JCM2000 TSL602 Eintellung

von slash26, 24.06.05.

  1. slash26

    slash26 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    1.10.08
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.06.05   #1
    HI wünsche einen wunderschönen guten morgen habe seit gestern einen TSL602
    jetzt würde mich interessiern wie bekomme ich da so richtige geile sounds raus
    z.b guns`n roses:rock: unsw., und sollte ich mir noch einen chorus anschaffen dazu vieilleicht
    danke schon im voraus für die tipps :great:
    thanks
     
  2. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 24.06.05   #2
    auch einen guten Morgen

    Unter http://www.marshallamps.de

    findest Du unter Service-Tipps und Tricks einige Soundbeispiele
    ansonsten musst Du einfach testen. Ich hab auch den TSL 602 und hab auch länger gebraucht bis ich den richtigen Sound gefunden hab.

    Mit nem chorus kannste sicherlich was anfangen. Hängt davon ab welche Sounds Du erzeugen willst. Eine Erweiterung der Möglichkeiten ist es auf jeden Fall. Aber bedenke dabei folgendes. Wenn Du den hauptsächlich Amp verzerrt spielen willst kann es sein, dass die Sounds mit dem Chorus davor leicht anfangen zu matschen.

    Effekte wie Hall, Delay oder Chorus sollte man nach der Vorstufe in den Loop legen. Beim TSL602 ist der Loop allerdings immer parallel und nicht wie beschrieben seriell wenn der Mix-Regler auf 10 steht.

    viel Spass
    Gruss
    Rolli
     
  3. KingDingeling

    KingDingeling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    22.02.15
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    216
    Erstellt: 24.06.05   #3
    Was ist der Unterschied zwischen den beiden Loops???Vorteil vs. Nachteil???
     
  4. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 24.06.05   #4
    hm der Unterschied

    parallel: das Signal wird gesplittet, ein Signal geht durch die Loop und wird mit Effekten versehen und ein Signal geht direkt weiter zur Endstufe. Mit dem Mix-Regeler wird dann das Verhältnis zwischen den beiden Signalen eingestellt.

    serielell: das Signal wird nciht gesplittet und geht entweder nur durch die Loop oder direkt zur Endstufe.

    Vor und Nachteile hat beides. Als wesentlichen Nachteil habe ich erfahren müssen, dass bei einem parallelen Effektweg der Einbau eines Noise-Gates nicht funktioniert, da immer ein direktes Signal vorhanden ist. Einige parallele loops lassen sich durch den Mix-Regler auf max zu einem seriellen machen aber das klappt bei meinem nicht obwohl es in der Betriebsanleitung steht. Das machte auch unmöglich mit der 4-Kabel-Technik zu arbeiten wie ich es gern mit meinem GT-6 gemacht hätte.


    Ich hoffe das hilft Dir weiter

    Gruss
    Rolli
     
  5. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 24.06.05   #5
    stimmt.. keine ahnugn warum sie das beim TSL60/601/602 nciht geschafft haben, den FXloop auch schön auf 100% seriell regelbar hinzubekommen wie beim TSL100/122
    bei dem funzts nämlich wunderbar!

    werd mir heuer im sommer bei meinem tsl60 eine seriellen loop einbaun lassen...
    will nämlich vA auf meinen flanger im crunch/lead -kanal nicht verzichten, denn momentan, bei voll aufgedrehtem FXlevel, ist der BOSS BF3 hässlich und nur sehr schlecht wahrnehmbar...
     
  6. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 25.06.05   #6
    ich hab dazu mal mit dem Marshall-Service gesprochen.

    Das hat was mit den Signalwegen zu tun. beim TSL100/122 ist das ganz anders aufgebaut.

    Marshall hat mir mal gesagt man muss nur einen einzigen Widerstand abklemmen dann ist der Loop immer seriell. Ich hab mich da allerdings nciht so richtig drangetraut.
    Und warum das so in der Beschriebung steht konnten die sich auch nicht eklären, ist wohl einfach vom grossen Bruder kopiert worden.

    Gruss
    Rolli
     
  7. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 25.06.05   #7
    heeey das klingt ja mal interessant....
    weiß da jemand genaueres drüber, dann muss ich mir nicht extra nen seriellen loop einbaun lassen....
    wenns einfach is, löt ich mri das selbst um, wenns etwas komplizierter wäre, käme mir das immer ncoh billiger zu machen lassen, als einen neuen loop einzubauen...

    (andrerseits verlier ich dann auch wieder den soloboost... muss ich dann wohl nbosster kaufn:o)
     
  8. KingDingeling

    KingDingeling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    22.02.15
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    216
    Erstellt: 25.06.05   #8
    Alles klar hat mir auf jeden Fall weitergeholfen
     
  9. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 25.06.05   #9
    ging's hier nicht eigentlich um sounds, die man mit dem tsl 602 hinbekommt und wie??? oder habe ich da was verpasst..?

    MfG
     
  10. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 25.06.05   #10
    Laut aussage des Technikers muss man Widerstand R123 abklemmen. Das müsste dann reichen.

    Aber keine Gewähr darauf

    Gruss
    Rolli
     
  11. Bu5hm4nn

    Bu5hm4nn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Hessen, Haiger
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.06   #11
    Hallo Leute,

    für alle die, die diesen Thread gelesen haben und sich fragen ... Funktioniert das nun wirklich? Nach längerem studieren des Schaltplanes und diesem Thread kam ich zu dem Schluss, dass das Entfernen des Widerstands R123 kein Problem sein dürfte. Also, Amp aufgeschraubt und Widerstand einseitig abgelötet. Ergebnis? Funktioniert!! Nachteil? Leichter Pegelverlust (wen wunderts?) und ca. 0,5 sec Verzögerung beim Umschalten von der OD sektion auf den Clean Kanal. Und zwar wird der clean sound "eingeblendet". Scheint sich irgend ein Kondensator zu be- oder entladen. Werde der Sache näher auf den Grund gehen, denke dieses Problem wird sich auch noch lösen können. Falls sich die Veränderung bewährt schreib ich dann ein Tutorial (oder ein Buch :p)

    Danke für den Hinweis Rolli.

    mfg,
    Bu5hm4nn

    -----------------------------------
    Strat Kopie SSH
    Dunlop Jimi Hendrix Wah
    T.C. Electronic G Major
    Behringer FCB1010
    Marshall TSL602

    Takamine EG540SC
     
  12. KingDingeling

    KingDingeling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    22.02.15
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    216
    Erstellt: 15.05.06   #12
    das mit dem entladen kann ich bestätigen...wenn man nen Delay im Loop hat, dann wirds kurz laut beim Umschalten von OD in Clean...

    da ich hier den thread grad wieder entdeckt habe, hau ich schnell ne frage raus:
    habt ihr beim TSL 602 auch das Problem, mit dem einen EQ für OD schöne Einstellungen für beide Kanäle zu finden? Der crunch sound ist mir immer viel zu basslastig, wenn ich den Leadsound so eingestellt hab, wie ich ihn mag.:mad:
     
  13. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 15.05.06   #13
    hi :)
    da muss ich mich ja auch weider einklinken in die TSL60 diskussionsrunde...

    cool.. kannst du vl mal ein foto machen wo sich der R123 genau befindet!? wär interessant!
    das mit der schaltverzögerung klingt aber nicht besonders..
    wie ich schon desöfteren gepostet habe, hab mir mein techniker einen zusätzlichen seriellen FX loop reingelötet... und der funzt problemlos, ohne die von kingdingeling und dir beschriebenen lautstärkeschwankungen oder umschaltverzögerung -> da ist alles beim alten!!!

    grüße an kingdingeling bei der gelegenheit :)
    und ja, scham auf mich... ich hab noch immer kein foto gemacht von der veränderung....
     
  14. Bu5hm4nn

    Bu5hm4nn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Hessen, Haiger
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.06   #14
    Hi LX84,

    da ich den Combo wieder zusammengebaut habe kann ich grad kein Photo machen, aber der R123 ist nich schwer zu finden. Er befindet sich direkt unter der kleinen Platine auf der die Crunch Regler sitzen. Diese kann man sehr schnell ausbauen (poti's abziehen, kabel stecker abziehen und schrauben an den potis lösen) dann kann man direkt den R123 sehen (die beschriftung steht daneben auf der platine). Einfach von oben mit nem lötkolben ansetzen und vorsichtig mit ner spitzzange das eine ende hochziehen.

    Das ganze hat bei mir ca. 15 min gedauert (incl. wieder zusammenbauen). Allerdings kann ich es so noch nicht empfehlen, da die umschaltverzögerung doch ziemlich stört.

    @LX84: Weist du wie dieser Serielle Effektweg aussieht? Wär toll wenn du das mitteilen könntest. Ich brauch halt für das G Major unbedingt n seriellen Effektweg.

    mfg,
    Bu5hm4nn
     
  15. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 15.05.06   #15
    also laut meinem techniker, war aucheine relativ schnelle angelegenheit. er hat angeblich nur das kabel vor dem master-volumen-poti abgegriffen, der zwischen vor und endstufe liegen dürfte, und da die zwei klinkenbuchsen reingelötet...
    habs mir aber im nachhinein nie mehr genau angeschaut, weil es wirklich perfekt funktioniert...
    (das mti dem volumenpoti hat er VOR dem umbau gesagt, dass ers so machen wird.. wie ich ihn abgeholt habe, haben wir nicht mehr viel über die technik geredet, nur dass es funktioniert hat)

    ich hab auch kingdingeling schonmal versprochen fotos zu machen... aber ich bin echt noch nicht dazgekommen, weil den AMP zerlegen is ja auch jedesmal ne gewisse arbeit und vor allem zeit...
    aber beim nächsten röhrenwechsel mach ich fotos davon :o
    und der steht eh bevor...
     
  16. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 15.05.06   #16
    @LX84: was hat denn der Umbau gekostet?
    Ist das vom Amp abhängig oder ist der Aufwand immer etwa der selbe?
    Ich hab nämlich das gleiche Problem wegen G-Major, allerdings nicht bei nem Marshall.
     
  17. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 16.05.06   #17
    hat 80,- gekostet.
    im normalfall ist der aufwand immer der selbe, wenn der techniker den amp schon kennt, und nicht zuerst lange schaltpläne herumsuchen bzw erst bestellen bei der jeweiligen firma..... (hat meiner nämlich gemacht, weil ich ursprünglich auch wollte, dass er den parallelen loop in einen seriellen verwandelt. nach einigen telefonaten hat er dann zu mri gemeint, der aufwand zahlt sich nciht aus, er baut mir nen seriellen FX loop zusätzlich ein)
    also recht viel mehr dürfte keiner verlangen...
     
  18. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 16.05.06   #18
    Ok, danke. Allerdings würde ich wohl eher den Loop selbst umbauen lassen, weil bei nem zusätzlichen loop noch neue Klinkenbuchsen ins Chassis rein müssen. Das finde ich immer etwas doof. Da ist mir die Möglichkeit das ganze wieder auf Originalzustand zu bringen lieber.
     
  19. Bu5hm4nn

    Bu5hm4nn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    27.11.15
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Hessen, Haiger
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.06   #19
    Hallo RfC,

    welchen Amp möchtest du denn umbauen? Man bekommt einige Schaltpläne bei Dr. Tube. Es ist sicherlich nicht bei jedem Amp so umständlich wie beim TSL 60/1/2. Vielleicht ist es ja gar nicht so schwierig den Effektweg umzubauen.

    @LX84: Bilder wären super! Ich studier schonmal den Schaltplan derweil... Auf die Idee das beim Master Volume reinzubasteln bin ich noch gar nicht gekommen ;-P
     
  20. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 16.05.06   #20
    Hi,

    steht noch nicht genau fest. Evtl nen Duotone von HK. Der hat halt auch keinen seriellen Loop. Von daher mal die provisorische Frage, was ich noch dazurechenen muss für nen evtl Umbau.
    Mal sehen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping