. dafür is der overdrive der hammer!
     
  4. Rockopa58

    Rockopa58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    21.11.11
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    71
    Erstellt: 29.12.04   #4
    Kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Ich verwende eigentlich auch nur den OD und finde den sehr flexibel. Der Distortion ist nicht so mein Geschmack. Dann hau ich lieber den H&K Metalmaster vor den Amp.
    Gruß
    Peter
     
  5. killmesarah

    killmesarah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    14.08.15
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 29.12.04   #5
    der distortion im jackhammer ist auch nicht für metal-riffing, sondern fürs solospiel gemacht. er klingt einfach etwas dicker und bassiger als der OD und hat größere gainreserven, allerdings ist er halt bei entsprechenden gain-settings nicht mehr für rhythmusspiel zu gebrauchen, da es schnell zu matschig wird, vor allem mit palm-muting...
    allerdings verwend ich ihn auch sehr gern für riffs, allerdings nur im leicht gezerrten bereich (gainregler auf ca. neun bis zehn uhr). da klingt er richtig schön bluesig fett und setzt sich im bandgefüge dennoch sehr gut durch, sogar bei weniger 'mittigem' gesamtsound.
    fürs solospiel gefällt mir der distortion"kanal" am besten mit hals-humbucker und leicht zurückgedrehtem tone-poti an der gitarre, die zerre so zwischen zwei und drei uhr...
    achso, nähere auseinandersetzung mit dem contour- und dem contour frequency-regler ist lohnend, hier liegt nämlich der schlüssel zur großen soundvielfalt...
     
  6. Rockopa58

    Rockopa58 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    21.11.11
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    71
    Erstellt: 30.12.04   #6
    Das mit dem Contourregler kann ich nur bestätigen. Da ist wesentlich mehr drin als mit nem normalen EQ. Aber - Distotion ist beim JH1 Geschmackssache.
    Gruß
    Peter
     
  7. QOTSA_Lover

    QOTSA_Lover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.473
    Ort:
    im Herzen der Oberpfalz
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    5.277
    Erstellt: 30.12.04   #7
    Der übergang zw. Overdrive und Distortion ist fließend. D.h. dass man in gewissen einstellungen auch bei nem Overdrive schon mal im Distortion-Raum angekommen ist und umgekehrt. Das Problem ist jedoch, dass der Overdrive mehr höhenanteile hat und weniger "drückt" wie ein Distortion Sound. Deshalb, empfinden wir ihn meistens als lauter und "schöner". Hab diese Erfahrung selbst erst mit nem Digitech Hot HEad gemacht. Der konnte sich im vergleich zu meinen Overdrive-Pedalen überhaupt nicht durchsetzen, obwohl er definitiv härter ist.

    Stell dir doch deinen Jackhammer so ein wie er dir gefällt. Ob dann Overdrive oder Distortion draufsteht ist doch sch***egal. Haupsache ist doch das Teil fett klingen zu lassen, oder nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping