Jackson Performer?

von HertzschlagGit, 11.09.05.

  1. HertzschlagGit

    HertzschlagGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    30.07.13
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 11.09.05   #1
    Moin,

    was könnt ihr mir zu der Preformer Reihe im allgemeinen und dieser zur Grundüberholung anstehenden Klampfe sagen...
     

    Anhänge:

  2. Der Konrad

    Der Konrad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    23.04.10
    Beiträge:
    2.533
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    933
    Erstellt: 11.09.05   #2
    Den Made In Japan Aufkleber halte ich für nen Gerücht. Soweit ich weiss wurden die Performer in Korea gebaut, sind ungefähr mit den heutigen X-Modellen vergleichbar. Schau halt mal bei http://www.harmony-central.com/ rein, gibt da viele Reviews zu.
     
  3. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.171
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 11.09.05   #3
    einspruch!
    die erste modelle der performer reihe wurden noch in japan gebaut!
    qualitativ sind die voll o.k.
    die performer reihe ging aus der JR-94er serie hervor.
    sind etwas günstiger gewesen als die damaligen pro-serien modelle.
    das tremolo ist bis auf die buchse identisch mit dem schaller floyd rose II.

    die PUs sind zwei Jackson J-70 humbucker und ein J-135 SC.
    korpusholz ist erle und kein basswood (linde) wie bei den meisten pro-modellen.

    neupreis war 1996: 880.-DM ohne koffer
     
  4. HertzschlagGit

    HertzschlagGit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    30.07.13
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 12.09.05   #4
    Danke dafür.


    Ich wolte jetzt ein komplettes Elektronik Round-Up machen.
    EMG-HZ an die Bridge, Bill Lawrence Cobra in die Mitte und ein Rockinger an en Neck den ich um das Aussehen zu bewahren hinter einer Schwarzen PU Kappe verbaue .
    Das ganze soll dann runtergestimmt werden auf Dropped-H und mir mehr Freiheiten neben der Bariton geben.

    Irgentwelche einwände oder Verbesserungsvorschläge?
     
  5. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.171
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 12.09.05   #5
    ich würde als bridge PU entweder einen steve´s special oder einen evolution von dimarzio nehmen.
    als saiten würde ich dir die ernieball "not even slinky" ans herz legen.

    ich spiele auf meiner professional dinky reverse eben diese saiten auf "normal" C gestimmt mit einem steve´s special und das geht verdammt gut. der PU bringt die töne immer noch sehr differenziert rüber. wunderbar!

    auf meiner paula mit EMG81 klingt es zwar auch gut mit der stimmung, aber die dinky gefällt mir besser. einfach klarer und definierter.
     
Die Seite wird geladen...

mapping