Joe Bonamassa - Driving Towards The Daylights - new CD

NOMORE
NOMORE
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.11.15
Registriert
23.12.04
Beiträge
3.130
Kekse
20.666
Ort
Vienna Rock City
Hi folks

Das neue Album - Driving Towards The Daylight - von Joe ist nun gelandet. Was haltet ihr davon ??

joe-bonamassa-driving-towards-the-daylight-600x600.jpg

Mir persönlich gefällt die W. Dixon Nummer (I got all you beed) recht gut !


lg,NOMORE
 
Eigenschaft
 
S
schorschla
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.16
Registriert
11.04.08
Beiträge
86
Kekse
244
Hi Nomore,

ich habe die CD auch schon durchgehört.
Mir gefällt sie deutlich besser als die letzten Soloalben, insbesondere finde ich sie
wesentlich hörbarer als das was er mit Black Country Communion abgeliefert hat.
JB spielt meiner Meinung nach wesentlich songdienlicher und zeigt nicht zwanghaft
bei jedem Lied wie schnell er spielen kann und was er alles so drauf hat.

Mein Favorit ist 'A Place In My Heart', weil es ein echt cooles Intro hat.
 
Tumbletweed
Tumbletweed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.21
Registriert
01.10.05
Beiträge
1.203
Kekse
4.186
mir gefällt die Scheibe auch deutlich besser als seine letzten Werke :)

mein Favorit ist Somwhere Trouble don't go (ich glaube das ist ein Buddy Miller Cover)
 
rambatz
rambatz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.21
Registriert
16.01.10
Beiträge
327
Kekse
929
Back to the Roots - endlich
Das ganze hört sich wieder besser an, so wie auf den ersten Platten
erdiger/ehrlicher/grooviger - mir macht es wieder Spass zuzuhören

Die BBC Sachen sind halt mehr 70-80 Rock und nicht mit dem JB - Solokünstler zu vergleichen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
IcedZephyr
IcedZephyr
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
04.04.06
Beiträge
2.664
Kekse
49.716
Ort
Berlin
Seit längerem wieder eine Bonamassa-Platte, die ich nicht nur partiell mal höre. Mir gefällt das ganze Album... bisherige Favoriten sind hier der Titelsong "Driving Towards the Daylight", "New Coat of Paint" und "Too Much Ain't Enough Love"

Für mich unvorstellbar ist es nach wie vor, wie der Mann seinen Arbeitsalltag organisiert, wenn man mal die Release-Abstände anschaut - und das ganze quasi auf Dauertournee.

Würde mich jedenfalls riesig freuen, wenn er mit der Platte im Gepäck wieder hier zu Lande spielen würde.
Die Dust Bowl Konzerte haben schon total Spass gemacht.

Gruß
 
zwetsche
zwetsche
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.20
Registriert
21.08.09
Beiträge
591
Kekse
10.951
Ich find´s gut, wenn der einfach macht. Wenn er halt so ein Workaholic ist, bleiben viele Platten und Konzerte von einem hervorragenden Sänger und Gitarristen; auch wenn manche Lieder dabei dem einen oder anderen überflüssig erscheinen mögen. Mir gefällt der Titelsong gut, geht prima ins Ohr.
 
Dutchie
Dutchie
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
05.05.06
Beiträge
601
Kekse
14.804
Ort
Aachen
Ich war ja lange von Herrn Bonamassa begeistert. Dann hat er mich irgendwann genervt, weil von seiner ursprünglichen (Sound-)vielfalt nicht mehr viel übrig blieb. "Don't explain" mit Beth Hart zusammen war dann für mich wieder ein echtes Heighlight.
Die Live DVD im Beacon Theatre in New York war da für mich wieder ein gewaltiger Rückschritt. Das war auf der "Live from particular nowhere" und in der Royal Albert Hall um Klassen besser.

Die "Towards the daylight" gefällt mir wieder sehr gut. Der Titelsong zeigt miener Meinung nach wieder seine Ausnahmequalitäten im Songwriting und geschmackvolle Gitarrensounds. Hoffentlich hält der Trend an.

Greetz
Dutchie
 
emptypockets
emptypockets
R.I.P.
Zuletzt hier
02.11.17
Registriert
12.11.09
Beiträge
6.272
Kekse
53.969
Ort
Schleswig - Holstein, NO von HH,S von HL, W von SN
Ich find´s gut, wenn der einfach macht. Wenn er halt so ein Workaholic ist, bleiben viele Platten und Konzerte von einem hervorragenden Sänger und Gitarristen; auch wenn manche Lieder dabei dem einen oder anderen überflüssig erscheinen mögen. Mir gefällt der Titelsong gut, geht prima ins Ohr.

Naja, man läuft allerdings Gefahr, dass sogar beinharte JB . Hörer irgendwann 'mal die Nase voll haben und ihn schlicht nicht mehr hören können. So geht es mir. Aber das wird er sicher verkraften können.
 
zabbi
zabbi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.14
Registriert
11.06.09
Beiträge
54
Kekse
183
Ich finds erstaunlich schwach. Klingt leider sehr auf Mainstream getrimmt. Dust Bowl war, meiner Meinung nach, seine bisher beste Platte (selten so gute Bluesrock-Songs wie Meaning of the blues oder Prisoner gehört), aber jetzt... Weiß nicht, klingt einfach sehr schwach, kaum durchdacht und einfach dahingeschludert. Black Country Communion hingegen beweist, wie ich finde, grandioses Songwriting. Man höre sich nur mal Cold an...
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben