Judas Priest / Angel Of Retribution / 2004 / CD+DVD

von Iron-Maiden, 12.03.05.

  1. Iron-Maiden

    Iron-Maiden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.10
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Beyond the realms of death
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 12.03.05   #1
    [​IMG]
    Genre: Heavy Metal
    Erscheinungsdatum: 28.02.2005
    Erschienen bei: Sony BMG Music
    Tracklist CD:
    1. Judas Rising
    2. Deal With The Devil
    3. Revolution
    4. Worth Fighting For
    5. Demonizer
    6. Wheels Of Fire
    7. Angel
    8. Hellrider
    9. Eulogy
    10. Lochness

    Tracklist DVD:
    Live Documentary From "Reunited" Tour Summer 2004
    Breaking The Law
    Metal Gods
    A Touch Of Evil
    Hell Bent FOr Leather
    The Hellion/Electric Eye
    Diamonds And Rust
    Living After Midnight

    Fangen wir mit der CD an. Los gehts mit dem Opener "Judas Rising". Typischer Metal. Eigentlich weniger in Richtung der alten Priest Sachen, mehr angepasst an die heutige Musik, d.h., "moderner". Einschätzung: Ein normaler Song, nichts besonderes.
    Weiter gehts mit Deal With The Devil. Richtung Painkiiller Album, ganz gut, gute Drums, guter Song. Aber immer noch nciht der grosse Hit, den man von Priest erwartet. Als nächstes folgt Revolution. Revolution ist die Single zum Album. Hier gilt das gleiche wie für Judas Rising. Der Corus geht zwar sofort ins Ohr, ist aber leider immer noch nichts besonderes. Nebenbei kann man sicherlich gut Arbeiten im Haushalt füren...
    Unsere Reise geht weiter zu "Worth Fighting For". Typischer Judas Priest song (Endlich...). Der erste Kracher! Hierzu gibt es nicht viel zu sagen: Hammer!
    "Demonizer" läuft als nächstes. Wiedermal Richtung Painkiller. Ganz akzeptabel!
    Passend darauf folgt "Wheels Of Fire". Hier ist wiedermal Headbangen angesagt. Passt von der Zusammenstellung her aber nicht zum darauffolgenden Titel.
    Dann kommts, der grosse Kracher: "Angel". WOW! Was für ein Song! Könnte vom Sound her auch vom "Sad Wings Of Destiny" Album sein.....Der beste Song der Scheibe, wie ich finde!
    "Hellrider" zeigt der Player als nächstes an. Mit über 6 Minuten vielelicht ein bisschen übertrieben an einigen stellen, aber sonst Richtung Painkiller (wiedermal...) und Sad Wings Of Destiny". Geht aber trotzdem ins Ohr!
    Mit dem darauffolgenden "Eulogy" noch ein Song in Richtung "Angel". Grossartig! Ein wahrer Hörgenuss, der leider nicht länger anhält als 2:36 Minuten. Direkt darauf folgt "Lochness". Mit 13:26 Minuten der längste Song in der Geschcihte von Judas Priest! Zu lange instrumentale Überleitungen, zu wenig Rhytmus. Unnötig in die Länge gezogen.
    Fazit CD:
    Wenige Songs, die an alte Jdas Priest Zeiten anknüpen. Diese wenigen Songs sind dafür aber auf gut Deutsch gesagt Saugeil. Ohrwurmgefahr!!

    Weiter mit der DVD:
    Die Dokumenmtation (Deutsch untertitelt) zeigt die Statements der Bandmitglieder zur Wiedervereinigung der Band. Interessant, könnte man aber auch in jeder gutenb Metalzeitschrift nachlesen.
    Die Live-Tracks der Reunited Tour sind erste Sahne! Priest zeigt mehr Bühnenpräsenz als in den Vergangenen 10 Jahren mit Ripper. Rob´s Vocals sind nach wie vor unschlagbar.
    Fazit DVD:
    THE PRIEST IS BACK!
    Mit all ihrer Power.
    Es ist praktisch so, als wäre zwischen dem "Painkilelr"-Album und dem neuen "Angel of Retribution"-Album keine Zeit vergangen.

    Gesamfazit:
    Starkes Comebackalbum! Leider (meiner Meinung nach) absolut nicht für Judas Priest Neueinsteiger geeignet. Aber für alte Priest Fans viel Neues und zugleich gewohntes.
    Also vor dem Kauf lieber Reinhören. Die Fans sind sich hier sicherlich geteilter Meinung über das neue (Meister-)Werk der Metallegenden.

    Grüsse, ~Ricardo~
     
  2. Mountain_King

    Mountain_King Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.05
    Zuletzt hier:
    18.04.10
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    37
    Erstellt: 26.03.05   #2
    Also ich find das Album ist ein sehr gutes Come Back. Halford ist in alter Form. Klar reicht es nicht an die 80er Werke ran, aber es ist durchwegs gelungen!
    Ich hoffe, dass ich sie in Wien Live sehen kann. Karten hab ich zumindest schon :)
     
  3. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 26.03.05   #3
    Ich war mal so frei, den Link als Grafik einzufügen. Sieht einfach schicker aus.
     
  4. Jogi`s Rockfabrik

    Jogi`s Rockfabrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    ich befinde mich auf der Suche nach einem neuen So
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    767
    Erstellt: 26.06.05   #4
    Ich bin ehrlich gesagt von der CD etwas enttäuscht. Wer so lange Zeit hatte und so viel Erfahrung wie die Herren Downing/Tipton, von denen verlange ich persönlich wesentlich mehr Innovation.

    Was ich definitiv vermisse, ist die helle Stimme, dir mich noch heute auf "Screaming for Vengeance" begeistert. Halford war schon wesentlich besser.

    Keine schlechte Scheibe, aber da wäre viel mehr drin gewesen.
     
Die Seite wird geladen...