Kabellänge bei USB-Interfaces

von Björn_, 23.11.08.

Sponsored by
QSC
  1. Björn_

    Björn_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    19.02.19
    Beiträge:
    204
    Kekse:
    46
    Erstellt: 23.11.08   #1
    Hallo!

    Mich würde interessieren, wie lang das USB-Kabel bei Geräten wie z.B. dem Tascam US-122 gewählt werden darf - Also nur grob, ob eher wie bei externen 2,5" Festplatten (extrem kurz) oder anderen Geräten die auch mehr Kabellänge wegstecken.
    Vielleicht hat ja jemand Erfahrungswerte ;)

    Grüße, Björn
     
  2. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.20
    Beiträge:
    15.009
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 23.11.08   #2
    es gibt eine Spezifikation für die Länge von USB-Kabeln.
     
  3. Björn_

    Björn_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    19.02.19
    Beiträge:
    204
    Kekse:
    46
    Erstellt: 23.11.08   #3
    Achso, hmm weil ich das nur von meiner ext. Festplatte kenne, da ist bei einem Meter Kabel Schluss.
    Es geht nämlich darum, dass mein Computer ca. 4-5m von dem "Musik-Equipment" entfernt steht. Die Frage ist nun, ob ich 5m Audiokabel zum Interface lege und ein kurzes Stück USB, oder halt mit einem kurzen Kabel in das Interface und dann die 5m mit USB überbrücken.
    Wenn ich da logisch richtig denke :D sollte letztere Methode auf jedenfall vorzuziehen sein aufgrund des Qualitätsverlust...
    Oder? ;)

    Grüße, Björn
     
  4. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.20
    Beiträge:
    15.009
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 23.11.08   #4
  5. Björn_

    Björn_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    19.02.19
    Beiträge:
    204
    Kekse:
    46
    Erstellt: 23.11.08   #5
    Okay, danke! Aber die Variante mit dem langen USB-Kabel ist schon die besser oder?
    Gegen eine 5m-Aktiv-Verlängerung spricht aber ansonsten auch nichts?
    Vielen Dank!

    Grüße, Björn
     
  6. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.785
    Ort:
    Behind The Sun
    Kekse:
    62.180
    Erstellt: 23.11.08   #6
    Das Problem bei USB ist allgemein, dass man auch immer darauf achten muss, dass das Kabel auch für USB 2.0 ausgelegt ist. Der Unterschied in der Übertragungsfrequenz ist beträchtlich. Dies scheinen aber auch die Hersteller mancher Kabel nicht begriffen zu haben, die ihre 1.2-Kabel als 2.0 tauglich verkaufen. Davon sind mir am liebsten die Kabel, die sofort gar nicht funktionieren.

    Bei Firewire kenne ich diese Probleme nicht, aber es hat sich ja wieder einmal die miesere Technik durchsetzen müssen. :(
     
  7. Björn_

    Björn_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    19.02.19
    Beiträge:
    204
    Kekse:
    46
    Erstellt: 23.11.08   #7
    Hallo!

    Ich hatte jetzt > diese < aktive Verlängerung gefunden (Reichelt ist bei mir um die Ecke).

    Grüße, Björn
     
  8. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.20
    Beiträge:
    15.009
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 23.11.08   #8
    mit sowas hab ich's auch mal versucht - der Erfolg war beschi**en, immer wieder verschwand das Gerät und wurde 'neu' gefunden.

    Dann lieber einen aktiven USB2.0 HUB (einer mit Netzteil) dazwischen schalten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping