Jackson JX-3 19-Zoll-Röhren-Vorstufe,Probs im Clean-Kanal

von capridriver, 26.06.08.

  1. capridriver

    capridriver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Am Fuße des Westerwaldes
    Zustimmungen:
    339
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 26.06.08   #1
    Hallo liebe Saitenfreunde und Musik-(mit-)Begeisterte,

    bin eben durch einen Link in einem anderen Forum auf dieses hier gestossen und habe die letzten zwei Stunden hier mit Lesen verbracht ;-)...mir fällt auf, dass das Niveau hier angenehm höher als in vielen vergleichbaren Foren ist, denke, werde in Zukunft diesem hier treu bleiben ;-)...zunächst zu mir (falls das jemanden interessiert, aber denke, es wäre unhöflich, mich nicht kurz vorzustellen): Ich komme aus dem schönen Westerwald, bin 37 Jahre alt, spiele seit 1986 Gitarre, seitdem haben ca.25 Gitarren und diverse Amps und Effekte den Weg zu mir gefunden ;-) (sowie eine ewig meckernde Freundin, die dazu drängt, die Equipment-Flut zu reduzieren, aber das kennen wohl die meisten hier).
    Nun zu meinem Problem: Ich habe seit Anfang der Neunziger eine Jackson JX-3-Vorstufe im Rack, die meist nur für die Zerrsounds zuständig war. Clean-Sounds holte ich meist über meinen Fender Super-60-Combo. Nun spiele ich seit ein paar Wochen einen Modeler (...) über die Jackson, um dem Sound etwas mehr Charakter einzuhauchen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Kanäle der Jackson nicht mehr richtig trennen, es ist eine Art Übersprechen zu hören, soll heißen: Im Clean-Kanal hört man ganz leicht im Hintergrund die Zerre des anderen Kanals. Wenn ich das Volumen des Zerr-Kanals zurückdrehe (auf null) und weiterhin im Clean-Kanal spiele ist das weg?! Merkwürdig, oder? Hat irgendeiner schon mal ein ähnliches Phänomen gehabt? Ideen zur Problemlösung? Vielleicht nur eine Kleinigkeit, Röhre durch o.ä.? Danke im Voraus und viele Grüße aus dem Westerwald, Alex.
     
  2. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 26.06.08   #2
    Es kann sein, dass Relais oder LDRs in der Kiste nicht mehr 100%ig trennen. Oder ein Teil einer Muting-Schaltung ist defekt. Das kann vieles sein, das müsste man sich ansehen, da kann man so direkt nichts dazu sagen. Kompliziert sollte es jedoch nicht sein.

    Es kann auch sein, dass das Übersprechen normal ist. Bist du dir sicher, dass das erst seit kurzem der Fall ist, wenn du den Amp früher fast nie im Cleankanal benutzt hast?

    MfG OneStone

    PS: Bitte ein paar Zeilenumbrüche mehr verwenden, dann lässt sich dein Text besser lesen :)
     
  3. capridriver

    capridriver Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.08
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Am Fuße des Westerwaldes
    Zustimmungen:
    339
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 26.06.08   #3
    Hallo OneStone (=Einstein?! Cooler Nick!), erstmal sorry wegen der fehlenden Zeilenumbrüche, habe nach dem Posten auch festgestellt dass sich der Text so schlecht lesen lässt.

    Nein, bin mir leider nicht sicher ob das Problem neu ist oder vielleicht schon seit 15 Jahren besteht - da könntest Du (leider) Recht mit haben.

    Was Deine anderen Tipps betrifft: Ja, hatte fast schon damit gerechnet, dass es viele Möglichkeiten gibt, und Fehler aus der Ferne zu lokalisieren ist halt immer schwer...

    Die Vorstufe hat 2 12AX7a, kann mich nicht erinnern, diese in den letzten zehn Jahren mal getauscht zu haben, vielleicht probiere ich erstmal das ;-)?! Ist ja flott gemacht und kostet nicht die Welt...irgendwelche Vorschläge bzgl. der Röhrenauswahl? Die Jackson hat Gain satt, dass ich eigentlich nie ganz ausnutze, müsste also nicht zwingend eine High-Gain-Tube sein...danke übrigens für die super-flotte Antwort :-)! Gruß Alex.
     
Die Seite wird geladen...

mapping