Jazzmaster Vintera/Player series?

von Maya60, 21.11.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Maya60

    Maya60 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.19
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.11.19   #1
    Moin,
    würde mir gerne eine Jazzmaster kaufen für etwas härteren Indierock und Alternative, hätte allerdings gerne auch den sphärischen Jazzmaster Sound. Rein optisch gefällt mir die Vintera Series besser, allerdings werden da ja die klassischen Single Coils verwendet, während die Player Series Humbucker hat, die wohl für den angestrebten härteren Indierock/Alternative besser geeignet wären, der sphärische Sound käme wohl auf der Vintera Series besser raus und habe auch Bedenken, dass das für die Jazzmaster klassische Breeige bei Verzerrung auftritt. Hat jemand da Erfahrungsberichte?
    (Alternative Investition: Vox AC15 und einige Effektpedale, spiele aktuell auf einem Fender Mustang GT Modelling Amp und hätte auch gerne eine echte Röhre)
    vielen Dank im Voraus!
     
  2. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    25.361
    Erstellt: 21.11.19   #2
    weiss nicht genau was Du mit breiig meinst, ich kriege damit einen schönen, breiten Zerrsound. Wenn es ein scharfer, dünner sein soll, suchst Du evtl was anderes ... anyway the best of both worlds und genug Biss gibt es immer noch hier: Die Gitarre ist imho nach wie vor so ne Art Geheimtipp ... knackiger p90 Sound und alle klassischen Features unter einem Dach ;)


     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. chick guevara

    chick guevara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    627
    Kekse:
    3.285
    Erstellt: 21.11.19   #3
    Dito!!!!!
     
  4. Maya60

    Maya60 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.19
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.11.19   #4
    also du kannst die Jazzmaster aus der Vintera Series auch für stärker verzerrte Sounds empfehlen? Schöner, breiter Zerrsound klingt schon nach dem was ich suche, mit überlege gerade, wie ich breeig umschreiben soll, "schwammig" hilft wohl auch nicht viel weiter? Möchte eben, dass der Ton trotz Verzerrung noch rüberkommt
    --- Beiträge zusammengefasst, 21.11.19, Datum Originalbeitrag: 21.11.19 ---
    Aber wenn ihr mir diese Befürchtung aus eigener Erfahrung nehmen könnt, dann ist das ja umso besser! vielen Dank!
    --- Beiträge zusammengefasst, 21.11.19 ---
    meine Befürchtung resultierte daraus, dass ich schon häufiger gehört habe, Jazzmasters seien für "härtere", "rockigere" sounds weniger geeignet, daher habe ich ja auch nach der Alternative mit den Humbuckern gefragt
     
  5. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    25.361
    Erstellt: 21.11.19   #5


    :D Die neue Vintera Serie hab ich bisher nicht ausprobiert. Aber meine alte Japan-Jazzy mit Pickup-Wizard-Pickups kommt schon recht klassisch daher und kann am richtigen Verzerrer trotzdem gut rocken. Prinzipiell können Jazzmaster-Tonabnehmer das, besser als Strats oder Jags. Man sollte es aber mal ausprobieren, denn entscheidend ist eben auch die Ansprache, das Sustain und dafür wiederum die Brücke.

    Die Vintera Jazzmaster gibt es ja einmal in klassisch und einmal in "modified". Das sind schon zwei recht unterschiedliche Modelle.
    Wenn es Dir um rockige Sounds geht und um stabile Zerrsounds, dann ist die Modified vermutlich eher geeignet. Die TOM macht mehr Sustain und Umpf, dafür fehlt halt etwas das "schwebende". Der heißere Pickup schiebt mehr. Moderner Hals mit flacherem Griffbrett und dickeren Bünden.

    Die andere ist halt traditioneller. das heißt Brücke und Saiten schwingen mehr, Vintage-Radius, schmalere Bünde ...

    https://www.thomann.de/de/fender_vintera_60s_jazzmaster_ibm.htm ungleich https://www.thomann.de/de/fender_vintera_60s_mod_jazzmast._sfg.htm :)
     
  6. Tereminfan

    Tereminfan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.14
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    422
    Erstellt: 22.11.19   #6
    ich kann jetzt nicht anders...ich liebe mein Profilbildchen :-)

    sorry :-)
     
  7. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    810
    Kekse:
    6.572
    Erstellt: 22.11.19   #7
    @Maya60

    Stell mal bitte 2 Videos von You Tube hier rein von Bands bei denen Dir der Gitarrensound gefällt.

    Jeder hier macht eine andere Musikrichtung und hat andere Soundvorlieben.

    Solang KEINER weiß was für ein Sound Dir gefällt, sind alle Tipps schlicht weg sinnlos.
     
  8. Maya60

    Maya60 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.19
    Zuletzt hier:
    22.11.19
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.11.19   #8
    Die modified ist tatsächlich rein budget-technisch nicht mehr drin, das hier wären die beiden Sound-Richtungen, die möglichst drin sein sollten



    --- Beiträge zusammengefasst, 22.11.19, Datum Originalbeitrag: 22.11.19 ---
    oder für soundbeispiel 2 vielleicht fast eher noch das hier:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    25.02.20
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    25.361
    Erstellt: 22.11.19   #9
    Ernsthaft: Die Squier J Mascis ist gut für Dich :) Das erste Beispiel kriegst Du mit jeder Ausprägung, auch mit ner Gretsch oder Vibrola-SG, da geht es imho eher um die richtigen Effekte. Das zweite klingt knackig/fuzzig/definiert für mich, da wären die P90 in der Squier genau richtig für.
     
  10. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    810
    Kekse:
    6.572
    Erstellt: 22.11.19   #10
    Ok, das sind ja jetzt keine komplizierten Sounds ;)

    Da bekommst Du mit jeder Gitarre soweit hin - Amp wird wichtig ........
     
Die Seite wird geladen...

mapping