JBL JRX 125 Klang verbessern

H

harker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.09
Mitglied seit
31.03.09
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo, ich habe in meinem Proberaum 2X JBL JRX 125 mit einer Crown XLS 802 D angeschlossen. Um den Klang(Bass) zu verbessern möchte ich nun noch einen Sub anschließen. Kann mir jemand sagen wie ich das machen könnte? Da die JRX 125 ja Fullrange laufen ist mir nicht klar wie ich sie mit einem Sub kombinieren kann. Über einen Tip für einen Preiswerten und guten Sub würde ich mich auch freuen. Danke im Vorraus.
 
Wil_Riker

Wil_Riker

Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
04.11.06
Beiträge
30.236
Kekse
142.964
Hallo harker,

herzlich Willkommen im Musiker-Board!

Die JBLs sind meiner Meinung bestenfalls bedingt für Konserve (DJ) geeignet, für Live-Musik eher nicht. Hast Du schon versucht, die Boxen über einen EQ etwas zu zähmen?

Generell finde ich einen Subwoofer im Proberaum überflüssig. Wenn es denn unbedingt trotzdem einer sein soll, gibt es 2 Möglichkeiten:

1.) Aktiver Subwoofer: Die meisten aktiven Subs besitzen bereits eine integrierte Aktivweiche.
Verkabelung: Mixer -> Subwoofer Eingang -> Weichen Ausgang -> Endstufe -> Tops

2.) Passiver Subwoofer: Mixer -> Aktive Frequenzweiche -> separate Endstufen für Sub und Tops

Schreib doch mal, wieviel Du investieren kannst/willst und was über die PA laufen soll (Bandbesetzung, Muskrichtung etc.).
 
ThomasA1000

ThomasA1000

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.10
Mitglied seit
09.06.08
Beiträge
1.522
Kekse
2.204
Ort
Linz/nicht am Rhein sondern Donau
Du brauchst halt eine Frequenzweiche. Da gibt es dann mehrer Möglichkeiten. Am sinnvollsten erscheint mir ein aktiver Sub zu sein. die haben meist eine FW (Hochpass) eingebaut und schleifen das abgetrennte Signal auf eine Ausgangsbuchse.
Mixer-Sub-Endstufe-Tops

Ist zwar nicht ideal, aber für Proben und kleine Gigs durchaus brauchbar. Die Tops laufen dann halt Mono, aber wenn du keine Stereoeffekte einsetzt ist das ja egal.
Brauchbare Subs ab 500€ vom namhaften Hersteller.

Allerdings habe ich eine Frge: Wozu einen Sub im Proberaum? Ist idR nicht nötig. Die 4 15" sollten doch dicke reichen? Die Probleme sollten doch bei 15/1 eher im hohem Mitten Bereich liegen?

Edit:
Mist, Nr1 war wieder schneller
 
H

harker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.09
Mitglied seit
31.03.09
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo danke für die schnelle Antwort!
Ich habe den Proberaum zum Auflegen bzw. Livegeschichten mit Ableton und für Partys ist ca. 60qm groß. Musikrichtung ist Techno/Trance. Einen EQ zum probieren bekomme ich am Freitag (ist von Yamaha leider weiß ich nicht welches Model). Vieleicht ist es dann ja schon besser. Würde aber gerne mehr Druck im Bassbereich haben und ich denke da ist so ein Sub ja nicht schlecht. Da die JRX 125 aber Fullrangeboxen mit integriertem Sub sind würde ich diese gerne weiter Fullrange laufen lassen und durch einen Sub ergänzen. (hier mal die Technischen Daten der Box)

2x 15” Woofer x 1” Hochtonhorn
Leistung 500W RMS
Leistung 2000W Peak
Impedanz 4 Ohm
90°x50° CD-Horn
der untere 15“ Lautsprecher bekommt über die interne Frequenzweiche nur Bässe, der obere überträgt den gesamten Bereich bis zur Übernahme durch das Horn.

Ich hätte so um die 500€ evtl. auch mehr - besser weniger;-)
 
Wil_Riker

Wil_Riker

Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
04.11.06
Beiträge
30.236
Kekse
142.964
Hallo harker,

ah, OK - daß DJs auch einen "richtigen" Proberaum besitzen, war mir bisher neu.
Und natürlich macht Techno/Trance ohne Subwoofer eigentlich keinen Spaß - da hast Du recht.

Wie Du richtig erkannt hast, handelt es sich bei Deinen Boxen um ein Fullrange-System, d. h. der 15"-Basslautsprecher ist nicht als Subwoofer-Ersatz gedacht. Einen separaten Subwoofer anzuschließen und nicht richtig zu trennen (also die Tops fullrange weiterlaufen zu lassen) ist nicht klanglich empfehlenswert (Soundmatsch) - zudem entlastest Du durch die aktive Trennung die Tops, da der Subwoofer dann die Tiefbass-Wiedergabe übernimmt.

500,- EUR sind nicht besonders viel, dafür bekommst Du allenfalls einen aktiven Subwoofer der Einsteigerklasse. Für etwas mehr gibt es schon den "passenden" Sub von JBL (Weiche und Endstufe sind integriert):
http://musik-service.de/jbl-jrx-118-sp-prx395743598de.aspx
 
H

harker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.09
Mitglied seit
31.03.09
Beiträge
3
Kekse
0
Ja mann könnte es bei mir auch Hobbyraum nennen - wie auch immer. Ich würde lieber zu dem passiven Sub greifen: http://musik-service.de/jbl-jrx-118-s-prx395743591de.aspx - da ich noch eine Crown CE 1000 Endstufe habe (450 W - 4 Ohm) Diese könnte ich ja gut nutzen. Das ich jetzt noch eine Frequenzweiche brauche ist mir auch klar. Jetzt zu meinen Fragen:

1. Welche frequenzweiche brauche ich (bis max. 200€) und wie muss ich sie anschließen, dass am Ende 2X JRX 125 und 1X Sub (evtl. JRX 118 S) laufen.

2. Wenn die JRX 125 als Tops genutzt werden bekommen sie ja auch nur noch mid/hi signale was passiert dann mit der internen Frequenzweiche die den unteren 15" eigentlich nur mit Bass versorgt. Wird dieser dann komplett stillgelegt?
 
ThomasA1000

ThomasA1000

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.10
Mitglied seit
09.06.08
Beiträge
1.522
Kekse
2.204
Ort
Linz/nicht am Rhein sondern Donau
Zum woofer kann ich nichts sagen, da ich ihn nicht kenne, aber wenn du schon eine Endstufe hast ist eine passive Lösung sicher nicht blöd.

ad1. Jede vom namhaften Hersteller. Würde aktiv trennen.
L/R Summe vom Mixer (wobei L und R das gleiche Signal führt)-Weiche
Hig Mid L und R auf die Enstufe I weiter zu den Tops
Low L oder R auf Endstufe II weiter zum Sub

ad2. wahrscheinlich nicht ganz. Kommt auf die Trennfrquenz der JRX an und wo du den Sub abtrennst. Aber viel wird nicht mehr rauskommen.
 
Wil_Riker

Wil_Riker

Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
04.11.06
Beiträge
30.236
Kekse
142.964
Hallo harker.

Ja mann könnte es bei mir auch Hobbyraum nennen - wie auch immer. Ich würde lieber zu dem passiven Sub greifen: http://musik-service.de/jbl-jrx-118-s-prx395743591de.aspx - da ich noch eine Crown CE 1000 Endstufe habe (450 W - 4 Ohm) Diese könnte ich ja gut nutzen.

Ja, das kannst Du so machen (paßt!). Die CE 1000 besitzt zwar sogar eine internen Hochpass/Tiefpass, aber in Deiner Konfiguration benötigst Du eine separate Weiche:

1. Welche frequenzweiche brauche ich (bis max. 200€) und wie muss ich sie anschließen, dass am Ende 2X JRX 125 und 1X Sub (evtl. JRX 118 S) laufen.

Diese hier: http://musik-service.de/behringer-cx-2310-prx395501056de.aspx.
Oben hatte ich die Verkabelung schon kurz angedeutet: Der Ausgang Deines Mischpults kommt an den Eingang der Weiche. Der Subwoofer-Ausgang der Weiche wird an den Eingang der Subwoofer-Endstufe angeschlossen und der Hochton-Ausgang der Weiche an den Eingang der Topteil-Endstufe. Von dort aus jeweils weiter an die Boxen (wie bisher).

2. Wenn die JRX 125 als Tops genutzt werden bekommen sie ja auch nur noch mid/hi signale was passiert dann mit der internen Frequenzweiche die den unteren 15" eigentlich nur mit Bass versorgt. Wird dieser dann komplett stillgelegt?

Nein, das hat damit nichts zu tun. Den zusätzlichen Subwoofer wirst Du bei einer Frequenz zwischen 100 bis 200 Hz (ausprobieren!) trennen. Die interne Frequenzweiche (die übrigens jede 2- oder 3-Wege-Box besitzt) regelt den Übergang zwischen den Tief- und Hochtönern. Bei der JRX 125 liegt diese Trennfrequenz bei 2 kHz, d. h. der Doppel-15er der Box spielt dann zwischen der Sub-Trennfrequenz und der Horn-Trennfrequenz und hat damit noch genügend "Arbeit".
 
Wil_Riker

Wil_Riker

Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
16.04.21
Mitglied seit
04.11.06
Beiträge
30.236
Kekse
142.964
Hallo Thomas,

wenn man auf die Produktseite bei Musik-Service geht (http://musik-service.de/Lautsprecher-Box-JBL-JRX-125-prx395743597de.aspx) und dann dem Link bei bei "Technische Daten" folgt, landet man unweigerlich dort: http://www.audiopro.de/live/jbl_30246_DEU_AP.html bzw. http://www.audiopro.de/live/jbl/jbl_jrx125_spec_englisch.pdf :D

Trotzdem war Deine obige Aussage schon ziemlich weit hergeholt:

Kommt auf die Trennfrquenz der JRX an und wo du den Sub abtrennst. Aber viel wird nicht mehr rauskommen.

;)
 
ThomasA1000

ThomasA1000

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.10
Mitglied seit
09.06.08
Beiträge
1.522
Kekse
2.204
Ort
Linz/nicht am Rhein sondern Donau
Danke.
Trotzdem war Deine obige Aussage schon ziemlich weit hergeholt:
Mit dem Wissensvorsprung den du hattest stimme ich dir zu.
Ich bin zugegeben nicht auf die Idee gekommen, dass beide 15er im gleichen Frequenzbereich laufen, da es ja von der Bauart verschiedene Teil zu sein scheinen.

Ich dachte eben dass der Tieftöner auch als solcher eingesetz wird und nicht bis 2kHz läuft.
Meine Vermutung war leider falsch und somit auch obige Aussage. Entschuldigung dafür.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben