Johnson Gitarren User Thread

von Baltimore, 05.03.08.

  1. Baltimore

    Baltimore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    127
    Erstellt: 05.03.08   #1
    Hallo Ihr

    Nach vergeblichen suchen habe ich mich nun entschlossen einen User Thread für ... Johnson Gitarren zu eröffen, in der Hoffnung das ich nicht der einzige Johnson User auf diesem Board ( Planeten :confused: ) bin.

    Mich würde interessieren was für eine Gitarre ihr spielt und wie ihr zu dieser, doch recht aussergewöhnlichen, Marke gekommen seid, welche Erfahrungen ihr gemacht habt und / oder was ihr so von den Fabrikaten dieser Firma haltet.

    Also dann will ich mal den ersten Stein werfen, ich habe meine Johnsen JP-LPA-WA ( Les Paul Copy ) laut dem internet eine Professional serie von Johnson, im September letzten Jahres gekauft, bei unserem örtlichen Musikhändler. Anfangs war ich strickt gegen eine Paula da mir einfach das Tremolo System fehlte.

    Im nachhinein hat sie sich dann von der Bespielbarkeit her hervorgehoben, ebenso von der "vollheit" des Klangs, augestochen hat sie zum beispiel eine Ibanez RG 350 DX welche ich bis dahin als DIE Gitarre empfand. Sie war Günstig, leicht bespielbar und vorallem Weiss !
    Nur leider nicht das gelbe vom Ei.

    Meine Entscheidung habe ich bis heute nur selten bereut, da ich sagen muss die Gitarre ist weitestgehend gut verarbeitet, mankos sind jedoch der untere sich zeitweilen lösende Gurtpin oder die sich lösende Buchsenmutter ( beides jedoch mit einem Handgriff zu beheben). Einmal gab es sogar Probleme damit, dass die Humbuckerabdeckung sich löste und die oberen Saiten ab dem 14. Bund tötete, es kam nichts mehr raus, aber auch das lies sich beheben. Meines erachtens ist die Bespielbarkeit dieser Gitarre für runde 400 € klasse !

    Ich kann diese Gitarre nur bedingt empfehlen, die Bespielbarkeit und der druckvolle Warme klang überzeugen, aber nur wenn ihr euch nicht scheut, vor dem ersten bespielen (oder zwischendurch) noch einmal selber Hand an zu legen und sie durch zu Checken.

    Ps: Mit richtiger einstellung und nem ordentlichen satz 54er Saiten und einem B tuning gibt sie ein wunderbares Metal brett ab.

    Wenn jemand ein Review wünscht kann ich gerne einmal eines anfertigen.
    Und nun... Johnson spieler erhebt euch !!!

    :D:D

    Mfg Bjarton
     
  2. C.Santana

    C.Santana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Rockinghausen
    Zustimmungen:
    226
    Kekse:
    8.554
    Erstellt: 03.04.08   #2
    Hi bjarton
    du bist nicht der einzige auf diesem Planeten der eine Johnson besitzt. Ich habe auch eine Les Paul Kopie von Johnson. Weiß leider gerade nicht die Typenbezeichnung aber sie ist auch aus der Professional Serie und ist in Natur hell gehalten. Also, die Probleme die Du mit Deiner Johnson hast, kenne ich nicht. Nach dem Kauf habe ich einen anständigen Satz Saiten aufgezogen, den Hals leicht korrigiert und die Saitenhöhe optimiert.
    Vom Klang bin ich immer noch sehr begeistert und die bespielbarkeit und die Verarbeitung meiner Johnson ist für diese Preislage (270.- Euro) mehr als gut.
    Übrigens habe ich einen User Thread für allgemeine Les Paul Kopien eröffnet (Allgemeiner LP Copy User Thread (nur Kopien, nicht Gibson/Epiphone) ). Schau doch da auch mal rein!!
    Ansonsten hier noch ein Bild meiner Schönheit :-)
     

    Anhänge:

  3. C.Santana

    C.Santana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Rockinghausen
    Zustimmungen:
    226
    Kekse:
    8.554
    Erstellt: 09.04.08   #3
    Scheinbar sind wir zwei doch die einzigen auf dem Musiker Board, die Johnson User sind.
    Kann ich mir allerdings nicht vorstellen, aber wer weiß...............
    Ach ja, bjarton, wenn Du mal wieder in den Thread schaust, vielleicht kannst Du ja mal ein paar Bilder von Deiner Johnson reinsetzen.
    Tschau
     
  4. xenomorph150

    xenomorph150 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    10.09.09
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.08   #4
    Nein, ihr seit nicht die einzigen!
    Ich bin ein "Baltimore by Johnson" Telecopy JT-800 User ;-).
    Und ich mag die Klampfe!
    *hihi*
    Das einzige was sie dringend brauchte war ne Neuverkabelung.
    Die Minilitzen die drin waren brachten einfach keinen Sound durch.
    Jetzt hört sie sich viel besser an!

    ^^
    Xeno
     
  5. Kommerzrocker

    Kommerzrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    24.09.11
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Zwickau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 05.05.08   #5
    Hallo,
    Ich besitze seit 14 Monaten eine Johnson JP-EE-CGR aus der Professional Serie und bin sehr zufrieden mit der Gitarre.

    Die Johnsen war meine erste Gitarre und habe sie ohne vorher anzuspielen im Internet für 400€ gekauft.
    Bei der Verarbeitung kann ich nur die Buchsenmutter bemängeln, da Sie sich immer lockert.

    Seit ca. 2 Monaten besitze ich auch eine rund 200€ teurere Epiphone Les Paul Custom und kann somit beide Gitarren kurz miteinander vergleichen:

    Verarbeitung: Auf den ersten Blick kann man keine Unterschiede feststellen, bei genaueren hinsehen fallen bei der Johnson nur die Potis auf (Abstand zur Gitarre unterschiedlich groß).

    Klang: Im Verzerrten-Bereich sticht die Epiphone klar die Johnson aus, da die Johnson doch sehr "matscht", vor allem der Hals-Pickup. Im Cleanen-Bereich lasse ich allerdings nichts auf meine Johnson kommen, da ich ihren klang einfach liebe...(ist natürlich meine subjektive Meinung).

    Bespielbarkeit: In diesem Bereich sind beide Gitarren nahezu gleichwertig, und dass im positiven Sinne. Ich war sogar leicht enttäuscht, als ich zum ersten mal in einem Musikgeschäft eine 1000€ Gitarre angespielt habe und keine Unterschiede feststellen konnte (dies ist positiv für die Johnson zu bewerten...).

    Fazit: Ich finde meine Johnson echt genial und werde sie wahrscheinlich nie wieder hergeben... , ich habe mich allerdings in letzter Zeit etwas an ihr "satt geshen" und habe Sie deshalb vor 2 Monaten etwas "gepimpt" , jetzt gefällt sie mir wieder wie am ersten Tag. Ich lade eventuell noch Bilder von meiner Johnson hoch, mal schauen ob noch welche auf meinem Computer sind.

    Mfg Kommerzrocker
     
  6. Kommerzrocker

    Kommerzrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    24.09.11
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Zwickau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 05.05.08   #6
    Hier sind ein paar Bilder von meiner Johnson. :great:
     

    Anhänge:

  7. Jerry

    Jerry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    572
    Ort:
    Erde
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.168
    Erstellt: 05.05.08   #7
  8. jxn

    jxn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 09.05.08   #8
    hi,

    wie siehts denn mit der jp-lpd aus der prof. serie aus? hat jemand damit erfahrungen? will mir evtl eine zulegen. die ganzen perlmutt einlagen machen sie ja optisch schon zu einem highlight, allerdings bietet sowas ja auch immer potentielle verarbeitungsprobleme.


    tschüss
     
  9. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 09.05.08   #9
  10. IKB0615

    IKB0615 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.08
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 09.05.08   #10
    Hi,
    meine erste "wirklich bespielbare" Gitarre war eine Johnson. Auch heute nehme ich meine "halbdicke" Berta gerne in die Hand. Gekauft habe ich sie beim Mini-Musik-Laden vor Ort - eher aus Versehen. Ich glaube, dass ich nur ne Kleinigkeit kaufen wollte (Saiten oder Kabel...) und habe die Grooveyard dort gesehen und mal aus Spaß getestet. Der Sound für die damaligen 279 Euro war für mich einfach wahnsinnig gut. Im Netz habe ich mal gelesen, dass Johnson seine HB's von EMG designen lässt, stimmt das? Ich häng mal noch das Bild von der Johnson HP dran.
    Liebe Grüße an aller "Johnsoner"
     

    Anhänge:

  11. C.Santana

    C.Santana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Rockinghausen
    Zustimmungen:
    226
    Kekse:
    8.554
    Erstellt: 11.05.08   #11
    @jxn
    also die Top Serie mit den vielen schönen Einlagen ist genauso Top Verarbeitet wie die normalen Johnson Gitarren. Ich habe schon zwei in der Hand gehabt und konnte nichts daran aussetzen. Sehen halt auch sehr toll aus, sind mir aber zu teuer im Gegensatz zu den normalen Modellen. Aber immer wenn ich eine sehe überkommt mich der Drang sie kaufen zu wollen.....................
    @xenomorph150
    wie ist die Telecopy von Baltimore? Ich habe bis jetzt nur Stratkopien von Baltimore in der Hand gehabt und die waren nicht so toll. Kannst Du mal ein kleines Review mit ein paar Bildern machen? Würde mich und eventuell auch andere interessieren.
    @Kommerzrocker
    eine schöne Les Paul Kopie, allerdings hat sie mir vor der Verschönerung besser gefallen. Aber das hat nichts zu sagen, jeder hat seinen eigenen Geschmack.
    Schöne Feiertage noch für euch!!

    Ach so, sowas würde mir auch sehr gut gefallen!!:great:
     

    Anhänge:

  12. C.Santana

    C.Santana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Rockinghausen
    Zustimmungen:
    226
    Kekse:
    8.554
    Erstellt: 11.05.08   #12
    Sorry, hab ich vergessen. Das sind beides Johnson Gitarren. Die eine ist eine Anniversary und das andere eine mit den "schönen, vielen" Einlagen. Ich habe das Bild auf Guitarmaniacs gefunden. Die Flasche Dimple ist allerdings auch nicht zu verachten...............
     
  13. cosmodog

    cosmodog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.08
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.349
    Ort:
    bei Hannover
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    13.803
    Erstellt: 12.05.08   #13
    Hallo Johnson User,

    die Mehrheit scheint mit den Instrumenten sehr zufrieden zu sein. Hat eigentlich jemand schon einmal die E-Bässe getestet? Das sind ja im weiteren Wortsinn auch Gitarren. Mich interessieren die Jazzbass- und Musicman-Kopien von Johnson.

    Gruß

    Andreas
     
  14. Spanferkel

    Spanferkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    173
    Ort:
    Sauerland
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    232
    Erstellt: 17.05.08   #14
    Hallo liebe Johnson Fans,

    ich bin Besitzer einer LPD Paula aus der Professional Serie.(Die mit dem Abalone Binding.) Eine klasse Gitarre,sehr gut verarbeitet mit einem Top-Hals und unheimlich gutem Sound.Habe immer noch die Original PU's drin ;-). ;)

    Dann spiele ich noch eine E-Acoustic JD 50CFE von Johnson.Bestes Preis-Leistungsverhältnis :great:

    Für ne Martin war halt gerade kein Geld da,die Kopie geht aber auch :D
     
  15. C.Santana

    C.Santana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Rockinghausen
    Zustimmungen:
    226
    Kekse:
    8.554
    Erstellt: 02.06.08   #15
    @Spanferkel
    hast Du mal ein paar Bilder von Deinen Johnsons, vor allem die E-Acoustic JD 50CFE würde mich auch interessieren.
    Grüße
     
  16. Spanferkel

    Spanferkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    173
    Ort:
    Sauerland
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    232
  17. C.Santana

    C.Santana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Rockinghausen
    Zustimmungen:
    226
    Kekse:
    8.554
    Erstellt: 09.06.08   #17
    Hi Spanferkel
    gefallen mir sehr gut die beiden!!:great:
    Wie spielt sich die Acoustik, ich meine vor allem von der Saitenlage her. Ich habe nur eine billige Kay und die Saitenlage ist viel zu hoch und die Saitenspannung, ich sage nur Eierschneider. Vom Klang brauche ich hier gar nicht zu reden..............
     
  18. mario-huber

    mario-huber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.08
    Zuletzt hier:
    21.05.11
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 13.06.08   #18
    Hallo!

    Bin auch Johnson Besitzer, bin mir aber nicht sicher welche ich da hab. Sieht prinzipiell so aus wie die LP von Spanferkel, jedoch ist die Decke ein wenig anders geflammt. Jetzt würde mich interessieren ob eure Echtholzdecken haben oder Imitat. Bei meiner sieht man nämlich wenn man genau hinsieht dass die Deckenmasserung nur aufgedruckt ist.
    Störz mich schon, muss ich zugeben, aber für 180€ (gebraucht, neu glaube ich damals 300€) kann man das schon hinnehmen. Sie ist mindestens so gut bespielbar wie eine Epiphone Studio oder Standard und sieht (von weitem) aus wie ein Zuckerl.
    PUs klingen eigentlich ganz gut für mich, spiel sonst fast nur Strat und im Gegensatz zu der klingen sie schön warm. Ob sie verzerrt viel taugen kann ich nicht beurteinen, spiel maximal angechruncht, aber das auch nur mit der Strat.
    Die Saiten hab ich ein wenig höher gemacht weils sonst ziemlich scheppert, aber am 12.Bund der A-Saite und am 9.Bund G-Saite hab ich immer noch Percussion :) Sollte sie mal von einem Fachmann anschauen lassen.
    Die Mechaniken erfüllen ihren Zweck. Nicht mehr und nicht weniger. Nicht zu vergleichen mit den tollen (stimmstabilen) von den billigen Cort-Gitarren (zum Beispiel).

    werd auch ein paar Bilder mal nachreichen.

    Lg
     
  19. C.Santana

    C.Santana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Rockinghausen
    Zustimmungen:
    226
    Kekse:
    8.554
    Erstellt: 13.06.08   #19
    Hi
    also meine Johnson hat kei FotoFinish, allerdings ist sie auch nicht wie von Johnson beschrieben aus Mahagoni sondern aus Ahorn. Damit hat sie auf jeden Fall eine Ahorndecke und da sie in Natur gehalten ist, sieht man die Maserung sehr gut. Sie ist aber sauschwer, nach meiner Waage über 4,5 Kg. Klingt super und hat endloses Sustain.
    Nach häufigem E-Mail wechsel mit der AMI-GmbH ( Johnson Deutschland) hat sich nämlich herausgestellt, das nicht alles wo Mahagoni drauf steht auch Mahagoni enthält. Sprich, es wurden auch andere Holzarten verwendet und nicht immer ist die Ahorndecke echt, entweder Fotofinish oder (hauch)dünnes Furnier.
    Bin mal auf Bilder von Deiner Lester gespannt:great:
     
  20. C.Santana

    C.Santana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Rockinghausen
    Zustimmungen:
    226
    Kekse:
    8.554
    Erstellt: 13.06.08   #20
    Ach ja, der Hals meiner Johnson ist aus Mahagoni mit Palisander Griffbrett. Hatte ich noch vergessen..................
     
Die Seite wird geladen...

mapping