Joe Bonamassa

  • Ersteller AltonaTunes
  • Erstellt am
A
AltonaTunes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.09
Registriert
29.05.08
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
Hamburg, Altona
Moinsen.
Habe neulich Joe in der Fabrik in HH gesehen, und wollte danach mein Equipment verbrennen. Wie geht es Euch, wenn Euch Andere Eure Unfähigkeit so klar vor Augen führen? Ich meine der hat auf ner Les Paul gespielt und es hat geklungen wie George Harrison 1969 an der Sitar in Goa..
Ne ma ernst: Ich kannte Bonamassa nicht und bin total begeistert.

Wer Ihn nicht kennt:

http://de.youtube.com/watch?v=cyEdUajXBsI

http://de.youtube.com/watch?v=tbUlBWOVJrg&feature=related

Viel Spass und nehmt es nicht so schwer..

Forza!
 
Eigenschaft
 
Hamstersau
Hamstersau
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.08.18
Registriert
24.09.05
Beiträge
1.224
Kekse
3.838
Ort
Herrenberg
Ja Joe Bonamassa ist wirklich ein toller Gitarrist und Musiker, doch ich denke, dass "das Gefühl" der Unfähigkeit nicht nur von ihm ausgerufen werden kann, sondern von immer vom jeweiligen Idol des Einzelnen.

Man muss dazu sagen dass Joe aber auch ein Perfektionist zu sein scheint was sein Spiel und seinen Sound angeht. Ich weiß nicht ob es bei vielen Musikern üblich ist die Boxen mit solchen "Schallwänden" zu verdecken, aber ich habe es noch nie gesehen. So kam der ganze Sound nur von der PA und konnte gut gemischt werden (Ich denke das ist der Sinn der Sache, wenn nicht bitte aufklären ;) ) .

Wer möchte kann sich hier mal Joe's Equiptment anschauen:

http://de.youtube.com/watch?v=I2yHFbT63ug

Dazu kommt noch ein Engl Blackmore Top, welches er sich wohl erst kürzlich gekauft hat.


Schon 2 Threads in denen ich über Joe schreib :screwy:


Gruß Hasau
 
Miles Smiles
Miles Smiles
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
13.04.06
Beiträge
8.978
Kekse
63.845
Ort
Behind The Sun
Wie geht es Euch, wenn Euch Andere Eure Unfähigkeit so klar vor Augen führen?

Wenn man sich einmal damit abgefunden hat, dass man selbst nie der beste Gitarrist auf dieser Welt sein wird oder zumindest neben sich noch andere Gitarrengötter bestehen lässt, dann ist das alles nicht mehr so schlimm. :D

Diese Phase alles hinschmeißen zu wollen, hat wohl jeder einmal, viele tun es auch. Überwinden kann man es, indem man sich vor Augen führt, dass es nicht darum geht der Allerbeste zu sein, sondern darum sein Bestes innerhalb der eigenen Möglichkeiten zu geben.

D.h.: Ziele nicht zu hoch stecken! Dann macht es auch weiterhin Spaß.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
KeinGerede
KeinGerede
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.21
Registriert
23.06.05
Beiträge
1.374
Kekse
5.405
:D
na wo kommen wir denn dahin, wenn wir wegen jedem der besser als wir ist unser Equipment verbrenn würden xD
Ich kenn ihn schon eine Weile und bin wirklich fasziniert von ihm. Sein Spiel ist einfach hammer, er kann wirklich flexibel spielen aber bringt den Blues so absolut deutlich und wahnsinnig rüber.

Ich habe leider das Konzert in Hamburg verpasst, wäre zugerne dabei gewesen
If Heartaches Were Nickels
oder Asking around for you sind meine beiden favouriten.
und die beiden sind auch noch spielbar von daher passt es :D:D
da motiviert es nur :great:

mfg KG
 
Sele
Sele
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
03.08.04
Beiträge
7.732
Kekse
32.641
Ort
Schleswig-Holstein
Ich weiß nicht ob es bei vielen Musikern üblich ist die Boxen mit solchen "Schallwänden" zu verdecken, aber ich habe es noch nie gesehen.

Doch es ist üblich, machen auch andere so. Nichts desto trotz ist Bonamassa wirklich guter(!) Gitarrist. Joe erinnert mich persönlich immer an Billy Gibbons/SRV, halt typisch Texas Blues. Ich glaub das trifft's auch ganz gut von der Beschreibung seines Sounds her. Der sich im übrigen im Laufe der Zeit auch sehr geändert hat, dass sieht man schon alleine an seinem "Stressbrett". Er hat vor ~2 Jahren noch sau viel mitgeschleppt und heute passt das zeug in ein kleines köfferchen. Mal sehen wie er sich diesbezüglich weiterentwickelt, das aktuelle (Studio-)Album "Sloe Gin" ist jedenfalls sehr cool geworden.

Grüße
 
A
AltonaTunes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.09
Registriert
29.05.08
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
Hamburg, Altona
Danke für die rege Beteiligung!
Das Letzte was passiert ist übrigens, daß meine Strat verbrennt. Das war eine kleine Übertreibung, scherzhafter Weise. Trotzdem: Danke für die aufmunternden Worte. Ihr scheint zumindest solch schwarze, dunkle Niederungen des Zweifelns überwunden zu haben..

Danke für den Amp/Pedal link. Sehr aufschlußreich!
Ich persönlich filtere tatsächlich bei so einer Menge an "Sound", wie ihn Herr B. benutzt ein wenig.
Mich beeindruckt in der Tat seine Technik, und wie ich finde, hat er neben dieser, die Gabe, mir trotz Unkenntnis seiner Songs, mitzuteilen, was er ausdrücken will. Kurz: Er spricht mir und sich von der Blues-Rock-Texas-whatever-Seele, bzw. Soul.

Ich war deshalb so beeindruckt, weil es nicht soviele seiner Klasse gibt, und die Alten entweder tot, oder eben "alt" sind. Das soll ihre Klasse nicht schmälern.

In diesem Sinne - Forza!
 
Mige
Mige
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.14
Registriert
15.02.05
Beiträge
367
Kekse
693
Man muss dazu sagen dass Joe aber auch ein Perfektionist zu sein scheint was sein Spiel und seinen Sound angeht.

Absolut. Und was mich bei ihm am meisten fasziniert, ist, dass er trotz dieses Perfektionismus bei seinen Performances unendlich viel Gefühl transportiert. Das hebt ihn meiner Meinung nach von vielen anderen Gitarristen ab.

Und ja, ich bin von seinem Sound so angetan, dass ich mich fast schon als Fan bezeichnen würde...:)
 
Fridolin K.
Fridolin K.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.22
Registriert
18.10.05
Beiträge
1.884
Kekse
9.512
Ort
Stuttgart
Es gibt ja bekanntlich die Bonamassa Les Paul als Signaturmodel.
In einem Laden hat die mal ein andere Kunde angespielt und war nicht so ganz überzeugt von den Qualitäten der Gitarre. Zunächst war da; die schwarze Rückseite, dann das gammelige Aging und na ja der Klang. Was aber wohl sein ausschlaggebendes Argument war: "Ich kann den Typen einfach nicht ausstehen!" :D.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
MAI
MAI
HCA Gitarren/Amps
HCA
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
02.10.05
Beiträge
3.365
Kekse
42.933
Ort
der goldene Süden
Es gibt ja bekanntlich die Bonamassa Les Paul als Signaturmodel.
In einem Laden hat die mal ein andere Kunde angespielt und war nicht so ganz überzeugt von den Qualitäten der Gitarre. Zunächst war da; die schwarze Rückseite, dann das gammelige Aging und na ja der Klang. Was aber wohl sein ausschlaggebendes Argument war: "Ich kann den Typen einfach nicht ausstehen!" :D.

Das Signature-Modell ist wirklich nicht gerade eine Augenweide.

Auch die, die ich in der Hand hatte, war jetzt nicht der Bringer. Das trifft aber auf viele Gibson-Signatures zu.

Nur kannst Du davon ausgehen, daß die, die Gibson für JB persönlich gebaut hat, um Welten besser sind als die, die für die gemeine Kundschaft angeboten werden.

Da kramt Gibson das erstklassige Holz aus ihrer Schatzkiste heraus.

Zur Optik kann man halt nur soviel sagen: JB wollte sie wohl so haben. Mein persönlicher Geschmack ist diese Mischung aus Gold und Schwarz nicht.
 
Sele
Sele
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.22
Registriert
03.08.04
Beiträge
7.732
Kekse
32.641
Ort
Schleswig-Holstein
Das Signature-Modell ist wirklich nicht gerade eine Augenweide. [...] Zur Optik kann man halt nur soviel sagen: JB wollte sie wohl so haben.

Was daran lag, dass er so eine 50er mal bei seinem Vater im Laden hängen sah. Die fand er klanglich ausgesprochen toll, wurde aber damals halt verkauft. Als Gibson dann mit der Idee eines JB Modells kam, kam halt die Idee das es eine Reissue von genau der Gitarre sein sollte...

Nur kannst Du davon ausgehen, daß die, die Gibson für JB persönlich gebaut hat, um Welten besser sind als die, die für die gemeine Kundschaft angeboten werden.

Da kramt Gibson das erstklassige Holz aus ihrer Schatzkiste heraus.

Na ja es muss so gut sein, dass es den Klampfen die er sich vor dem "supported by" rausgesucht hatte zumindest ebenbürtig ist...

j-bonamassa-red-les-paul-1.jpg

(Joe Bonamassa 2004 - Bildquelle www.javaboost.com)

:D

Grüße
 
Ed
Ed
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.16
Registriert
04.06.04
Beiträge
2.428
Kekse
3.689
Ort
München
Also ich mag Joe sehr gerne. Ich hab' ihn schon öfters gesehen und mehrfach auch persönlich gesprochen. Er ist einfach nur nett, zuvorkommend und total bodenständig. Überhaupt keine Star-Allüren! Auf der Guitar Show in Dallas, wo ich früher regelmäßig hinfuhr, hat Joe immer die beste Performance abgeliefert. Die PRS Leute, Johnny Hiland, Johnny A., Eric Johnson - ich fand Joe immer am emotionalsten und ehrlichsten.

Mich hat damals sein Blues Deluxe doch ziemlich begeistert. Gestern kaufte ich mir bei Amazon sein Live Album und der erste Track ist echt der Hammer. Das ganze Album ist seit Langem das Beste, was Joe auf Musikträger rausgebracht hat. Kann ich nur empfehlen. Wer Joe mag, auch ohne Fan zu sein, kann an seinem Gitarrenspiel wirklich tolle Gefühle entdecken.

Greetz,
Ed
 
-Sl4vE-
-Sl4vE-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.18
Registriert
04.07.04
Beiträge
2.878
Kekse
2.232
Ort
Edesheim
Wenn man sich einmal damit abgefunden hat, dass man selbst nie der beste Gitarrist auf dieser Welt sein wird oder zumindest neben sich noch andere Gitarrengötter bestehen lässt, dann ist das alles nicht mehr so schlimm. :D

Diese Phase alles hinschmeißen zu wollen, hat wohl jeder einmal, viele tun es auch. Überwinden kann man es, indem man sich vor Augen führt, dass es nicht darum geht der Allerbeste zu sein, sondern darum sein Bestes innerhalb der eigenen Möglichkeiten zu geben.

D.h.: Ziele nicht zu hoch stecken! Dann macht es auch weiterhin Spaß.

:great:

Aber leicht ist das nicht immer...
Ohne Gitarre würd ich glaube eingehen aber :redface:

Joe Bonamassa ist genial!
Bin auch erst vor kurzem auf ihn gestoßen...oh mann...geil!
Er hats auf jeden Fall drauf. Eine großartige Stimme hat er auch!

Wenn ich in dem Alter auch mal so gut bin üb ich nie wieder und spiel nur vor mich hin :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
-Sl4vE-
-Sl4vE-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.18
Registriert
04.07.04
Beiträge
2.878
Kekse
2.232
Ort
Edesheim
Das Beindruckendste/ Deprimierendste ist: ...der hatte es schon als 12-Jähriger drauf:

Joe B. & Gatton


Gruß Brigde

Ich weiß.
Er hat halt schon sehr früh angefangen zu spielen!

Mama!Papa!
Warum habt ihr mir als Kind keine E-Gitarre in die Hand gedrückt :mad:
 
Koebes
Koebes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.22
Registriert
02.03.07
Beiträge
2.528
Kekse
16.327
Der hat schon einen guten Ton und einen beeindruckenden Gitarrensound, das fällt sogar mir als Bluesverächter auf. Auch wenn das jetzt so gar nicht meine Musik ist, finde ich es gut, dass auch in der "Höher-Schneller-Metal"-Zeit noch andere Arten, Gitarre zu spielen, leben. Und jemand einen geilen Les-Paul-Sound hat.
 
NOMORE
NOMORE
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.22
Registriert
23.12.04
Beiträge
3.144
Kekse
20.666
Ort
Wien
Ich weiß.
Er hat halt schon sehr früh angefangen zu spielen!

Wenn mein Vater auch eine Gitarrenladen gehabt hätte müßte ich heute nicht auf eine CS sparen und könnte wahrscheinlich heute auch ganz passabel spielen.;)

lg,NOMORE
 
H&M
H&M
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.12.18
Registriert
02.01.06
Beiträge
2.589
Kekse
7.069
Ort
Dresden
Werde ihn im Mai live sehen und freue mich schon total drauf. Er hat auch echt viele Stile drauf, vom klassischen 12 Bar Blues bis zu Hardrock/Bluesrock Stücken. Einfach ein super Gitarrist.
 
doesofskaipod
doesofskaipod
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.22
Registriert
05.12.06
Beiträge
960
Kekse
3.225
Stimmt er ist wirklich ein super Gitarrist! und ich werde ihn dieses Jahr auch noch sehen :) allerdings erst im Juli…

MfG
 
milamber
milamber
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
04.12.22
Registriert
06.02.07
Beiträge
5.443
Kekse
67.379
Ort
Karlsruhe
ich mag seine Musik und auch seinen Gitarrenstil.
was mir aber absolut nicht gefällt, ist die Länge seiner Soli. Das nervt auf Dauer einfach.
Gerade bei "Sloe Gin", eigentlich einem meiner Lieblingslieder von ihm, ist es deutlich. 8:13 für ein Song, der höchstens 3:30 lang sein könnte :D. Ich würde seine Musik viel öfters hören, wenn er seine Aussage in ein kurzes knackiges Solo packen würde.

Sein neustes Album gefällt mir übrigens auch sehr gut.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben