Kabelkanal in Les Paul erweitern. Aber wie??

von Kompetenzbestie, 19.10.06.

  1. Kompetenzbestie

    Kompetenzbestie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    359
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    3.692
    Erstellt: 19.10.06   #1
    Hallo Kolleginnen und Kollegen,
    ich habe mir in meine Chevy Les Paul Kopie 2 Austauschtonabnehmer eingebaut. Das war ein Krampf. Denn die neuen Pickups sind splittbar und haben deshalb mehr Adern als die Ursprünglichen.
    Deshalb war es sehr (!!!) schwer, den ganzen Wust durch den Kabelkanal von den Pickupfräsungen bis zum E-Fach zu pfriemeln. Das will ich nicht mehr tun. Deshalb möchte ich, wenn ich das nächste mal an der Pickupifizierung der Klampfe arbeite, den Kabelkanal erweitern.

    Nun die Frage an die Gitarrenbauer/innen: Wie kann ich den relativ schwer zugänglichen Kabelkanal um einige mm erweitern?

    Ich hoffe, Ihr könnt mir Rat geben.

    Viele Grüße
    Matze
     
  2. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 19.10.06   #2
    Oberfräse?
    Ich weiss net wie das aussieht. Mach mal ein Bild
     
  3. Kompetenzbestie

    Kompetenzbestie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    359
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    3.692
    Erstellt: 19.10.06   #3
    Hi Sam Razr,
    mit einem Bild kann ich nicht dienen. Stell Dir einfach ne Les Paul (also Mahagonikorpus mit aufgeleimter gewölbter Decke) vor und das E-Fach derselben. Da geht einfach eine Bohrung oder so ähnlich vom E-Fach in Richtung Pickups.
    Mit ne Oberfräse kann man da nichts ausrichten, das ginge ja nur bei fenderartigen Gitarren, aber nicht bei ner Les Paul, wo oberflächliche Fräsungen dieser Art nicht anzutreffen sind.

    Viele Grüße
    Matze
     
  4. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 19.10.06   #4
    Aso. Dann ertsmal kabel raus, einen bohrer der lang gebug ist der entsprechenden Breite besorgen und dann nach unten aufbohren, damit du nicht durch die decke kommst
     
  5. Kompetenzbestie

    Kompetenzbestie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    359
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    3.692
    Erstellt: 19.10.06   #5
    Danke für die schnelle Reaktion!
    Das mit dem Bohrer hab ich auch schon erwogen. Allerdings wirds schwierig, da das Loch schwer zugänglich ist.
    Fällt Euch noch was Anderes ein?

    Viele Grüße
    Matze
     
  6. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 19.10.06   #6
    von nem dremel den remote aufsatz nehmen. Damit kommt man an die schwierigsten stellen.
     
  7. AngusYoung<ACDC>

    AngusYoung<ACDC> Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    25.10.11
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    126
    Erstellt: 21.10.06   #7
    hallo...

    also da ich selber eine les paul gebaut habe würde ich mal glatt behaupten das das nicht möglich ist:confused:...die decke is ja draufgeleimt...also kann man oberfräse schon mal vergessen..und das mit dem bohrer wird wohl auch nicht funktionieren...also ich wüste nicht wie das klappen sollte:o

    mfg

    Angus
     
  8. Kompetenzbestie

    Kompetenzbestie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    359
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    3.692
    Erstellt: 21.10.06   #8
    Ja,
    ich glaube, Du hast recht. Außer, es gäbe eine mir unbekannte Wundermaschine.
    Dann werde ich wohl, falls niemandem ne Lösung einfällt, wohl den Kabelstrang verdünnen, indem ich die Splitbarkeit der Tonabnehmer (eine Möglichkeit, die ich wohl sowieso nie nutzen werde) "ausbaue". Ist zwar schade, daß ich an den schönen Gibson- und Rockingerpickups rummachen muß, aber sonst ist das echt ein Krampf.

    Viele Grüße
    Matze
     
  9. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.461
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.985
    Erstellt: 21.10.06   #9
    Seilsäge.

    Die Frage ist, ob man das so dünn kaufen kann, dass es durch das vorhandene Loch passt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping