Kanalumschaltung mit dem Wahwah-Pedal per Midi?

von Bowhunter, 25.03.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Bowhunter

    Bowhunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.16
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    217
    Kekse:
    731
    Erstellt: 25.03.20   #1
    Hallo Zusammen,

    habe folgendes Problem: vor den, mit Wahwah gespielten Soli muß ich erst am Midiboard den Preset wechseln (Ampkanal + Preset am 19" Multi) und dann schnell aufs Wahwah. So muß ich natürlich etwas früher schalten, damit ich rechtzeitig mein Solo spielen kann - das ist manchmal nicht einfach.
    Könnte man das Problem technisch so lösen, dass beim Betätigen des Wahwahs automatisch auf den Solo-Preset gewechselt wird?

    Viele Grüße,
    Bowhunter
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    3.959
    Zustimmungen:
    2.672
    Kekse:
    11.305
    Erstellt: 25.03.20   #2
    interessante idee, ich lese mal mit.
     
  3. Absint

    Absint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.08
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    1.896
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    551
    Kekse:
    5.968
    Erstellt: 25.03.20   #3
    Ich persönlich bin ja großer Fan von möglichst wenig Stepptanz, ich bin sogar so weit gegangen, mir extra einen Lehle Dual SGoS zuzulegen, um nicht den Piezo-Wahlschalter an meiner Gitarre betätigen zu müssen, was wirklich purer Komfort ist. Also rennst du bei mir mit dem Vorschlag offene Türen ein.

    Dafür müsste erstmal im Wah selbst ja ein irgendwie gearteter Schalter sein (manche Wahs haben ja mehrere Schalter, bspw. für An/Aus und Boost, Fußauflage etc.), der ein Midi-Signal ausgibt, und im Gehäuse eine Buchse für Midi-Out oder besser noch eine für Midi-In und Midi-Out verbaut werden. Dann müsste das problemlos möglich sein.
    Ich habe jetzt noch kein Wah gesehen, das das hätte. Mit Sicherheit ließe sich aber relativ einfach ein Arduino in das Wah einbauen, der das Schaltersignal abnimmt und dann einen Midi-PC-Befehl rausschickt. Man müsste dabei aber gucken, dass das Gerät dann auch so programmiert wird, dass es entsprechende Flexibilität ermöglicht (es sei denn, man möchte das Wah wirklich nur mit einem einzigen Lead-Patch verwenden). Ansonsten steht man ja vor dem Problem, dass man vielleicht einen Lead mit etwas mehr Delay hat, einen mit etwas weniger - dann kann man eben nur einen davon mit Wah verwenden. Und wenn man dann beispielsweise mal den Lead von PC X auf PC Y wechselt, dann muss eben auch das Wah wieder umprogrammiert werden, jetzt PC Y auszugeben. Man müsste eine Möglichkeit finden, dass das Wah kontextabhängig PC-Befehle aussendet. Aber den Kontext zu bestimmen, wäre auch schwierig. Das könnte man beispielsweise in 10er-Gruppen machen (bei einem Start-PC bei 1-10 gibt es bspw. PC 8 aus, bei einem Start-PC bei 11-20 gibt es PC 18 aus usw.). Oder eben jeweils den nächst liegenden PC mit einem Lead-Patch. Das würde das ganze aber sehr schwierig machen und voraussetzen, dass Midileiste und Wah bidirektional interagieren.

    Puh... Wirklich gutes Thema, aber mir fällt nicht wirklich ein, wie man das vernünftig, flexibel und komfortabel machen kann.
     
  4. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    520
    Kekse:
    5.168
    Erstellt: 25.03.20   #4
    Hast Du kein Wahwah im Multieffekt? Dann könntest Du Dir auch ein Solo-Patch mit WahWah programmieren. Wenn kein Pedal-WahWah vorhanden ist, eventuell ein Autowah?
    Das kannst Du nehmen, wenn Du die WahWah-Geschwindigkeit auf die BPM des Songs setzt. Das merkt niemand und klingt fast wie ein echtes WahWah.
     
  5. Bowhunter

    Bowhunter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.16
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    217
    Kekse:
    731
    Erstellt: 25.03.20   #5
    Habe ein t.c.G-Force im Effektweg; keine Ahnung, ob da Wahwah drin ist - benutze bloß die gängigen Effekte wie Chorus, Hall, Delay.. evtl. etwas Compressor für Clean.
    Ein Auto-Wah ist was völlig anderes; ich habe gerne selbst die Kontrolle unter den Füßen, ein Auto-Wah macht was es will, stur im Takt. Ich könnte mit einem Auto-Wah kein Solo spielen.
     
  6. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    4.595
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    3.404
    Kekse:
    21.702
    Erstellt: 25.03.20   #6
    Ich habe dazu eine Lösung gefunden:
    Man benötigt ein G-Lab GSC Looper/Switcher und das G-Lab Wah Pad. Letzteres kann so konfiguriert werden, dass beim Treten auf das Wah (das Pad unter dem Wah reagiert auf Druck und löst einen Schaltvorgang aus) gleichzeitig auch ein Preset beim GSC aktiviert wird. Das GSC kann auch Kanäle umschalten.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. Bowhunter

    Bowhunter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.16
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    217
    Kekse:
    731
    Erstellt: 25.03.20   #7
    Danke, muß mir das Teil mal unter die Lupe nehmen!
     
  8. Absint

    Absint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.08
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    1.896
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    551
    Kekse:
    5.968
    Erstellt: 25.03.20   #8
    Der GSC-3 ermöglicht es, dass wenn das Wah Pad oder True Bypass Wah Pad angeschlossen ist, dass das GSC-3 dann bei Aktivierung des Wah Pads automatisch auf Patch 9 umschaltet. Das ist also quasi das, was ich beschrieben habe, nur in... mindestens 300,- teurer.
    Ich bin in meinen Überlegungen schon einen Schritt weiter: Man baut eine kleine Box mit bspw. einem 125B-Gehäuse. Die hat eine Mono-Klinkenbuchse und zwei Din-5-Pol-Buchsen.
    Man baut in das Wah-Pedal statt des Outputs eine Stereo-Klinkenbuchse ein. An diese Klinkenbuchse lötet man den Schalter des Wahs so an, dass dessen Schaltsignal auf dem nicht signalführenden Leiter der Stereo-Klinkenbuchse ankommt (fragt mich nicht, ich bin kein Fachmann für Elektrik. Problematisch könnte sein, dass eine Stereobuchse auch nur drei Leiter, aber das ist jetzt ja nur ins Blaue gesponnen). Man verbindet die Stereo-Buchse mit einem 2xMono-1xStereo-Y-Kabel mit einerseits dem nächsten Gerät in der Signalkette und andererseits mit unserer kleinen Box. Die Box bekommt so mit, wenn das Wah an- und ausgeschaltet wird. In die Box bauen wir jetzt einen Arduino, programmieren ihn entsprechend, verbinden ihn mit den beiden Din-5-Pol-Buchsen als Midi-In und Midi-Out.

    Fertig ist die kostengünstigere (Teile insgesamt für ~50-60€) Lösung, die möglicherweise funktionieren könnte.
     
  9. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    3.959
    Zustimmungen:
    2.672
    Kekse:
    11.305
    Erstellt: 25.03.20   #9
    Es gibt doch auch Wahs wie das Morley Bad Horsie mit Auto Engage („just step on the pedal and it turns on“): da muss ja auch eine Art von Schalter verbaut sein.
     
  10. boisdelac

    boisdelac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.12
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    520
    Kekse:
    5.168
    Erstellt: 25.03.20   #10
    upload_2020-3-25_19-2-50.png

    Es hat ein Wah ….

    http://downloads.music-group.com/software/tcelectronic/tc_electronic_g-force_manual_german.pdf
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    6.06.20
    Beiträge:
    4.595
    Ort:
    Süd Hessen
    Zustimmungen:
    3.404
    Kekse:
    21.702
    Erstellt: 25.03.20   #11
    Das alles gleichzeitig zu schalten wird schon recht komplex. Am Besten wäre es natürlich, wenn das auch noch "momentum" und nicht "latched" geschaltet wird. Ansonsten hat man am Ende vom Solo das Problem wieder einfach in den Rythmus Ton zurückzuwechseln.
    Da ist das G-Lab Wah Pad schon mal gut vorbereitet, weil es ein Taster ist (...das True-Bypass Pad von G-Lab kann das GSC nicht ansteuern!)
    Das GSC-3 (drunter würde ich nicht gehen) kostet natürlich etwas, ist aber als Schaltzentrale auch sehr flexibel, zumal es jeden Schalter individuell als Preset oder Stomp Mode programmieren lässt. Wenn man eh den Steptanz auf dem Board verringern möchte braucht man eh, so eine Kiste. Das kann man vielleicht auch selbst zusammenkloppeln, ich auf jeden Fall nicht.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Gast268730

    Gast268730 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.03.20   #12
    Nur 1½ Ideen:

    https://m.thomann.de/de/midi_solutions_footswitch_to_midi_controller.htm

    Du könntest auch parallel den Schaltzustand am Schalter des wahwahs abgreifen und in diese
    Switch to Midi Box führen.
    Schaltest du das wah ein wird so parallel per midi
    der gewünscht Effekt im Effektgeräte geschaltet.

    Hat dein Midiboard noch Anschlußmöglichkeiten für externe Schalter?
    Dann würde es vermutlich reichen den Schaltvorgang wie oben genannt parallel abzugreifen und per (Kliniken)kabel auf diesen ext.Schalter Eingang zu legen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping