Jamiroquai Space Cowboy - Analyse

von JobForACowboy, 21.05.08.

  1. JobForACowboy

    JobForACowboy Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    12.08.12
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 21.05.08   #1
    Hallo,
    könnt ihr mir mal helfen bei diesem song, in welcher Tonart steht er und wie geht ihr die harm. Analyse an????

    Intro:

    Ebm9, Fm7, Bbm7

    Verse:

    Dbmaj9, Cm7 (11), Bmaj7, Gb 6 (9), Ab (11)
    Dbmaj7, Cm7 (11), Bmaj7, Gb sus4 (9), Ab sus4 (9)
    Dbm9, Bmaj9, Ab sus4 (9),

    Chorus:

    Ebm9, Fm7, Bbm7



    Ich danke euch schon mal im Vorraus

    The Cowboy :great:
     
  2. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 22.05.08   #2
    Tonart ist Db-Dur/Bb-moll. Dieser Tonart lassen sich die meisten Akkorde zuordnen

    Ebm9, Fm7, Bbm7
    IV-7 . . V-7 . I-7 . . => Moll-Kadenz mit Moll-Dominante in Bb-moll
    . . . . . . . . . . . . . . . . . bzw. II-7, III-7, VI-7 in Db-Dur

    Dbmaj9, Cm7 (11), Bmaj7, Gb 6 (9), Ab (11)
    Imaj7 . . . . . . . . . . . . . . . IVmaj7. . V7sus

    Interessant ist die chromatische Bewegung Dbmaj7 => Cm7 => Bmaj7
    * Dbmaj7 ist die Imaj7 - Tonika in Db-Dur
    * Bmaj7 ist die bVIImaj7 - eine MI-Funktion aus Db-moll
    * Das Cm7 dazwischen kann als Ersatz für Cm7b5 (diatonische Funktion) oder C7 (Sekundärdominante) gesehen werden, die sich aber chromatisch wie eine Substitutdominante auflöst

    Dbmaj7, Cm7 (11), Bmaj7, Gb sus4 (9), Ab sus4 (9)
    Die gleichen Akkorde wie eben, aber einige neue Spannungstöne. Vor allem Gb7sus4 (Subdominante) klingt duch die Quarte und die kleine Septime wesentlich spannender.

    Dbm9, Bmaj9, Ab sus4 (9),
    Im7 . . bVIImaj . . V7sus
    * Dbm ist eine MI-Funktion aus Db-moll
    * Bmaj7 ist ebenfalls eine MI-Funktion aus Db-moll

    Chorus:
    Ebm9, Fm7, Bbm7

    wie Intro

    Gruß
     
  3. PVaults

    PVaults Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.08
    Zuletzt hier:
    4.05.10
    Beiträge:
    1.212
    Ort:
    Banane
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    17.604
    Erstellt: 22.05.08   #3
    Ich gehe mal einfach davon aus, daß die Akkorde stimmen, ich habe das Stück nicht da und bin zu faul, es zu suchen...;)

    Zuerst fällt auf, daß Eb, F und Bb in einem Quintfallverhältnis steht. Im Quintenzirkel: F->Bb->Eb, drei mal Moll, das kommt nur bei III-VI-II vor, bzw. als Moll-Dominante, Moll-Tonika, Moll-Subdominante, somit ist hier Bbm7 die (Moll-)Tonika...

    Maj-Akkorde sind (diatonisch) nur auf der Dur-Tonika und der Dur-Subdominante möglich. Die Folge maj7 zu einem Moll-Akkord, der einen Halbton tiefer liegt, nur in einer (diatonischen) IV-III-Verbindung, also einer Subdominante-Tonikagegenklang bzw. Dominantparallele möglich. Somit wäre bei den ersten zwei Akkorden des Verses Ab-Dur die (Dur)Tonika.

    Jetzt tanzen noch Bmaj7 und Gb6/9 aus der Reihe. Gb6/9 ersetzt normalerweise einen maj7. Somit müßte Bmaj7 eher ein Cbmaj7 sein (Ich denke mal, man hat es umgeschrieben wegen der Lesbarkeit oder einfach nicht gerafft...).
    Cb und Gb sind wiederum im Quintverhältnis, beide sind quasi maj-Akkorde, und diese Folge kommt diatonisch nur in der Verbindung Subdominante-Tonika so vor, was allerdings einer Modulation gleichkommt.

    Jetzt wird es etwas schwieriger, die Folge genauer zu betrachten, da keine Informationen über die Form vorliegen. Es eröffnet sich nämlich eine neue Möglichkeit, wenn man sich das genau betrachtet:

    Denn es könnte auch Db die Tonika sein, dann wäre Cm jedoch eine Alteration der VII. Stufe, diatonisch normal wäre ja ein Cm7/b5. Gb wäre Subdominante, Ab eine deutliche Dominante (wenn die obige Form halbwegs stimmt, sieht´s auch so aus...), Cbmaj7 eine VIIb und somit eine Substitution der Dominante.

    Bbm im Chorus deutet allerdings auch auf Db-Dur als Tonika respektive I hin und wäre somit die Tonikaparallele bzw. den Wechsel ("Modulation" mit viel Bauchweh...) in die Tp als Moll-Tonika.

    Erweiterungstöne wie 11 festigen die zweite Möglichkeit. Das Ab9 bzw. 11 läßt bei dieser Schreibweise nicht erkennen, ob die 7 enthalten ist oder nicht, hätte aber die Analyse erheblich vereinfacht, weil dann sofort klar gewesen wäre, daß Ab DIE Dominante des Stückes sein muß. Der sus interessiert da nicht, entspricht er faktisch der 11.

    Wie du siehst, kann man die Tonart auch ermitteln, wenn einige Informationen fehlen. Es ist aber viel leichter, je mehr Informationen man hat (Jau, welch ein schlauer Satz...).
    Try and Error funktioniert auch recht gut, wie du gesehen hast. ;)

    (Nochmal: Db ist Tonika, klar...?!?)
     
  4. JobForACowboy

    JobForACowboy Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    12.08.12
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 22.05.08   #4
    Danke Leute, sehr nett von euch.....
    Habt mir sehr geholfen:great::great::great:
    LG
     
  5. JobForACowboy

    JobForACowboy Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    12.08.12
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 08.06.08   #5
    Oh....hbe jetzt durch das songbook die richtigen Akkorde raus bekommen, stimmen nicht ganz mit denen überein die ich bisher hatte
    Hier nochmal die richtigen in ROT

    Das Teil steht in Db dur

    INtro:
    Ebm9, Fm7, Absus4,2

    Verse:
    Dbmaj9, Cm7sus4, Cbmaj7, Gb6add9, Ab11
    Dbmaj9, Cm7sus4, Cbmaj7, Gb13, Ab11
    Dbm9, Cbmaj9, Ab11

    Chorus:
    Ebm11, Fm11, Bbm9,


    Thanx guys, appreciate!!!!!
     
  6. JobForACowboy

    JobForACowboy Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    12.08.12
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 10.06.08   #6
    Ähhh....könnte viel. nochmal jmd drüber schauen, thx!!!!
    Ich glaube auch statt Cm7sus4 spielt er C7sus4, weil moll und sus haut doch nicht hin oder?
    :)
     
  7. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 10.06.08   #7
    Ich habe noch einmal durchgesehen. Einiges ist im ersten Schema besser bzw. genauer, anderes im zweiten Schema. Für die harmonische Analyse ergibt sich nur ein einziger Unterschied, und zwar im Intro:
    • Bbm7 <=> Absus4/2 - Der zweite Akkord ist korrekt. Ich würde ihn als Ab9sus4 bezeichnen. Dieser Akkord ist die V7 in Db-dur, womit das Intro schon nach Db-Dur deutet.

    Bei den übrigen Akkorden hat sich für die Analyse nichts geändert. Nur einige Details oder enharmonisch genauere Grundtöne.
    • Cm7/11 <=> Cm7sus4 - der erste Akkord ist logischer
    • Bmaj7 == Cbmaj7 - enharmonische Verwechslung, zweiter Akkord ist logischer, da er die richtige Stufe bezeichnet (bVII)
    • Gb6/9 == Gb6add9 - erster Akkord ist üblich. Meiner Meinung nach ist hier schon das Ab9sus4 zu hören
    • Ab11 ? => - ich würde Ab9sus4 schreiben. Ich höre keine Terz.
    • Gbsus4/9 <=> Gb13 - fast gleich, Funktion ist gleich, Skale ist gleich, Meiner Meinung nach ist der erste richtig, schreiben würde ich ihn eher Gb9sus4
    • Ebm9 <=> Ebm11 - bis auf einen Optionston gleich
    • Fm7 <=> Fm11 - bis auf die Optionstöne gleich
    • Bm7 <=> Bm9 - bis auf den Optionston gleich

    Du darfst nicht nach nur nach den Symbolen gehen, die können auch falsch sein.

    Ich höre die Töne C Bb Eb F = 1 b7 b3 4/11. Ich würde ihn also als Cm7/11 bezeichnen.

    Eigentlich sollte man sich nie auf die Richtigkeit eines Leadsheets verlassen.

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...