Jazz Tipps

monsy

monsy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.21
Mitglied seit
19.03.20
Beiträge
4.073
Kekse
1.197
Ort
Pott
Könnt ihr mir ein paar Jazz Bands empfelen, an deren Musik man leicht dran kommt und die sich gut eignen in die Materie mal reinzuhorchen?
Ich fände es mal spanned diese Musikart, die ja auch den Metal beinflusst doch nen wenig näher kennen zulernen.. ich habe Respekt vor den Musikern..
 
P

Patrick Beyer

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
06.09.06
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
653
Kekse
0
für modern Jazz-Fusion käme spontan Fourplay in Frage, der Bassist Nathan East spielt auch bei Phil Collins.
Für Standards natürlich die großen alten Jazzer, Glen Miller (für BigBand), Charlie Parker (klassisch), Art Tatum (für Free), und und und. Da gibts viele bedeutende Personen. Für Jazz Gesang (modern) auch sehr stilbildend die NewYorkVoices, vielleicht die beste Vokal-Gruppe der Welt.
 
EventZero

EventZero

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.11.16
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
585
Kekse
239
Ort
Berlin/Harz
..Jaco maybe... aber nicht zum reinschnuppern sondern zum Kinnlade runterklappen *g*
 
reteep

reteep

Web Geek
Zuletzt hier
02.04.20
Mitglied seit
04.08.03
Beiträge
2.908
Kekse
12.067
Ort
Aschaffenburg
George Duke, SP & Swensön Trio (o.ä. - sehr gute schwedische Jazz Band), Greg Howe(Gitarren lastig)
 
monsy

monsy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.21
Mitglied seit
19.03.20
Beiträge
4.073
Kekse
1.197
Ort
Pott
Hm.. wo kriege ich am besten Hörproben her?
 
C

CHILDofTOOL

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.03.08
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
641
Kekse
22
Ort
Köln
Internet??? Oder wenn du nen saturn in der Nähe hast, gehst du mal hin und hörst dich durch die Platten durch.
Was ich noch ganz geil finde, ist aber mehr Big Band Jazz und so, ist Brian Setzer Orchestra, Benny Goodman und Duke Ellington.
 
Bleecker Street Boogie

Bleecker Street Boogie

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.06
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
2.290
Kekse
2.124
Ort
Mitgliedschaft beendet
Ich kann reinen Gewissens Metalex oder Alex Gunia & Peace empfehlen. Besonders Letztere sind erst nach drei, vier mal reinhören jazzig. Aber ich finde es auch schön, dass man sich hineinhören muss, denn es klingt nicht so standarisiert sondern eben frisch.
 
T

Topi8712

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.08.14
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
169
Kekse
0
Also ich kann dir nur ganz dringend die Grooves von
Herbie Hancock empfehlen, besonders das wohl allen bekannte Stück "Cantaloupe Island" und "Watermelon Man", aber auch "Chameleon". Diese Stücke sind leicht über diverse Tauschbörsen zu bekommen.

Gruß
Tom
 
L

littlewing

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.690
Kekse
157
watermelon man ist schon fast hardrock, das stueck geht ja so geil ab :),
ich denke du solltest dir auf jeden fall noch den miles davis anhoeren und pat methney ist auch son uebermensch :),
gruss,
lw.
 
F

FMKE

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.10.12
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
154
Kekse
46
Ort
Hamburg
wenn wir schon bei pat metheny sind, dann fällt mir auch mal so joe pass ein.
Ansonsten schau mal nach einem Buch (zB Realbook), was viele Jazzstandards enthält und schau dir an welche es sind. Dann kannst Du Dir diese zulegen.
 
Matkra

Matkra

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.20
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.408
Kekse
438
Ort
Saarbrücken
Ich könnte tausendes empfehlen.

John Scofield
John Patitucci
Brecker Brothers
Fourplay

...fallen mir grade spontan ein.
Matkra
 
S

Still_got_the_Blues

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.03
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
14
Kekse
0
naja es gibt unendlich viele stilrichtungen... deshalb kann ich dir nichts sepräsentatives nennen dazu gibt es zu viele stile... aber persönliche favouriten von mir sind charlie parker(bebop schnell flirrig laut und wild... mehr meolodie-betont als harmonie-betont) weather report mit jaco einfach toller jazz rock... sonst wird miles davis(bitches brew) von vielen sehr bewundert aber ich mag ihn gar nicht.. hör aber mal rein...
ach was jazz gitarristen angeht schau mal bei django reinhardt und charlie christian rein....


david
 
L

littlewing

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.690
Kekse
157
sag mal, werden django und charlie nicht eher noch in den swing und ragtime gezaehlt?
gruss,
dennis
 
S

Still_got_the_Blues

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.09.03
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
14
Kekse
0
christian ist für mich swing... hab mal irgendwo gelesen, dass er zwischen swing und bebop gewesen sein soll, was ich aber nicht nachvollziehen kann da er für mich ganz klar swing ist.... djago ist für mich eine ganz besondere art des europäischen zigeuner-swing*g* aber swing ist für mich ganz klar jazz... oder hab ich da was verpasst... was ist swing, wenn nicht eine unterart des jazz?

ach ja@monsy nochmal.... mir ist noch einer eingefallen, ein weiterer ein guter jazz gitarrist ist john mclaughlin


david
 
Jeho

Jeho

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.12.11
Mitglied seit
25.08.03
Beiträge
69
Kekse
0
...Swing ist Jazz....Ragtime ist sozusagen ein Vorläufer des Jazz...aber schon sehr verwandt.
Jazz ist wirklich ein sehr großer Oberbegriff...
Es wäre sinnvoll mal einzugrenzen welche Art von Jazz du überhaupt magst.....

z.B.
New Orleans (um 1900), Dixieland (ab 1910), Chicago (ab 1920):
Interpreten: Louis Armstrong, Sidney Bechet, Origina Dixieland Jazz Band, Bix Beiderbecke, .....

Swing (Populär-Musik der 30er):
Count Basie, Benny Goodman, Coleman Hawkins, Johnny Hodges, Gene Krupa, Roy Eldridge,...

Bebop (Beginn der 40er):
Charlie Parker, DizzyGillespie, Max Roach, Thelonious Monk, Kenny Clarke, .....

Cool - Jazz (Beginn der 50er):
Miles Davis, Gil Evans, Chet Baker, John Lewis, Lee Konitz, Jimmy Giuffre,.....

Hardbop (Ende der 50er):
Art Blakey, Horace Silver, Sonny Rollins, John Coltrane, Miles Davis, Donald Byrd, Max Roach

Free-Jazz (Anfang 60er):
John Coltrane, Albert Ayler, Sunny Murray, Ornette Coleman, Sun Ra, Don Cherry, Archie Shepp, .....

Rock-Jazz (Mitte 60er):
Miles Davis, Herbie Hancock, John McLaughlin, Chick Corea, Weather Report, Mahavishnu Orchestra, John Scofield,.....

Neo-Bop (seit den 80ern):
Wynton Marsalis, James Carter, Keith Jarrett, Kenny Kirkland, Joshua Redman, Walace Roney.





...welche Instrumentalisierung magst du am liebsten...solls eher smooth sein oder wild....
Liegen dir eher Jazzgitarrenklänge oder Trompete, Klavier, saxofon.....

Ein kleiner Tip....fang nicht direkt mit hardcore free-jazz an....den verstehen teilweise nicht mal die, die ihn spielen .....naja..ist zwar nicht wirklich so....hört sich aber so an ;)
 
JSX

JSX

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
08.07.20
Mitglied seit
12.08.03
Beiträge
2.772
Kekse
5.756
Ort
Offenbacher Raum
Ein kleiner Tip....fang nicht direkt mit hardcore free-jazz an....den verstehen teilweise nicht mal die, die ihn spielen .....naja..ist zwar nicht wirklich so....hört sich aber so an

Hallo Jeho,

Klingt sehr lustig, ist aber ein wahres Wort dran.

Ansonsten Danke für diesen sehr informativen Beitrag, bei dem ich auch was lernen konnte.

Echt Klasse :!:
 
L

littlewing

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.690
Kekse
157
die jazzgitarrenlehrer meine freundes meinte mal: 'nicht einmal ich hoere mir freejazz an, um es schoen zu finden' :),
gruss,
lw.
 
Daniel

Daniel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.12
Mitglied seit
27.08.03
Beiträge
239
Kekse
88
Ort
Tralee
Hi Monsy,

zieh dir mal "Don' t change horses in the middle of the stream" von Tower of Power rein. ;)

Der guitarplayer von denen ist voll der Jazzer.
Das Solo geht gut ab.


Bis dann.


Daniel
 
C

Calva

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.04
Mitglied seit
27.08.03
Beiträge
15
Kekse
0
Selbst wenn man sich nur eine einzige Jazzplatte leisten will, sollte es "Kind of Blue" von Miles Davis sein. Die hat (zum Glück) mit den Free-jazzigen Sachen wie "Bitches Brew" noch nicht viel gemeinsam. Hör einfach mal rein, am besten bei "So What".
 
B

Baao Blattschneider

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.04
Mitglied seit
12.09.03
Beiträge
100
Kekse
0
:D :D yeaaah man! hab von Fourplay so nen song gefunden, der sich nur "Rare Groove" nennt. Das ist zwar schon mehr Funk als Jazz finde ich aber total groovig chillig. Könnt ihr mal noch mehr Bands nennen, die groovigen instrumental jazz oder funk machen? also ich meine nicht so die heftigen funk oder jazzsachen, wo man überhaupt keiner melodie folgen kann sondern halt eher was nicht soo anstrengendes ;)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben