Kadenzkatalog für Songwriting?

von Sheridan, 27.06.06.

  1. Sheridan

    Sheridan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    29.12.07
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.06   #1
    Hallo,

    ich interessiee mich für Songwriting und beschäftige mich zur Zeit mir Harmonielehre. Kadenzen dürften offenbar ein entscheidendes Thema dafür sein, vorallem für die Musikrichtung.
    Gibt es eine Liste bzw. Katalog, welche Kadenzen für welche Musikrichtung passend bzw. geeignet sind?

    Lt. dem Buch "Harmonielehre und Songwriting" kann der Songwriterprozeß damit beginnen, dass man geeignete Akkorde findet.
    Gibt es eine Liste, welche Akkorde für welche Gefühle "zuständig" sind?
    Ín dem Buch wird zwar beschrieben, wie der Songwriterprozeß vor sich geht und gibt einen Überblick über die Formmodelle (zB AABA), aber nicht, wie man Gefühle in Akkorde umsetzen kann, oder welche Kadenzen für welche Musikrichtung gut sind.

    Kann man auch so beginnen, dass man alle Akkorde ausprobiert und die verwendet, welche mich am meisten anspricht oder meinem Gefühl entsprechen?

    Da ich jetzt die Therorie kenne, möchte ich jetzt auch das in die Praxis umsetzen.

    LG
    Georg
     
  2. Sheridan

    Sheridan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    29.12.07
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.06   #2
  3. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 27.06.06   #3
    da würde ich mit einem ausdrücklichen "ja!" antworten.:D
    wenn sich was deiner meinung nach schön anhört, dann würde ich daran weiterbasteln, vielleicht noch den einen oder anderen akkord minimal verändern, dann hört es sich vielleicht noch besser an und es klingt genauso, wie du es dir vorgestellt hast, also so, wie du es schon im ohr hattest. dann findet sich auch meistens irgendwie eine musik-theoretische rechtfertigung.:great:
     
  4. Sheridan

    Sheridan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    29.12.07
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.06   #4
    Hallo Houellebecq!

    Ich denke jetzt habe ich es verstanden.
    Habe gestern mit Band-In-A-Box ein wenig experimentiert, in dem ich einen Style ausgewählt habe und ein paar Akkorde eingegeben habe, die mich angesprochen habe.

    Teilweise ist das Ergebnis noch recht armseelig, aber einige Akkorde erzeugen ganz tolle Feelings in mir.

    Musik erzeugt zwar bei mir Gefühle, aber umgekehr ist es noch schwierig.
    Aber ich bin ja noch am Anfang :D

    LG
    Georg!
     
  5. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 28.06.06   #5
    ok, aber was ist denn eigentlich "band-in-a-box"? ich denke jedenfalls, dass das viel einfacher wird, wenn man es auf einem instrument ausprobiert. wenn ich in guitar pro irgendwelche chords eingebe, klingen die jedenfalls meistens nicht so toll und wenn man sie auf einem instrument spielt, klingen sie nochmal ganz anders.
     
  6. Sheridan

    Sheridan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    29.12.07
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.06   #6
    Band-in-a-box ist eine Kompositionssoftware:
    http://www.band-in-a-box.com/
    Und was ist GutiarPro für eine Software?

    Klavier kann ich noch nicht so gut, dass ich alle Akkorde spielen könnte (Die Grundakkorde kann ich und spiele ich auch), komplexere mache ich über die Software und spiele die "Melodie" mit dem DigitalPinao mit.

    Klar kling das nicht so gut, aber zum Reinschnuppern und Experimentieren reicht es vorläufig.

    LG
    Georg!
     
Die Seite wird geladen...